Sternenschnee

 

Kim Carrey

Sternenschnee

Esoterische Studien einer Autobiographie

Dez.2012/17(A)-fürZus.seiten

 

 

Dieses Newsletter-Kapitel >Dez.2012/17< (bestehend aus den drei Teilen A-C)[1] habe ich ursprünglich verfasst gehabt in Anbetracht des offiziell als maßgeblich verkündeten Datums des 21.12.2012, wo der Aufstieg des Planeten Erde (auch esoterisch als „Lady Gaia“ bezeichnet) und der Aufstieg der Menschheit propagiert worden waren[2]. Im Dez.2014 habe ich das Kapitel jedoch wesentlich erweitert, im Dez.2015+2016 erneut überarbeitet und in der Folge auch den Titel entsprechend geändert. Jedes der drei Teile wurde wegen des relativ großen Umfangs (14-18 DIN-A4-Seiten) außerdem in drei Sequenzen untergliedert, so dass man sich beim Lesen der Zusatzseiten (rechte Spalte im Blog) besser orientieren kann: denn eine eigentlich notwendige Aufteilung in neun Teile war wegen der Starrheit der administrativen Blog-Struktur leider nicht möglich.

 

Jedoch ist mir für Dez.2016+2017 bewusst geworden, dass ich diese neun Sequenzen beim aktuellen Posting einfach als Einzelteile an neun Tagen hintereinander einstellen werde, beginnend am Samstag, den 23.12.2017 bis hin zum Silvestertag, den 31.12.2017. (Bei den Zusatzseiten sind alle drei Sequenzen von Teil A in einem Stück vorhanden; entsprechend ist dies für Teil B und für Teil C der Fall.)

Zwischenbemerkung: In der gesamten Autobiographie befindet sich noch nicht die Jahreszahl 2012/2017: Sie wird erst im Laufe des Jahres 2018 sukzessive in allen Kapiteln und im Stichwortverzeichnis eingesetzt. Auch sind die Inhalte der dort angegeben Sequenzen nicht mehr passend, da manche Inhalte teils entfernt, teils vorschoben worden sind.

 

Dieses Newsletter- Kapitel besteht aus den drei Teilen A, B und C (welches durch eine weitere Aufgliederung in neun Sequenzen gepostet wird)

Vorangestellte Inhaltsangabe zum Newsletter-Kapitel >Dez.2012/17(A)<

 

Sequenz Nr.1-Untertitel „Highway“: Der Aufstieg des Planeten Erde (Lady Gaia) und der Aufstieg der Menschheit war zum 21.12.2012 propagiert worden. Hinweis, weshalb der Aufstieg der Erde nicht zu dem Termin stattgefunden hat. Im Sept. 2013 soll der erste Mensch im physischen Körper in die Fünfte Dimension aufgestiegen sein. Weitere Aufstiegsversuche, von denen viele auch nicht gelungen sind. Nur sehr (!) wenige Menschen werden den Aufstieg schaffen. Deprimierendes Fazit. Eigenes Todes-Schock-Erlebnis vom 1.4.13 ist eventuell ein solch „misslungener“ Aufstiegsversuch gewesen. Begründungen dafür. Messung der Schwingungserhöhung nach der Schumann-Frequenz. Messung nach Googol-BE. Aufstieg des Gesamtsystems des Planeten Erde. Dualität wird weiter existent sein. Individuelle Befreiung in das Göttliche Lichtreich jenseits des Anti-Universums. Vision einer besseren Welt in anderen Dimensionen. Göttlicher Highway ins vollständige Bewusstsein. Das Werk des Christus, welches Er vor 2000 Jahren begonnen hat, nähert sich seiner Vollendung. Durch den Fall Luzifers wurden 300 Planeten in die Tiefe gerissen. Hierin begründete sich die Notwendigkeit der Jesus-Geburt. Das Heilige Fest von Weihnachten dauert über 13 Nächte. Der 24. Dez. als Geburtstag, der 5./6. Jan. als Kindstaufe (Königswürde) Jesu. Weihnachtsbaum als Symbol des unendlichen Schöpfungsbaumes mit dem Geschenk der geistigen Freiheit. Das Symbol der Krippe. Der Paradiesbaum der alten Jahve-Religion. Der individuelle Sinn von Silvester ist das Endura. Der Neujahrstag repräsentiert den spirituellen Beginn. Befreiung aus dem Netz der Zeit. Bei der makrokosmischen Bedeutung von Silvester ist eine Bezugnahme zu den höchsten Engelhierarchien möglich. Weltliche Geschäftigkeiten. Das „Fest der Liebe“ ist zu einem Fest des Reichtums und der Zurschaustellung von Mitteln verkommen. Gleichzeitig hungern weltweit viele Menschen. Und viele Lichtarbeiter finden aus Menschenfurcht nicht den Mut, Abstand von den Geschäftigkeiten zu nehmen. Jesu Gotteszorn vor 2000 Jahren gegenüber den Geldwechslern im Heiligen Tempel. All die Machenschaften der heutigen Händler sind negativ niedrig schwingende Dinge unserer Alten Welt, die der Auflösung anheim fallen werden. Wahre Schwingung der Liebe.

 

FN: Turnus. Hz = Hertz. Giovanni der Gral. Vision einer besseren Welt (Paradies). Vierkörpersystem. Jahve (JHWH). Yeshua (Yehoshua).

 

Sequenz Nr.2-Untertitel „Kompromisse“: Kompromissbereitschaft verhindert den Aufstieg über die vierte Dimension hinaus. „Halbherzige Sucher nach dem Licht“. „Laue Gottesanbeter“. „Unschlüssige Lichtkrieger“. Eine der sieben 4D-Kompromisswelten wird ihre neue Heimat werden. Zur Salzsäule werden nur die Dunkelmächte erstarren und neu beginnen müssen. Alle Menschen sind durch Träume oder nächtliche Unterweisungen über den Tag X unterrichtet worden. Der „Weg der Mitte“ ist nicht hinreichend radikal. Dieser Tag X soll nicht mehr fern sein. In der 5. Dimension sind zwei Jahre wie 10 Stunden eines irdischen Tages. Die universellen Räte des Lichts haben nicht damit gerechnet, dass sich so viele Menschen wieder von dem Aufstieg abwenden würden. Es mangelt an Aussagen über das göttliche Lichtreich zur Orientierung. Es mangelt an Schilderungen über das Paradies. Die Menschen interessieren sich nicht dafür, was nach ihrem irdischen Leben mit ihnen geschieht. Große Angst vor dem physischen Tod. Jeder erntet nur das, was er gesät hat. Sich von den Dingen der physischen Materie nicht frei machen können. Sie unterliegen einem Grundirrtum. Der Aufstieg soll ein äußerst dehnbarer Vorgang bleiben. Alles ist unberechenbar. Super-3D-Planet für die Dunkelmächte wird erschaffen. Alle Aufsteigenden sind in einem Spannungsfeld zwischen göttlicher Schwingung und dunklen Entladungen. Dafür gebührt ihnen Lob, sagt der Meister Ashtar Sheran. Jedoch bekommen Lichtarbeiter immer nur „Hilfe zur Selbsthilfe“, denn sie sind nicht der Nabel der Welt, sondern „kosmische Kindergartenkinder“. Die spirituellen Meister haben sich verschätzt, wie viele Menschen doch wieder von einem Aufstieg abgesprungen sind. Denn die Dunkelmächte planen einen Blutrausch. Bezugnahme auf die Geiselnahmen, die Erpressungen und die Grausamkeiten der Terrormiliz „Islamischer Staat“, auf „Boko Haram“ und Angriffe auf Rohingyas. Bezugnahme auf die völkerrechtsverletzenden Vorgehensweisen des russischen Kreml-Chefs Putin. Der „Bär“ als Nationalallegorie für Russland findet eine esoterische Parallele in der Kosmologie von widergöttlichen Herrschern des Sternbildes Ursa Major (= dem Großen Bären). Terroranschlag durch den Attentäter Anis Amri am Breitscheidplatz-Weihnachtsmarkt in Berlin. Gebet für Verstorbene. Offener Brief von Betroffenen an Angela Merkel mit dem Titel „Eine Frage des Respekts“.

 

FN: Babaji. Paradies. Weltbevölkerung. 60 Milliarden Monaden. Ein-norden. Islamischer Staat. Boko Haram. Ukraine / Russland. Offener Brief an Angela Merkel.

 

Sequenz Nr.3-Untertitel „wir feiern das Leben“: Bei den „Paris-Attacken“ vom 13.11.2015 wurden 130 Menschen durch die IS-Mörder getötet und 352 verletzt. Der französische Staatspräsident François Holland: „Die Islamisten feiern den Tod, wir feiern die Liebe und das Leben“. Veröffentlichungen des BND über die geheimen Zusammenhänge der Unterstützung des IS durch das Königreich Saudi-Arabien. Mit ihm paktieren die BRD und andere westliche Staaten wirtschaftlich. Engstirnige und kompromisslose Glaubensrichtung dieser anachronistischen Religionsdiktatur. Entsendung von Mörderbanden in alle Welt. „Die größten Brandstifter in Nahost kommen aus Riad“. Herrschaft des Islam auch in Europa und in den USA mittels Moscheen, Schulen, Universitäten, Kultur-und Jugendzentren, Krankenhäuser, Gebetsgruppen, Satellitensender, Webseiten, Hassprediger. Sind die saudischen Massenverhaftungen von reichen Prinzen wirklich ein Zeichen der bevorstehenden Niederlage der Kabale? Oder hat der Kronprinz Mohammed bin Salman nur seine Gegner ausgeschaltet? Endphase des Schatten-Weltkrieges Nr. III. Hetze gegen die politischen Eliten der USA. Ost- und Westküste von Nordamerika als Inseln des Lichts. Clinton-Foundation. Uranium One. Saudi-Arabien unterstützt angeblich nicht länger die Interessen der Illuminati. Gemäß Fulford sollen die Saudis „salafistische satanische Pseudo-Moslems“ sein. Beabsichtigter Einmarsch in Katar zur Auslösung eines 3.Weltkrieges. Dschungel von divergierenden Standpunkten. Neid auf das reiche Katar. Riesige futuristische Wolkenkratzer. Durch moderne Technologie: Verflüssigung von Erdgas. Gleichzeitig Schande von Katar: Fremdarbeiter müssen wegen der künftigen Weltmeisterschaft im Fußball wie Sklaven schuften. Vier arabische Staaten haben Katar wegen versch. Vorwürfe (in Wahrheit aber aus Neid) mit einer Blockade von Lebensmitteln seit dem 05.06.2017 bedroht. Außenminister Sigmar Gabriel sah die Lage am Golf als dramatisch und als große Kriegsgefahr. Jedoch milliardenschwere Waffendeals von anderen Staaten mit Katar. Bürgerkrieg im Jemen zwischen Iran und Saudi-Arabien mittels der Huthi-Rebellen. Schlimmste humanitäre Katastrophe der Welt. Sieben Millionen Menschen sind vom Hunger bedroht – und die Welt schaut weg! Weiteres Schandmal der weltweiten Menschheit. Machenschaften der widergöttlichen Kabale. Auslöschung der Menschheit. Trotzdem wird der saudische Kronprinz als Hoffnungsträger gesehen, da er sich für eine Liberalisierung des ultrakonservativen Königreichs einsetzt. Israels Premierminister Netanyahu ist von Entmachtung bedroht. Seine Vergehen sind geringfügig. Am 6.12.17 hat Donald Trump Jerusalem als die Hauptstadt Israels anerkannt, wobei die Palästinenser Ost-Jerusalem für sich beanspruchen.

 

FN: BND. Wahhabismus. Salafismus. König Salman und Sohn Mohammed bin Salman. Black Channel Intel. Uran-1-Skandal. Uranium One. Matthew. Katar. Benjamin Fulford. Jemen. Apropos. Palästinenser.

 

>Dez.2012/17(A)<

Sequenz Nr.1: “Highway”

 

Eigentlich hatte ich meine Autobiographie bereits am 17.12.2011 (also genau vor sechs Jahren, Aussage im Dez.2017) mit dem Kapitel Nr. 54-L >Wahnsinn oder unendliche Liebe< abgeschlossen gehabt. Nun jedoch ergab es sich, dass ich seit Dez.2012 dann auch noch verschiedene weitere Kapitel (ab Nr. 55 >Neue Zeit<) erarbeitet habe, die hier zu gegebener Zeit des Turnus[3] täglich gepostet werden.

