Sternenschnee

Kim Carrey

Sternenschnee

Esoterische Studien einer Autobiographie

Dez.2012/17(B)-fürZus.seiten

 

 

Dieses Newsletter-Kapitel >Dez.2012/17< (bestehend aus den drei Teilen A-C)[1] habe ich ursprünglich verfasst gehabt in Anbetracht des offiziell als maßgeblich verkündeten Datums des 21.12.2012, wo der Aufstieg des Planeten Erde (auch esoterisch als „Lady Gaia“ bezeichnet) und der Aufstieg der Menschheit propagiert worden waren[2]. Im Dez.2014 habe ich das Kapitel jedoch wesentlich erweitert, im Dez.2015+2016 erneut überarbeitet und in der Folge auch den Titel entsprechend geändert. Jedes der drei Teile wurde wegen des relativ großen Umfangs (14 DIN-A4-Seiten je Teil) außerdem in drei Sequenzen untergliedert, so dass man sich beim Lesen der Zusatzseiten (rechte Spalte im Blog) besser orientieren kann: denn eine eigentlich notwendige Aufteilung in neun Teile war wegen der Starrheit der administrativen Blog-Struktur leider nicht möglich.

 

Jedoch ist mir für Dez.2016+2017 bewusst geworden, dass ich diese neun Sequenzen beim aktuellen Posting einfach als Einzelteile an neun Tagen hintereinander einstellen werde, beginnend am Samstag, den 23.12.2017 bis hin zum Silvestertag, den 31.12.2017. (Bei den Zusatzseiten sind alle drei Sequenzen von Teil B in einem Stück vorhanden; entsprechend ist dies für Teil A und für Teil C der Fall.)

Zwischenbemerkung: In der gesamten Autobiographie befindet sich noch nicht die Jahreszahl 2012/2017: Sie wird erst im Laufe des Jahres 2018 sukzessive in allen Kapiteln und im Stichwortverzeichnis eingesetzt. Auch sind die Inhalte der dort angegebenen Sequenzen nicht mehr passend, da manche Inhalte teils entfernt, teils verschoben worden sind.

 

Dieses Newsletter- Kapitel besteht aus den drei Teilen A, B und C (welches durch eine weitere Aufgliederung in neun Sequenzen gepostet wird)

Vorangestellte Inhaltsangabe zum Newsletter-Kapitel >Dez.2012/17(B)<

 

Sequenz Nr.1-Untertitel „ein Tag wird kommen“: Trumps Entscheidung, Jerusalem als Hauptstadt von Israel anzuerkennen, führt zwangsläufig zu Hass und Terror durch die Palästinenser. Viele Araber haben nur den einen Sinn: Israel auszulöschen. Trumps Entscheidung im Vergleich zu Putins Annektion der Krim. Polit-Verbrecher können Unverfrorenheit voneinander lernen, so versteht auch Angela Merkel einiges davon. Evangelikale Wähler in den USA und der amerikanische Milliardär Sheldon Adelson haben Trump zu der Entscheidung vermutlich veranlasst. Resolution der UN-Vollversammlung vom 21.12.2017 gegen Trumps Jerusalem-Entscheidung. Die Galaktische Föderation des Lichts (GFdL) könnte ihr Augenmerk einmal auf den nordkoreanischen Diktator Kim Jong Un richten, der noch die ganze Erde und Menschheit in Schutt und Asche legen wird. David Wilcock (als Reinkarnation von Edgar Cayce) behauptet, alle offenen Waffensysteme einschließlich von Atomsprengköpfen sind im Jan.2015 durch die GFdL ausgeschaltet worden. Benjamin Fulford und die Khazarische Mafia. Zusammenstellung verschiedenster Verschwörungstheoretiker durch Steven Black in „Das Phantasieuniversum von Fulford und Co.“. Illuminaten wollen die Menschheit dezimieren. Realität durch Kriege (Hitler und Stalin), Seuchen, Naturkatastrophen u.ä. Rotschilds und Rockefeller als Frontmänner der khazarischen Mafia. Geheime Kraft dahinter sollen die Jesuiten sein. Wen beten die Jesuiten in Wahrheit an (siehe Fußnote). Schwarzmagische Künste des alten Baals-Kultes. Die Wiederwahl der Angela Merkel ist vom deutschen Volk keine Schuld, sondern eine Erkenntnisfrage (Dialog zwischen Meister Saint Germain und Jahn J Kassl). Nach esoterischen Erkenntnissen hat es Wahlbetrug zugunsten von Merkel gegeben. Die AfD erfüllt ihre Funktion in der Kanalisation von Wut und Zorn und verhindert, dass Deutschland bis zur Unkenntlichkeit verändert wird. Es wird ein Tag kommen, an dem die Erde verändert sein wird. Statt Regierungskoalitionen: Volksabstimmungen. Befremdliche Identifizierung von Angela Merkel als „Hitlers Tochter“ durch Fulford, der sich damit weitreichend diskreditiert. Welche Intention hat Angela Merkel? Gar keine! Sie ist auch kein guter Mensch, da sie das Schicksal der armen Deutschen nicht im geringsten interessiert. Übergreifendes staatsmännisches Bewusstsein wäre notwendig, um ein durchstrukturiertes und kontrolliertes Administrationswesen aufrechtzuerhalten. Privatisierte Staatsinstitutionen werden den Eliten zum Fraß (zur Ausbeutung) vorgeworfen. Bussi-Bussi-Getue mit aller Herren Länder löst keine Probleme.

 

FN: Gaza. Ramallah. Hamas. David Wilcock. Edgar Cayce. Benjamin Fulford. Ninja. Valkyrja. Steven Black. Stalin. Rothschild und Rockefeller. Khazarische Mafia. Jesuiten (Ignatio von Loyola; Emanuel Swedenborg, „Protokolle der Weisen von Zion“, Adolf Hitlers Hetzschrift „Mein Kampf“; Internierung von vielen Ordensmitgliedern im Konzentrationslager Dachau; Juden, Freimaurer, Illuminaten; der Jesuitismus wurzelt im Jesus-Element des Sohnes, d.h. im Willen und nicht in Jesus Christus. Jesus als König der Welt.) Rothschild-Sachsen-Gotha-Familiengruppe. Intention.

 

Sequenz Nr.2-Untertitel: „Sankt Nimmerleinstag“: „Das Phantasieuniversum von Fulford und Co.“ Steven Blacks Zusammenfassung über verschiedene Verschwörungstheoretiker scheint sehr fundiert zu sein. Zustimmung der hiesigen Autorin – mit Ausnahme seiner Abschließenden Gedanken. „Ein Teil Lüge und ein Teil Wahrheit ist das Prinzip des Bösen“. Es steht außer Frage, dass es dunkle Kräfte wie die Illuminaten und andere Kontrollebenen gibt. Steven Black hält übrigens die Galaktische Föderation des Lichts für relativ inkompetent (entspricht der Anschauung der hiesigen Autorin). Niemand außer die Menschen selbst seien das Problem, weshalb auch keine externe Kraft ihnen die Arbeit abnehmen kann. Die eigenen unbewussten Wunden seien der größte Feind. Dies ist eine psychoanalytische Position, die zugleich identisch ist mit dem psychischen Weg gemäß Intermediarius. Meine Gegenposition zu Steven Black: a) Reindgen Anselmi legt dar, wie der Mensch allein bis zum Sankt Nimmerleinstag bräuchte, um sein Karma auszugleichen, was der Mensch sein lassen sollte. Stattdessen gibt es Hilfe durch die neutralisierende göttliche Energie des Silbernen Stahles von „Grace“, einer Eloha-Wesenheit, die als kosmisches Generallösungsmittel wirken kann. Maßgebliche Invokation ist zitiert. b) In meinem Kap. Nr. 73 >Bewusstsein< ist referiert, wie der Schöpfergott unseres „gefallenen“ (Anti-)Universums gesteht, dass ER Selbst nicht mehr weiß, wie ER alle perfiden Dinge auflösen soll, mit denen ER die Menschen einst infiltriert hat. Die göttliche Urquelle muss um Hilfe gebeten werden durch Ho`oponoponos, die sehr kompliziert und aufwendig sind. Schon daran kann man erkennen, dass dies der Mensch niemals schaffen würde.

Politische Dinge: Nordkoreas Außenministerium hält einen Krieg für unausweichlich. Trump würde regelrecht um einen Atomkrieg betteln. Es sei nur noch eine Frage der Zeit. Wirtschaftssanktionen verfehlen ihre Wirkung, indem sie umgangen werden. Zunahme der Belastungen für die Lichtarbeiter. Verschiedene Symptome. Gegenwart anderer Menschen – Freimachen von deren Energien. Der BND warnt vor der dogmatischen Intoleranz der saudischen Fundamentalisten. Deutschland wird wieder einmal seinen Feinden den Strick liefern, an dem es aufgeknüpft wird. Das deutsche Volk konnte noch nie die Geister unterscheiden, die es am Kragen gepackt halten gemäß GOETHE: „Den Teufel spürt das Völkchen nie, selbst wenn er es am Kragen hätte“. Die größte Waffe des Teufels ist, dass die Menschen nicht an seine Existenz glauben.

Jetzt etwas Ketzerisches von der hiesigen Autorin: Wann kamen die arabischen Vollbärte auf, die von der arabischen Crème-de-la-Crème der IS-Mörder getragen werden?

 

FN: Sankt Nimmerleinstag. Matrizen. Dualität. Hitler, von Dämonen besessen. „Den Teufel spürt das Völkchen nie…“.Anachoret. Konsorten. Crème-de-la-Crème.

