Sternenschnee

Kim Carrey:

Sternenschnee (348)

Esoterische Studien einer Autobiographie

64. Zorn der Eliten, Teil A



Überblick über alle zehn Teile des Kapitels Nr. 64 >Zorn der Eliten<, A-J:

Teil A deutet die Ereignisse mit David Miranda, dem Guardian, das Urteil über Bradley(-Chelsea) Manning, weitere Enthüllungen von Edward Snowden und Verschiedenes an.

Teil B: Zerstörung der Snowden-Festplatten beim Guardian.

Teil C: David Mirandas Festsetzung auf dem Londoner Flughafen.

Teil D: Demaskierung der Illuminaten-Dunkelmächte durch den Terrorismus.

Teil E: Giftgas-Anschlag in Syrien, physische Gewalt, Schädigung der Menschheit, Geldmacht-Apparat der Eliten als Unrechtssystem.

Teil F: Informations-Elite. Sozialstaats-Dämmerung. Missbrauch der Eliten wurde durch die Enthüllungen offensichtlich.

Teil G: Psychoanalyse der Instanzen, welche Snowden, Manning u.a. Whistleblower verfolgen.

Teil H: US-Senator Rand Paul. Bradley(-Chelsea) Mannings edle Motive und Geschlechtsumwandlung. Die Kabale werden auf ihre eigenen Schwerter fallen.

Teile „i“ und J: Aus der ZDF-Reportage „World Wide War“. Der erste Mensch ist mit seinem physischen Körper in die fünfte Dimension aufgestiegen. Stellungnahme zum Syrien-Konflikt. Esoterische Hintergründe von Kriegen.


vorangestellte Inhaltsangabe zum Kapitel Nr. 64 >Zorn der Eliten< (A)


Verfolgung der Whistleblower durch die Illuminaten-Dunkelmächte. Psychopathologie der narzisstischen Wut. Nicht mehr Geheimnisverrat, sondern Selbstverrat des Westens. Bürgerrechte und Demokratie. Verschwörungstheorie als Wahrheit. Verschweigen und bemänteln. David Miranda auf dem Londoner Flughafen. Zerstörung der PC-Geräte beim Guardian. Chefredakteur Rusbridger. Edward Snowden als Held. Verleihung des „Deutschen Whistleblower-Preises 2013“. Budget der US-Geheimdienste in Höhe von 53 Milliarden US-Dollar. Bradley Manning erhielt 35 Jahre Haft. Er will nur noch als Frau mit dem Vornamen „Chelsea“ angesprochen werden. Weltliche, psychologische und esoterische Erkenntnisse. Die NSA hat Internet-Unternehmen Millionen geboten für die Anpassung ihrer Technologien an die Erfordernisse der Geheimdienste. Barack Obamas problematische Haltung zu den Whistleblowern. Gedenken an den afroamerikanischen Freiheitskämpfer Martin Luther King: „I have a dream“. Aus der Zentrale der UN sind illegal von der NSA Video-Aufnahmen ausgespäht worden. Peer Steinbrück fordert Aussetzungen der Verhandlungen über ein Freihandelsabkommen. Die hohe geistige Wesenheit Kryon (gechannelt von Lee Carroll) hat mehrfach vor der S.E.A.T der UN gesprochen. Gesellschaft für Erleuchtung und Transformation. Aufruf an die Galaktische Förderation des Lichts. Julian Assange bezeichnet Snowden als Helden der größten Aufdeckung geheimer Überwachungsprogramme. USA als Massenüberwachungsstaat. Für den Friedensnobelpreis vorgeschlagen. Hoher persönlicher Einsatz. Snowden ist mit der Enthüllung verantwortungsbewusst umgegangen. Mangelnde Empörung der Bevölkerung. Schwerwiegende Angriffe auf die Meinungsfreiheit (und Menschenrechte). Petitionen zugunsten von Edward Snowden. Hintergründe von Sascha Lobo: Die Internet-User sind in Fragen persönlicher Daten desensibilisiert. Retargeting wird kritisch gesehen, ist aber Standard. Setzen von Cookies. Erstmaliger Absturz des PC. In Deutschland herrscht quasireligiöse Staatsgläubigkeit. Ein Witz mit Arzt und Patient.