 

Zunächst folgen hier verschiedene esoterische Darlegungen zu dem spektakulären Datum des 21.12.2012, zu dem der Aufstieg der Erde in die Fünfte Dimension prophezeit worden war und doch nicht stattgefunden hat. Dann aber wird hier des Weihnachtsfestes gedacht, an dem wir jedes Jahr die bedeutsame Geburt des kleinen Jesus-Kindleins feiern und es erfolgen auch Darlegungen über die individuelle und die makrokosmische Bedeutung von Silvester.

 

Obwohl seit >Dezember 2012< (aktuelle Aussage im Dez.2017) also bereits fünf Jahre vergangen sind, sind viele öffentlich wahrnehmbare Bedingungen gleich geblieben (oder haben sich überwiegend sogar noch verschlimmert), und so gelten die meisten Darlegungen in den drei Newslettern (bzw. in den neun Sequenzen) auch selbst jetzt noch.

 

Es gibt allerdings eine besondere Tatsache, die dies alles bis jetzt (Aussage im Dez.2017) übersteigt und die erst in den ersten Tagen des Sept.2013 eingetreten sein soll, nämlich der Aufstieg des ersten Menschen im physischen Körper in die Fünfte Dimension. Dies ist mit den Folgeerscheinungen in meinem Kapitel Nr. 64-i+J >Zorn der Eliten<[4] ausgeführt.

 

Und am 09.09.2013 habe ich durch eine Webseite erfahren, dass die Dunkelmächte wohl auch schon monate- (oder sogar jahre-) lang darin zunächst (!) erfolgreich waren zu verhindern, dass dieser Übergang funktioniert hat. Jedoch hatte diese Sabotage Anfang Sept.2013 dann ein Ende, und dieser Mensch soll auch aus der Fünften Dimension wieder zurückgekehrt sein. (Vorstehenden Absatz habe ich hier im Newsletter erst am 02.12.2013 ergänzt.)

 

Am 04.08.2014 habe ich hier erweitert, dass sich übrigens im Kap. 55-F >Neue Zeit< interessante Darlegungen darüber finden, weshalb der Aufstieg der Erde in die Fünfte Dimension am 21.12.2012 nicht hat stattfinden können. Aus einer anderen Botschaft von ASANA MAHATARI vom 24.09.2014 mit dem Titel „Hochebenen des Aufstiegs“ erfuhr ich dann noch (erst am 08.12.2014 gelesen), dass seit diesem Sept.2013 (und vorher auch schon) es bereits mehrere Aufstiegsversuche einzelner Menschen gegeben haben soll. Diese hätten die Funktion, den Menschen auf zellularer Ebene mit der hohen Lichtschwingung der neuen Welt zu verriegeln.

 

Somit gab und gibt es keine „misslungenen Aufstiegsversuche“, da es immer um „Test“-Angleichungen der Lichtfrequenzen geht, damit die menschlichen Körper diesem „Energiesturm“ bei ihrem Übertritt in die neue Welt standhalten. Der Übertritt findet nämlich bei solchen Menschen durch die direkte Verfeinstofflichung des physischen Körpers statt, was nur durch Erhöhung der Eigenschwingung des betreffenden Menschen möglich ist. Dies werden jedoch überhaupt nur wenige Lichtkrieger erlangen: den Aufstieg mit allen ihren Wesensteilen in das Licht. Es handelt sich bei diesen Menschen dann um in den Himmel zurückgekehrte Engel, die vom Himmel jene Würdigung erfahren werden, die ihrem Wirken hier auf Erden angemessen ist[5].

 

Mir erscheinen diese Dinge doch sehr kompliziert, schwierig und unausgereift konstelliert zu sein von seiten der Lichträte, so dass ich mir durch diese neueren Nachrichten nicht wirklich vorstellen kann, zu diesen wenigen Menschen zu gehören, die dafür auserkoren sind. Eben auch dieser Faktor, dass immer häufiger betont wird, dass es nur sehr, sehr, sehr wenige Menschen sein würden, die den Aufstieg schaffen, ist etwas, was mich befremdet, so dass ich eigentlich keine Chance für mich sehe.

 

Dieses eher deprimierende Fazit stieg in mir zuerst auf nach den neueren Darlegungen. Dann aber fiel mir plötzlich ein eigenes Erlebnis dazu ein, u.z. aufgrund der erwähnten verschiedenen Versuche eines Aufstiegs, die zwar in gewisser Weise nicht gelungen sind, aber trotzdem nicht als sinnlos angesehen werden (da sie als eine Art „Testläufe“ beurteilt werden können).

 

Es handelt sich bei diesem eigenen Erlebnis um eine Art Todes-Schock von mir, welchen ich am 01.04.2013 hatte, der im Kapitel Nr. 58-B+C >Inseln des Lichts< geschildert ist. Ich schrieb damals dort: „Und ich machte mir Vorwürfe, dass ich durch meine Art Schock, den ich hatte, etwas verhindert haben könnte, was eigentlich mit mir hätte geschehen sollen“.

 

Ich kam damals auf Hypothesen, wie von dem Apostel Paulus (vor 2000 Jahren) berichtet wurde, wie er in den dritten Himmel erhoben worden war bzw. sein „Justierer“ (sein göttlicher Geist) eine Projektion auf die dritte der sieben Residenzwelten vorgenommen hatte. Und so festigte sich nachträglich in mir die Idee, dass mein Justierer mich am 01.04.2014 für einige Sekunden verlassen hatte (was ein schreckliches Empfinden gewesen war), um eine Projektion von mir auf einer anderen Welt vorzunehmen.

 

Und ich stieß damals noch auf Ausführungen aus dem URANTIA-Buch, wie durch den Justierer von jeder mentalen Schöpfung des Menschen ein geistiges Gegenstück gefertigt wird, wodurch der Neue Mensch für die Auferstehung in den Welten des Fortlebens erschaffen wird. Anhand dieses Duplikats verfügen die Richter und Zensoren über das Fortleben des Menschen und geben den Weg in neue Welten frei[6]. Ich habe hier das Todes-Schock-Erlebnis nur kurz angedeutet. Im Kap. 58-B >Inseln des Lichts< ist dies wesentlich ausführlicher mit allen Hypothesen und der Literatur dargelegt.

 

Im Kapitel 58-C >Inseln des Lichts< habe ich dann damals noch weitere Hypothesen ergänzt, z.B. wie tatsächlich das bei mir gleichzeitig aufgetretene Gefühl der Gottverlassenheit nach Darlegungen von SOLARA das Verlassen der Dualität bedeuten soll und stattdessen eine Verankerung des Seins in der Einheit stattfindet[7]. Und auch von HURTAK & HURTAK gibt es einen Satz: „Ich fühle mich, als würde ich in ein göttliches Einssein mit meinem Überselbstkörper hinaufgezogen werden“[8].

 

Ich hatte dieses Todes-Schock-Erlebnis damals prinzipiell zuerst als einen verhinderten oder gescheiterten Sterbevorgang gedeutet gehabt, schrieb dann aber auch zugleich: „Und in letzter Konsequenz weiß niemand ganz genau, wie auch ein andersartiger globaler oder individueller (Sonder-)Aufstieg stattfinden wird“. Und dies ist es nun, was ich hier in Betracht ziehe: dass es sich bei mir am 01.04.2013 auch bereits doch um einen Aufstiegsversuch gehandelt haben könnte, der aber durch meinen Schock verhindert worden ist. Dies ist eben doch nicht so unwahrscheinlich aufgrund der Tatsache, dass ich ja wiederum bereits am 14.01.2013 in das Raumschiff von AMEN-PTAH teleportiert worden war (per Transvirulenz), was im Kapitel 55-D+E >Neue Zeit< geschildert worden ist.

 

Nun jedoch zu den Darlegungen von >Dez.2012/2017<.

Am Sonntag, den 02. Dezember 2012 schrieb ich um ca. 16:00 Uhr die Zeilen: „Das gewaltige Datum des 21.12.2012 rückt nun näher“, und legte die etwas später hier erfolgten Ausführungen dar. -

 

Am 04.12.2012 erhielt ich zwischenzeitlich die weiteren technischen Ergänzungen von www.alpenparlament.tv: „Das zentrale Thema für 2012 ist der energetische Schwingungs-Aufstieg des materiellen Systems „Mutter Erde“. Es lag noch in den 80-igern bei 7,93 Hz[9], der sogenannten Schumann-Frequenz, und wird bis Ende 2012 bei 21 Hz sein, was der Dimension Fünf entspricht und gleichzusetzen ist mit der Schwingung der Liebe. Jetzt gerade befindet sich Mutter Erde bei 18,2 Hz und steht gerade kurz vor 18,7 Hz, was bedeutet, sie darf noch 6 x 0,5 Schwingungsoktaven aufsteigen in weniger als 5 Monaten“. Jeder, der seinen eigenen 2012-Prozess jetzt beschleunigt, dient Lady Gaia dann als Aufstiegshelfer. Denn die Anhebung des Schwingungslevels auf 21 Hz wird nicht automatisch vonstatten gehen, sondern ist auf die Mitwirkung der Lichtarbeiter angewiesen.

 

Im Dezember 2014 stieß ich dann auf eine ganz andere Art von Maßstab für die fortgesetzte Schwingungserhöhung des Planeten Gaia, der dort am 29.11.2014 wie folgt angegeben wurde: [3,0 Googol-BE(10Sedecilliarden)10^288.000] Hinreichende Erklärungen habe ich dafür nicht gefunden oder sie nicht erkannt, da die Angaben für mich böhmische Dörfer sind. Ich referiere sie nur deshalb, falls jemand etwas damit anfangen kann. Ein Vergleich zu Dez.2012 ist mir damit natürlich ebenfalls nicht möglich. Die Angaben stammen von der Webseite www.foundationforhealingarts.de, die von einem Giovanni der Gral[10] betrieben wird.

 

Es soll hier zugleich auf zwei Dinge hingewiesen werden, die sonst zu Missverständnissen führen könnten. Unabhängig von dem Aufstieg des Gesamtsystems von Lady Gaia, an dem dann die meisten Menschen automatisch teilhaben werden,

a) wird einmal Dualität immer noch weiter existent sein[11], so wie alle esoterischen Grundtatsachen immer wahr bleiben werden für weitere andere Schöpfungsräume, in denen immer wieder erneut Menschen mit der Evolution beginnen werden. Das heißt, keine der hier geschilderten Grundtatsachen ist überholt. Auch die Vorausschau auf zukünftige planetarische Zustände behält ihren Bestand.

 

b) verfolge ich selbst eine andere Linie, die unabhängig von dem Aufstieg von Lady Gaia existiert. Ich strebe eine Befreiung in das Göttliche Lichtreich an, welches jenseits des Anti-Universums liegt. Was dies im Detail bedeutet, ist in den vier Kapiteln Nr. 51 >Sonderaufstieg<, Nr. 52 >Bitterer Wein<, Nr. 53 >Hoffnung< und Nr. 54 >Wahnsinn oder unendliche Liebe< dargelegt. Die dafür notwendige Meditation habe ich im Kapitel Nr. 53-G >Hoffnung< formuliert.

 

----------------------------

 

Am 02.12.2012 hatte ich also die (oben angesprochenen) folgenden Zeilen geschrieben gehabt:

„Das gewaltige Datum des 21.12.2012 rückt nun näher“, und ich schrieb weiter: Jedoch wird an diesem Tag selbst sich nicht wesentlich mehr Bedeutsames abspielen als sonst auch. Trotzdem werfen die geistigen Ereignisse ihre Schatten voraus insofern, als bereits jetzt in diesen Wochen des Advents 2012 es vermehrt um eine Assimilation der neuen Schwingungsfrequenzen auf allen Ebene des menschlichen Daseins geht. Wie sich dies in verschiedener Weise auswirken kann, habe ich bereits in meinem Kapitel Nr. 15-H >Kosmische Phänomene<[12] geschildert.

 

Wird man von alten negativen Gedankenmustern geplagt, sollte man sich immer wieder auf die Vision einer besseren Welt[13] (ggfs. auch in anderen Dimensionen) ausrichten und sich den eigenen Seelenfrieden von niemandem nehmen lassen. Denn die Menschheit befindet sich unweigerlich auf dem göttlichen „Highway“ ins vollständige Bewusstsein, wie dies von SHELDON NIDLE am 27.11.12 formuliert wurde[14].