 

Sequenz Nr.3-Untertitel „Bartmode“: Die „Mode“ der typischen arabischen Vollbärte, die von der Crème-de-la-Crème der IS-Mörder getragen werden, hat mindestens im Jahre 2009 begonnen. Es handelt sich nicht um eine „Mode“, sondern um eine der fragwürdigsten Nachahmungen des arabistischen Menschen- und Weltbildes. „Alles, was du brauchst, um ein Salafist zu werden, ist ein Bart.“ Wissenschaftliche Studie: Männer haben in ihren Bärten mehr Fäkal-Bakterien als sich diese in der Toiletten-Schüssel befinden. Trotz eindeutiger Ablehnung von Bärten, ist der Kabarettist Dieter Nuhr - wie alle humanistisch-bürgerlichen Menschen - in seiner Stellungnahme zu Islamisten gespalten. Hetze gegen PEGIDA und die AfD. Als Gegenaussage zu den Fäkalbakterien existiert die Behauptung, dass Bart-Proben Mikroben enthalten, die sich (angeblich) wie Antibiotika verhalten sollen. Bärte müssen – wie auch Tattoos als Lebenseinstellung angesehen werden. „Bärte machen böse“. „Ich finde es praktisch, nicht jeden Tag das Kinn rasieren zu müssen“. Rasurverletzungen. Im Urlaub aus Bequemlichkeit sich nicht rasiert und dies dann für den Berufsalltag beibehalten. Rasieren als lästige Handlung. Nach einer wissenschaftlichen Befragung in Queensland mit 8520 Frauen, finden diese Bärte nicht so toll, wie dies Männer selbst finden. Bart als Kompensation, gruseliger islamischer Touch, unhygienisch mit Essensresten, alle Männer sehen gleich aus. Jesus Christus muss seinen Bart zur Identifikation auch heute noch tragen, der kurz gehalten und gepflegt aussieht. Gott-Vater mit langem, wallendem, weißen Bart.

Der bezüglich der Dunkelmächte in Dez.12/17(A)-2.Sequenz angesprochene Blutrausch, soll jedoch die Lichtdiener nicht mehr erreichen. Echtzeit-Karma-Erlösung. Unfähigkeit zu Kompromissen und Sehnsucht nach Gott verhilft zur Befreiung aus dem Anti-Universum. Erwachen ist nicht Erleuchtung. Ein in Betracht gezogener Massen-Aufstieg hat am 21.12.2014 vermutlich nicht stattgefunden. Jedoch gab es zu der Zeit ein Massaker an einer US-amerikanischen Schule, wo eine größere Zahl an Jugendlichen ins Jenseits hinübergegangen ist. Bezüglich des Aufstiegs können einzelne Personen einfach verschwinden und manche kehren als Meister zur Erde zurück. Das Kapitel >Sonderaufstieg< und >Bitterer Wein<. Der Aufstieg wird sich vollziehen, wenn die Merkabah für Luzifer fertiggestellt ist und/oder wenn die Tore von Lemurien wieder geöffnet werden.

 

FN: Persiflieren. Dieter Nuhr (Volker Pispers; Pegida, Afd-Partei, Carolin Kebekus). Tattoo. Kompensation. Der Bart bei Jesus Christus.

 

>Dez.2012/17(B)<

Sequenz Nr.1 „ein Tag wird kommen“

 

Die Leute, die meinen, dass eine solche Entscheidung (wem Jerusalem eventuell als Hauptstadt zusteht) erst nach einer Zwei-Staaten-Lösung mit Palästina hätte getroffen werden dürfe (wie auch die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel „ihren Senf dazugab“ und Trump kritisierte), vergessen, dass der Friedensprozess im Nahen Osten schon lange gescheitert sei, ja, es habe ihn nie gegeben. Dies sind sowohl die Anschauungen der BILD-Redaktion als auch diejenigen der WELT-Zeitung. Letztere sagte: „In Gaza[3] regiert eine Terrorgruppe, die Israel auslöschen will, in Ramallah[4] eine korrupte Clique, die das eigentlich auch will, aber im Gegensatz zur Hamas[5] immerhin begreift, dass dieses Ziel mit Waffengewalt nicht zu erreichen ist“.

 

Die nun zu erwartenden Ausschreitungen von Hass und Terror durch die Palästinenser (die auch sofort anschließend nach Trumps Entscheidung begonnen haben) seien nichts, was es nicht schon seit Jahrzehnten gibt. Und am Ende könnte Trumps Geste den Nahen Osten dem Frieden sogar näher bringen, kommentiert die WELT. Mit den bisherigen Lügen über den Friedensprozess hätte Trump nun automatisch aufgeräumt. Trump habe den Konflikt ganz einfach zu Gunsten der Israelis entschieden.

 

Im übrigen soll es unter den jüngeren Palästinensern einige (oder viele?) geben, die bereit wären, auf einen eigenen Staat zu verzichten, wenn sie innerhalb von Israel gleichberechtigt leben könnten, wurde erst noch am 07.12.2017 in den heute-Nachrichten des ZDF gemeldet, wo man nicht 100 %-ig weiß, was eigentlich damit ausgesagt werden sollte. Denn Tatsache ist, dass in Israel bereits seit Jahrzehnten 20 % Muslime vollkommen gleichberechtigt und unbehelligt neben den Juden leben, was den Muslimen auch in einem einheitlichen Israel-Palästina-Staat gewährt würde, den ja die Palästinenser mit aller Macht ablehnen und auf einem eigenen Staat bestehen. Denn ihr einziges Ziel ist, Israel und die Juden in einem Holocaust auszulöschen (einem Vorgehen, wie dies Hitler in dem deutschen Nazi-Reich hemmungslos vollzogen hat).

 

Diese furchtbare (von der ganzen Welt hingenommene, ja tolerierte) Grundgesinnung der Palästinenser beschreibt mit ausführlichen Worten der Journalist GERD BUURMANN in seinem Artikel: „Zum Thema Hauptstadt Jerusalem – Wussten Sie das?“ auf https://tapferimnirgendwo.com vom 07.12.2017[6].

 

(Die folgenden Zeilen sind Anmerkungen der hiesigen Autorin): Die Angelegenheit könnte man sogar etwas vergleichen mit dem, wie Putin einfach die Krim widerrechtlich annektiert hat, die eigentlich zur Ukraine gehörte. Nur dass sich Putin alles erlauben kann, „ohne dass ein Hahn danach kräht“. Trump dagegen darf sich nichts erlauben, ohne dass es kritisiert wird, was ihm aber als eigenartiger Ausnahmemensch, der er ist, egal ist. So können jedenfalls Polit-Verbrecher voneinander lernen, was Unverfrorenheit bedeutet, wovon ja auch Angela Merkel einiges versteht (damit meint die hiesige Autorin den viertmaligen Amtsantritt, den Merkel beabsichtigt nach all dem, was sie Deutschland schon zugemutet hat). Der Unterschied zwischen der Krim und Palästina ist jedoch, dass sich die Palästinenser diese Entscheidung von Trump eben nicht gefallen lassen werden.

 

So haben ca. 1000 Demonstranten kurz vor dem 2. Advent (der am 10.12.2017 war) vor dem Brandenburger Tor in Berlin eine Flagge verbrannt, auf die sie den Davidstern gekritzelt hatten und die Fahnen der Hamas[7] schwenkten[8].

Und in einem Artikel mit dem Titel „Kein Platz für Judenhass“ auf http://www.schwaebische.de wurde von HENDRIK GROTH am 11.12.2017 der Regierungssprecher Steffen Seibert zitiert: Man müsse sich schämen, wenn auf den Straßen deutscher Städte so offen Judenhass zur Schau gestellt werde. In aller Offenheit exerzieren diese Araber ihren widerwärtigen Antisemitismus[9]. Dass dies aber Angela Merkel durch ihre Kritik an Trump wegen der Hauptstadt Jerusalem im Grunde genommen begünstigt hat, davon ist natürlich nicht die Rede (Anm.d.Verf.).

 

Die Süddeutsche Zeitung hat jedoch die Vermutung, dass diese Jerusalem-Entscheidung mit Trumps evangelikalen Wählern zusammenhängt; denn gemäß der Bibel wird Jerusalem als Hauptstadt des jüdischen Staates genannt. Und als weiteren Grund gibt es, dass einer der wichtigsten republikanischen Spender, der amerikanische Milliardär Sheldon Adelson bereits seit Jahren auf die Verlegung der US-Botschaft nach Jerusalem drängt, die Vorgänger von Trump diesbezüglich aber alle versagt hätten. Für das nächste Jahr mit US-Kongresswahlen will Trump sich sowohl Sheldon Adelson als auch seine anderen Wähler wohlgesonnen halten[10].

 

Am 21.12.2017 kam es doch dazu, dass in der UN-Generalversammlung in New York 128 Mitgliedsstaaten (darunter Deutschland) für eine Resolution stimmten, welche die Anerkennung Jerusalems als Hauptstadt Israels verurteilt. Neun Staaten stimmten dagegen, 35 Staaten enthielten sich und weitere 21 Staaten waren der Abstimmung fern geblieben. In der Resolution wird bekräftigt, dass der künftige Status von Jerusalem in einem Friedensvertrag zwischen Israel und Palästinensern geregelt werden müsse. Die Resolution hat zwar symbolisches Gewicht, ist aber völkerrechtlich nicht bindend. In der UN-Vollversammlung, in der alle 193 UN-Mitgliedsstaaten vertreten sind, haben die USA kein Vetorecht. Trump hatte jedoch andere Länder vor der Abstimmung gewarnt, in der Vollversammlung gegen die USA zu stimmen, und drohte ihnen mit der Kürzung finanzieller Zuwendungen[11].

 

Ich schrieb in Dez.2012/17(A)-3.Sequenz, dass die Vorwürfe gegen (den angeblichen Illuminaten) Netanyahu m.E. geringfügig seien und man sich von der Galaktischen Föderation des Lichts (GFdL) dann vielleicht eher um andere Sternregionen kümmern sollte, wie dies Ashtar Sheran angedeutet hat, wo er die Menschen auf der Stufe von kosmischen Kindergarten-Kindern ansiedelt (im Dez.12/17(A)2.Sequenz).

 

Und es fiel mir dann jedoch ein, dass die GFdL ihr Augenmerk vielleicht einmal auf den nordkoreanischen Diktator Kim Jong Un werfen sollte (der manchmal nur „Kim“ genannt wird, was ich als eine unzulässige backfischmäßige Lächerlichkeit im Verhältnis zu seiner geistesgestörten Gefährlichkeit sehe), der in seinem Größenwahn noch die ganze Erde und Menschheit in Schutt und Asche legen wird.

 

Durch eine Interkontinental-Rakete, die Kim Jong Un am 29.11.2017 abgeschossen hat, wäre es wohl möglich, jeden Punkt auf dem amerikanischen Kontinent (bis nach New York) zu treffen. Und Kim Jong Un deklariert Nord-Korea nun als Atommacht und behauptet, die ganze Welt bedrohen zu können. Der US-amerikanische Präsident Donald Trump (bzw. die USA) will eben notfalls ganz Nord-Korea zerstören (Aussagen in Fernsehnachrichten der ARD).