FN: Ferdinand Lassalle. NSA. CIA. Martin Luther King. Vereinte Nationen (UN). Kryon. S.E.A.T. Galaktische Förderation des Lichts (GF). Julian Assange. Stefan Svallfors. Glenn Greenwald. US- und GB-Geheimdienste. Sascha Lobo. Retargeting. Adserver (Server).


Dieses neue Kapitel ist in Wahrheit eine Fortsetzung des Kapitels Nr. 62 mit dem Titel >Whistleblower<. Es war aus bestimmten Gründen (welche die Organisation der Zusatzseiten auf meiner Weblog-Seite betreffen) notwendig geworden, ein extra neues Kapitel zu erstellen, was mir aber auch zugleich die Möglichkeit zu dem provokanten Titel gegeben hat.

Dieser Titel soll die eklatante Verfolgung der >Whistleblower< von der Seite der Illuminaten-Dunkelmächte andeuten, indem deren Psychopathologie der narzisstischen Wut gegen die >Whistleblower< aufgezeigt wird (was erst etwas später erfolgt in Teil 64-D, weil zuvor auf aktuelle Ereignisse eingegangen wird).


Jedoch sollen zur Einleitung bereits die Aussagen von KHUE PHAM auf ZEIT-Online zitiert werden, dass es jetzt nicht mehr um Geheimnisverrat durch Edward Snowden geht, sondern um den Selbstverrat des Westens, nämlich an seinen Bürgerrechten und seiner Demokratie.

Bestimmte westliche Staaten haben damit das bestätigt, „was Snowden ihnen von Anfang an vorgeworfen hat: dass sie Bürgerrechte aushöhlen, wenn sie sich angegriffen fühlen, und es nicht dulden, wenn >Whistleblower< staatlichen Missbrauch aufdecken. Dass sie jeden überwachen, schikanieren und verfolgen, der sich mit ihnen und ihrem Überwachungsapparat anlegt. Snowdens Vorwurf ist zu ihrem Verhalten geworden, seine Verschwörungstheorie zu unser aller Wahrheit. Das ist die größte Enthüllung von allen“ 1.


Die Warnungen von Edward Snowden klingen jetzt nicht mehr paranoid, sondern sind durch die Realität verifiziert worden.

Und so will ich hier auch gleich eine Aussage von Ferdinand Lassalle2 zitieren, auf die mich ein Kommentator3 gebracht hat: „Alle große politische Aktion besteht im Aussprechen dessen, was ist, und beginnt damit. Alle politische Kleingeisterei besteht in dem Verschweigen und Bemänteln dessen, was ist“.


Spätestens durch die letzten Ereignisse (die ich hier erst am 05.09.2013 verarbeiten konnte) wie:

  1. das Festhalten von David Miranda (dem Lebenspartner von Glenn Greenwald) am Sonntag, den 18.08.2013 auf dem Londoner Flughafen und

  2. die Intervention des britischen Geheimdienstes bei der Londoner Tageszeitung „The Guardian“ zur Zerstörung der Computer-Geräte, welche Informationen der Spähaffäre enthielten, womit der Chef-Redakteur Alan Rusbridger am Dienstag, den 20.08.2013 an die Öffentlichkeit getreten ist,

ist Edward Snowden jetzt zu einem der wahrhaft größten Helden der modernen Neuzeit gemacht worden; denn durch diese nachrangigen Ereignisse ist auch den sonst weniger interessierten Menschen vermittelt worden, welch große Bedeutung seine Enthüllungen haben.


Es hat mich ganz besonders gefreut, dass ihm gerade noch am 30.08.2013 in Berlin der „Deutsche Whistleblower-Preis 2013“ in seiner zwangsläufigen Abwesenheit verliehen wurde, was eben doch auch eine so große Bedeutung hat, dass es kurz im Fernsehen gezeigt wurde4. Ich sehe dies als eine kleine Wiedergutmachung der intellektuellen Szene in Deutschland für die sonst in der offiziellen Politik indifferente Haltung, dass Edward Snowden in diesem Land kein Asyl gewährt worden ist.