 

Die Assimilation der neuen Schwingungsfrequenzen bedeutet eine heilige Transformation, durch die das Vierkörpersystem[15] der menschlichen Wesenheit wieder in eine vollständige Harmonie mit den göttlichen Erfordernissen gebracht wird. Das Werk, welches >Jesus, der Christus Gottes< (siehe Kap. Nr. 44) vor 2000 Jahren begonnen hatte, nähert sich so seiner Vollendung[16]. Jedoch hätte Er dieses Werk nie beginnen können, hätte Er sich nicht in dem kleinen Jesus-Kindlein inkarniert, dessen Geburt wir jedes Jahr zu Weihnachten feiern.

 

Jesus, der Christus sagt in dem Channeling selbst aus: Durch den Fall Luzifers wurden 300 Planeten in die Tiefe gerissen, die ehemals eins waren. „Aus diesem Grunde wurde ICH aus der Quelle heraus geboren. Um die Trennung der Energie zu überwinden, die Liebe heimzuführen, um die Erlösung zu bringen“. Und so soll denn auf die folgenden Darlegungen in meinem Weblog hingewiesen werden, die im Zusammenhang mit diesem Heiligen Fest von Weihnachten stehen:

 

Die Heilige Nacht vom 24./25. Dezember ist dabei eine der dreizehn heiligen Nächte, die bis zum 5./6. Januar angesiedelt sind. (Nach anderen Darlegungen sollen diese Nächte bereits am 21./22. Dezember beginnen und am 1./2. Januar enden, wo sie als „Rauhnächte“ bezeichnet werden.) In dieser Heiligen Nacht des 24. Dezember wird der Geburt des Jesus-Kindes gedacht, zu dem die Hirten mit ihren Naturgaben Mehl, Milch und Wolle gekommen sind. Erst am 5./6. Januar, dem Tag der Kindtaufe (der Königswürde Christi) sind dann die Königsweisen mit Gold, Weihrauch und Myrrhe erschienen als Ausdruck der Himmelsweisheit.

 

Eine wichtige Rolle im Volksbrauchtum spielt dabei zum Heiligen Abend der Weihnachtsbaum, der mit kleinen Lichtern und Geschenken für die Kinder behangen ist. Jesus Christus hat dazu die Symbolbedeutung hervorgehoben, indem Er bei MAYERHOFER ausgesagt hat: „Auch als ICH geboren wurde, funkelten Millionen von Sonnen als Lichter am großen Schöpfungsbaum der Unendlichkeit und Ich hängte dort für die unschuldigen, sich noch nicht bewussten Geister des ganzen Universums das Geschenk der geistigen Freiheit auf“[17].

 

Diese Aussagen wurden bereits im neunzehnten Jahrhundert „gechannelt“, und interessanterweise macht Erzengel Michael eine ganz entsprechende Aussage in seiner Botschaft vom Nov.2012. Er bezieht sich auf das göttliche Geschenk des freien Willens, was schließlich ein Geschenk mit großen und mühsamen Konsequenzen wurde; denn aufgrund dieses freien Willens durften sich die höheren Wesenheiten bisher nicht in die menschliche Evolution einmischen[18].

 

Es wird dann auch eine kritische Darlegung zu dem Brauchtum des Weihnachtsbaumes im Kap. Nr. 43-B >Schnee<[19] referiert, da eigentlich nur das Symbol der Krippe die Geburt Jesu adäquat repräsentieren soll; denn der Weihnachtsbaum ist dem Paradiesbaum nachbildet, der mit der alten Jahve-Religion[20] zusammenhängen soll. Generell soll hier auch auf das Kapitel Nr. 43 >Schnee< hingewiesen werden; denn dieser >Schnee< hat eine nicht geringe geistige Bedeutung, da jede einzelne Schneeflocke etwas Besonderes repräsentiert. Leider haben wir in Berlin (also in Nordost-Deutschland) zu meinem größten Bedauern selten (nach der Statistik höchstens alle sechs Jahre) die wunderschönen „Weißen Weihnachten“.

 

Der zweite Hauptbezugspunkt in den dreizehn heiligen Nächten ist dann Silvester, zu dem es zwei verschiedene Ebenen der Bedeutung gibt. Der individuelle Sinn ist benannt im Kapitel Nr. 13-K >Aurisches Wesen<[21] zum Traum vom 20.10.2007, wo es um das Endura des persönlichen Lebens geht, um das Abschiednehmen vom alten weltlichen Leben und der Neujahrstag den Beginn eines spirituellen Anfanges repräsentiert, bei dem die Teilhabe an der Transfiguration das Entscheidende ist. Es geht um die Befreiung aus dem Netz der Zeit.

 

Das makrokosmische Silvester wiederum ist dargelegt im Kapitel Nr. 45-E >Seelenwachstum<[22] zum Traum vom 10.04.1997, wo der Volksgeist in der Silvesternacht den Menschen für einige Augenblicke freigibt und eine Bezugnahme zu den höchsten Engel-Hierarchien möglich ist. Des weiteren durchdringen sich makrokosmisch zwei Zyklen, insofern sich das Pflanzenbewusstsein mit dem mineralischen Bewusstsein vereinigt.

Und es wird dort ausgeführt, dass man nicht nur in den ersten Weihnachtstagen besinnlich sein sollte, sondern dies möglichst bis zum 06.Januar des neuen Jahres versucht aufrechterhalten. Alle weltlichen Geschäftigkeiten sollten so weit wie möglich in den Hintergrund treten. Weiteres darüber im betreffenden Kapitel 45-E.

 

Durch Giovanni der Gral werden jedoch von YESHUA[23] generell über das Weihnachtsfest sehr kritische Aussagen gechannelt. Bei dem sogenannten „Fest der Liebe“ soll es für die meisten Menschen nur ein Fest des Reichtums und Zurschaustellung der Mittel sein, die jemand zum Leben hat. „Gerade in dieser Zeit verschulden sich viele Menschen noch mehr, um anderen Geschenke zu machen, die meistens nur aus Brauch und Gewohnheit heraus, aber bei den wenigsten von der Liebe im Herzen geleitet werden“.

 

Gleichzeitig hungern weltweit viele Menschen, leiden in Kriegsgebieten und unter Krankheiten. YESHUA sagt: „Und in euren Breitengraden wird gefeiert, geschlemmt, übermäßig gegessen und getrunken“. Und ER fragt: „Ist das Liebe?“ YESHUA wirft dann vielen Lichtarbeitern vor, dass sie nicht den Mut haben, anderen zu zeigen, dass sie „ANDERS“ sind, ja aus Menschenfurcht würden sie Feste feiern, die Ihm und ihnen nicht gebühren.

 

Gerade auch das Weihnachtsfest sei von alters her von Heiden eingeführt worden, um Geld und Macht zu erringen und YESHUA rekurriert auf sein bereits im Evangelium vor 2000 Jahren geschildertes Verhalten, wo Ihn ein gerechter Gotteszorn überkam, als Er den Heiligen Tempel als Anbetungsstätte verunreinigt fand von den Geldwechslern, die sich heute als Banken unrechtmäßig bereichern. Ebenso wie die vielen Händler, welche die Menschen durch Augenwischerei, durch Werbung und Weihnachtsdekorationen zu Geschäften und Versandhandel verführen.

 

Jedoch wird YESHUA mit Seinen Himmelsstreitern alle diese negativ niedrig schwingenden Dinge unserer Alten Welt auflösen. So wie Er die Schwingung der Liebe hereinbringen wird, wird ALLES, was in der Resonanz dazu nicht mithalten kann, sich selbst bestrafen durch Auflösung. Und YESHUA mahnt: „Meine Lieben, erkennt doch endlich, wie und womit ihr über Generationen belogen und betrogen wurdet“. Stattdessen sollte man in die wahre Schwingung der Liebe eintauchen. Nur dann wird man sich selbst sein Königreich hier erschaffen[24].

 

Dez.2012/17 (A) – Nr. 2 „Kompromisse“

 

Bereits am 21.09.2014 hatte ich in einer Botschaft[25] von Babaji[26] über „Das Wesen der Transformation“ durch ein Channeling von JAHN J KASSL gelesen gehabt, wie die so sehr verbreitete und auf der Erde in der menschlichen Gesellschaft so gepriesene „Kompromissbereitschaft“ genau das ist, was bei der Masse der Menschen verhindert, dass sie über die vierte Dimension hinaus aufsteigen können.

 

Wie sehr habe ich doch insgeheim in meinem Leben oft damit gehadert gehabt, dass mir all die vielen Kompromisse (in meinem Herzen) nicht gelungen sind, die einem das normale gesellschaftliche und berufliche Leben abverlangt, wenn man in die menschliche Gemeinschaft integriert sein will. Obwohl ich eben äußerlich doch ein überwiegend normal erscheinendes Leben geführt habe.

 

Ob dies in meinen Liebesbeziehungen (Kap. Nr. 37 >Eifersucht<) war, in den vielen >Freundschaften< (Kap. 38), die ich hatte, in all den unzähligen beruflichen Zusammenhängen, in denen ich zwangsläufig war, in der >Spirituellen Gemeinschaft< (Kap. Nr. 27), der ich über 10 Jahre lang angehört habe – oder was es sonst noch alles so gibt – fast immer hatte ich irgendwie andere Empfindungen zu den verschiedenen Erscheinungsformen, auch wenn ich mich oft genug selbst verleugnet und mich angepasst habe, sonst wäre ich schon obdachlos geworden. Auch bin ich prinzipiell ein umgänglicher und freundlicher Mensch. Jedoch: Trotzdem war alles irgendwie schrecklich für mich.

 

Und nun las ich bei BABAJI, wie diese Kompromissbereitschaft gerade die große Menschenschar charakterisiert, und zudem auch alle, die nur „halbherzige Sucher“ nach dem Licht sind, welche von BABAJI als „laue Gottesanbeter“ bezeichnet werden, als „unschlüssige Lichtkrieger“. Sie alle sind durch eine „kompromissbereite Persönlichkeit“ gekennzeichnet – und die Masse der Menschen erbt jeweils eine der sieben „4D-Kompromisswelten“, da ihre Energiemuster keine Klarheit, sondern diffuse Überlagerungen von unerlösten Absichten aufweisen.

 

Und nochmals soll BABAJI am 14.10.2014 unter dem Titel „Erwarten des Aufstiegs“ gesagt haben: „Unerträglich sind die Lauen, unzumutbar ist das Halbe, unzulänglich ist ein Mensch, der alles, was er tut, mit halben Absichten, halber Kraft und halbem Interesse tut. Diese Menschen kenne Ich solange nicht, bis sie dieses Verhalten abändern“[27].

 

Bezüglich des Aufstiegs unseres Erdplaneten legt SANANDA in einem Channeling durch JAHN J KASSL mit dem Titel „Vorbereitungen auf das Bevorstehende“ vom 25.08.2014 dar, dass jeder Mensch von den bevorstehenden Veränderungen Kenntnis auf seiner Seelenebene erhalten hat. Bis zu einem gewissen Grad soll dadurch für alle Menschen ein Einschwingen auf ihre neue Heimat stattgefunden haben, u.z. in nächtlichen Unterweisungen oder über die Traumebene. Somit sollen alle Menschen auf den Tag X vorbereitet sein, selbst diejenigen, die diese Ereignisse bis zum Schluss leugnen.

 

Und so verspricht SANANDA auch für alle Menschen, die auf einer der sieben 4D-Welten (der Astralwelt) ihre Heimat finden werden, dass sie von „Schockerfahrungen“ frei bleiben werden. Denn zur „Salzsäule“ erstarren werden nur diejenigen, welche den Abstieg in die Dunkelheit der dritten Dimension des Seins gewählt haben. Diese Menschen müssen neu beginnen[28].

 

Dass Kompromissbereitschaft nicht das A und O für den Aufstieg darstellt, bestätigt m.E. auch SANANDA mit etwas anderen Worten, insofern Er sagt: „Der ´Weg der Mitte` bringt euch nirgendwo hin! Es gibt nur einen Weg – den Weg der Liebe! Und dieser ist immer ein radikaler Weg … und erfordert Mut, sich vom Bösen abzukehren“[29].

 

In einem Channeling (durch JAHN J KASSL) vom 27.08.2014 verkündet SANANDA unter dem Titel „Endausrichtung des Planetaren Aufstiegs“, dass der Tag, an dem die Welt ihr Gesicht von Grund auf ändern wird, nur noch einen Augenblick in der Zeit entfernt sein wird[30]. Leider sagt dies alles und nichts; denn das Zeitempfinden dieser wunderbaren geistigen Wesenheiten ist ein völlig anderes als das von uns Menschen, wie ich dies äußerst kritisch in meinem Kapitel Nr. 52-B >Bitterer Wein< thematisiert habe. Dort wird von dem außerirdischen Meister Ashtar Sheran z.B. ausgesagt, dass einem in der Fünften Dimension zwei irdische Jahre vorkämen wie 10 Stunden eines irdischen Tages[31].