 

Von David Wilcock[12] (der von sich behauptet, eine Reinkarnation von Edgar Cayce[13] zu sein), wurden jedoch Aussagen gemacht, dass im Jan.2015 alle offensiven Waffensysteme ausgeschaltet oder zerstört worden seien (wohl von der Galaktischen Föderation oder einen ähnlichen Allianz, was dort nicht dargelegt wird). Dies soll auch die strategischen Verteidigungswaffen mit einschließen wie Atomsprengköpfe („oder was auch immer).

Von mir aus möchte ich dazu anmerken, dass natürlich eine Ausschaltung der Waffensysteme nur Sinn hätte, wenn dies ein fortgesetzter Prozess auch nach dem Jan.2015 sein würde. Jedoch weiß man nun leider nicht, ob dies der Fall ist oder nicht.

 

Die Aussagen von DAVID WILCOCK sind referiert auf der Webseite von https://arcadiansblog.net , auf die ich gestoßen bin, weil ich verschiedene Darlegungen von Benjamin Fulford[14] gelesen hatte, z.B. über die „Khazarische Mafia“ auf https://daserwachendervalkyrjar.wordpress.com[15] vom 12.06.2017 und die noch aktuelleren Darlegungen auf https://nebadonia.wordpress.com vom 20.11.2017 über „Säuberung der khazarischen Kabale beschleunigt sich“.

 

Auf dieser Webseite https://arcadiansblog.net hat ein STEVEN BLACK[16] eine recht umfangreiche Zusammenfassung der verschiedensten Verschwörungstheoretiker erstellt, wo eben die Theorien und Updates von BENJAMIN FULFORD ein Einstiegsbeispiel darstellen, und so ist der Bericht auch übertitelt mit den Worten „Das Phantasieuniversum von Fulford und Co“ vom 09.06.2015 (bzw. vom 08.05.2016). Die eigene Webseite von STEVEN BLACK lautet: https://stevenblack.wordpress.com .

 

Bei STEVEN BLACK wird übrigens erwähnt, dass die Illuminaten die Menschheit dezimieren wollen, wie dies bei BENJAMIN FULFORD ausgesagt wird, und von dieser Entvölkerung der Menschheit sollten die Illuminaten Abstand nehmen. Über diese Dezimierung der Menschheit hatte ich auch schon bei DES GRIFFIN gelesen und auch im Kap. Nr. 64-D >Zorn der Eliten< Aussagen darüber gemacht, obwohl ich diese Intention für besonders absurd halte. Jedoch spricht eine gewisse Realität für dieses Ansinnen.

 

Die folgende Aufzählung stammt von mir: Mit einer Dezimierung der Menschheit sind die vielen Opfer der beiden Weltkriege und von vielen anderen Kriegen gemeint, Maßnahmen wie diejenigen von Adolf Hitler, der mindestens sechs Millionen Juden in Konzentrationslagern hat umbringen lassen, von Stalin[17], der 20 Millionen Menschen hat ermorden lassen (siehe sowohl zu Hitler als auch zu Stalin Kap. 73-H+N >Bewusstsein), die Giftgasanschläge in Syrien durch Baschar al-Assad gegen sein eigenes Volk, der Bürgerkrieg im Jemen (wo der Iran und Saudi-Arabien um ihre Vormachtstellung kämpfen und sieben Millionen Menschen aktuell 2017 vom Tode bedroht sind, wie dies erst noch im Dez.12/17-A-3.Sequenz dargelegt ist) und vieles andere mehr (siehe Kap. 64-E >Zorn der Eliten); verschiedene Seuchen, die künstlich gezüchtet worden sein sollen und Millionen von Menschen dahinraffen; Naturkatastrophen, die künstlich eingeleitet werden und wodurch ebenfalls zahllose Menschen sterben, das Sprühen von Gasen durch Chemtrails (Kap. 15-C+D >Kosmische Phänomene) usw.usf.

 

Es ist leider (oder glücklicherweise) nicht möglich, auf die tausenden von Aspekten einzugehen, die sich in all den Darlegungen befinden; denn teilweise ist dies alles so absurd, dass es eigentlich nur fehlt, dass diese verschiedenen Verschwörungstheoretiker nicht besser Fantasie- oder Sciencefiction-Romanautoren geworden wären. Obwohl ich durchaus die Existenz von Illuminaten als irdische Günstlinge der ehemaligen Anunnaki wollkommen in Betracht ziehe, so sind jedoch verschiedene Zusammenhänge so fragwürdig, dass sie m.E. zu 99 % unwahr sind.

 

Dies betrifft die Darlegungen, wie ich sie schon am 31.12.2008 von DES GRIFFIN in dem Buch >Wer regiert die Welt? < gelesen habe und welches als Untertitel den Hinweis auf „Protokolle der Weltdiktatur: Satans neues Testament“[18] trägt[19]. Von bestimmten Verschwörungstheoretikern wie Benjamin Fulford, David Wilcock, Drake Bailey, Neil Keenan, Cobra u.a. sind diese Darlegungen noch absurder gesteigert worden durch die Existenz einer khazarischen Mafia, über die es unendlich lange Darlegungen gibt auf https://geopolitics.co vom 11.03.2015 mit dem Titel: „Die versteckte Geschichte der unglaublich bösen khazarian Mafia“ von PRESTON JAMES und MIKE HARRIS. Darum gelten die Rothschilds[20] und dann auch die Rockefellers als Frontmänner für diese Mafia[21]. Und in noch mehr dahinterliegender Wahrheit sollen die Jesuiten[22] angeblich die wahre Kraft hinter den Rothschilds sein[23] (nach http://peterdavidbeter.com).

 

Die Khazaren sollen übrigens aus dem ehemaligen Königreich von östlich der Küste des Schwarzen Meeres stammen und über schwarzmagische Künste des alten Baals-Kultes verfügt haben, womit sie die insgeheime Weltmacht an sich gerissen haben. Eine Landkarte des ehemaligen Khazarischen Königreichs[24] existiert auf http://www.davidicke.com .

 

BENJAMIN FULFORD spricht in einem Update mit dem Titel „Säuberung der khazarischen Kabale beschleunigt sich“ vom 20.11.2017 davon, dass die Rothschild-Sachsen-Gotha-Familiengruppe[25] dabei sei, die Kontrolle über Europa zu verlieren, und er erwähnt dabei, dass die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel es nicht geschafft hat, eine neue Regierung zu bilden.

 

Tatsächlich hat sogar der Meister Saint Germain in einer Botschaft durch JAHN J KASSL (JJK) vom 29.09.2017 darauf Bezug genommen unter dem Titel „Auswirkungen der Wahl 2017 in Deutschland“, wobei JJK dem Meister Fragen stellt, die dieser dann beantwortet hat. Dabei sind die Fragen von JJK teilweise recht provokant (nicht auf Meister St. GERMAIN, sondern auf die Sachlage bezogen) – und es ist hochinteressant, wie der Meister JJK eigentlich permanent herabdämpft zu einem milderen Urteil, bzw. ihn dazu anleiten will, gar kein Urteil abzugeben.

 

In dieser Botschaft kann man hervorragend erkennen, dass JAHN J KASSL vermutlich ein relativ guter (und auch wahrhaftiger) Kanal für die höheren Entitäten ist, er selbst aber in seiner menschlichen Persönlichkeit eben doch weit dahinterher hinkt, was von mir gar keine Kritik sein soll, sondern eine direkte Verifizierung von bestimmten persönlichen Fehlanschauungen, die JAHN J KASSL präferiert (siehe ggfs. im Stichwortverzeichnis zu ihm wegen verschiedener Stellungnahmen von mir).

 

Während JAHN J KASSL den Meister St.Germain dazu drängen will, dass das deutsche Volk jetzt durch die Wiederwahl von Merkel nun „Schuld“ auf sich geladen hätte, erklärt St.Germain ihm, dass dies keine Schuld- sondern eine Erkenntnisfrage sei. Und der Meister sagt wortwörtlich: „Es ist gut, in diesem Zusammenhang eine neutrale Wortwahl und Position einzunehmen und keinen Wertungen zu verfallen. Was existiert, sind Eigenverantwortung und kollektive Verantwortung. Und dem ist das deutsche Volk und sind die Menschen im Einzelnen, in dem Maße gerecht geworden, wie es ihnen jetzt möglich ist.“

 

Im übrigen erklärt Meister St. Germain, dass die Zustimmung für Merkel in Deutschland wesentlich geringer ist als die Zahlen dieser Wahl es aussagen: „Geht bitte davon aus, dass diese Wahl beeinflusst wurde und der tatsächliche Anteil der Stimmen für die ´erwünschten` Parteien weitaus geringer ist, als angegeben“.

Dies finde ich nun eine sehr problematische Aussage von St. Germain ohne eine Quellenangabe; denn es würde real bedeuten, dass es bei uns handfesten Wahlbetrug gäbe, wovon ja überhaupt nie die Rede ist, der aber juristisch verfolgt werden müsste. Nur wie soll dies ohne Beweise gehen?

 

Trotzdem sind St. Germains Darlegungen interessant, sieht er z.B. die Afd (und wohl auch die LINKE) eine gewisse Funktion erfüllen, nämlich

a)      als Bewegungen, in denen Wut und Zorn der Menschen kanalisiert wird und

b)      als Parteien, die sich gegen den herrschenden Geist einer kleinen politischen Elite, die Europa und vor allem Deutschland bis zur Unkenntlichkeit verändern wollen, stellen.

 

Diese Parteien haben für eine kurze Zeit die Funktion, diesem selbstzerstörerischen Trend entgegenzuwirken. Damit können die schlimmsten Folgen für Deutschland und den Kontinent ausbleiben. Jedoch muss letztlich das ganze System hinterfragt werden. Und St. Germain prophezeit, dass ein Tag kommen wird, der alles verändert und an dem wir Menschen diese Erde verändert vorfinden werden. Möglich ist dies durch die Bewusstseinsarbeit einzelner Menschen und nicht, indem der Feind im Außen frontal bekämpft wird, lauten die abschließenden Worte des Meisters St. Germain vom 29.09.2017 auf https://lichtweltverlag.at/2017/09/29/auswirkungen-der-wahl-2017- in-deutschland/ [26].