Schon tagsüber um 14:00 Uhr (und 15:00 Uhr) am 30.08.2013 hörte ich von neuen Enthüllungen durch Edward Snowden, welche das Budget der US-Geheimdienste betraf. Deren Etat sei seit September 2001 um das Doppelte gestiegen, was eben die Manie der US-Amerikaner bezüglich des Terrorismus andeutet. 53 Milliarden US-Dollar pro Jahr sollen die sechzehn Geheimdienst-Behörden zur Verfügung haben. Was könnte mit diesen Unsummen alles an humanitärer und strukturell die Welt verändernder Hilfe geleistet werden, so dass es vielleicht gar keinen Terrorismus mehr zu geben bräuchte. Allein die NSA5 erhält pro Jahr aus diesem Topf 10 Milliarden US-Dollar und der Etat der CIA6 soll noch größer sein7.


Jedoch soll hier zugleich an Bradley Manning gedacht werden, der ebenfalls bereits zu einem großen heldenhaften Märtyrer der neuen Zeit durch das US-Militär gemacht worden ist, indem er das unglaublich harte Unrechts-Urteil von 35 Jahren Haft am Mittwoch, den 21.08.2013 verhängt bekommen hat. (Dass er seit dem 22.08.2013 nur noch als Frau mit dem Vornamen „Chelsea“ angesprochen werden möchte, wird hier noch ausgeführt werden; zunächst musste er aber noch als Bradley Manning benannt werden, um die Identität herzustellen.)


Auf alle bis hierher angedeuteten Faktoren soll in diesem Kapitel mit weltlichen, psychologischen, aber auch esoterischen Erkenntnissen eingegangen werden.


Als ich gerade am Samstag, den 24.08.2013 an diesem Kapitel >Zorn der Eliten< arbeitete und mir gezielt die Fersehnachrichten ansah, erfuhr ich um 18:45 Uhr auf RTL-Aktuell, dass der US-Geheimdienst NSA verschiedenen Internet-Unternehmen wie Google, Yahoo und Microsoft (und vermutlich noch anderen) doch tatsächlich Millionen von US-Dollar dafür geboten (bzw. real gezahlt) hat, dass diese ihre Technologien den Erfordernissen des Geheimdienstes angepasst haben. Dies waren am 24.08.2013 um 18:45 Uhr die neuesten Enthüllungen durch Edward Snowden. – In den ARD-Tagesthemen um 22:10 Uhr wurde dann ergänzend berichtet, dass eines der drei Unternehmen, welches auch genannt wurde (ich habe den Namen nur nicht so schnell identifizieren können) definitiv zugegeben hat: „Man sei für die Zusammenarbeit mit der NSA entschädigt worden“! – Dies alles muss man sich wahrhaftig vorstellen!


Einflechten muss ich hier etwas, was im Prinzip gar nichts mit all den Enthüllungen zu tun hätte, wenn eben nicht Barack Obamas Haltung zu den >Whistleblowern< so sehr problematisch wäre, wie dies bereits im Kap. Nr. 62-C8 durch einen Kommentar auf SPIEGEL-Online von „Blaumilchvor“ referiert worden ist.

Zugleich mit den neuesten Enthüllungen über den US-Geheimdienst wurde in den Nachrichten vom 24.08.2013 doch des afroamerikanischen Freiheitskämpfers Martin Luther King9 gedacht, der vor über 50 Jahren (am 28.08.2013) seine legendäre flammende Rede „I have a dream“ vor 250.000 Menschen gesprochen hatte, wo er für die Gleichstellung der farbigen Bevölkerung der USA kämpfte10.


Und es wurde in den Nachrichten zu Recht gesagt, dass niemand vor diesen 50 Jahren jemals gedacht hätte, dass mit Barack Obama ein Afroamerikaner Präsident der US werden würde.

Und ich kann nur sagen: Barack Obama hat durch diesen Gedenktag „mehr Glück als …“ (man möge das Wort gemäß dem Sprichwort selbst einsetzen); denn sein Image ist in der Welt stark beschädigt durch seine harten Stellungnahmen zu Bradley Manning und zu Edward Snowden; denn natürlich wird er nun von dem großen Prestige von Martin Luther King profitieren und sein Ansehen wieder etwas aufpolieren können11.

Am 04.09.2013 sah ich Barack Obama im Fernsehen und ich sah, wie schwer er mit den aktuellen Ereignissen (wegen des Giftgas-Anschlags durch das syrische Assad-Regime; siehe in dem späteren Teil 64-E) zu ringen hat, so dass ich auf jeden Fall auch für ihn akut gebetet habe, dass er noch den richtigen Weg einschlägt.