 

Der Planetare Aufstieg ist abhängig von den Ergebnissen, welche bei den Schwingungsmessungen herauskommen; denn diese Schwingungshöhen sind die entscheidenden Kriterien für den Aufstiegsvorgang, wie dies bereits zu Beginn von Teil A (in der Sequenz Nr. 1) dargelegt wurde. Die universellen Räte des Lichts mussten alle möglichen Szenarien bedenken, haben jedoch die eingetretene Realität nicht adäquat vorausgesehen. Denn es ist der ungünstigste Fall eingetreten, dass nämlich viele Menschen sich in Anbetracht des nahenden Abschieds von der Welt wieder abgewendet haben von dem Aufstieg.

 

Folgendes kann nun anmaßend klingen, jedoch muss ich dies in Kauf nehmen: Aber ich hätte den Räten des Lichts dies aus meiner kleinmenschlichen Perspektive sehr wohl vorhersagen können. Denn das Entscheidende, was bei all den Hunderten bis Tausenden von Botschaften fehlt, sind Aussagen, worauf sich die spirituellen Menschen wirklich und wahrhaftig ausrichten sollen und sich einstellen dürfen. Es gibt fast keine Darlegungen über das göttliche Lichtreich. Von meiner Seite aus habe ich hier in dieser Autobiographie immer wieder einmal versucht, wenigstens Hinweise auf das reale Paradies[32] zu geben, damit man sich orientieren kann, wohin man streben sollte – aber so etwas kommt in den Botschaften nie vor.

 

Es fehlt von all den spirituellen Meistern das wahre Einfühlungsvermögen in den spirituellen Menschen und in den durchschnittlichen dialektischen Menschen sowieso. Und daher fehlen auch adäquate Hilfestellungen, weil sie im Prinzip kaum möglich sind. Über den durchschnittlichen dialektischen Menschen und insofern über die Masse der normalen Menschen habe ich mir noch einmal ausdrücklich am 10.12.2014 Gedanken gemacht unter der Fragestellung, weshalb sich so viele Menschen überhaupt für religiöse oder spirituelle Dinge gar nicht wahrhaftig interessieren.

 

Insbesondere fragte ich mich, weshalb sie sich auch gar nicht für das interessieren, was nach ihrem irdischen Lebensende mit ihnen geschieht. Es liegt dies m.E. daran, dass sich alle sieben Milliarden[33] Menschen grundsätzlich darin geborgen fühlen, dass jegliches Geschehen einfach alle Menschen im Prinzip gleichermaßen betrifft (mit kleinen Abweichungen, ob jemand ein bisschen mehr gut oder böse war, was die Menschen aber bei dieser Betrachtung vernachlässigen).

 

Neben einer gewissen diffusen Angst, die sie sich aber nicht eingestehen, fühlen sie sich mit ihrer generellen Unkenntnis geborgen in dieser Masse von sieben Milliarden Menschen und all den Vielen (es soll 60 Milliarden Monaden[34] geben, die zu dieser Menschheit gehören[35]), die schon die ganzen Jahrtausende denselben Tod gestorben sind.

 

Denn im Prinzip müsste man als Mensch auch annehmen dürfen, dass automatisch für einen in optimaler Weise gesorgt wird von „was immer für einer“ potentiellen göttlich-geistigen Seite. Da man sich ja nicht selbst geboren hat, sich also nicht selbst das Leben gegeben hat: Wieso sollte man sich dann um das kümmern, was nach dem Tode kommt? Und wie sollten die Menschen auf die Idee kommen, dass das nicht hinreichend sein könnte, was alle Menschen tun?

 

Erst im Dez.2015 habe ich hier nun noch eine direkte Aussage von JESUS CHRISTUS ergänzen können, die nicht nur von einer diffusen Angst vor dem Tod spricht, sondern davon: „Alle Menschen in der Welt haben gewöhnlich eine große Angst vor dem Tode des Leibes, und das aus dem Grunde, weil sie weltlich sind und daher nichts erschauen können, was des Geistes ist, und auch nicht zu vernehmen imstande sind, was da wäre eine lebendige Lehre für ihren Geist“[36].

 

Dass die Masse der Menschen sich eben in einem Grundirrtum bezüglich des Todes befindet, darauf kommen die Menschen nicht. Denn sie wissen einfach nicht, dass jeder Mensch nur das ernten wird, was er gesät hat. Und wer nicht für den Himmel das LICHT gesät hat, der wird diesen Himmel (und das LICHT) auch nicht ernten (und nicht erben) können. Dies empfinde ich als eine gewisse Tragödie, weiß aber doch aus einzelnen ansatzweisen Gesprächen mit normalen Menschen, dass man ihnen absolut nicht helfen kann.

 

Dies sagt auch der Avatar JAMES J. HURTAK (von dem das große Werk >Die Schlüssel des Enoch< stammt), wie er und viele andere Lichtdiener versucht haben, den in der Dualität gefangenen Menschen zu helfen, sie aber mit ihrer Hilfe keinen Erfolg erzielt haben. Und er spricht von der Trauer um all jene Seelen, die sich von den Dingen der physischen Materie nicht frei machen wollen (und wollten)[37].

 

Der Aufstieg soll bis zuletzt ein dynamischer und äußerst dehnbarer Vorgang bleiben, der immer neue Potentiale auslöst, auch solche, mit denen nicht unbedingt zu rechnen war. Dies hört sich alles nicht sehr „beruhigend“ an, muss ich leider sagen. Gleichzeitig wird ein Super-3D-Planet erschaffen für alle unbeirrbaren Dunklen.

 

Dabei sind alle Aufsteigenden zusätzlich noch mit einem einmaligen Spannungsfeld zwischen göttlicher Schwingung und dunklen Entladungen konfrontiert. Dies ist mal eine ehrliche Aussage, die auch meine persönliche Realität jeden Tag kennzeichnet. Alle Szenarien der Dunklen sollen jedoch scheitern. Alle Lebenslinien der Dunklen werden abgetrennt[38].

 

Erst noch am 20.11.2017 gelangte ich an eine Botschaft von Ashtar (Sheran) – wie dieser zentral im Kap. Nr. 52 >Bitterer Wein< genannt ist. Obwohl auch Ashtar in der Botschaft die Lichtarbeiter zunächst wieder lobt für all das, was sie durch das Spannungsfeld zwischen dunklen und lichten kosmischen Energien ertragen müssen, so gelingt es ihm mit Leichtigkeit, den Lichtarbeitern dann einen entscheidenden „Dämpfer“ zu verpassen, indem er sie „ein-nordet[39] in ihren wahrhaftigen geistigen Stand.

 

Hintergrund ist, dass auch an ihn vermutlich immer wieder die Bitte um Hilfe herangetragen wird, und man merkt, wie unpassend er dies von den Lichtarbeitern findet, und so macht er ihnen ganz deutlich, dass von den höheren geistigen Mächten immer nur „Hilfe zur Selbsthilfe“ geleistet wird – niemals aber wird vollständige Hilfe gegeben! Und er korrigiert dann auch gleich noch die Bedeutung, welche selbst die irdischen (sich abmühenden) Lichtarbeiter für das gesamte kosmische Geschehen haben, indem er sagt: „Ihr seid nicht der ´Nabel der Welt`, um den sich unsere kosmischen Pflichten ausschließlich drehen. … Wir haben noch anderes zu tun, als kosmischen ´Kindergartenkindern` ihre Ego-Wünsche zu erfüllen!“

 

Auf das Zitieren des weiteren Satzes verzichte ich lieber, denn so sonderlich „nett“ (milde ausgedrückt) finde ich die Aussagen von Ashtar Sheran nun wirklich nicht. Was kann denn ein Mensch dafür, wenn er erst auf dem Stand eines Kindergartenkindes ist, frage ich?

Im Grunde genommen ähnelt Ashtar Sherans Diktion in dieser aktuellen Botschaft tatsächlich dem, was ich im Kap. Nr. 52-A+B >Bitterer Wein< von ihm referiert habe, wo in dem Buch die >Sananda-Connection< von ERIC KLEIN die Lichtarbeiter zunächst „gebauchpinselt“ worden sind, um ihnen dann die Hoffnungen auf einen >Sonderaufstieg< (Kap. Nr. 51) fast völlig zunichte zu machen und plötzlich Forderungen an die Lichtarbeiter zu stellen, von denen vorher überhaupt gar nicht die Rede war.

 

Ähnliches tut Ashtar Sheran dann auch hier in dieser Botschaft vom 20.11.2017 wieder. Und dann wundern sich die spirituellen Meister, dass so viele Lichtarbeiter abspringen, wie ich dies hier im Dez.2012/17(A)-2.Sequenz angesprochen habe. Und die universellen Räte des Lichts haben die sich nun darstellende Realität einfach nicht adäquat eingeschätzt. Denn es ist der ungünstigste Fall eingetreten, dass nämlich viele Menschen sich in Anbetracht des nahenden Abschieds von der Welt wieder abgewendet haben von dem Aufstieg[40].

 

Tatsächlich planen die Dunklen einen Blutrausch, von dem die Lichtdiener aber nicht mehr erreicht werden sollen[41]. Dies über den Blutrausch ist von SANANDA am 27.08.2014 ausgesagt worden. Dieser Blutrausch hat m.E. spätestens im Sommer 2014 durch die Grausamkeiten der Terrormiliz des „Islamischen Staates[42] und mit den Grausamkeiten der islamistischen Terrorgruppe Boko Haram[43] begonnen. Letztere ist bekannt für die Ermordung von Christen und moderaten Muslimen in Nigeria[44]. Boko Haram hat diverse Schülerinnen entführt und ist verantwortlich für Tausende von Toten[45].

 

Erst noch im Aug.2017 wurde über das Elend der Rohingya Moslems in den Medien berichtet, die von Buddhisten in Myanmar verfolgt und viele getötet worden seien. Am 01.12.2017 entschuldigte sich Papst Johannes bei einem direkten Besuch bei den Rohingyas für das viele Leid, welches ihnen angetan worden sei und brach damit mutigerweise das Tabu, dass das Wort „Rohingya“ in Myanmar nicht genannt werden dürfe.

 

In meinem Kapitel Nr. 36-B >Gewaltlosigkeit< habe ich allerdings auch eine Darstellung erwähnt, wonach angeblich die Rohingyas seit 1947 Buddhisten getötet haben sollen. Dies kommt mir jetzt in der Ausdrucksweise auf jeden Fall nicht wahrheitsgemäß vor. Es kann vielleicht sein, dass dies 1947 so war, jedoch kann man mit ziemlicher Sicherheit sagen, dass akut 2017 vermutlich die Rohingyas nicht Buddhisten töten; denn sonst hätte man jetzt garantiert davon erfahren.

 

Bis einschließlich Dez.2016 hatte ich hier verschiedene Vorfälle angeführt, welche durch islamistische Terrorbanden stattgefunden haben, was ich jedoch nun im Dez.2017 gelöscht habe. Stehen lassen musste ich die folgenden Aussagen über Russland (und den Kreml-Chef Wladimir Putin) wegen der Zusammenhänge mit dem Sternbild des Großen Bären. Ich kam auf Putin zu sprechen wegen der unrechtmäßigen Okkupation der Halbinsel Krim, die eigentlich zur Ukraine gehörte.

 

Und ich schrieb: „Jedoch ist die Machtgier von Putin durch diesen schweren Verstoß gegen die intentionalen Konventionen noch nicht gestillt: Will er doch auch die Ostregionen der Ukraine noch okkupieren und versorgt die dortigen Separatisten mit nötigen Kampfmaschinerien, um die Ukrainer einzuschüchtern. Tausende von Menschen mussten bereits in diesen Kämpfen 2014 ihr Leben lassen“.

 

Ich komme hier bewusst auf Russland zu sprechen, weil mir plötzlich meine Darlegungen im Kap. >Dez.2012/16< jetzt/17 (Teil B, Sequenz Nr. 3) zu den widergöttlichen Herrschern des Sternbildes des Großen Bären (= Ursa Major) einfielen, wie der „Bär“ eine Nationalallegorie für Russland darstellt. Der „Russische Bär“ ist sozusagen eine nationale Personifikation Russlands[46]. (Zur Ukraine und zu Putin finden sich bereits Darlegungen in verschiedenen Kapiteln, die ich hier in einer Fußnote benenne[47].)