 

Zu dem Scheitern der Sondierungsgespräche für eine Jamaika-Koalition gibt es des weiteren Darlegungen, wonach Parteien überhaupt als Auslaufmodell der Menschheitsgeschichte gesehen werden, und so brauchen wir auch keine Neuwahlen (lautet die dortige Anschauung). Die Lösung wird z.B. von MICHAEL von der LOHE in bundesweiten Volksabstimmungen gesehen und in einem freiheitlichen Parlament, wo gewählte Menschen arbeiten, die ihrem Gewissen folgen[27].

 

Zurück zu BENJAMIN FULFORDs Stellungnahme zur deutschen Bundeskanzlerin Angela Merkel, die es (jedenfalls bis Anfang Dez.2017) nicht geschafft hat, eine neue Regierung zu bilden. An dieser Stelle seiner Ausführungen hat FULFORD dann hinter dem Namen von Angela Merkel in Klammern gesetzt als Identität (= „Hitlers Tochter)[28]. Wie immer abstrakt oder metaphorisch oder symbolisch oder sonstwie FULFORD diese Gleichsetzung gemeint haben könnte, so ist sie für mich nun so tausendfach absurd, dass sich damit BENJAMIN FULFORD vollständig bezüglich jeglicher / sämtlicher Darlegungen selbst total diskreditiert. Angela Merkel mag alles sein (und m.E. hat sie auch den Stein dazu gelegt, dass Deutschland eines baldigen Tages zugrundegehen wird), jedoch hatte Hitler nur eines im Sinn, nämlich Deutschland so groß zu machen, dass es die ganze Welt beherrschen sollte, womit er kläglich gescheitert ist.

 

Angela Merkel hat jedoch absolut kein Interesse daran, Deutschland groß zu machen, wobei man sich mittlerweile fragt, was eigentlich wirklich ihre Intention[29] ist – und ich erlaube mir zu sagen: sie hat gar keine Intention. Und ich gehe noch weiter und behaupte: Diese Frau mag auf ihrem Studiengebiet der Physik einst eine Koryphäe gewesen sein, aber als oberste regierende Person von Deutschland weiß sie überhaupt nicht, was sie eigentlich tut. Es reicht nicht, einfach nur ein guter Mensch sein zu wollen, der sie zugleich deshalb überhaupt nicht ist, weil sie das Elend der deutschen Obdachlosen und der Armutsrentner und die Bedingungen unserer Kinder, die in vollkommen heruntergekommenen Schulen verpflichtet sind, täglich ihr junges Leben zu fristen) nicht im geringsten interessiert.

 

Um ein Land und seine Bürger (um nicht das Wort „Volk“ zu verwenden) zu regieren, dazu gehört ein total übergreifendes staatsmännisches Bewusstsein, über welches sie m.E. nicht verfügt. Des weiteren muss man sich auch von oberster Ebene um ein durchstrukturiertes und kontrolliertes Administrationswesen permanent bemühen, was sie ebenfalls überhaupt tut. Alle Staatsinstitutionen nur zu privatisieren und sie den Eliten zum Fraß (zur Ausbeutung) vorzuwerfen, damit hält man kein Staatsgebilde in Ordnung!

Dieses Bussi-Bussi-Getue mit den Herren und (wenigen) Damen aller Länder der Welt mag zwar für manche menschlich sympathisch anmuten, jedoch werden die wirklichen Probleme der Menschheit damit nicht gelöst, nur übertüncht und vertröstet.

 

>Dez.2012/17(B)<

Sequenz Nr.2 „Sankt Nimmerleinstag“

 

Zu den folgenden Darlegungen habe ich mich angeregt gefühlt aufgrund der Überblickszusammenfassung, welche STEVEN BLACK über die verschiedensten Verschwörungstheorien und deren Vertreter unter dem Titel „Das Phantasieuniversum von Fulford und Co“ am 09.06.2015 gemacht hat[30]. Die 12 (voll und eng beschriebenen) Seiten umfassende Darstellung erscheint mir sehr kompetent und ich würde ihr zu 95 % zustimmen – ausgenommen seine persönlichen Schlussfolgerungen, die er daraus zieht. Er hat diese in „Abschließende Gedanken“ formuliert, die ich hier z.T. sinngemäß wiedergebe:

 

Alle diese Verschwörungstheoretiker wie Neil Keenan, Benjamin Fulford, David Wilcock und Drake Bailey werfen sich gegenseitig die Bälle zu, wobei sie sich abwechselnd verifizieren und bestätigen. Es sind Profis und sie vermengen Wahrheit und Nonsens sehr geschickt und sie haben Kenntnisse über finanzielle und politische Gegebenheiten, die sie quer übers Internet (als „little Babylon“ bezeichnet) verstreuen und Illuminaten-Gerüchte formulieren. Es ist so, wie ich dies im Kap. Nr. 44-F >Jesus, der Christus Gottes< referiert habe von HELMUT KLING: „… denn ein Teil Lüge und ein Teil Wahrheit ist das Prinzip des Bösen, das mit einer Schlauheit ohnegleichen wirkt“[31].

 

„Sie (die Verschwörungstheoretiker) sind ganz offensichtlich in Propaganda geschult, haben Hintergrundwissen und werden … durch jene Kanäle stimuliert, gegen die sie angeblich kämpfen“, und STEVEN BLACK fährt fort: „Es steht gar nicht zur Debatte, dass es ´dark forces` (dunkle Kräfte) gibt, die Illuminati und andere Kontrollebenen, die ganz sicher nicht daran interessiert sind, dass sich die Dinge auf Erden jemals ändern“.

 

Und dann bezieht sich STEVEN BLACK auf die „Galaktische Föderation“ (des LICHTS), die eventuell durchaus in den Schutz der Erdatmosphäre involviert ist, wozu STEVEN BLACK allerdings anmerkt: „…wobei ich sie (die GFdL), gelinde gesagt, für etwas inkompetent halte (dies ist übrigens auch meine Anschauung; Anm.d.Verf.), aber sicherlich sind sie (die GFdL) nicht dafür da, um die Menschen von etwas zu befreien“. Damit hat STEVEN BLACK m.E. leider Recht, wie dies auch schon in Dez.2012/17(Teil A-2.Sequenz) von ASHTAR SHERAN zitiert wurde (und ich dies von ASHTAR als nicht gerade „nett“ bezeichnet habe, da er die Menschen als kosmische Kindergarten-Kinder bezeichnet).

 

Und nun folgen Schlussfolgerungen von STEVEN BLACK, die m.E. leider nicht hinreichend zutreffend sind: Er behauptet: Jeder Mensch ist sein eigenes Universum und jeder habe die Freiheit und auch die Verantwortung dafür. Nicht die Illuminati oder irgendwelche Aliens seien das Problem, sondern die Menschen selbst, die auch die Lösung finden müssen. „Deswegen kann uns auch keine externe Kraft, Gruppe oder sonstige Pappenheimer, die Arbeit abnehmen“.

 

Der größte Feind des Menschen seien seine eigenen unbewussten Wunden. Und diese müsse der Mensch sozusagen selbst heilen, indem er seine Motive hinterfragt und dann an sich arbeitet. Dies ist m.E. eine psychoanalytische Position, (die zugleich identisch ist mit dem psychischen Weg, wie er gemäß INTERMEDIARIUS im Dez.12/17,Teil C-2.Sequenz referiert ist), die durchaus wertvoll ist, die jedoch in Wahrheit keine spirituelle, keine geistige Position ist; denn zu dieser ist das göttliche LICHT (oder die Hilfe göttlich-geistiger Entitäten) unabdingbar notwendig, das aber angerufen und herabgerufen werden muss.

 

Und als Beweis für meine Anschauung will ich zwei Dinge anführen:

a)      einmal von REINDJEN ANSELMI, die in ihrem Buch >Der Lichtkörper< fundiert darlegt, wie es praktisch unmöglich ist, dass ein Menschen es allein schafft, sämtliches Karma zu löschen; denn dazu „müssten wir in einem nicht allzu lustigen Leben jahrzehntelang hart an uns arbeiten. Doch nicht nur das: Beim Prozessieren, Analysieren, Schlüsseziehen und Verarbeiten ist man mit den Gedanken tendenziell einerseits ständig in der Vergangenheit oder in der Zukunft, und andererseits wiederholen diese Gedankengänge ständig die Vorstellung, wonach mit uns etwas nicht stimmt, etwas, das wir reparieren, auflösen, beseitigen müssen“[32].

 

Weiter: „Wenn wir also mit starkem Focus Karma aus diesem Leben verarbeiten, ziehen wir alles gleichvibrierende Karma aus allen anderen Leben auf diesem Planeten an, sodann alles gleichschwingende Karma von anderen Planeten, schließlich prozessieren wir gleichschwingendes Karma aus dem ganzen Universum – und das kann bis kurz vor dem Sankt Nimmerleinstag[33] so weitergehen“, was ich eine aufheiternde Verwendung von Begriffen finde.

 

Und REINDGEN ANSELMI sagt eindeutig: Das sollten wir jetzt unterlassen. … Die Frequenzerhöhung unseres Planeten schreitet jetzt viel zu rasch voran, als dass wir allein und ohne Hilfe alle Karma-Codierungen auflösen könnten. … Darum hat uns die oberste Schöpferebene in einem Begnadigungsakt alles Karma erlassen und uns für die Auflösung der Muster eine effiziente Hilfe gegeben“[34].

 

Die Hilfe, die uns für die Begnadigung unserer karmischen Muster gegeben worden ist, ist eine neutralisierende göttliche Energie unter dem Namen des Silbernen Strahles „Grace“, die alle karmischen Geometrien auflöst, sofern wir sie darum bitten. „Grace ist ein Strahl, der aufgrund seiner energetischen Zusammensetzung Zugang zu den harmonischen Unterfrequenzen aller anderen Strahlen hat, weshalb sie wie ein kosmisches Generallösungsmittel wirken kann“[35].

 

Die maßgebliche Invokation dazu habe ich eigentlich im Kap. Nr. 40-E >Meditation< zitiert, werde sie hier aber einfach noch einmal herüber kopieren nach REINDGEN ANSELMI[36]:

„Ich bitte die Elohim des Silbernen Strahls,

Göttliche Gnade durch meine Körper fließen zu lassen.