Als ich gerade Vorstehendes getippt hatte, sah ich mir am Sonntag, den 25.08.2013 (wiederum) gezielt um 16:15 Uhr (und später noch um 20:00 Uhr) die ARD-Tagesschau an, wo doch prompt eine neue Nachricht von Edward Snowdens Enthüllungen gesendet wurde. Der SPIEGEL hatte aktuell die Information offenbart, dass die Zentrale der Vereinten Nationen12 illegal von der NSA abgehört worden sei. 2012 sei die NSA durch Aufbrechen von Verschlüsselungen in interne Video-Konferenzen der UN eingedrungen und habe diese ausgespäht.


Diese Spionage-Aktionen sind nun definitiv illegal (d.h. verbrecherisch); denn es existiert ein bis heute gültiges Abkommen zwischen der US-Regierung und der UN, dass der Geheimdienst NSA keine verdeckten Aktionen gegen die UN unternimmt13.

Der SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück fordert nun auch Konsequenzen gegen die USA, z.B. die Aussetzung der Verhandlungen über ein Freihandelsabkommen14, während die Bundesregierung mit CDU-Kanzlerin Angela Merkel sich fortgesetzt bedeckt hält.


Etwas ganz Besonderes, was den wenigsten Menschen überhaupt bekannt sein wird, ist nun mit den Vereinten Nationen verbunden: Es handelt sich nämlich darum, dass jetzt auch der Bereich der Esoterik bzw. Spiritualität durch diese illegalen Abhörmaßnahmen bei der UN tangiert worden ist. Dies begründet sich darin, dass die hohe geistige Wesenheit Kryon15 (die nicht physisch verkörpert ist) durch das männliche Channel-Medium LEE CARROLL bereits am 21.11.1995 (und seitdem mehrfach) vor einer Elite-Gruppe der Vereinten Nationen in New York gesprochen hat. Speziell handelt es sich um die Untergruppierung bei der UN mit der Bezeichnung „Gesellschaft für Erleuchtung und Transformation“ (engl.: S.E.A.T.16), die durchaus wissenschaftlicher Natur ist, aber durch KRYON eben auch an der Erleuchtung unseres Planeten mitwirkt.


Ich vermute, dass durch die Unrechtsaktionen der NSA zusätzlich bezüglich der Vereinten Nationen jetzt auch verstärkt Kräfte und überirdische Wesenheiten der Galaktischen Förderation des Lichts17 aufgerufen sein und Möglichkeiten haben werden, in diese ganzen skandalösen Vorfälle einzugreifen. Denn dieses Eingreifen ist auch den überirdischen Wesenheiten, die im Dienste Gottes stehen (nicht die Dunkelmächte), nicht ohne bestimmte Anlässe möglich.

Und ich hoffe, dass Edward Snowden auch umso mehr von göttlich-geistigen Instanzen geschützt sein wird !!!


Denn, wie dies bereits Julian Assange18 ausgesagt hat: Edward Snowden ist ein Held, „dem die größte und von der Dimension her erschreckendste Aufdeckung geheimer Überwachungsprogramme der letzten Jahrzehnte zu verdanken sei. Die USA nannte er (Julian Assange; Anm.d.Verf.) aufgrund der allumfassenden Dimension der aufgedeckten Überwachungs- und Spionageprogramme einen Massenüberwachungsstaat“19.


Und der schwedische Soziologe Stefan Svallfors20 hat Edward Snowden für den Friedensnobelpreis vorgeschlagen, weil dieser „in heldenmütigem Einsatz zu einem hohen persönlichen Preis die Existenz und die Dimension der Überwachung der weltweiten elektronischen Kommunikation durch die US-Regierung enthüllt habe“21.

Glenn Greenwald22 hat übrigens über Edward Snowden ausgesagt: „Er hat alle sehr wichtigen vertraulichen Dokumente nicht an andere Länder verkauft, damit hätte er sicherlich viel Geld verdienen können. Oder er hätte sie im Internet veröffentlichen können – all das hat er nicht getan. Er ist sehr verantwortungsvoll damit umgegangen“23.


Die Enthüllungen, die durch Edward Snowden offenbar werden, sind jetzt schon so inflationär, dass ich fürchte, dass dies leider zu einer noch größeren Abstumpfung der Volksmassen diesbezüglich führen wird. Aber vielleicht bewirkt diese Überflutung, dass doch auch unsere Regierung (sowie die Regierungen der anderen EU-Länder und auf der ganzen Welt) zu demokratisierenden Handlungen und Restriktionen gegen die US-Regierung (welche die Handlungen der NSA abdeckt) gezwungen sein wird (werden).