 

Etwas, was ich hier im Dez.2012/16 (jetzt/17) „innerhalb“ des Kapitels nicht mehr verarbeitet hatte, war das Terrorgeschehen vom 19.12.2016 auf dem Weihnachtsmarkt am Breitscheidplatz in Berlin, wo der Attentäter Anis Amri (der drei Tage später bei seiner Festnahme von italienischen Polizisten erschossen wurde) mit einem schweren Lastkraftwagen zwölf Menschen getötet und weitere ca. 50 Menschen (z.T. schwer) verletzt hatte.

 

Ich hatte lediglich beim aktuellen Posting im Vorwort am 19.,20.+21.12.2016 darauf hingewiesen und ein Gebet von Rudolf Steiner zitiert, welches man für die Verstorbenen innerlich (eventuell auch in einer Gruppe laut) sprechen kann, um ihnen den Übergang ins Jenseits zu erleichtern. Denn jeder Entkörperte unterliegt bestimmten gleichen Inkarnationsmysterien (menschheitlich)[48]. Das Gebet lautet: „Meine Liebe sei den Hüllen, die dich jetzt umgeben (kühlend alle Wärme, wärmend alle Kälte) opfernd einverwoben. Lebe liebgetragen, lichtbeschenkt, nach oben“[49], und stammt von Rudolf Steiner in den >Anweisungen für eine esoterische Schulung<.

 

Erst im Jan.2017 bin ich dann in meinem neu erarbeiteten Kapitel Nr. 73-i+J >Bewusstsein< auf diesen spezifischen Terroranschlag näher eingegangen mit einer Bezugnahme auf die sehr beliebte Tradition eines Weihnachtsmarktbesuches, wo u.a. Rostbratwürste gegessen und Glühwein getrunken werden kann. Und so kann ich hier relativ zeitnah ergänzen, dass am 01.12.2017 auf dem Weihnachtsmarkt in Potsdam (direkt bei Berlin) zuerst der Verdacht eines beabsichtigten Terroranschlags durch ein Paket bestanden hat, was sich jedoch letztlich glücklicherweise nicht bestätigt hat. Trotzdem waren die Besucher des Weihnachtsmarktes und insbesondere die Anwohner dadurch belastet, denn letztere mussten über ca. 7 Stunden ihre Wohnungen verlassen und haben draußen gefroren[50].

 

Die Angehörigen der Opfer des Breitscheidplatz-Attentates haben sich übrigens am 01.12.2017 mit einem Offenen Brief an unsere Bundeskanzlerin Angela Merkel gewandt (Titel: „Eine Frage des Respekts), in der die Angehörigen der Regierung vielfältiges Versagen vorwerfen, welches ein Jahr danach immer noch in einer nicht adäquaten Entschädigung seine Wirkungen zeigt. Der relativ lange Offene Brief ist auf http://spiegel.de veröffentlicht[51] (wahrscheinlich auch noch woanders, was ich aber nicht weiss).

 

 

Dez.2012/17 (A) – Nr. 3

„wir feiern das Leben“

 

Es ist leider unmöglich, wirklich näher über die Inhalte dieses Offenen Briefes (aus der 2.Sequenz) zu berichten, obwohl alles dort Benannte sehr interessant ist. Denn es zeigt sehr deutlich, wie die Regierung mit Angela Merkel (oder vielleicht besser gesagt: unser Staatsapparat) es versäumt hat, „rechtzeitig den Ressourcenausbau und die Reformierung der wirren behördlichen Strukturen für die Bekämpfung der Gefahren (durch islamistische Terroristen; Anm.d.Verf.) voranzutreiben.[52]Und man kann nur erahnen, was noch alles auf Deutschland zukommen wird.

 

Aus Anlass der Grausamkeiten der Terrormiliz IS hatte ich schon im Okt.2014 im Kap. 2-E >Erleuchtung< Ergänzungen gefertigt, weil es in diesem Teil 2-E um den muslimischen Glauben an einen Vater-Gott geht, in dessen Namen die Morde begangen werden. Jedoch habe ich dann ein Jahr später am 07.11.2015 ein ganz neues Kapitel Nr. 71 mit dem Titel >Kubischer Raum< gefertigt, wo ich ausführlicher auf den IS, auf den Glauben an Allah nach geisteswissenschaftlichen Gesichtspunkten, und auf die Flüchtlingskrise eingegangen bin; denn die nicht-muslimische Welt muss sich dringend mit dem Islam befassen.

 

Im hiesigen Newsletter Dez.2012/16 (jetzt /17) kam ich dann u.a. noch auf die sog. „Paris-Attacken“ zu sprechen, wie die Terroranschläge vom 13.11.2015 kurz genannt wurden, wo ebenfalls islamistisch motivierte Attentate der terroristischen Vereinigung „Islamischer Staat“ an fünf verschiedenen Orten gleichzeitig stattfanden. Insgesamt wurden 130 Menschen getötet und 352 verletzt, davon 97 schwer. Der französische Staatspräsident François Hollande sprach von einem kriegerischen Akt und kündigte einen entschiedenen Kampf gegen den Terror an. Am 17.11.2015 beantragte Frankreich als erstes Land der Geschichte der EU den Beistand der anderen EU-Staaten.

 

Am 29.11.2015 war dann in einer Trauerzeremonie der Opfer der „Paris-Attacken“ gedacht worden. Dabei hatte Präsident François Hollande mit Blick auf die Islamisten gesagt: „Sie feiern den Tod, wir feiern die Liebe und das Leben“[53]. (Von jemandem wurde der IS als „Todeskult“ bezeichnet und bei dem Journalisten DIETRICH ALEXANDER als „nihilistische Mörderbande“[54].)

 

Vom esoterischen und vom spirituellen Standpunkt aus ist die Aussage von Präsident Hollande eine sehr mutige und zugleich sehr zwiespältige Aussage; denn spirituell muss der Mensch auf der Bewusstseinsebene sterben, um überhaupt erst das wahre göttliche Leben erlangen zu können. Dass die Islamisten dies durch Mord und Selbstmord pervertieren, ist natürlich deren Unrecht, wofür sie ganz sicher im Nachtodlichen Leben zur Rechenschaft gezogen werden.

 

Jedenfalls haben sie nicht die übliche „große Furcht vor dem Tod des Leibes“, wovon JESUS CHRISTUS sprach (was ich im Dez.2012/17(A)-2. Sequenz zitiert habe) und sind von ihrer Absicht her auf die geistige Welt (ihr vermeintliches Paradies) ausgerichtet. Dass dieses Paradies nur der Himmel der Astralwelt bzw. das höhere Devachan innerhalb der Spiegelsphäre des Jenseits sein wird und nicht das göttliche Paradies in unendlich weit entfernten Dimensionen, ist im Kapitel Nr. 71-G >Kubischer Raum< dargelegt.

 

Dass die trauernden Menschen alle „die Liebe und das Leben besitzen“, ist nun tragischerweise nach den noch im Kap. >Dez.2012/17-B< vorhandenen Darlegungen über das dialektische (weltliche) Dasein nicht ohne weiteres als gesichert anzunehmen. Und auch an der Gegenüberstellung von spirituellem und psychischem Weg in Teil C muss man leider seine Zweifel daran hegen, auch wenn ich dies allen wünschen würde.

 

Vermutlich aufgrund der „Paris-Attacken“ vom 13.11.2015 hat sich nun der BND[55] gewagt, eine ebenso mutige wie ungewöhnliche Expertise über Zusammenhänge des Islamischen Staates (der Terrormiliz IS) zu veröffentlichen, über deren Inhalte sonst nur hinter vorgehaltener Hand gemunkelt wurde. Es handelt sich um die geheimen Zusammenhänge, in welchem Maße der IS durch das Königreich Saudi-Arabien als absolute Monarchie in Vorderasien unterstützt wird.

 

Und es handelt sich zugleich um die Offenlegung, dass die BRD (Bundesrepublik Deutschland) mit diesem mittelalterlichen Regime (zumindest offiziell) noch immer in einer wirtschaftlichen und politischen Partnerschaft steht. Aber nicht nur Deutschland, sondern ebenso die USA, Frankreich und Großbritannien paktieren mit dieser anachronistischen Religionsdiktatur, die Mörderbanden in alle Welt entsendet. Mit großer wirtschaftlicher Macht und viel Geld exportiert diese absolutistische Monarchie Saudi-Arabien ihre engstirnige und kompromisslose Glaubensausrichtung.

 

Die wahhabitische[56] Auslegung des Islam (welcher in Saudi-Arabien gefolgt wird) ist genau die Grundlage, auf der auch der IS seinen kriegerischen Salafismus[57] propagiert. Die Grenzen zwischen der Staatsreligion des saudischen Königreiches, welches besonderen Wert auf eine puristisch-traditionalistische Richtung des sunnitischen Islam legt, und dem politischen Islam, wie er von der Terrormiliz IS praktiziert wird, sind fließend.

 

„Der Wahhabismus ist geprägt von Intoleranz gegenüber anderen, moderateren Strömungen innerhalb des Islam und von der Überzeugung, die einzig wahre Interpretation des Islam zu leben. Und er ist geprägt von der Überzeugung eigener Überlegenheit gegenüber anderen Religionen und Gesellschaftsentwürfen“, schreibt der Journalist DIETRICH ALEXANDER unter dem Titel „Die größten Brandstifter in Nahost kommen aus Riad[58], wobei Riad die Hauptstadt von Saudi-Arabien ist.

 

Es folgten hier bis einschließlich Dez.2016 längere Ausführungen über die Machtverhältnisse des Islam, die ich jetzt 2017 jedoch fast völlig herausgenommen habe. Aller Unfriede im Nahen Osten liegt zwar in diesen Zusammenhängen begründet und darüber hinaus auch die gesamte Flüchtlingsproblematik, mit der sich Deutschland die nächsten Jahre oder Jahrzehnte konfrontiert sehen wird. Jedoch sind die Darlegungen zu spezifisch. (Merkwürdigerweise haben dann meine völlig neuen Darlegungen von Dez.2017 doch wieder die ganzen Verhältnisse im Nahen Osten bzw. in den Arabischen Staaten zum Thema, was mich selbst total misstrauisch macht.)

 

So wollte ich zuerst nur den folgenden Kommentar von DIETRICH ALEXANDER stehenlassen (was aber leider alles anders gekommen ist), der über den Salafismus aussagt: „Eine rückwärtsgewandte Ideologie und ein Gesellschaftsbild, das fast 1400 Jahre alt ist, werden zur Blaupause für das 21. Jahrhundert“. Und dann schreibt dieser Autor etwas, was ich sonst nur in schnell wieder gelöschten Leser-Kommentaren zu irgendwelchen Online-Artikeln manchmal entdeckt hatte:

 

„Der König von Saudi-Arabien[59], ´Hüter der heiligen Stätten Mekka und Medina`, wähnt sich auf einer Mission: die Herrschaft des Islam saudischer Auslegung nicht nur im Nahen und Mittleren Osten, sondern auch in Europa, in den USA. Seine Vehikel sind: Moscheen, Islamische Schulen und Universitäten, Kultur- und Jugendzentren, Krankenhäuser, Gebetsgruppen, Satellitensender, Webseiten und Hassprediger“[60].

Der BND hat nun erstmals (im Dez.2015) vor diesen Aktivitäten gewarnt (siehe Details in der Fußnote), denn die saudischen Fundamentalisten sind gefangen in ihrer dogmatischen Intoleranz - und damit keineswegs unsere Freunde.

 

Am 22.11.2017 (also zwei Jahre später) stieß ich jedoch auf ellenlange und inhaltlich total konfuse Darlegungen[61] (was leider nicht so vertrauenswürdig wirkt), die sich auf den folgenden Tatbestand bezogen: Es wurde Bezug genommen darauf, dass real am 04.11.2017 diverse höchste saudische Beamte (49 an der Zahl) verhaftet worden seien und von weiteren Hunderten von Beamten sollen die Bankkonten beschlagnahmt worden sein. Dies wurde auch in den offiziellen Mainstream-Medien ähnlich(!) berichtet. Als Grund wurden Steuerhinterziehungen genannt.