Ich bitte die Elohim des Silbernen Strahls,

alle karmischen Muster und alle Nischen des Grolls aufzulösen,

damit ich Freude erlebe.

 

Ich bitte die Elohim der Gnade,

mich mit Vergebung zu erfüllen,

mein Leben mit Dankbarkeit zu durchdringen

und mein Herz frohlocken zu lassen.

Ich bitte die Elohim des Silbernen Strahls,

meine unwichtigen Bindungen zu lösen,

meine Fesseln des Hasses zu brechen und meine Seele zu befreien.

Ich bitte die Elohim der Gnade, mich mit Lebensfreude zu erfüllen

 – JETZT.“

 

Im Kap. Nr. 40-E >Meditation< befindet sich noch eine Ergänzung und kleinere Erklärungen, die jetzt hier aber nicht zwingend notwendig sind.

 

b)      Bei dem zweiten Beweis für meine Anschauung beziehe ich mich auf mein Kapitel Nr. 73 >Bewusstsein<, wo der Schöpfergott unseres „gefallenen“ (Anti-)Universums gesteht, dass ER SELBST nicht mehr weiß, wie ER alle die perfiden Dinge auflösen soll, mit denen ER jeden Menschen einst infiltriert hat. Und dieser Schöpfergott bittet SELBST die göttliche URQUELLE nun um Hilfe, damit jedem Menschen geholfen werden kann. Und jeder Mensch ist in Wahrheit gezwungen, diese göttliche URQULLE um Hilfe zu bitten, sonst ist es nicht möglich, dass der Mensch von all diesen falschen Programmierungen befreit wird.

 

Ich habe das Kapitel Nr. 73 >Bewusstsein< erst im Jan.2017 fertiggestellt und in diese Autobiographie eingefügt nach Darlegungen von www.bewusstseinsportal.de , dessen Initiator FRANK (und seine Helferin BIGGI, die ihn praktisch beerbt hat, da er schon unsere Dualität verlassen hat) auch jedes Urheberrecht bezüglich der dortigen Affirmationen zusteht. Es befinden sich in dem Kapitel Nr. 73 >Bewusstsein< allerdings noch weiterreichende andere Darlegungen, die von mir ausgearbeitet worden sind.

 

Die dortigen Affirmationen sind sog. „Ho`oponoponos“ (hawaiianische Vergebungsrituale), und ich zitiere hier nur ein anfängliches Gebet zur Auflösung der sog. „Finalen Siegel“ (wobei es zahlreiche solche Ho`oponoponos gibt), und ich kopiere dies aus dem Kap. 73-A >Bewusstsein< hier herüber:

 

Es folgen die Ho`oponopono-Worte, die sich auf die Auflösung der Finalen Siegel zur Vorbereitung beziehen, wo der betreffende Mensch sprechen sollte (wobei hier „Biggi“ als Beispiel spricht): „Ich bitte jetzt alle Engel der Heiligen Reinen Göttlichen Urquelle allen Seins, die Drehmeister, Lichtärzte, Lichtchirurgen, und die Reine Heilige göttliche Urquelle und die Ur-Urquelle allen Seins selbst, mich bei diesem Gebet zu begleiten, zu schützen, zu unterstützen, mir zu helfen, mich zu führen, dass dieses Gebet optimalst wirkt, harmonisierend und zum Segen für alle Beteiligten wirkt. Ergänzt dieses Gebet dort, wo ich Dinge nicht weiß oder nicht ausspreche, um alles, was für diese Heilung noch nötig ist – optimalst!“ (Anmerkung der hiesigen Verfasserin: Dieser Satz ist m.E. irgendwie unvollständig; er lautet aber im Original so.)

 

„Ich bitte euch: Urquelle, Urquellenengel und dich FRANK, hier einzugreifen bei diesen Dingen. Ihr seht von drüben aus genau, was möglich ist, ohne Folgeschäden anzurichten. Ich bitte euch jetzt, ich gebe euch die Erlaubnis und ich fordere euch auf, hier einzugreifen, so dass diese unerlösten Energien zum Wohle aller Beteiligten in heilsamem Tempo, im richtigen Rhythmus neutralisiert und transformiert werden können. JETZT! DANKE!“

 

„Ich schließe jetzt alle meine Bewusstseinsanteile, alle meine Seinsanteile, Seinssplitter, Seelenanteile oder Seelensplitter oder Bewusstseinsanteile (ist doppelt angeführt), alles von der Urquelle bis hinab ins kleinste subatomare Teilchen, alles was ich bin und je war und sein werde, egal wie betäubt, tot oder lebendig, egal in welchem Licht oder in welcher Dunkelheit existierend, egal wie versteckt, verborgen, verbarrikadiert, … egal, wo und wann existierend, allumfassend in dieses Gebet ein. Ich bitte euch Urquellenengel: holt alle diese Teile herbei und integriert sie in mich, so dass sie alle sich in dieses Gebet und alle anderen Gebete einbringen und so die volle Urquellenheilung und –harmonisierung erhalten“.

 

„Alles, was ich bin und jemals war und sein werde ist jetzt an dieses heiligste Urquellenlicht angeschlossen, von diesem Licht durchflutet, durchströmt, energetisiert, frequenzerhöht, harmonisiert – ununterbrochen und dauerhaft unter eurer Aufsicht!“

„Ich dehne mich aus, Ich öffne mein Herzchakra und dehne mein Herzchakra aus – über die Matrizen[37], die Dualität[38] in die reine Bewusstheit, in die göttliche Urquelle allen Seins und bitte diese Urquellenlichtenergie, die Dualität, die Matrizen und die Erde und mich und alle Wesen einzuhüllen, zu lichtdurchfluten, in Energie und Frequenzniveau anzuheben – jetzt“[39].

 

Man kann an den vorstehenden Affirmationen erkennen, wie unglaublich kompliziert dies alles ist, und dass man eine solche Auflösung niemals allein schaffen würde. Nur diese Worte für sich zu formulieren und sie regelmäßig oder turnusmäßig anzuwenden, geht schon über das hinaus, was die meisten Menschen vermutlich leisten können.

 

Nun will ich jedoch noch einmal auf politische Dinge zu sprechen kommen, die ich über Nordkorea angeführt hatte: Nach einem Bericht von www.augsburger-allgemeine.de mit dem Titel: „Nordkorea – Außenministerium in Pjöngjang hält Krieg für unausweichlich“ vom 07.12.2017 geht die NATO davon aus, dass Nordkorea mit seinen Interkontinentalraketen auch Europa und Nordamerika angreifen könnte. Alle Alliierten seien in Reichweite dieser Raketen, sagte Generalsekretär Jens Stoltenberg und meinte, durch Wirtschaftsanktionen müsse maximaler Druck ausgeübt werden. Dass dies relativ sinnlos sein wird, erfolgt noch in den Darlegungen.

 

Nachdem wiederum südkoreanische und US-Streitkräfte am 04.12.2017 ihre bislang größte Luftwaffenübung gestartet haben (die allerdings jedes Jahr stattfindet), hat das nordkoreanische Außenministerium seinerseits erklärt, dadurch sei die US-Regierung regelrecht dabei, „um einen Atomkrieg zu betteln“. Ein Krieg auf der koreanischen Halbinsel ist aus Sicht dieses Außenministeriums angeblich nur noch eine Frage der Zeit[40].

 

In einem Bericht vom 29.11.2017 von MARTIN KÜPER auf http://www.t-online.de mit der Überschrift: „Raketentest in Nordkorea. Die Faktenlage: Was wir über Kims Waffen wissen“ wurde wegen der Finanzierung solcher Waffenprogramme denn auch gesagt, dass es unbestritten sei, dass Nordkorea die Fähigkeiten besitze, bestehende Handelssanktionen zu unterwandern: Handelsschiffe würden unter fremder Flagge fahren, weitere Geldquellen seien illegaler Waffenexport, Geldfälschung und –wäscherei, Schmuggel, Drogenhandel sowie Ausbeutung nordkoreanischer Arbeiter in Russland, China und afrikanischen Ländern. Auch kann nicht ausgeschlossen werden, dass trotz gegenteiliger Beteuerung sowohl Russland als auch China den illegalen Transfer von Raketentechnologie durch Nord-Korea insgeheim dulden, weil sie dadurch einen wirksamen Puffer zu den 30.000 US-Soldaten haben, die in Südkorea stationiert sind[41].

 

Nach einem Bericht der Süddeutschen Zeitung scheint allerdings Nordkoreas Infrastruktur vor dem Zusammenbruch zu stehen. Flüchtlinge berichten von unhygienischen Krankenhäusern (was ja allerdings bei uns in Deutschland nun auch schon der Fall ist durch die Verseuchung mit Krankenhauskeimen, die nicht ausgerottet werden können), von korrupten Ärzten, davon, dass Telefon- und Schienennetz veraltet und viele Menschen unterernährt seien[42]. Doch so etwas kümmert natürlich solche wahnsinnigen Diktatoren wie Kim Jong Un nicht, wie es Hitler nicht gekümmert hat, welches unendliche Leid dieser von Dämonen besessene Geistesgestörte über die Juden und das deutsche Volk gebracht hat[43].

 

In der Botschaft von MATTHEW kam dann auch etwas ganz anderes zur Sprache, nämlich dass die Belastungen für die Lichtarbeiter fortgesetzt zunehmen und sich in den verschiedenen unangenehmen Symptomen äußern würden wie: Kopfschmerzen, Depression, Schwierigkeiten, sich an etwas zu erinnern, Muskel- und Gliederschmerzen, Ohren-Klingeln, unübliche Schlaf- und Wachzeiten, verschwommene Visionen, Krämpfe, Übelkeit und Hautjucken. Vielen Dank, kann man da nur sagen!

 

All diesen Belastungen sollte man auf möglichst natürliche Weise begegnen – ohne Aufputsch- oder Beruhigungsmittel (woran ich mich allein durch die Schlaftabletten nicht halte), möglichst natürliche Ernährung; man sollte sich Zeiten des Alleinseins reservieren und sich frei von den Energien anderer machen. Alle diese Belastungen kommen durch das viele LICHT, welches die Körperzellen aufnehmen. Auch die elektronischen Geräte sollten alle mit Bedacht genutzt werden und die Menschen (und insbesondere Kinder) sollten nicht zu einem Anhängsel dieser Geräte werden[44].

