Sternenschnee

Ergänzungen

 

 

Letzte Entwicklungen in der regulären Autobiographie sind noch geschildert worden

ab Teil J von Kapitel 54 vom 27.Nov.2009 bis 17.Dez.2011.

Innerhalb verschiedener Kapitel habe ich außerdem auch neuere aktuelle Informationen im Laufe der Jahre 2012 bis 2017 ergänzt und neue Kapitel erstellt und werde dies fortlaufend tun.

Es handelt sich u.a. um folgende Stellen:

 

* Erst am 02. Januar 2017 konnte ich nach fünf Monaten Vorbereitungen wieder ein weiteres Kapitel Nr. 73 in diese Autobiographie einfügen mit dem Titel >Bewusstsein< (bestehend aus den 18 Teilen A-R), zu welchem ich von der Webseite www.bewusstseinsportal.de angeregt worden bin. (Das Kapitel wird allerdings erst ab dem 10.01.2017 aktuell gepostet.) Ausgehend von dem hawaiianischen Vergebungs- und Transformationsgebet des Hooponopono, welches an die Urquelle allen Seins gerichtet ist, gibt es Eingeständnisse des (ehemals widergöttlichen) Schöpfergottes Thot über unendlich viele falsche Programmierungen innerhalb des Menschen, die nun rückgängig gemacht werden können. Des weiteren werden verschiedene politische Zusammenhänge aufgegriffen, die nun unmittelbar der Urquelle allen Seins zur Harmonisierung übergeben werden. Es geht um die beiden Weltkriege, in die Deutschland entscheidend involviert war und um Deutschlands Vergangenheit mit seiner Nazi- und DDR-Zeit und viele sich daran anschließende Aspekte.

Es ist wichtig, dass gerade auch spirituell orientierte Menschen ein politisches Bewusstsein haben, damit diese Aspekte aus dem Quantenraum heraus (auch noch nachträglich) gewandelt werden können.

 

* Zum 16.11.2015 musste ich außerplanmäßig ein neues Kapitel Nr. 72 mit dem Titel >Cherub Michael< fertigen, weil ich bis dahin zwei sehr umfangreiche und zum Teil divergierende Fußnoten in verschiedenen Kapiteln über diese hohe Entität hatte, die sonst meist einfach als „Erzengel Michael“ bezeichnet wird, was ihr aber keineswegs gerecht wird.

 

* Zum 07. November 2015 wurde das Kapitel Nr. 71 >Kubischer Raum< (bestehend aus den 7 Teilen A bis G) neu in die Autobiographie eingefügt. Ursprünglicher Anlass waren die Greueltaten der islamistischen Terrormiliz IS, so dass es zu geisteswissenschaftlichen Darlegungen über den Islam kam, der ansonsten schon im Kap. 2-E >Erleuchtung< angesprochen worden war. Hier wurde nun ergänzt, wie die Menschen des Islam und die des Materialismus unter den Kräften des Schwarzen Kubus stehen, der die Schlüsselgeometrien der Gegen-Macht zum göttlichen Leben beinhaltet.

Es erfolgte auch ein Exkurs über rechtsradikale und ausländerfeindliche Bestrebungen in Deutschland. Da wiederum ein großer Teil der Flüchtlinge seit Sommer 2015 Moslems sind, wurden Verbindungen zwischen dem Glauben und der eventuellen Unmöglichkeit zur Integration in Mitteleuropa gezogen. Neben der Tatsache, dass den Menschen geholfen werden muss, so muss dies jedoch mit Weisheit erfolgen. Denn eine alles überströmende Liebe würde sonst die Welt (oder hier Deutschland oder Europa) zerstören, wie höchstreligiöse Aussagen des HERRN lauten.

 

* Im März 2015 wurde das bisher existierende Kapitel Nr. 66 >Ostern< vollständig unter das neu installierte Kapitel Nr. 70 >Mysterium von Golgatha< subsumiert, welches durch entscheidende neue Erkenntnisse auf drei Teile A, B und C erweitert wurde. Diese beinhalten

Teil A: den geistigen Sinn von Ostern mit Aufschlüsselung der verschiedenen Stadien des >Mysteriums von Golgatha<;

Teil B: die Erschaffung von spezifischer Materie, die nun nur durch den Allmächtigen Gott in der Personifikation von Jesus-Christus durch die Kreuzigung erlöst werden konnte;

Teil C: die Auferstehung Jesu Christi, des weiteren den individuellen Nachvollzug in der Geistigen Wiedergeburt, welche die Mystische Hochzeit und ähnliche Benennungen bedeutet (Vereinigung von Ego und Monade, Vereinigung mit dem Justierer bzw. mit dem eigenen Überselbst).

Erst durch das >Mysterium von Golgatha< begannen die Götter sich wieder mit der Menschheit zu befassen – vorher hatten sie die Menschen vergessen gehabt.