 

Was mich persönlich wunderte war, dass die Verhaftungen offiziell von dem saudischen Königshaus vorgenommen worden waren, welches ja nun eigentlich die Weltherrschaft anstrebt. Auf verschiedenen esoterischen Webseiten wurden jedoch die Verhaftungen von saudischen Beamten und die Beschlagnahme der Konten so dargestellt, als ob alle diese Verhafteten in Wahrheit im Dienste der finsteren Kabalen gehandelt hätten und die illegal angesammelten Gelder sollten nun angeblich der Weltbevölkerung zugute kommen.

 

Also nicht das Königshaus hätte mit den Kabalen zusammengewirkt, sondern die Beamten (und Prinzen), - und das Königshaus stünde damit auf der Seite der kosmischen Allianz (= der Galaktischen Föderation des Lichts). Sollte dies der Wahrheit entsprechen, hat sich das Königshaus vermutlich erst noch kürzlich auf die rechtmäßige Seite geschlagen (ist meine laienhafte Vermutung).

 

Denn nach ganz anderen (rein weltlichen) Anschauungen soll der im Nov.2017 amtierende Kronprinz Mohammed bin Salman diese ganzen Verhaftungen haben vornehmen lassen, um oppositionelle Kräfte gegen sich auszuschalten und seine Macht dadurch auszubauen. Dies stand in einem Artikel von www.spiegel.de mit dem Titel: „Vergleich nach Korruptionsvorwürfen“ vom 29.11.2017, wo es um den Prinzen Miteb bin Abdullah ging, der durch Zahlung von einer Milliarde Dollar (!) wieder auf freiem Fuß sein soll[62].

 

Ansonsten soll es wohl Dokumente darüber geben, dass die Welt heimlich von einer kultischen, rassistischen, völkermordenden und sexuell pervertierten Gruppe geführt wird, welche als die „finsteren Kabale“ bezeichnet werden (die hier auch schon in verschiedenen Kapiteln der Autobiographie benannt worden sind). Und tatsächlich wäre dieses Vorgehen jetzt etwas, was bezeugt, dass das Entlarven sich nicht im luftleeren Raum abspielt.

 

Es sei die Endphase eines „Schatten-Weltkrieges Nr. III“ der nun dem Ende entgegen geht. Die vorstehenden Darlegungen sind eine Zusammenfassung des neuesten Update von D.WILKOCK, welche auf https://nebadonia.wordpress.com vom 22.11.2017 zu lesen war. Ursprünglich stammen die Darlegungen jedoch von http://transinformation.net mit dem Titel: „Etwas sehr Großes, Teil II: Saudische Massenverhaftungen – ein Zeichen der bevorstehenden Niederlage der Kabale?“ (und sind wohl schon am 12.11.2017 dort eingestellt worden).

 

Zu dem Artikel gab es dann einen Leserkommentar von einer Judy (der auch schon vom 12.11.2017 stammte), die folgendes dazu anmerkte (wobei die zahlenmäßigen Angaben zu dem Vorhergehenden differieren): „1. Letzte Woche wurden 14 saudi-arabische Prinzen und sieben saudische politische Eliten wegen Geldwäsche verhaftet. Die Verhaftungen brachten das Land Saudi-Arabien in einen Bürgerkrieg“ (woran ich mich aus den Fernsehnachrichten absolut nicht erinnern kann; Anm.d.Verf.).

 

Ich versuchte, wegen des Bürgerkrieges in Saudi-Arabien zu recherchieren, jedoch mit unzureichendem Erfolg. Von einem Bürgerkrieg in Saudi-Arabien wurde zwar gesprochen, dieser soll jedoch schon im Aug.2017 stattgefunden haben und kann insofern nicht erst durch die Verhaftung von Prinzen im Nov.2017 ausgelöst worden sein. Bei dem Bürgerkrieg im Aug.2017 soll es sich um eine neue Eskalation von alten Spannungen zwischen Sunniten, die die herrschende Schicht bilden, und der schiitischen Minderheit handeln, wobei letztere rund 15% der etwa 32 Millionen Landesbewohner von Saudi-Arabien ausmachen. Diese religiöse Minderheit wird als Häretiker (also Ketzer) betrachtet und soll seit Jahrzehnten bereits in diesem „Gottesstaat“ Saudi-Arabien systematisch diskriminiert werden und zum Teil schlimmen Verfolgungen ausgesetzt sein, wo ich den Bericht leider nicht weiterlesen konnte[63].

 

Der Kommentar dieser Judy lautete dann weiter:

„2. Black Channel Intel[64] war, dass die Saudis einen internationalen Sexhandelsring (für politische Gefälligkeiten im Zusammenhang mit Öl) finanzierten, der Kinder-, Drogenhandel, Waffenhandel, Wahlbetrug, Geldwäsche und den Uran-1-Skandal[65] umfasste“.

„3. Dieser Kabalenring wurde mit vielen Demokraten und Republikanern in Verbindung gebracht, darunter John McCain, Obama, die Bushs, Clintons und Clinton Foundation“, wobei ich diese Hetze gegen die politischen US-amerikanischen Eliten nun schon wieder fragwürdig finde (Anm.d.Verf.).

 

Jedoch durchzieht diese Hetze gegen das gesamte US-Amerika fast alle esoterischen Webseiten. Dabei sind jedoch die Ost-und Westküsten Nordamerikas esoterisch bedeutsam, denn an diesen Küsten werden Inseln aus Licht gebildet werden, wenn das ganze Sonnensystem aufgehoben und in einer anderen Schwingungsdimension der Galaxis neu ausgesät wird. Auf diesen Inseln des Lichts werden eben auch die Lichtarbeiter versammelt werden, um sie entsprechend zu befreien, lauten Darlegungen von HURTAK in >Die Schüssel des Enoch<[66].

 

Allerdings fand ich dann (mehr zufällig) bezüglich der Clinton-Foundation folgendes: Bei der Übernahme eines kanadischen Atomunternehmens sollen Gelder aus Russland geflossen sein, die z.T. bei der Clinton-Foundation landeten. Der Chef von „Uranium One[67] habe mit seiner Familienstiftung insgesamt 2,35 Millionen Dollar gespendet. Diese Zuwendungen wurden von den Clintons nicht öffentlich gemacht, obwohl Hillary Clinton mit dem Weißen Haus Transparenz bei allen Spenden vereinbart hatte[68].

 

Zu den saudischen Verhaftungen gab es auch eine Stellungnahme von MATTHEW[69], der einer SUZANNE WARD am 20.11.2017 folgende Botschaft durchgab: „Wir sind uns dessen bewusst, dass die Verhaftungen von einigen eurer Analysten als besorgniserregend betrachtet werden, doch wir sehen sie als einen Indikator dafür, dass das Land (Saudi-Arabien) nicht länger die Interessen der Illuminati unterstützt durch Finanzierung von ISIS und anderen Terrorgruppen im Nahen Osten“[70]. Dies soll ein Schritt in die Richtung eines Wandels in dieser Region sein, weg von einer Brutstätte der Gewalt, hin zu einem Land der Stabilität und des Friedens.

 

Eigenartigerweise wird jedoch von Benjamin Fulford[71] in einem Update vom 12.06.2017 mit dem Titel „Khasarische Mafia – das Erwachen der Valkyrjar“ gesagt, dass die Saudis salafistische[72] „satanische“ „Pseudo-Moslems“ seien, worunter zu allererst die Mitglieder des Königshauses zu verstehen wären. Und es wird von den Saudis gesagt, dass sie von der khasarischen Mafia[73] dazu bewegt werden sollten, in Katar[74] einzumarschieren, um so den 3.Weltkrieg zu starten[75].

 

Zwar erinnerte ich mich aus den Nachrichten an einen Konflikt zwischen Saudi-Arabien und Katar, wusste aber keine Einzelheiten mehr. Dies recherchierte ich nun, weil ich die Gefahr eines 3.Weltkrieges dadurch in keiner Weise in Betracht gezogen hatte und dies m.E. in den Nachrichten auch nicht als so gefährlich vermittelt worden war. Durch verschiedene Online-Artikel geriet ich nun in einen Dschungel von divergierenden Standpunkten, wo man letztlich nicht erkennen kann, wer wirklich woran eine Schuld trägt. Trotzdem oder gerade deswegen will ich exemplarisch dies so knapp wie möglich zusammentragen, was aber leider länger als beabsichtigt geworden ist.

 

Ich fange einmal mit dem Ende meiner Recherche an: Danach stellte sich nämlich heraus, dass verschiedene andere arabische Länder total neidisch auf Katar sind, wo dieses winzige Wüstenland am Persischen Golf über einen enormen Reichtum verfügt, den jeder allein an den riesigen Wolkenkratzern in der Hauptstadt Doha aus dem Fernsehen ersehen kann.

Hintergrund des Reichtums ist, dass erst seit ca. zwei Jahrzehnten es durch moderne Technologie möglich wurde, dass die Erdgasvorkommen in Katar verflüssigt werden und mit Spezialschiffen in die ganze Welt transportiert und verkauft werden können, so dass Katar weltweit der wichtigste Lieferant von verflüssigtem Erdgas ist. Das flüssige Erdgas wird in der nächsten Zukunft die Kohle als zweitwichtigstem Energieträger der Welt ablösen.

 

Gleichzeitig ist es eine große Schande (so groß wie der Reichtum ist), dass der Emir von Katar es jahrelang duldet, dass Fremdarbeiter für die Austragung einer künftigen Fußballweltmeisterschaft nun auf den Baustellen gegen Mindestlohn und unter unzumutbaren Lebensbedingungen wie Sklaven schuften müssen und es immer wieder Todesfälle gibt[76].

 

Durch den Reichtum konnte sich das Emirat von Katar von seinen Nachbarn unabhängig machen und ist manchen zu einflussreich geworden. Und so haben verschiedene Staaten nur auf eine günstige Gelegenheit gewartet, diesen Einfluss des kleinen Landes wieder zu beschneiden. Als Vorwand boten sich diesen Staaten (es handelt sich um Saudi-Arabien als Anführer, dann um Bahrain, um die Vereinigten Arabischen Emirate sowie Ägypten) Vorwürfe, dass a) Katar angeblich Terrorgruppen unterstützen würde (dabei steht Saudi-Arabien selbst als möglicher Förderer fragwürdiger Gruppen im Visier[77]) und b) eine zu große Nähe zum Staate Iran (ehem. Persien), welches der schiitische Erzrivale für Saudi-Arabien ist. Saudi-Arabien und der Iran buhlen schon seit Jahren um eine Vormachtstellung im Nahen Osten, und so war es tatsächlich der Iran, welcher Katar durch Lebensmittellieferungen per Flugzeuge geholfen hat, als dieses Katar boykottiert worden war.

 

Der Boykott durch die vier gegnerischen Staaten hatte begonnen am 05.06.2017, als diese ihre diplomatischen Beziehungen zu Katar abgebrochen hatten und eine Verkehrs- und Handelsblockade verhängt haben. Sie hatten Katar ein Ultimatum mit 13 Forderungen gestellt, welches Katar jedoch nicht bereit war zu erfüllen. Dieses Ultimatum kam einer praktischen Unterwerfung von Katar gleich, welches die Vierer-Allianz verlangte. Noch am 11.06.2017 hatte der bundesdeutsche Außenminister Siegmar Gabriel tatsächlich die Lage am Golf als „dramatisch“ und als große Kriegsgefahr bezeichnet[78], was den esoterischen Einschätzungen der Verschwörungstheoretiker entspricht.

 

Durch verschiedene diplomatische Bemühungen, wo insbesondere der Emir von Kuwait beteiligt war, konnte die Krise abgemildert werden. Auch die Türkei und der Iran (ehem. Persien) hatten sich hinter das isolierte Katar gestellt[79]. Während US-Präsident Donald Trump sich zunächst auf die Seite von Saudi-Arabien geschlagen hatte, würdigte jedoch schließlich der US-Außenminister Rex Tillerson am 02.11.2017 Katar als „wichtige Kraft der politischen Stabilität und des wirtschaftlichen Fortschritts“ am Golf.

 

Mit dem Emirat verbänden die USA „gegenseitige Verteidigungsinteressen“; denn die USA unterhalten in Katar einen der größten Militärstützpunkte im Nahen Osten. Dies muss dem Gedächtnis von Donald Trump anscheinend entfallen sein, als er in Riad (der Hauptstadt Saudi-Arabien) zu Gast gewesen war. Und so wird die Rolle der USA auch als widersprüchlich bezeichnet[80]. Es scheint Donald Trump dann doch wieder eingefallen zu sein, als er (bzw. die USA) sowie Italien, Großbritannien und Russland mit Katar erst noch seit Beginn der Krise milliardenschwere Waffendeals abgeschlossen haben[81].