 

Diese Freiheit von den Energien anderer Menschen ist m.E. überhaupt etwas ganz Entscheidendes, wobei mir diese Energien früher das Leben zur Hölle gemacht haben (allein durch die Energien meiner Mutter; Kap. Nr. 13, Nr. 14 und auch Nr. 8, aber auch auf den vierzehn Arbeitsstellen, die ich ausfüllen durfte). Allein sein zu dürfen, ist ein solch großer Segen, wenn man dies einmal erlebt und begriffen hat.

 

Mich hat die Gegenwart anderer Menschen eigentlich immer belastet, ich habe es nur nicht erkannt, was dies ist und wie dies zusammenhängt. Und aus der üblichen Geselligkeit und um nicht einsam sein zu müssen, habe ich selbst diese ganzen Kontakte gesucht, an die ich unwahrscheinlich viel Energie verschwendet habe. Dabei haben sie sich alle letztlich als null und nichtig erwiesen. Natürlich basiert die gesamte menschliche Gemeinschaft, jede Kommune und jedes Staatswesen darauf; jedoch leistet ja auch jeder Anachoret (Eremit) einen wichtigen Beitrag, wie dies in anderen Kapiteln bereits dargelegt worden ist[45] (siehe Fußnote).

 

Bezüglich der Warnung durch den BND, auf die saudischen Fundamentalisten bezogen, hatte ich dann (mit Blick auf die Flüchtlingskatastrophe) hinzugefügt, wo die „guten Deutschen“ in ihrer Integrationsblindheit den Muslimen all diese Stätten (Moscheen usw.) hinbauen werden und wo die Deutschen mit ihrer „ewigen Toleranz“ und ihrem „bedingungslosen Humanismus“ auch in diesem Fall wieder einmal ihren Feinden den Strick liefern werden, an denen dann Deutschland und alle Deutschen aufgeknüpft werden (symbolisch gesprochen).

 

Dann hat wenigstens dieses eine Drama um Deutschland und das „deutsche Volk“ endlich mal ein Ende! Denn das deutsche Volk war bei all seiner sonstigen Intelligenz noch nie in der Lage, die Geister zu unterscheiden, die es am Kragen gepackt halten, wie dies schon GOETHE in seinem >Faust I< überliefert hat: „Den Teufel spürt das Völkchen nie, selbst wenn er es am Kragen hätte“[46], wobei ich hier natürlich insbesondere an das Nazi-Reich denke und mit dem Teufel ist natürlich Hitler (der definitiv von Dämonen besessen war) mit seinen Konsorten[47] gemeint, worüber ich im Kap. Nr. 73-N >Bewusstsein< im Jan.2017 explizite Darlegungen gemacht habe.

 

Erst noch im Nov.2017 stieß ich auf Darlegungen mittelbar über www.nebadonia.wordpress.com, wo ich allerdings weder einen Autor noch ein Datum der Darlegungen notiert habe, nur die Aussage: „Die größte Waffe, die der Teufel hat ist, dass die Leute glauben, dass es ihn nicht gibt. Der Teufel repräsentiert das Böse und diejenigen, die Dominanz wollen, gehören zu den Bösen; denn sie halten das Wissen zurück, das Leben retten und die Welt verbessern kann“[48].

 

Und hier muss ich nun noch etwas Ketzerisches anschließen, wo vermutlich so manche Leser von meinen esoterischen Studien abspringen werden: Wann kam eigentlich die „Mode“ auf, dass 98 % aller Männer, ob jung, ob alt, dunkel-, blond- oder grau-haarig, sich die typischen arabischen Vollbärte haben stehen lassen (selbst wenn sie nur als lächerliche Stoppeln ersichtlich sind), die von der arabischen Crème-de-la-Crème[49] der IS-Mörder getragen werden, so dass überhaupt nur noch solche Männer zu sehen sind?

 

>Dez.2012/17(B)<

Sequenz Nr.3 „Bartmode“

 

Meine Frage nach dem „wann“ dieser Mode war eigentlich mehr rhetorisch von mir gemeint gewesen, jedoch fand ich tatsächlich einen Artikel bei https://goelds.de vom 25.09.2017, wo angegeben ist, dass die Bartmode schon mindestens seit acht Jahren andauert (also eventuell 2009 begonnen hätte). Ich komme etwas später noch einmal auf diesen Artikel zu sprechen:

 

Es gibt fast keinen einzigen Mann mehr ohne einen solchen Bart. Und ich behaupte: Man kann (ja man darf) in diesen Zeiten des IS-Terrors hier nicht mehr von einer „Mode“ sprechen, die jedem Menschen selbst überlassen bleiben muss, sondern von einer der fragwürdigsten Nachahmungen des arabistischen Menschen- und Weltbildes (dieses ist eine Aussage von mir ganz allein), welches ebenso antiquiert ist wie die Gesinnungen des mittelalterlichen Regimes des saudi-arabischen Königshauses und die Mörder-Ideologie der Terrormiliz IS.

 

Auch wenn es natürlich immer schon bis in unsere moderne Zeit hinein Männer mit Bärten überall auf der Welt und in Deutschland gegeben hat. Jetzt aber ist es ein so extremer Hype geworden, dass dies einfach kaum noch zu ertragen ist.

Dass ganz Europa sowieso insgeheim vom Arabismus geisteswissenschaftlich unterwandert ist, ist im Kapitel Nr. 72 >Kubischer Raum< ausführlichst dargelegt. Jeder Mann möge sich ernsthaft prüfen, ob er einen solchen Bart für seine Existenz als unbedingt notwendig erachtet.

 

Unbegreiflicherweise wurde dies auch fast noch direkter in der ZDF-Satire-Sendung der „heute-show“ vom 19./20.12.2015 in einem persiflierenden[50] Video zur Anwerbung von IS-Kämpfern gesagt: „Alles, was Du brauchst, um ein Salafist zu werden, ist ein Bart“. Das Publikum klatschte begeistert, wobei aber auch dort mindestens 80 % der männlichen Zuschauer genau ebensolchen Bart trugen. (Der Moderator der Sendung Oliver Welke trägt allerdings keinen Bart.)

 

Eine weitere rühmliche Ausnahme (zu Oliver Welke) stellt (in dieser Hinsicht) der Kabarettist Dieter Nuhr[51] dar (der vermutlich mit vollem Bewusstsein keinen Bart trägt und voraussichtlich auch nie einen tragen wird), wo ich zufällig verspätet in seine Sendung am 17.12.2015 in der ARD mit dem Titel „Nuhr 2015 – Der Jahresrückblick“ gelangt bin und dann mitbekam, wie er sagte, dass er die Bezeichnung der „IS-Kämpfer“ als solche wesentlich zu harmlos findet: Sie seien Massenmörder.

 

Auch sagte DIETER NUHR, dass wir einst gedacht hätten, das Mittelalter habe um ca. 1500 n.Chr. herum aufgehört. Dies sei ein völliger Irrtum gewesen; denn das Mittelalter lebt immer noch. Und etwas später, wo ich fast nicht richtig aufgepasst hätte, berichtete er dann über eine anscheinend wissenschaftliche Studie, die festgestellt habe, dass Männer in ihren Bärten mehr Fäkalbakterien hätten, als sich in der Toiletten-Schüssel befinden würden.

 

Erst im Dez.2017 schaffte ich es, auf die Suche nach dieser Studie zu gehen. Tatsächlich wurde sie zitiert in einem Artikel bei FOCUS Online[52]. Der Mikrobiologe John Golobie hatte in Mexiko herausgefunden, dass sich sogar neben den Bakterien auch noch Spuren von Exkrementen befinden sollen (im Original ist es noch deutlicher formuliert, was mich jedoch so abstößt, dass ich es nicht einmal wiedergeben kann). Und Golobie sagte: „Wenn sich ähnliche Proben in der Wasserversorgung der Stadt befinden würden, dann müsste sie für eine Desinfizierung außer Betrieb genommen werden“.

 

Nun hatte ich auch noch eine Gegenaussage zu der Verseuchung der Bärte schon am 22.01.2016 notiert gehabt, die ich wohl gemäß einer Fernsehaussage aufgeschrieben hatte. Auch darüber versuchte ich im Dez.2017 Belege zu finden. Und tatsächlich wurde wiederum im Auftrag der BBC durch den Mikrobiologen Dr. Adam Roberts herausgefunden, dass Bart-Proben Mikroben enthalten würden, die sich (angeblich; Anm.d.Verf.) wie Antibiotika verhalten und Bakterien abtöten sollen. Dies hat der Autor LEO WEHRLI am 27.01.2016 (aktualisiert am 19.04.2016) formuliert unter dem Titel: „Darum ist es gesund, einen Bart zu tragen“ [53]. Und ich sage dazu nur noch: „Wer`s glaubt, wird selig“ und „des Menschen Wille ist eben sein Himmelreich!“

 

In einem Artikel auf https://goelds.de wurde ausgesagt, dass diese Bärte etwas viel Größeres als eine Modeerscheinung geworden sind. Bei Tattoos[54] soll es übrigens eine ähnliche Entwicklung geben: Bart und Tattoos müssen mittlerweile als Lebenseinstellung bezeichnet werden, ja von vielen Menschen werden sie als Selbstverständlichkeit angesehen.

 

Eine interessante Definition zum Bart fand ich auf www.scienceblogs.de in dem Artikel „Bärte machen böse: Was unsere Gesichtsbehaarung über uns aussagt“ von NILS CORDES vom 01.06.2012: „Der Bart ist beim Menschen ein auffallendes sexuell dimorphes (zweigestaltiges) Androgen-abhängiges sekundäres sexuelles Merkmal“. (Was dieses „zweigestaltig“ bedeuten soll, ist mir ein Rätsel.) Und der Autor bekennt über sich selbst: „Ich mag meinen Bart. Es mag Gewöhnung sein, aber ich finde es außerdem praktisch, nicht jeden Tag das gesamte Kinn rasieren zu müssen.“

 

Und ein männlicher Leserkommentator gab ehrlicherweise zu, dass er schon seit 20 Jahren einen Bart eigentlich nur deshalb trägt, weil er sich sonst beim Rasieren immer in die Oberlippe geschnitten habe. Bei meinen Lebensgefährten habe ich doch auch immer vereinzelt Rasurverletzungen gesehen, was mir auch leid tut, und was wahrscheinlich einer der Hauptgründe ist, weshalb Männer sich ungern rasieren. Leider kann ich heute niemanden mehr diesbezüglich fragen, sonst würde ich dies ausführlich tun.