 

* Im Dezember 2012 wurde das gleichnamige Newsletter-Kapitel erstmals gepostet, welches jedes Jahr aktualisiert und der Titel umformuliert wird in z.B. >Dez. 2012/16<. Das Kapitel besteht weiterhin aus den Teilen A, B und C, die jedoch wegen Überlänge jeweils in drei Sequenzen unterteilt wurden.

Inhaltlich handelt sich zunächst um das Fest von Weihnachten, um Silvester und Neujahr.

Dann jedoch ist das Hauptthema der Aufstieg der Menschheit und des Planeten Erde. Dabei soll es zwischenzeitlich verschiedene Aufstiege gegeben haben, die allerdings häufig misslungen sind. Das Tragische soll wiederum sein, dass viele Lichtarbeiter von einem Aufstieg Abstand genommen haben. In dem Zusammenhang sind auch Gegenüberstellungen zu „dialektischen Menschen“ (= Psychekoi und Xoikoi) erfolgt und wie die Menschheit insgesamt bereits seit der Renaissance die Bewusstwerdung versäumt hat. Die Dunkelmächte halten die Menschheit weiter im Griff und planen anscheinend einen Blutrausch, zu dem sich aktuell die Weltgeschehnisse durch Greueltaten häufen.

Bezüglich der notwendigen Schwingungserhöhung gibt es in Teil C eine Affirmation von Asana Mahatari (= Meister Saint Germain).

 

* In Bezug auf den 12.12.2014 und den 14.12.2014 habe ich eine Ergänzung im Kapitel 67-C >Free Snowden< gefertigt

a) über den Entscheid des Bundesverfassungsgerichtes, ob Edward Snowden nach Berlin geladen werde müsse und

b) über die Verleihung der Karl von Ossietzky-Medaille durch die Liga für Menschenrechte.

 

* Zum 20.09.2014 wurde ein neu erarbeitetes Kapitel Nr. 69 mit dem Titel >Allmacht Gottes< (bestehend aus zwei Teilen) in die Autobiographie eingefügt, weil mir evident geworden war, wodurch es zu einem Wirken dieser Allmacht kommt, nämlich durch den Akt der Hingabe bzw. Übergabe, welchen der Mensch gegenüber dem CHRISTUS vornimmt.

 

* Um einen besseren Zugriff für neue (bzw. für alle interessierten) Leser auf das Thema zu ermöglichen, wurde am 16.07.2014 aus verschiedenen Stellen innerhalb der Autobiographie ein neues Kapitel Nr. 68 zusammengestellt zur >Fleisch-Nahrung<. Ich selbst war mit dieser Thematik besonders befasst im August 2009, wo ich durch (recht unerfreuliche) Transmutationsprozesse vermehrt Fleisch konsumierte (was im Kapitel Nr. 54-E >Wahnsinn oder unendliche Liebe< ausgeführt ist), nachdem ich mich bereits vorher seit 30 Jahren um Vegetarismus bemüht hatte.

 

* Ende Juli 2014 läuft vorerst das Asyl für Edward Snowden in Russland ab. Der NSA-Untersuchungs-Ausschuss hat beschlossen, ihn auf jeden Fall anzuhören, jedoch sind die Modalitäten noch unklar. Das moralische Muss ist, dass er um eine Einreise in die BRD gebeten wird. Die diesbezügliche Rechtslage wird von der Bundesregierung mutwillig geheim gehalten und verdreht dargestellt im Sinne der US-Regierung, welche die BRD unter Druck setzt. Jedoch haben sich Rechts- und Politikwissenschaftler geäußert, dass Snowden in Deutschland politisches Asyl gewährt werden müsste. Die komplizierte Sachlage habe ich nun versucht, in dem am 19.05.2014 veröffentlichten Kapitel Nr. 67 >Free Snowden< (bestehend aus den drei Teilen A bis C) zusammenzutragen, damit die wenigen gerecht empfindenden Menschen, die meinen Blog lesen, für Edward Snowden mittels Affirmationen kämpfen können. Denn: „Für den Sieg des Bösen reicht es, dass die Guten nichts tun“!

 

* Eine Verifizierung über die Existenz von Flügeln bei Engeln wurde am 21.04.2014 durch Ergänzungen im Kapitel 19-B >Kreuzigung und Gehenkter< (http://kim-carrey.myblog.de/kim-carrey/page/1912292/19-B-Kreuzigg-Geh-107-) vorgenommen.

 

* Im Gedenken an das große einmalige Schöpfungsopfer eines Gottes (nämlich von Jesus Christus) im „Mysterium von Golgatha“ wurde am 16.04.2014 das Kapitel Nr. 66 >Ostern 2014< neu in die Autobiographie eingefügt. Neben einer gesamten Kurzfassung des Geschehens von Gründonnerstag an über Christi Kreuzigung am Karfreitag und Seinen Höllenabstieg (wo die Umkehr Luzifers bewirkt wurde) bis hin zur Auferstehung am Ostersonntagmorgen, sind esoterische Darlegungen über die Geistige Wiedergeburt und die Kymische Hochzeit erfolgt, die geisteswissenschaftlich als Verknüpfung von Überselbst-Körper mit der physischen Form des Menschen bezeichnet werden. Aus einem Wachtraum wurde dazu ein persönliches Erlebnis geschildert und ausgedeutet.