 

Erst noch am 19.12.2017 kam im Fernsehen die Meldung, dass Huthi-Rebellen aus dem Jemen eine Rakete auf Riad (der Hauptstadt Saudi-Arabiens) abgeschossen hatten, die jedoch von dort neutralisiert werden konnte. Hätte ich mich nicht erst kurz vorher mit den ganzen Darlegungen befasst gehabt, wäre dies bei mir wahrscheinlich in das eine Ohr hinein und ins andere hinausgegangen. Nun aber sagte es mir etwas; denn ich hatte gelesen, dass der 32-jährige Thronfolger von Saudi-Arabien Kronprinz Mohammed bin Salman international als aggressiv gilt; insofern er ist für die verheerende, saudi-arabisch geführte Militärkampagne im Jemen verantwortlich ist. Durch Luftangriffe in Gebieten unter Kontrolle der Huthi-Rebellen starben Tausende Zivilisten[82].

 

Nun war ich zu einem korrekten Verständnis noch gezwungen, darüber das Mindeste zu recherchieren: Unter dem Huthi-Konflikt ist ein Bürgerkrieg im Jemen[83] zu verstehen, der im Jun.2004 mit dem Aufstand der Huthi begann. Diese Huthi sind eine politisch-militärische Bewegung der Zaiditen, einer schiitischen Gruppierung, die gegen die jemenitische Regierung ankämpft (nach WIKIPEDIA).

 

In einem Artikel des SPIEGEL-Magazins fand ich unter der Überschrift „Krieg und Katastrophe im Jemen: Die schlimmste aller Krisen“ vom 12.09.2017 Darlegungen, wonach dort die zur Zeit größte humanitäre Katastrophe der Welt existieren soll, insofern im Jemen

a)      sieben Millionen Menschen vom Hungertod bedroht sind,

b)      drei Millionen Menschen sich auf der Flucht befinden,

c)      600.000 Menschen an Cholera durch unsauberes Trinkwasser erkrankt sind,

d)     an deren Folgen bereits 2.000 Menschen gestorben sind.

 

Ich hatte dies hier bereits am 20.12.2017 geschrieben gehabt nach schriftlichen Recherchen im Internet; denn ich konnte mich an vergleichbare Informationen aus dem Fernsehen absolut nicht erinnern. Jedoch traute ich meinen Augen und Ohren kaum, als doch am 22.12.2017 um ca. 13:20 Uhr (wo ich normalerweise nie fernsehe) in einer ZDF-Mittagsmagazin-Sendung genau diese humanitäre Katastrophe im Jemen geschildert wurde (es war sogar von 11 Millionen Menschen die Rede, die vom Hunger bedroht seien und aus Not Blätter von Bäumen essen würden), als ob diese Katastrophe gerade erst begonnen hätte.

 

Und es wurde auch zu Spenden aufgerufen. Dass dies erst jetzt im Fernsehen gesendet wird, wo dies mindestens seit 12.09.2017 schon durch den SPIEGEL publiziert worden war, finde ich ungeheuerlich! Man kann hieran m.E. exemplarisch erkennen, wie doch alles irgendeine Art Manipulation in den Veröffentlichungen ist (Stichwort „Lügenpresse) und von irgendwelchen Lobbyisten gesteuert wird. Und eventuell wurde nun extra kurz vor Heilig Abend zu Spenden aufgerufen, was ja wenigstens dann jetzt in Ordnung ist. Nur: hätte dies nichts schon viel früher stattfinden müssen?

 

Die Haupt-Verantwortung an dieser Tragödie wird Saudi-Arabien zugeschrieben – und die Welt würde wegschauen. Nach Angaben der Vereinten Nationen sei dies eine Katastrophe, die ausschließlich von Menschen gemacht sei. Die Huthi-Rebellen werden wiederum vom schiitisch geprägten Iran (ehem. Persien) unterstützt und so handelt es sich letztlich um einen Kampf mit Saudi-Arabien auf dem Rücken der jemenitischen Bevölkerung. Und Saudi-Arabien habe sich heillos in diesen Kampf verstrickt. Kritische Beobachter sprechen bereits von einem saudi-arabischen Vietnam, das sich im Jemen abzeichne.

 

Doch es handelt sich hierbei um einen regionalen Konflikt, in dem verschiedenste arabische Glaubensrichtungen und damit arabische Staaten in undurchsichtiger Weise involviert sind. Und die internationalen Staaten höchstens durch ihre Waffenlieferungen beteiligt sind und so kein Interesse an einem Engagement bezüglich politischer Konfliktlösungen haben. Die Katastrophe ist die humanitäre Lage der Menschen im Jemen, um die sich niemand hinreichend kümmert[84].

 

Es ist dies nach meiner Ansicht ein weiteres Schandmal der weltweiten Menschheit und kann bezüglich der hohen Anzahl der vom Tode bedrohten Menschen unter die Machenschaften der widergöttlichen Kabale fallen, die ja ein großes Interesse an einer Auslöschung der Menschheit haben. Wie demnach eben doch u.a. Saudi-Arabien und insbesondere das saudische Königshaus (und dieser Kronprinz Salman) zu beurteilen wären, kann man nur spekulieren.

 

Trotzdem wird dieser saudische Kronprinz Salman international zugleich als Hoffnungsträger für eine moderne Gesellschaft gesehen; denn er hat sich in einer öffentlichen Rede für die Liberalisierung des ultrakonservativen Königreichs ausgesprochen. Dies wird ihm schwierige Konfrontationen mit den islamistischen Gelehrten bescheren. Kronprinz Salman sagte jedoch (anscheinend am 25.10.2017): 70 % der Saudi-Araber sind jünger als 30 Jahre. Wir werden keine 30 Jahre unseres Lebens verschwenden, uns mit extremistischen Ideen zu beschäftigen. Wir werden sie heute und sofort zerstören. Die Bevölkerung Saudi-Arabiens will ein normales Leben“[85]. Tatsächlich kann man nur durch eine solche Haltung den hirnverbrannten Ideen der IS-Kämpfer eines Tages den Rang ablaufen, sofern dies alles der Wahrheit entspricht.

 

Demgegenüber führt jedoch MATTHEW dann am 20.11.2017 weiter aus, dass diese Verhaftungen der saudischen Prinzen auch als Rückschritt für Israels Premierminister Benjamin Netanyahu anzusehen sei, der angeblich(!) zur Spitze der Illuminati gehören soll. (All dies können m.E. totale Verleumdungen von jedem gegen jeden sein – kein Mensch weiß diesbezüglich die Wahrheit; Anm.d.Verf.). MATTHEW sagt: „Wenn Netanjahu von seinen eigenen Landsleuten entmachtet wird, deren Interessen er niemals vertreten hat, wird dieser finsteren Gesellschaft damit ein weiterer Rückschlag zuteil, deren Pläne u.a. waren, den Nahen Osten in Unruhe zu halten“[86].

 

Im Fernsehen konnte man noch am 02.12.2017 sehen, wie Hunderte von Israelis gegen Netanyahu demonstrierten. Ich habe jetzt keine Veranlassung auch nur irgendwie für Netanyahu zu sprechen, jedoch finde ich die Vorwürfe gegen ihn relativ lächerlich. Er soll a) teure Geschenke angenommen haben, wie kostbare Zigarren u.ä. und b) soll er mit einer Zeitung ein Abkommen über eine positive Berichterstattung über sich getroffen haben. Wenn das alles ist, was man einem angeblichen Angehörigen der Illuminati vorwirft, dann sollte sich die Galaktische Föderation tatsächlich um andere Sternregionen kümmern, wie dies von Ashtar Sheran kundgetan wird. Diese (nicht so netten) Aussagen von ihm (Ashtar Sheran) habe ich im Dez.12/17(A)-2.Sequenz referiert.

 

Apropos[87] Netanyahu: Am 06.12.2017 trat er aus einem anderen Grund in das Licht der Öffentlichkeit, nämlich durch die Entscheidung von US-Präsident Donald Trump, als dieser Jerusalem als Hauptstadt Israels anerkannt hat. Und Netanyahu bedankte sich öffentlich für diese Entscheidung. Erwartungsgemäß reagierten jedoch die arabischen Staaten mit einer Welle der Entrüstung auf diese Entscheidung; denn auch die Palästinenser[88] beanspruchen einen Teil dieser heiligen Stadt für sich.

 

Fortsetzung folgt im Newsletter-Kapitel Dez.2012/17(B)-Nr.1-„ein Tag wird kommen“

 

 



[2] In Darlegungen der Webseite www.bewusstseinsportal.de ist allerdings irgendwo erwähnt, dass das Datum 2012 real bedeutungslos sein soll und nur die Dunkelmächte wollen daran festhalten. Dies soll eine Aussage der Sirianer sein.

[3] Turnus: festgelegte, bestimmte Wiederkehr, Reihenfolge, regelmäßiger Wechsel, Umlauf; in gleicher Weise sich wiederholdender Ablauf einer Tätigkeit (D/F/S.747).

[5] Botschaft von ASANA MAHATARI (= Meister Saint Germain) vom 24.09.2014 mit dem Titel „Hochebenen des Aufstiegs“ (gechannelt von JAHN J KASSL) auf der Webseite http://lichtweltverlag.blogspot.co.at

[6] URANTIA-Buch/S.1193

[7] SOLARA/Grenzenlos leben/S.259

[8] HURTAK&HURTAK/Überselbst Erweckung/S.90

[9] Hz = Hertz: physikalische Maßeinheit für die Zahl der Schwingungen in einer Sekunde (www.alpenparlament.tv vom 04.12.2012).

[10] Giovanni der Gral: Sein bürgerlicher Name wird von ihm selbst mit JEAN GRAUL angegeben.

[11] Aussagen von SaLuSa vom 03.12.12 über www.paoweb.org.

[13] Vision einer besseren Welt: siehe dazu die von mir erst nach Dezember 2012 erarbeiteten Aussagen über das Paradies a) im Text des Kapitels Nr. 56-B >Öffnen der Tore<; b) in der FN bei „Havona“ im Kap. 58-E >Inseln des Lichts< und c) die FN zu „Paradies“ im Kap. 63-D >Schicksalshüter< sowie im Kap. Nr. 53-E >Hoffnung< über paradiesische Zustände.

[14] SHELDON NIDLE am 27.11.12 über www.paoweb.org.

[15] Vierkörpersystem: siehe FN im Kap. 14-D >Ursprungsfamilie< und Text im Kap. 18-C >Schlafstörungen<.

[16] Channeling vom 21.12.2011 über www.celeson.com.

[18] Erzengel Michael im November 2012 über www.paoweb.org.

[20] Zu „Jahve“ siehe die FN im Kap. Nr. 11-C >Dämonen<, wo sehr differierende Aussagen über diese Wesenheit existieren bis dahin, dass die vier synonym verwendeten Buchstaben „JHWH“ (Jod He Wod He) den Allmächtigen Vater repräsentieren sollen.

[23] YESHUA (auch YEHOSHUA): hebräischer Name für JESUS (nach Darlegungen bei HURTAK&HURTAK/Überselbst Erweckung/S.363).

[24] Channeling von YESHUA, empfangen von GIOVANNI der GRAL am 29.11.2014 mit dem Titel „Erinnert euch eurer Fähigkeiten und WER ihr seid“ auf www.nebadonia.wordpress.com.

[25] Botschaft von BABAJI (gechannelt von JAHN J KASSL) vom 29.08.2014 „Das Wesen der Transformation“ auf http://lichtweltverlag.blogspot.de

[26] Babaji (Mahavatar): siehe Text im Kap. Nr. 48-B >Okkulter Gehorsam<; siehe FN im Kap. 4-A >Asketische Versuche<; siehe FN zu „Orr“ im Kap. 18-A >Schlafstörungen<.

[27] Botschaft von BABAJI (gechannelt von JAHN J KASSL) am 14.10.2014 mit dem Titel „Erwarten des Aufstiegs“ auf der Webseite http://lichtweltverlag.blogspot.de  

[28] Botschaft von SANANDA vom 25.08.2014 mit dem Titel „Vorbereitungen auf das Bevorstehende“ auf der Webseite http://www.lichtweltverlag.blogspot.de

[30] Botschaft von SANANDA vom 27.08.2014 (gechannelt durch JAHN J KASSL) mit dem Titel „Endausrichtung des Planetaren Aufstiegs“.