 

Denn im Fernsehen hatte ich auch einmal die Aussage eines Mannes gehört, der sich zuerst in einem Urlaub aus Bequemlichkeit nicht mehr rasiert hat und dann hat er diese (angenehme) Bequemlichkeit auch in den Arbeitsalltag mit hinübergenommen. Und diese Bequemlichkeit ist sozusagen der zweite Grund für einen Bart; denn das Rasieren scheint doch etwas Lästiges zu sein. So wird denn auch die Gesichtsbehaarung mit einigen antisozialen Merkmalen wie Aggression und soziale Dominanz verbunden, wobei hier m.E. der Grund fehlt, dass der Mann sich unter seinem Bart bezüglich der Gesichtsmuskulatur bzw. deren dahinterstehenden Gemütsregungen versteckt[55].

 

Von Wissenschaftlern der Universität Queensland wurden 8520 Frauen befragt, wobei diese sich sehr differenziert bzw. unterschiedlich äußerten[56]. In Wahrheit bzw. insgeheim finden doch viele Frauen die Bärte nicht so toll, wie dies die Männer selbst finden. Eine Frau äußerte: Meistens wirkt es einfach nur lächerlich, wenn irgendwelche Bubies mit dünnen Computerärmchen sich Vollbärte wachsen lassen, die doch eher der Kompensation[57] dienen, d.h. die Bubies wollen männlicher wirken, als sie in Wahrheit an Potenz aufweisen.

 

Eine andere Frau äußerte: Selbst viele europäische Männer würden damit einen gruseligen islamischen Touch ausstrahlen. Zudem sei ein Bart oft unhygienisch und wenig attraktiv, wenn noch Essensreste zu sehen sind. Eine weitere Frau schrieb: „Ich finde gerade diesen in Mode gekommen Hipsterbart entsetzlich. Vor allem sehen am Ende alle diese Männer gleich aus[58].“

 

Selbst wenn Jesus Christus (siehe das Kap. Nr. 44 >Jesus, der Christus Gottes) vor 2000 Jahren einen ebensolchen (oder ähnlichen) Bart trug und ihn auch heute immer noch als Identifikationsmerkmal trägt[59], so sollte man erkennen, dass ER dies ganz sicher nicht mehr täte, wenn es nicht aus dieser Notwendigkeit zu seiner früheren Identität geboten wäre!

Und dass Gott-Vater als der Allmächtige mit einem langen wallenden weißen Bart dar-gestellt (oder zumindest vor-gestellt) wird, kann man nun wahrhaftig auch nicht mit der irdischen Manifestation dieser IS-Mörderbanden-Bärte vergleichen.

Damit will ich das Thema über die Bärte abschließen und komme dann auf etwas anderes zu sprechen.

 

In >Dez.2012/17-Teil A/2.Sequenz< ist von einem Blutrausch die Rede gewesen, den die Dunkelmächte planen. Jedoch sollen die Lichtdiener nun angeblich (und hoffentlich) von diesem Blutrausch (der vermutlich in größerem Stil gemeint ist) nicht mehr erreicht werden, sondern sie sollen erhoben werden und in das Licht eingehen. Die Gottlosigkeit der Dunklen erreicht die Lichtdiener nicht mehr, da der Himmel schützend seine Macht und Gott schützend seine Hand über die Menschheit ausgebreitet hat[60].

 

Es wird von SANANDA dann noch in einer anderen Botschaft die Echtzeit-Karma-Erlösung angesprochen, die bedeuten soll, dass wer einen Stein auf die Lichtdiener wirft, der wird in einem Steinschlag selbst untergehen, da jede Energie, die sich gegen einen Lichtkrieger richtet, augenblicklich zum Absender zurückkehrt. Der energetische Ausgleich soll augenblicklich erfolgen. „Jeder Dunkle also, der sich mit einem Aufsteigenden einlässt, der diesem Schaden zufügen möchte, erhält umgehend die Quittung präsentiert und wird mit seiner Tat selbst konfrontiert“[61]. Das Karma eines Lichtdieners soll sich demgegenüber angeblich selbst automatisch erlösen, wenn dieser Mensch aus der Illusion ausgestiegen ist.

 

Nicht nur aufgrund meiner Unfähigkeit zu Kompromissen, sondern ganz generell auf der Basis meiner Sehnsucht nach Gott hoffe ich (und bete darum), aus dem Anti-Universum am Ende dieses Lebens ins göttliche Lichtreich befreit zu werden. Und so sind die sehr deutlichen Worte von BABAJI über dieses Thema für mich eine tiefe Befriedigung, eine Entschädigung für all die Qualen, für die vielen Jahre der Isolation, die ich durch die ganzen Anschauungen der „normalen“ Menschen erleben musste.

Auch wenn ich im Kapitel Nr. 1 >Einleitung< geschrieben habe, dass ich nie an mir zweifeln wollte, was meinen geistigen Weg betrifft, so habe ich doch oft gezweifelt an den Normen der Masse der Menschen, durch die ich mich von mir selbst entfremdet gefühlt habe.

 

Am 13.12.2012 (also jetzt vor fünf Jahren) bemerkte ich dann mit einem gewissen Entsetzen wegen meiner Nachlässigkeit, dass ich das Datum des 12-12-12 völlig übersehen hatte. Schnell sah ich mir noch einige aktuelle Botschaften dazu im Internet an und fand u.a. Eine Mitteilung für 12-12-12“, die auch erst am 13.12.2012 veröffentlicht worden war, und die unterzeichnet war von dem „Aufgestiegenen Kollektiv“ durch WES ANNAC[62].

Daraus habe ich nun im Folgenden einige Punkte referiert.

 

Es bezieht sich zunächst auch auf diejenigen Menschen, die noch nicht erwacht sind; denn diese werden durch 12-12-12 und durch 21-12-12 gehen und sie scheinen nichts an ihrer Oberfläche zu spüren.

Ich hatte hier ganz vergessen zu erwähnen, was „Erwachen“ bedeutet, obwohl ich dies gerade erst einen Monat vorher noch in Abgrenzung zu dem Vorgang der >Erleuchtung< (siehe mein Kap. Nr. 2) aus neuerer Literatur erfahren hatte. Deshalb möchte ich nun völlig verspätet (ein Jahr danach, am 02.12.2013) hier an dieser Stelle auf die entsprechenden Ausführungen in meinem Kapitel Nr. 39-C >Auftreten von Blitzen< hinweisen[63].

 

Aber auch einige Lichtarbeiter fühlen sich, als ob sie die unglaublich reinen Energien nicht absorbieren und diese Ausrichtung sie nicht in ihre Vorbereitung für den kollektiven planetaren Aufstieg bringt. Notwendig sei für diese, dass sie sich die nötigen Momente der Erholung und Integration erlauben (was ich auch noch einmal im Nov./Dez.2017 in verschiedenen Internet-Botschaften bestätigt fand, insofern dies da ebenfalls betont wurde).

 

Der Channel-Partner von WES ANNAC namens WOLF fragte ihn dann, ob es am 21.12.2012 einen Massen-Aufstieg geben wird, und die Antwort des Aufgestiegenen Kollektivs lautete: dass dies möglich wäre. Entscheidend wäre, wie weit die betreffenden Lichtarbeiter sich selbst mit ihren Gedanken und Absichten einen Tempel des Ausdrucks für die höheren Reiche schaffen und sie feststellen, dass sie nicht mehr durch irdische Dichte, Beschränkungen oder Süchte gebunden sind.

 

Diese könnten zu diesem Termin zusammen mit einem Kollektiv von Seelen aufsteigen, die bereits zu einem Erleben der höheren Sphären bereit sind, die dies auch schon vor sehr langer Zeit auf der Erde verankert haben. Der kollektive Aufstieg, der (für einige Menschen) zu beiden Daten stattfinden kann, kann nur allmählich in einigen empfunden werden – je nach Lebensplan des Einzelnen – und jene, die glauben, an diesen Tagen aufsteigen zu wollen, sind bereit, es zu tun.

 

Ein solcher spiritueller Massen-Aufstieg hat meines Wissens als solcher jedoch nicht stattgefunden oder ist nicht publiziert worden. Was jedoch stattgefunden hat zu dem Zeitpunkt, war ein Massaker an einer US-amerikanischen Schule. Dies habe ich leider nur als eine Rand-Notiz vermerkt und nicht in journalistischer Manier dokumentiert. (Vorstehende drei Sätze habe ich hier erst am 02.12.2013 – also erst ein Jahr später – eingefügt.)

Man könnte natürlich in Betracht ziehen, dass für diese jugendlichen Menschen durch ihren Tod eine Art Aufstieg stattgefunden haben könnte. Eventuell waren ja Indigo-Kinder darunter.

 

Bezüglich des bei WES ANNAC thematisierten Aufstiegs werden dann zwei Gruppierungen benannt, wie der Aufstieg vonstatten gehen kann:

a)      Einige scheinen vielleicht einfach zu „verschwinden“, während sie die höheren Reiche wieder betreten haben und die Schönheit und die Pracht genießen, die diese Reiche zu bieten haben.

b)      Aber einige werden aufsteigen und wählen, auf dem „schönen“ Planeten Erde mit der aufgestiegenen Perspektive zu bleiben, die sie nach und nach erreicht haben. Es sind jene Seelen, die als die „Meister“ bezeichnet werden, die ihre Rückkehr zur Erden-Welt machen.

 

Diese Alternative b) ist nach meiner Kenntnis ganz offensichtlich diese, mit der ich mich seit Nov.2007 in meiner Autobiographie in dem Kapitel Nr. 51 mit dem Titel >Sonderaufstieg<[64] ausführlich befasst habe; denn die genannten Bedingungen entsprechen einander doch sehr. Allerdings sind die in meinem Kapitel aus dem Buch >Die Sananda-Connection< von ERIC KLEIN[65] referierten Darlegungen doch wesentlich umfangreicher und spezifizierter als in der kurzgefassten Botschaft von WES ANNAC. Denn ich selbst hatte mich genau für diese Version einmal brennend interessiert gehabt, was in dem Kapitel Nr. 51 und dem Kap. Nr. 52 >Bitterer Wein<[66] ausführlich dargelegt ist, wobei Letzteres eine Relativierung dieses verheißenen >Sonderaufstiegs< enthält.