Im März 2015 wurde jedoch das Kap. Nr. 66 vollständig unter das neu installierte Kap. Nr. 70 >Mysterium von Golgatha< subsumiert.

 

* Aus Anlass der im Kapitel Nr. 40-B >Meditation< angesprochenen „Fünf Heiligen Namen“ a) Amen-Ptah, b) Phowa, c) Kwan Yin, d) Gabriel und e) Buddha (die dort gemäß HURTAK >Die Schlüssel des Enoch< benannt sind) habe ich umfangreiche Ergänzungen zu den einzelnen geistigen Entitäten der sog. „Herren des Lichts“ in dem dortigen Kapitel 40-B am 06.04.2014 gemacht.

 

* Das Kapitel 37-F >Eifersucht< ist von mir am 26.03.2014 aufgeteilt worden in zwei Teile, von dem der Teil 37-F(2) (http://kim-carrey.myblog.de/kim-carrey/page/2001668/37-F-2-Eifersucht-205-b-) neu gefertigt wurde mit dem Thema der Pädophilie aus Anlass der im Februar 2014 aufgedeckten Affäre des (Ex-)Bundestagsabgeordneten Sebastian Edathy.

Es ist dies in diesem Kapitel erfolgt wegen der Anschauungen von ABD-RU-SCHIN, der eben begründet, weshalb der Sexualtrieb in der Menschheit als rätselhafte Sphinx existiert, und viele Menschen von diesem Trieb versklavt sind.

 

* Seit Mai 2010 habe ich für circa drei Jahre lang in einem Kirchenchor gesungen, worüber ich in verschiedenen Kapiteln Ergänzungen gefertigt habe:

a) im Kapitel Nr. 54-J >Wahnsinn oder unendliche Liebe<;

b) im Kapitel 29-D >Avatarin< über den Impuls, wie ich überhaupt zum Singen gekommen bin (Ergänzung im Februar 2014 gefertigt);

c) im Kapitel Nr. 28-B+C >Lichtdienste< über mein Ausscheiden aus dem Chor (Ergänzung im Februar 2014 gefertigt).

 

* Über das mit Edward Snowden im Fernsehen ausgestrahlte Interview habe ich am 28.01.2014 am Ende des Kapitels Nr. 62-D >Whistleblower< http://kim-carrey.myblog.de/kim-carrey/page/1995512/62-D-Whistleblower-343- Ergänzungen gefertigt.

 

* Am 26.11.2013 habe ich im Kapitel Nr. 15-F >Kosmische Phänomene< Ergänzungen über Felix Baumgartner und Reinhold Messner gemacht wegen Gottgläubigkeit und Atheismus.

 

* Ein neues Kapitel Nr. 65 mit dem Titel >Flammenspiel< (bestehend aus drei Teilen) habe ich am 10.11.2013 in meine autobiographischen Studien eingefügt. Es geht dabei

a) um auftretende Hindernisse, um Gefahren der Verwahrlosung, um das Eingreifen von Widergöttlichen Mächten, um Lähmungen der Aktivität (in Teil A),

b) um berechtigte Sehnsucht nach dem Lichtreich, nicht nur wegen der Unerträglichkeit des Seinszustandes, um Hoffnungen der Existenzsicherung und um die biblische Geschichte von Hiob, dem alles genommen worden war, weil er wegen seiner Geduld geprüft werden sollte (in Teil B).

c) um die letzten Worte aus dem Vater-unser-Gebet, die nach christlicher Esoterik aufgeschlüsselt und durch eine moderne Botschaft von „Himmlischen Weißen Wesen“ ergänzt werden, welche den Schmerz des Aufstiegs erklären (in Teil B).

 

* Am 06.11.2013 habe ich zu dem Aufstieg des ersten Menschen in die Fünfte Dimension in meinem Kapitel Nr. 64-J >Zorn der Eliten< (http://kim-carrey.myblog.de/kim-carrey/page/1998932/64-J-Zorn-der-Eliten-357-) Ergänzungen von Erzengel Michael referiert

 

* Im Kapitel Nr. 12 >Schwarzer Magier< (Teil G) wurden am 21.10.2013 Ausführungen ergänzt, wie echte geistige Bitten des Menschen augenblicklich blitzartig zu der Absoluten Geistpersönlichkeit der ganzen Schöpfung gelangen.

 

* Am 20.10.2013 wurden in dem Kapitel Nr. 12-D >Schwarzer Magier< Ergänzungen darüber gemacht, dass bei rückhaltloser Frevelhaftigkeit eine Persönlichkeit durch die Gerichtshöfe des Superuniversums durchaus zur „Auslöschung“ verurteilt werden kann, so dass dem Wesen sein kontinuierlicher Lebensträger genommen wird.