[31] KLEIN/Sananda-Connection/S.208

[32] Paradies: siehe Text im Kap. 56-B >Öffnen der Tore< und FN bei 63-D >Schicksalshüter<.

Über paradiesische Zustände, wie sie bereits im Lichtreich herrschen, siehe die Darlegungen im Kap. Nr. 53-E >Hoffnung<.

[33] Weltbevölkerung: Sie soll seit dem Jahreswechsel 2014/2015 rund 7,28 Milliarden Menschen umfassen. Die UNO rechnet für den Zeitraum 2015 bis 2020 mit einem Wachstum von rund 78 Millionen Menschen pro Jahr (nach WIKIPEDIA „Weltbevölkerung“ Stand 24.11.2015).

[34] 60 Milliarden Monaden, die sich in der Astralwelt bzw. auf den anderen Planeten unseres Sonnensystems aufhalten (Anm.d.Verf.).

[35] TIBETER/Kosmisches Feuer/S.675

[36] Aus der Zeitschrift >Geistiges Leben< des Lorber-Verlages; Ausgabe 4/2015; Seite 6

[37] HURTAK&HURTAK/Überselbst Erweckung/S.327ff.

[38] Botschaft von SANANDA vom 27.08.2014 (gechannelt durch JAHN J KASSL) mit dem Titel „Endausrichtung des Planetaren Aufstiegs“.

[39] ein-norden: ursprünglich (eine Landkarte) nach dem Kompass so ausrichten und hinlegen, dass der eingezeichnete nördliche Teil auch nach Norden zeigt; in übertragener Bedeutung: renitente Mitarbeiter ein-norden (also wieder auf die gewünschte Spur bringen) (nach https://www.duden.de/rechtschreibung ).

[40] Botschaft von SANANDA vom 27.08.2014 (gechannelt durch JAHN J KASSL) mit dem Titel „Endausrichtung des Planetaren Aufstiegs“.

[41] Botschaft von SANANDA vom 27.08.2014 (gechannelt durch JAHN J KASSL) mit dem Titel „Endausrichtung des Planetaren Aufstiegs“.

[42] Islamischer Staat: siehe Text im Kap. 2-E >Erleuchtung< und Text im Kap. 71-A >Kubischer Raum<.

[43] Boko Haram: islamistische Terrorgruppe in Norden Nigerias (Wikipedia).

[44] http://de.wikipedia.org zu „Boko Haram“ vom 03.12.2014

[46] http://de.wikipedia.org zu „Russischer Bär (Nationalallegorie)“

[47] Ukraine: FN bei „Despoten“ im Kap. 36-K >Gewaltlosigkeit<. Ukraine / Russland: siehe FN im Kap. 67-C >Free Snowden<. Über die politische Lage und die Oligarchen von Russland und der Ukraine finden sich Darlegungen im Kap. 17-B >Erscheinen einer Sonne<.

[48] Die genauen Begründungen dafür sind im Kap. Nr. 24-J >Ashram< dargelegt.

[49] STEINER/GA245/Anweisungen für eine esoterische Schulung/S.82

[50] Darlegungen vom 01.12.2017 auf www.pnn.de/potsdam mit dem Titel: „Blauer Lichterglanz. Live-Blog: Staatsschutz übernimmt Ermittlungen“.

[51] Offener Brief vom 01.12.2017 an unsere Bundeskanzlerin Angela Merkel (Titel: „Eine Frage des Respekts), auf http://spiegel.de abgedruckt.

[52] Offener Brief vom 01.12.2017 an unsere Bundeskanzlerin Angela Merkel (Titel: „Eine Frage des Respekts), veröffentlicht auf http://spiegel.de.

[54] www.welt.de vom 02.12.2015. Titel des Artikels von DIETRICH ALEXANDER: „Die größten Brandstifter in Nahost kommen aus Riad“.

[55] BND: Bundesnachrichtendienst; dem Bundeskanzleramt unmittelbar unterstehender (deutscher) Geheimdienst zur Beschaffung von Nachrichten aus dem Ausland (Meyers Taschenlexikon/S.110).

[56] Wahhabismus: puristisch-traditionalistische Richtung des sunnitischen Islam, die der hanbalitischen Rechtsschule folgen. Die Wahhabiten bezeichnen sich selbst jedoch nicht so, sondern als Salafis oder einfach als Sunniten (nach WIKIPEDIA zu „Wahhabiten).

[57] Salafismus: = Salafitentum = Synonym für Wahhabismus: Auf http://www.eslam.de wird der Salafismus als eine Sekte bezeichnet, die aus einer internen Veränderung der Lehren der Hanbaliten entstanden ist. Diese Bewegung ist erst im 18. Jh. nach Chr. von Muhammad ibn Abd al-Wahhab gegründet worden und von der Dynastie in Saudi-Arabien übernommen worden. Dabei spielt das Schwert eine Rolle, was sonst von allen anderen Richtungen des Islam abgelehnt wird. In Saudi-Arabien gibt es extra eine Religionspolizei, die zu Gebetszeiten die Passanten zum Gebet zwingt, was von allen anderen Rechtsschulen als un-islamisch abgelehnt wird.

[58] www.welt.de  vom 02.12.2015.

[59] Der König Salman und sein Sohn Mohammed bin Salman als Verteidigungsminister Saudi-Arabiens wollen sich als „Anführer der arabischen Welt profilieren“, schreiben die BND Analysten. Sie versuchen, die außenpolitische Agenda Saudi-Arabiens „mit einer starken militärischen Komponente sowie neuen regionalen Allianzen zu erweitern“, und wirken zunehmend destabilisierend in der arabischen Welt (http://www.spiegel.de Titel: „BND wart vor Saudi-Arabien“ vom 02.12.2015).

[60] DIETRICH ALEXANDER in seinem Artikel „Die größten Brandstifter in Nahost kommen aus Riad“ auf www.welt.de vom 02.12.2015.

[61] Zusammenfassung des neuesten Update von D.WILKOCK, welche auf https://nebadonia.wordpress.com vom 22.11.2017 zu lesen war. Ursprünglich stammen die Darlegungen jedoch von http://transinformation.net mit dem Titel: „Etwas sehr Großes, Teil II: Saudische Massenverhaftungen – ein Zeichen der bevorstehenden Niederlage der Kabale?“

[62] Artikel von www.spiegel.de mit dem Titel: „Vergleich nach Korruptionsvorwürfen“ vom 29.11.2017, wo es um den Prinzen Miteb bin Abdullah ging.

[63] Bericht auf https://www.welt.de mit dem Titel: „Das brutale Vorgehen gegen Ketzer in Saudi-Arabien“ vom 24.08.2017.

[64] Black Channel Intel: wohl gemeint in dem Sinne von Informationen aus einem „Schwarzen Kanal“; genauer konnte ich diesen Begriff aus den 3 Wörtern nicht identifizieren (Anm.d.Verf.).

[65] Was jetzt speziell der Uran-1-Skandal darstellen soll, konnte ich zunächst nicht herausfinden. Siehe jedoch die folgende Fußnote (Anm.d.Verf.).

[66] HURTAK/Schlüssel des Enoch/S.124

[67] Als ich nun bei Google zu „Uranium One“ (was ja übersetzt Uran-1 bedeutet) nachsah, stellte sich heraus, dass dies der Name einer Firma war, die im Uran- und Goldbergwerksgeschäft mit Sitz in Toronto/Kanada tätig war. Und nun klärte sich folgendes auf: a) Hillary Clinton soll (als sie Außenministerin gewesen war) 2010 nicht verhindert haben, dass Russland Zugriff auf 20 % der US-Uran-Vorkommen erhalten hat. b) Aus dem Umfeld der Firma „Uranium One“ gelangten dann Spenden an die Clinton-Foundation (nach WIKIPEDIA zu „Uranium One“; Stand 14.11.2017). Dies wird nun also vermutlich mit dem Uran-1-Skandal gemeint sein (Anm.d.Verf.).

[68] Darlegungen auf www.spiegel.de vom 23.04.2015 mit dem Titel: „Übernahme von Atomkonzern – Geld aus Russland floss an Clinton-Stiftung“.

[69] MATTHEW war im Alter von 17 Jahren verstorben und hat dann aus dem Jenseits seiner irdischen Mutter SUZANNE WARD über den sog. Himmel berichtet, in den er gelangt war, worüber es ein Buch auf Englisch (leider nicht auf Deutsch) gibt, welches im Sept.2002 erstmals veröffentlicht worden ist („MATTHEW, erzähl mir vom Himmel: Eine Beschreibung des Lebens nach dem Tod aus erster Hand“). Diese Berichte aus dem Jenseits sind dann fortgesetzt und auch ins Deutsche übersetzt worden und werden auf der Webseite https://nebadonia.files.wordpress.com/ veröffentlicht. Diese Informationen stammen aus einem Übersetzungsprogramm auf https://books.google.com/books/about/Matthew_Tell_ME_About_Heaven.

[70] Botschaft von MATTHEW über seine Mutter SUZANNE WARD vom 20.11.2017 auf der Webseite https://nebadonia.files.wordpress.com/ (ohne Titel).

[71] Benjamin Fulford: ein Verschwörungstheoretiker, über den nähere Darlegungen in Dez.2012/17(B)-1.Sequenz erfolgen, und dessen Integrität seiner Informationen m.E. nicht gesichert ist (Anm.d.Verf.).

[72] Salafismus: siehe FN in Dez.12/17(A)-3.Sequenz

[73] khasarische Mafia: über diese befinden sich Darlegungen in einer FN und im Text von Dez.2012/17(B)-1.Sequenz

[74] Katar ist ein Emirat an der Ostküste der arabischen Halbinsel am Persischen Golf. Das Land wird als absolute Monarchie regiert. Staatsreligion ist der Islam und die Scharia ist die Hauptquelle der Gesetzgebung. Berühmt sind die futuristischen Wolkenkratzer in der Hauptstadt Doha (nach WIKIPEDIA).

[75] Update von BENJAMIN FULFORD auf https://daserwachendervalkyrjar.wordpress.com vom 12.06.2017.

[76] Titel: „Umstrittene Bedingungen für WM-Arbeiter: Katar verspricht Mindestlohn und Rechtsschutz“. Bericht auf www.spiegel.de vom 25.10.2017.

[77] Ergänzung gemäß einem Artikel von www.sueddeutsche.de Titel: „Golfkrise: Die Finanziers der Extremisten“ vom 05.07.2017.

[78] aus verschiedenen Artikeln von www.sueddeutsche.de , u.a.: „Boykott am Golf: Wie Katar die Nachbarn neidisch macht“.

[79] Titel: „Diplomatische Krise: Türkei und Iran stellen sich hinter Katar“ auf www.sueddeutsche.de vom 26.06.2017.

[80] Titel: „Diplomatische Krise: Türkei und Iran stellen sich hinter Katar“ auf www.sueddeutsche.de vom 26.06.2017.

[81] Titel: „Trotz Blockade durch Saudi-Arabien; USA und Katar schließen Abkommen über Wartung von Kampfjets“ auf www.spiegel.de vom 02.11.2017.

[82] Titel: „Offen gegenüber der Welt: Saudischer Kronprinz will ´moderaten Islam`“ auf www.-t-online.de vom 25.10.2017.

[83] Der Jemen ist ein republikanischer Staat in Vorderasien im Süden der Arabischen Halbinsel. Im Norden grenzt der Jemen an Saudi-Arabien, im Osten an Oman, im Süden an den Golf von Aden und das Arabische Meer (nach WIKIPEDIA).

[84] Darlegungen aus dem Bericht von www.spiegel.de mit dem Titel „ Krieg und Katastrophe im Jemen: Die schlimmste aller Krisen“ vom 12.09.2017.

[85] Titel: „Offen gegenüber der Welt: Saudischer Kronprinz will ´moderaten Islam`“ auf www.-t-online.de vom 25.10.2017.

[86] Botschaft von MATTHEW über eine SUZANNE WARD vom 20.11.2017 auf der Webseite https://nebadonia.files.wordpress.com/ (ohne Titel).

[87] apropos: nebenbei bemerkt, übrigens (D/F/S.75).

[88] Palästinenser: Bewohner von Palästina, welches ein international mehrheitlich anerkanntes Staatsgebiet ist im östlichen Teil neben Israel. Palästina wurde am 15.11.1988 als Staat ausgerufen (nach Wikipedia). Seitdem herrscht ein ewiges Drama mit Israel; denn die Palästinenser wollen die Israelis eigentlich auslöschen, wogegen Israel sich zwangsläufig wehrt (Anm.d.Verf.).