 

Nun finde ich diese Version der >Sananda-Connection< hier von WES ANNAC wieder, nachdem sie für mich fünf Jahre lang (Aussage von 2012) in der Literatur wie verschwunden war; denn ich war an das Buch von ERIC KLEIN im Nov.2007 gelangt. In der hier nun von WES ANNAC referierten Botschaft wird gesagt: „Wenn wir uns auf die Rückkehr der Meister beziehen, meinen wir den Aufstieg der Individuen, die ihre aufgestiegene Perspektive nutzen, um das ganze Kollektiv der Erde anzuheben und zu unterstützen. Wir sprechen über jene innerhalb unseres Kollektivs, die sich schließlich bekannt machen werden, und diese Zeit ist nahe. Die Rückkehr der Meister mit dem Aufstieg der Individuen auf eurer Welt ist sehr wichtig, denn sie werden auf der Erde bleiben, und ihre Perspektiven innerhalb eurer langsam bekannt machen“. –

 

Bei ERIC KLEIN wiederum gibt es dann noch Details, dass so ein Meister jede Nacht sich wieder an Bord seines Raumschiffes „beamen“ kann, wenn er dies wünscht. Er braucht sich um existentielle Dinge keinerlei Sorgen zu machen, da er alles selbst erschaffen kann usw.usf. (siehe Kap. Nr. 51 >Sonderaufstieg<[67]).

 

Es wird jedenfalls durch die Energien, die der Erde durch die mächtigen 12-12 und 21-12-Ausrichtungen gegeben werden, ein allmähliches Erwachen in Vielen der Menschheit beginnen, und sie werden sich an jenen orientieren, die sich in ihrem Aufstiegsprozess befinden, und auch sie werden die höherdimensionalen Perspektiven einnehmen. Die höheren Reiche der Welt sind bereit, die Oberfläche unserer Welt zu durchdringen und die Aufmerksamkeit unserer gesamten Bevölkerung zu bekommen.

Dass so viel Wert auf die Daten gelegt wird, bedeutet, dass diese auf jeden Fall den Anfang des Anfangs der höheren Dimensionalität ankündigen und den Anfang vom Ende der Dichte und Trennung auf unserer Welt einläuten.

 

Was immer jemand als Lichtarbeiter spürt oder nicht spürt, er sollte sich auf keinen Fall in seiner Mission behindern lassen, sondern so viel Licht wie möglich weitergeben. „Mit jeder bewussten Interaktion mit irgendeinem Aspekt der höheren Reiche schafft ihr euren Teil des eigenen Aufstiegs, und ihr initiiert euren Zugang exponentiell in die höheren Reiche“, so lauten die Ratschläge des Kollektivs um WES ANNAC.

 

Andere „abstrakte“ und dadurch zeitlich variable Aussagen bzw. Verheißungen bezüglich des Aufstiegs der Erde und der Menschheit in die fünfte Dimension lauten wie folgt[68]:

a) Der Aufstieg wird sich vollziehen,

b) wenn die Merkabah für Luzifer fertig gestellt sein wird,

c) wenn die Tore von Lemurien wieder geöffnet werden.

Über alle drei Faktoren habe ich dann am 03.03.2013 das Kapitel Nr. 56 >Öffnen der Tore< ausgearbeitet, welches zu gegebener Zeit des Turnus regulär gepostet werden wird, über die Zusatzseiten jedoch jederzeit zugänglich ist.

 

Fortsetzung folgt im Newsletter-Kapitel Dez.2012/17(C)-Nr.1-Dualität

 

 



[2] In Darlegungen der Webseite www.bewusstseinsportal.de ist allerdings irgendwo erwähnt, dass das Datum 2012 real bedeutungslos sein soll und nur die Dunkelmächte wollen daran festhalten. Dies soll eine Aussage der Sirianer sein.

[8] aus einem Artikel von FELIX DACHSEL auf www.zeit.de mit dem Titel: „Israelkritik: … haste mal ´ne Meinung?“ vom 10.12.2017.

[21] Existenz einer khazarischen Mafia, über die es unendlich lange Darlegungen gibt auf https://geopolitics.co vom 11.03.2015 mit dem Titel: „Die versteckte Geschichte der unglaublich bösen khazarian Mafia“ von PRESTON JAMES und MIKE HARRIS.

[22] Jesuiten: Begründer des Jesuiten-Ordens (bzw. der Gesellschaft Jesu) soll Ignatio von Loyola gewesen sein (1491-1556), von dem ich im Kap. 40-A >Meditation< eine Atemübung geschildert habe. Ignatio von Loyola hat sich jedoch in seiner späteren Inkarnation als Emanuel Swedenborg aus dieser Jesuitenströmung herausgelöst – siehe Kap. Nr. 1-B >Einleitung< (STEINER/GA346/S.86). – Entscheidend ist jedoch, dass die Jesuiten immer wieder in Verbindung gebracht werden damit, dass sie eine heimliche Weltregierung anstreben, wahlweise in Kooperation mit „den“ Juden, mit „den“ Kommunisten oder mit „den“ Freimaurern. Mitte des 19. Jh. entstanden „Protokolle der Weisen von Zion“, ein antisemitisches Pamphlet, welches jedoch wahrscheinlich eine Fälschung darstellt. Und es soll ein Jesuitenpater gewesen sein, der Adolf Hitlers Hetzschrift „Mein Kampf“ verfasst hat. Dabei sind zahlreiche Ordensmitglieder im berüchtigten „Pfarrerblock“ im Konzentrationslager Dachau interniert gewesen; einzelne wurden umgebracht. Immer wieder werden Jesuiten auch nach 1945 Opfer von Gewaltakten und sie bleiben neben Juden, Freimaurern und Illuminaten Gegenstand von allen möglichen Verschwörungstheorien. Heute ist der Jesuitenorden die größte Ordensgemeinschaft katholischer Männer weltweit (Artikel von ANTONIA KLEIKAMP vom 05.08.2014 auf https://www.welt.de Titel „Als der Papst seine schlauen Jungs wieder zuließ).

Eine mehr esoterische Sichtweise auf die Jesuiten gibt es von STEINER (zitiert bei TRADOWSKY/Demetrius/S.449), dass sie ein geistiges Wesen verehren, welches sie „Jesus“ nennen, welcher aber nicht „Jesus Christus“ ist. Und so benennt STEINER eben auch die Überspannung des Jesus-Prinzips, welche eine gefährliche Verirrung des Geisteslebens der letzten Jahrhunderte darstellt. Der jesuitische Weg wirkt überall auf den Willen ein in einer direkten Weise. Der Jesuitismus wurzelt im Esoterischen, aber nicht im Geistesleben, sondern im Jesus-Element des Sohnes, d.h. im Willen. Und dieser Wille wird so stark trainiert, dass er auch unmittelbar auf andere Menschen hinüberzuwirken vermag. (Hierin liegt vermutlich all das begründet, dass den Jesuiten auch schwarzmagische Fähigkeiten zugeschrieben werden, wodurch sie in die Nähe zu den khazarischen Kabalen gebracht werden können, selbst wenn dies nicht zutreffen sollte; Anm.d.Verf). Der Jesuitismus macht den „Jesus“ zu einem König dieser Welt. Alle Exerzitien des Zöglings zielen dahin, den „König Jesus“ zum Herrscher auf Erden zu machen und ihm Treue zu bewahren im Kampfe gegen Luzifer. So verfolgt der Jesuitismus allerdings nach Aussagen von STEINER Bestrebungen, den Menschen vom wirklichen Zusammenhang mit dem Übersinnlichen fernzuhalten. (Alle vorstehenden Inhalte sind eine Zusammenstellung von ARENSON/S.371 zum Stichwort „Jesuitismus“ nach den verschiedensten Vorträgen von Rudolf Steiner, die hier nicht einzeln genannt werden können; Anm.d.Verf.)

[40] Bericht von www.augsburger-allgemeine.de mit dem Titel: „Nordkorea – Außenministerium in Pjöngjang hält Krieg für unausweichlich“ vom 07.12.2017

[41] Bericht vom 29.11.2017 von MARTIN KÜPER auf http://www.t-online.de mit der Überschrift: „Raketentest in Nordkorea. Die Faktenlage: Was wir über Kims Waffen wissen“.

[51] Dieter Nuhr: Er ist ein deutscher Kabarettist, Comedian, Autor und Moderator (*29.10.1960 in Wesel). Sein Kollege Volker Pispers, den ich (im Prinzip) als einen der intelligentesten deutschen Kabarettisten ansehe, hat Dieter Nuhr jedoch einmal als den „humoristischen Arm der Pegida-Bewegung“ bezeichnet, was ich eine unverschämte Verleumdung durch Volker Pispers finde (Wikipedia zu „Dieter Nuhr). Tatsächlich erweist sich Dieter Nuhr fortgesetzt in seinen Programmen als ausgesprochener Feind zu PEGIDA oder der Partei AfD (Alternative für Deutschland), ja er hetzt regelrecht gegen diese Menschen, was ich nun schon wieder zum Erbrechen finde. So wie die gesamten Mainstream-Programme fortgesetzt gegen die AfD Hetze betreiben, obwohl sie eine legale demokratische Partei ist und tatsächlich am 24.09.2017 von ca. sechs Millionen deutschen Bürgern für den Bundestag 2017 gewählt wurde (= bei einem Stimmanteil von 13 %; Aussage am 24.09.2017 um 23:30 Uhr; am Montag, den 25.9.2017 waren es nur noch 12,6 %).

Volker Pispers selbst trägt übrigens schon seit (von mir) gefühlten tausend Jahren einen schwarzen Vollbart. - Bezüglich Dieter Nuhr weiß ich aus seinen Programmen, dass er allerdings bekennender Atheist ist, was mir jedoch lieber ist, als religiöse Menschen, die alles schön reden. - Die Kabarettistin Carolin Kebekus hat übrigens im Laufe des Jahres 2015 in einem ihrer Auftritte einmal eine ähnliche (allerdings nur ganz kurze) Stellungnahme zu den Bärten abgegeben, wie dies meine Anschauung ist (Anm.d.Verf.).

[56] zitiert auf https://www.welt.de Titel: „So (un)sexy finden Frauen Bärte wirklich“ von JULIA HAASE vom 19.05.2017.