 

* Am 11.10.2013 habe ich im Kapitel Nr. 58-E >Inseln des Lichts< Zeit- bzw. Entfernungsangaben ergänzt, wie solche Zeit von sog. „Transit-Seraphim“ benötigt wird, um von einer Universums-Konstellation zur anderen zu gelangen.

 

* Zum 14./15.09.2013 wurde das Kapitel Nr. 64 >Zorn der Eliten< um die Teile „i“+J erweitert, weil anscheinend der erste Mensch in seinem physischen Körper Anfang September 2013 in die Fünfte Dimension aufgestiegen ist, was durch die Illuminaten lange Zeit sabotiert wurde. Außerdem wurde aus der ZDF-Reportage „World Wide War“ über die weltweite Ausspähung referiert, sowie Stellungnahmen zum Syrien-Konflikt und esoterische Hintergründe zu Kriegen dargelegt.

 

* Das neue Kapitel Nr. 64 >Zorn der Eliten< (vom 05.09.2013) hat als Hauptthema die Verfolgung der Whistleblower durch die Illuminaten und die psychopathologischen Hintergründe dafür. Das Kapitel besteht aus den acht Teilen A-H. Es sind die Ereignisse mit David Miranda (Festsetzung auf den Londoner Flughafen), dem Guardian (Zerstörung der Festplatten), das Unrechts-Urteil über Bradley(-Chelsea) Manning, weitere Enthüllungen von Edward Snowden und vielfältige daran gekoppelte oder damit korrelierende Ereignisse geschildert. Zwei Teile befassen sich ausdrücklich mit einer Charakterisierung der Illuminaten/Eliten, der Gewaltenteilung, dem Militär und den Geheimdiensten. Die Präsidentschaft von Barack Obama und der US-Senator Rand Paul finden Erwähnung, ebenso der Giftgas-Anschlag in Syrien und mögliche Reaktionen darauf. In Teil H ist die gewünschte Geschlechtsumwandlung zur Frau von Bradley(-Chelsea) Manning unter verschiedenen Gesichtspunkten aufgegriffen.

 

* Am 17.08.2013 habe ich das neue Kapitel Nr. 63 mit dem Titel >Schicksalshüter< in die Autobiographie mit den vier Teilen A–D eingefügt. Dabei hat nicht jeder Mensch einen eigenen Schutzengel, sondern muss sich einen einzigen mit zehn bis 1000 anderen Menschen teilen. Wie die genauen Bedingungen sind, wird hier abgehandelt. Wer jedoch mit seinem Justierer (= dem innewohnenden göttlichen Geist) es zur Verlobung bringt, der hat einen >Schicksalshüter< für sich allein. Der Weg des Aufstiegs führt über die sieben Kreise der planetarischen Progression und weiter über alle Welten bis hin zum Paradies, wobei sich hier bereits die große Kosmologie des URANTIA-Buches andeutet. Und immer ist der Schicksalshüter des Menschen Begleiter und Bewahrer seiner Identität.

 

* Am 15.08.2013 habe ich noch Teil D zum Kap. Nr. 62 >Whistleblower< über den aktuellen Stand der Ereignisse ergänzt.

 

* Das Kapitel Nr. 62 >Whistleblower< bestand bisher nur aus Teil A. Am 29.07.2013 habe ich jedoch aus aktuellem Anlass der Bedrohung für Edward Snowden durch Auslieferung von Putin an die USA als Gegenzug für die Freilassung von in den USA gefangenen KGB-Agenten, zwei neue Teile (B+C) erarbeitet, wo es auch um den Fall des US-Soldaten Bradley Manning als >Whistleblower< geht, dessen Urteil aktuell erwartet wird.

 

* Am 22.07.2013 habe ich in der Fußnote zu "Erzengel (= Cherub) Michael" (die sich im Kap. Nr. 3-D >Jungfrau Sophia< befindet) ergänzt, dass dieser auf keinen Fall identisch ist mit dem sog. "Christ" Michael von Nebadon, über den die entscheidenden Darlegungen im Kap. 44-D >Jesus, der Christus Gottes< sind.

 

* Am 18.07.2013 habe ich in Teil F des Kapitels Nr. 55 >Neue Zeit< Ergänzungen zur Müdigkeit bzw. Erschöpfung vorgenommen.

 

* Vor über drei Monaten hatte ich eine Art Schock-/Sterbe-Erlebnis, über das ich zwischenzeitlich zu weiteren Erkenntnissen gelangt bin, die am 12.07.2013 gegen Ende des Kapitels Nr. 58-B >Inseln des Lichts< ergänzt sind.

 

* Am 11.07.2013 sah ich mich gezwungen, im Kap. 61-C >Sananda< Ergänzungen vorzunehmen als Klarstellung zu einer (vermutlich gefälschten) Internet-Botschaft, wonach Jesus Sananda behauptet haben soll, dass sein Tod am Kreuz niemals stattgefunden hat.

 

* Über den Fall des aktuellen >Whistleblowers< Edward Snowden habe ich am 06.07.2013 in dem Kap. Nr. 62 eine längere Stellungnahme verfasst, welche seine Verfolgung als Machenschaften der US-Illuminaten deklariert.

 

* Am 03.07.2013 habe ich Ergänzungen nach KRYON über Zucker, zu Übergewicht und zu „Donuts“ als vermeintlich himmlischem Geschenk im Kap. Nr. 40-i >Meditation< referiert.

 

* Inspiriert durch einen Traum, habe ich am 01.07.2013 ein neues Kapitel Nr. 61 mit dem Titel >Sananda< fertig gestellt (bestehend aus den Teilen A-C), bei dem es um die Individualität von Esu Immanuel Kumara geht, welcher angeblich mit „Christ“ Michael von Nebadon eine Doppelinkarnation vor 2000 Jahren geführt haben soll. Die Methode dieser spektakulären Doppelinkarnation soll „Christ Michael“ bis heute nicht offenbart haben. Von mir sind jedoch diesbezüglich Hypothesen erarbeitet worden und auch eine Gegendarstellung zu verschiedensten Aspekten. Einen gewissen Raum nehmen des weiteren die Behauptungen ein, dass >Sananda< mit Maria Magdalena verheiratet war und mehrere Kinder gezeugt haben soll.

 

* Aus Anlass des Hochwassers 2013 in (Mittel-)Europa habe ich am 08.06.2013 das neue Kapitel Nr. 60 mit dem Titel >Überflutung< verfasst (bestehend aus den Teilen A+B). Es geht dabei neben den realen physikalischen Tatsachen um die geistigen Hintergründe, um menschliche Aspekte und die spirituelle Bedeutung von Emotionen. Am 09.06.2013 habe ich in Teil B noch eine längere Ergänzung vorgenommen, welche das Erleben der Wasserwesen vermittelt.

 

* Am 01.06.2013 machte ich Ergänzungen im Kapitel Nr. 54 >Wahnsinn oder unendliche Liebe< (Teil C) über die Bedeutung von Jugendlichen für die Entwicklung der Zivilisation.

 

* Aus Anlass des Pfingstfestes habe ich zum 19./20. Mai 2013 weiterreichende Erkenntnisse über die Geist-Wesenheit der göttlichen Trinität in dem neu hinzugefügten Kapitel Nr. 59 >Ewiges Jetzt< (Teile A-E) verarbeitet. Zudem sind die bereits aus dem Neuen Testament bekannten Schilderungen der Herabkunft des „Geistes der Wahrheit“ auf die Jünger gemäß hellseherischer Forschung aus dem Wassermann- und dem Fünften Evangelium ergänzt worden. Aus einer persönlichen Begegnung heraus mit dem kleinen Hüter der Schwelle wurden zum Schluss in Teil E noch Darlegungen über den Channeling-Prozess vorgenommen und eine Affirmation zur Initiation in die Feuertaufe ergänzt.

Auch wenn das diesjährige Pfingsten vorbeigegangen sein wird, bleibt das Kapitel Nr. 59 >Ewiges Jetzt< ein Bestandteil dieser Autobiographie über den Anlass hinaus, da die Wesenheit des Unendlichen Geistes eben enorm bedeutsam ist, um zum SOHN und zum Allmächtigen Vater zu gelangen.

 

* Am 27.04.2013 ergab es sich durch das Korrekturlesen von Teil D des Kapitels Nr. 44 >Jesus, der Christus Gottes<, dass ich noch einmal dazu angehalten wurde, zu überprüfen, inwieweit Michael von Nebadon (der Schöpfer und Herrscher unseres Lokaluniversums) in Jesus von Nazareth inkarniert gewesen sein könnte (wie dies vom URANTIA-Buch behauptet wird), oder ob dies doch der Christus als Ewiger SOHN des Allmächtigen Vaters gewesen war. Meine Recherchen und das Ergebnis sind in dem betreffenden Teil D des Kap. 44 zum Datum des 27.04.2013 ergänzt.

 

* Neben der Himmelfahrt als 7. Stufe der Einweihung wurden am 25.04.2013 im Kapitel Nr. 26 >Nachfolge Christi< (Teil D) Informationen ergänzt, welche die esoterisch-historische Bedeutung der Himmelfahrt Christi vor ca. 2000 Jahren betreffen, die jedoch für uns bis heute Folgen und Konsequenzen hat.

 

* Aus Anlass des Buches von SOLARA >Die Legende von Altazar< über den jeweiligen Untergang von Lemurien und Atlantis habe ich am 17.04.2013 ein neues Kapitel Nr. 58 mit dem Titel >Inseln des Lichts< im Weblog gepostet, welches aus den fünf Teilen A-E besteht. Dabei habe ich (neben anderem) Assoziationen zu verschiedenen Sachverhalten aufgegriffen, die z.T. bereits in meinen Studien verarbeitet waren, und die nun ergänzt wurden oder völlig neu sind. Die Inhalte sind so zahlreich und unterschiedlich, dass sie hier nicht einzeln angeführt werden können. Einen Überblick kann man sich anhand der jeweils in den einzelnen Kapitel-Teilen vorangestellten „Inhaltsangaben“ verschaffen.

 

* Am 20.03.2013 habe ich die Autobiographie mit dem Kapitel Nr. 57 >Zum 13. Äon< (bestehend aus vier Teilen) ergänzt, wobei ich diesen Titel gewählt habe,

a)      weil wir aktuell im 13. Jahr des 21. Jahrhunderts leben, was als ein beginnendes Symbol und Verheißung für die dort im Kapitel erfolgten Aussagen gelten kann,

b)      um verschiedene Bedeutungen und inhaltliche Zusammenhänge der Zahl 13 darzulegen,

c)      damit wir erkennen, dass ein Durchschreiten des 13. Äons notwendig ist, um das Vater-Universum erreichen zu können.

Während die Zahl 13 meist (und z.T. berechtigterweise) als Zeichen für etwas Negatives gesehen wird, ist sie jedoch auch eine Schwellenzahl zur göttlichen Herrlichkeit, insofern es um eine Wiederaufrichtung der Äonischen Schöpfung geht. Dabei werden die wesentlichen Unterschiede zwischen unserer natürlichen Sonne und der geistigen Sonne mit dem göttlichen LICHT eine Rolle spielen. Die drei Tage der Dunkelheit (wie sie im Zusammenhang mit dem Durchgang durch eine elektromagnetische Nullzone bekannt sind) werden als eine Notwendigkeit erklärt, um die widergöttlichen Wesenheiten „recyceln“ zu können, so wie eben in das Mineralreich Seelenpartikel eingebannt sind. Verschiedene planetarische Zustände werden erwähnt. Dabei spielt die 13. Frequenz der kosmischen Christusenergie eine Rolle in der Belehrung der 12 Bodhisattvas, welche wiederum die Menschheit als spirituelle Hierarchie leiten. Einer der bekanntesten ehemaligen Bodhisattvas ist der Gautama Buddha, der jetzt als „Herr der Welt“ fungieren soll. Des weiteren wird ein Praxis-Seminar zur Selbstdurchführung erwähnt, wo es um eine Transformation der 12 Helices und einer Neuinstallation der 13. Helix geht.

 

* Ein neues weiteres Kapitel Nr. 56 mit dem Titel >Öffnen der Tore< (bestehend aus den vier Teilen A, B, C und D) habe ich am 03.03.2013 ins Weblog gestellt.

Ausgehend von der „Blauen Blume“, die sich mir einmal in einem Traum darstellte, und die das Symbol für das frühere ätherische Lemuria sein soll, sind Darlegungen referiert, die ein Öffnen der Tore von Lemurien proklamieren, wozu eine lebende Merkabah für Luzifer fertig gestellt werden muss, damit der Aufstieg der Erde vollzogen werden kann. Es werden die Differenzen zwischen den ätherischen Lemuriern und den physischen Erdenbewohnern des Landes Mu benannt, die in Primitivität und Desorganisation gelebt haben.

Aus Anlass von Rechtfertigungen über Unvollkommenheiten wurde von mir bewusst die Großartigkeit des göttlichen Paradieses nach Darlegungen im URANTIA-Buch geschildert und diverse Aufstiegsbedingungen dahin benannt. Eine Teilstrecke dieses Aufstiegsweges zum Paradies ist identisch mit einer Rückkehr zu Lemurien, welches als Parallelwelt auch heute immer noch über der physischen Erde bei Hawaii existieren soll.

 

* Die Teile G und H zum Kapitel Nr. 55 >Neue Zeit< wurden am 15.02.2013 ausgearbeitet und haben als Inhalte u.a.:

Teil G: Der Rücktritt von Papst BENEDIKT XVI. auf dem Hintergrund von Weissagungen / Potenziale für die Zukunft / Verehrung der Jungfrau Maria und das eventuelle Priesteramt für Frauen / die Wesenheit von KRYON / der Code 11:11 als Ermächtigung der Menschheit / SOLARA / weitere Existenz der alten Erde / Armut in Russland / Ausbeutung durch Oligarchen.

Teil H: Rückversetzung von gefallenen Entitäten um mehrere Evolutionsdimensionen / Esoterisches Wissen veraltet nicht / Außerkraftsetzen der Todeshormone / Magnetismus / Verfolgung der Pistis Sophia durch die Archonten / Beten oder Meditation zur Codierung des Körpers ins LICHT / Die Wiederkunft Christi.

 

* Am 03.02.2013 ist eine weitere Ergänzung zum Kapitel Nr. 55 >Neue Zeit< als Teil F verfasst worden. Sie enthält einen Bezug

a) zur >Spirituellen Gemeinschaft<,

b) zu den Rettungsaktionen von steckengebliebenen Menschen,

c) zu Gründen, weshalb die Anhebung der Erde im Dezember 2012 nicht stattfinden konnte,

d) zu den eventuellen drei Tagen der Finsternis,

e) zu dem Chaos des Wandels, der durch die Transformation verursacht wird,

f) zu dem Zeitdruck, der anscheinend bezüglich der kosmischen Abläufe existiert,

g) zu dem Großvater als Symbol von Gott,

h) zu den Überforderungen von Arbeitnehmern und dem Hintergrund von Müdigkeitsanfällen,

i) zu dem Verzicht auf den Aufstieg bei enger Bindung an andere Menschen.

 

* Weitere Ergänzungen des Kap. Nr. 55 >Neue Zeit< sind erfolgt mit den Teilen D und E am 18.01.2013 (http://kim-carrey.myblog.de/kim-carrey/page/1984796/55-D-Neue-Zeit-312-). Es geht darum, dass ich trotz eines belastenden Krankheitszustandes am 14.01.2013 in ein Raumschiff des göttlichen B`nai Or AMEN-PTAH per Transvirulenz gebracht worden bin und verschiedene andere Faktoren.

 

* Das Kapitel Nr. 55 >Neue Zeit< wurde mit Teil C (http://kim-carrey.myblog.de/kim-carrey/page/1984568/55-C-Neue-Zeit-311-) ergänzt am 06.01.2013, wo es um die (Gefühls-)Symptome geht, die bei manchen Menschen durch die Lichteinstrahlung verstärkt zu Beeinträchtigungen führen. Und es wird aufgedeckt, dass es sich oft um noch weiterreichende Prozesse handelt, als dies nach der Interpretation oft angenommen wird. – Des weiteren wurde eine Botschaft referiert, welche nur geringe Hoffnung vermittelt für diejenigen, die in das Licht real eingehen werden. Zu viele Lichtarbeiter würden wanken und fallen. – Auch Andeutungen von schon überholt gedachten Apokalyptischen Szenarien wurden referiert. Die dunklen Kabalen und ihre Günstlinge (die sog. Minions) werden vorerst ebenfalls noch weiterhin für Belastungen sorgen. – Bei all dem soll der Leser aber nicht ohne die Ansätze von Bewältigungsmechanismen bleiben.

 

* Am 31.12.2012 habe ich Teil B zum Kapitel Nr. 55 >Neue Zeit< (http://kim-carrey.myblog.de/kim-carrey/page/1982516/55-Neue-Zeit-B-) in die Autobiographie integriert, wo es um unser Schicksal geht, welches von Gott so nicht vorgesehen worden war, sondern dieses Karma von den widergöttlichen Mächten über die Menschheit verhängt worden ist. Erst Christus brachte die Möglichkeit eines göttlichen Schicksals, um so die Macht der dunklen Herrscher zu brechen. Dies ist geschildert in dem Buch >Pistis Sophia< mit einem Kommentar des Avatars J.J. HURTAK, aus dem auch eine besondere Kosmologie referiert ist. Durch das Lichtgewand des Zohar-Körpers ist es möglich, in die göttlichen Reiche hinein befreit zu werden.

 

* Am 24.12.2012 habe ich Ergänzungen vorgenommen, insofern ich ein völlig neues Kapitel Nr. 55 mit dem Titel >Neue Zeit< verfasst habe (http://kim-carrey.myblog.de/kim-carrey/page/1982060/55-Neue-Zeit-A-), welches solange als oberstes Kapitel gepostet bleiben muss, bis ich es regulär in die Liste einfügen kann. Es beinhaltet eine partielle Schilderung des Aufstiegs der ehemaligen Arkturianer in eine höhere Dimension als eine beispielsmäßige Darlegung zur Vorbereitung für den zu erwartenden Aufstieg der Menschheit und des Planeten Erde in die fünfte Dimension.

 

* Zeitgleich habe ich Ergänzungen vorgenommen im Kap. Nr. 13 >Aurisches Wesen<, Teil R, (http://kim-carrey.myblog.de/kim-carrey/page/1904084/13-R-Aurisches-Wesen-72-), wo eine Differenzierung von Meister KUTHUMI geschildert ist, dass der Mensch 50 % des Karmas selbst erlösen muss und nur die restlichen 50 % ihm von Gott erlassen werden. Dies hat ebenfalls eine Relevanz zu dem Aufstieg der Menschheit in die fünfte Dimension.

 

* Eine sehr kritische Stellungnahme von Meister KUTHUMI wurde ergänzt im Kapitel Nr. 54 >Wahnsinn oder unendliche Liebe<, Teil E, (http://kim-carrey.myblog.de/kim-carrey/page/1961768/54-E-Wahnsinn-Liebe-301-), wo es um eine Problematisierung von Fleisch-Nahrung für den Aufstieg geht. KUTHUMI behauptet nämlich, dass ein solcher dann nicht ohne weiteres möglich sein wird, sondern eine weitere Reinkarnation in der immer noch vorhandenen alten Welt erfolgen muss, während es sonst angeblich gar keine Reinkarnation mehr geben soll.

 

* Am 13.11.2012 habe ich Differenzierungen ergänzt zwischen dem Vorgang des Erwachens und dem Vorgang der Erleuchtung im Kapitel Nr. 39 >Auftreten von Blitzen<, Teil C. Dies wurde auch am 13.11.2012 im Kapitel Nr. 2 >Erleuchtung<, Teil C, entsprechend ergänzt.

 

* Am 12.11.2012 wurden in den Teilen P und R des Kap. Nr. 13 >Aurisches Wesen< Ergänzungen zum karmischen Erlass und zur karmischen Verbindung mit den Eltern vorgenommen.

 

* Ebenfalls unter dem Datum des 12.11.2012 wurden Aussagen im Kapitel >Gewaltlosigkeit<, Teil M, ergänzt darüber, dass von Erzengel Michael sowohl dem jüdischen Volk der Israelis als auch dem kollektiven Bewusstsein der deutschen Sprachgruppe Karma-Erlass gewährt worden ist.

 

* Am 22.10.2012 habe ich im Kap. 8 >Überlastung<, Teil B, Ergänzungen zu dem Begriff „Graue Magie“ vorgenommen als eine gewisse Abgrenzung zu den Darlegungen im Kapitel Nr. 12 >Schwarzer Magier<.

 

* Am 21.10.2012 wurden im Kap. 4 >Asketische Versuche<, Teil D, Informationen ergänzt zum Vegetarismus bzw. zum Fleischgenuss darüber, welchen Ausgleich Tiere für das Leid erfahren, welches die Menschen ihnen durch Schlachtung usw. zugefügt haben.

 

* Auf vorstehende Änderung wurde entsprechend um den 21.10.2012 herum hingewiesen im Kap. 54 >Wahnsinn oder unendliche Liebe<, Teil E in der Fußnote zu „Fleischnahrung“, insofern es um chemische Blutreinigung und die Existenz von parasitären Lebewesen innerhalb des Menschen geht.

 

* Um den 18.10.2012 herum habe ich im Kapitel Nr. 50 >Neues Gebot< die Teile C und D vollständig neu hinzugefügt. Im Teil C geht es u.a. um die moralische Intuition, welche landläufig als Gewissen bezeichnet wird, und um sog. Pendel-(Elementar-)Wesen, durch welche Konflikte unter Menschen entstehen können. Im Teil D werden die Hintergründe für das „Gesetz der Gemeinheit“ und die „unerklärliche böse Kraft“ dargelegt.

 

* Am 29.09.2012 wurden im Kap. 4 >Asketische Versuche<, Teil D, gechannelte Darlegungen von Jesus Christus referiert, die er in dem Buch >An die Lichtpioniere< von KRYON und den 12 Räten der Tat gemacht hat über Dogmen der Dualität und ihre Überwindung durch das neue Paradigma des Aufstiegs der Erde.

 

* Ebenfalls am 29.09.2012 wurden Ergänzungen in dem Kapitel Nr. 52 >Bitterer Wein< (Teil A) vorgenommen zur Bedeutng des Logischen Denkens als einer ersten Art der Versenkung in den Transparenten Geisteszustand gemäß PATANJALI (>Die Wurzelen des Yoga<.

 

* Der Meister LAOTSE als einer von „12 Räten der Tat“ hat eingestanden, dass alle die hohen geistigen Entitäten des Universums in ihren Botschaften nicht unfehlbar seien, was ich am 17.09.2012 im Kapitel Nr. 52 >Bitterer Wein< (Teil B) ergänzt habe.

 

* Am 07.09.2012 habe ich eine variierte Version von sog. „Befreiungshinweisen“ gegen schwarzmagische oder widergöttliche Übergriffe formuliert. Bis zu diesem Tag war eine persönliche Ansprache an „Jesus Christus“ zentral gewesen, die ich nun in eine Ansprache an die eigene Gott-Gegenwart ICH BIN verändert habe (siehe Kapitel Nr. 12 >Schwarzer Magier<, Teil F).

 

* Am 25.08.2012 habe ich im Kapitel 11 >Dämonen<, Teil B, Ausführungen über die „Kymische Hochzeit“ gemacht, wie sie in moderner New-Age-Literatur geschildert wird. Damit ist die Rückverschmelzung der Seelenanteile zu einer Wesenheit gemeint.

 

* Am 22. August 2012 wurden Ergänzungen (als Nachtrag zu einem Traum vom 23.09.1992) vorgenommen im Kap. Nr. 24 >Ashram<, Teil B, über das feinstoffliche Paralleluniversum, in welches unsere Erde aus der Dualität in die fünfte Dimension aufsteigen wird.

 

* Im August 2012 wurde im Kapitel Nr. 45 >Seelenwachstum< (Teil H) ergänzt, dass man sich wegen des mangelnden Kausalbewusstseins oft nicht hinreichend an Träume erinnern kann. Des weiteren wird dort begründet, weshalb Menschen überhaupt nur gelegentlich erhebende spirituelle Erlebnisse gewährt werden.

 

Kim Carrey