Denn das Bedauerliche ist, dass die Masse der Menschen den bisherigen Enthüllungen von Edward Snowden überhaupt nicht mit einer adäquaten Empathie und Anerkennung begegnet, und dem Unrecht der US- und GB-Geheimdienste24 mangelnde Empörung entgegenbringt. Es wird leider nicht hinreichend erkannt, um welche schwerwiegenden Angriffe auf die Meinungsfreiheit (und die Menschenrechte) es sich handelt.


Jedoch haben immerhin am 12.06.2013 auf einer Online-Petitionsseite mit dem Titel „Avaaz – Stand with Edward Snowdenschon innerhalb der ersten 24 Stunden fast 500.000 Menschen unterzeichnet, und bis zum 08.07.2013 kamen rund 1,35 Millionen Unterschriften zusammen. Dies haben wohl Menschen aus aller Welt unterzeichnet, was bei sieben Milliarden Menschen (allerdings Kinder und alte Menschen eingeschlossen) natürlich ein sehr begrenzter Anteil ist. Die Petition war an US-Präsident Barack Obama gerichtet und forderte die sofortige Beendigung des PRISM-Überwachungsprogramms sowie plädierte sie dafür, Edward Snowden nicht als Straftäter, sondern als >Whistleblower< anzusehen und zu behandeln.

Und bis zum 08.07.2013 haben in Deutschland wenigstens 145.000 Personen einen Aufruf (der vom Whistleblower Netzwerk e.V. gestartet worden war) Online unterzeichnet „Schutz für Edward Snowden in Deutschland“ 25.


So ist denn auch ein Großteil der Journalisten eher der bewusstseinsmäßige Vorreiter, welcher die Überwachungspraktiken anprangert.

Denn natürlich sind auch sie es, die zunächst von den Konsequenzen auf ihre Veröffentlichungen bedroht sind – und es betrifft den Normalbürger eben nicht primär.

In einer interessanten Kolumne hat Sascha Lobo26 als ein gewisser Internet-Experte versucht, Hintergründe für die mangelnde Empörung des Volkes zu analysieren.


Und seine überraschende These ist, dass das Internet daran „schuld“ sei; denn es habe seine Nutzer in Fragen persönlicher Daten desensibilisiert. Dies sei insbesondere durch die Mechanismen der digitalen Datenwirtschaft geschehen, u.z. speziell durch das sog. „Retargeting27-System, wodurch Überwachung im Internet Standard sei. Technisch soll „Retargeting“ auf Cookies eines Adservers28 basieren.

Retargeting steht deshalb auch durchaus in der Kritik, da viele Nutzer sich ausgespäht fühlen. Den Retargeting-Anbietern wird zudem mangelnder Datenschutz vorgeworfen.


Ich selbst habe von all diesen Dingen keinerlei Ahnung; jedoch werde ich von meinem Internet-Anbieter permanent aufgefordert, dass man Cookies setzen möchte und ich deshalb auf ein „OK“ klicken soll, was ich natürlich niemals tue. Im Gegenteil lösche ich sofort nach dem Besuch einer Internet-Seite die gesamte Chronik, wobei mindestens in meinem Fall durch die Veröffentlichung meiner Autobiographie in dem spezifischen Weblog klar ist, dass das alles nur einen völlig begrenzten Sinn hat. Außerdem rächt man sich eben damit, dass die Anbietung des Internet-Dienstes permanent verschlechtert (noch und noch verzögert) wird.

Ob dies jetzt technisch von mir adäquat interpretiert ist, weiß ich allerdings ebenfalls nicht. Es stellt sich mir durch permanente Beobachtung der Faktoren allerdings so dar.


Am Sonntag, den 25.08.2013 ist doch auch prompt um 15:30 Uhr ein gewisser Absturz meines Computers - erstmals in meinem Leben - geschehen. Ich war gerade kurz in die Küche gegangen, kam zurück zum PC und dachte, ich bin in einem schlechten Traum. Der PC war vollkommen aus. Ich weiß absolut nicht, wieso. –

Ich operierte dann am Netzkabel und an dem Akku herum – alles ohne Sinn und Verstand, weil ich Null Ahnung von allem habe. Und irgendwann kam der PC wieder in Gang. Und glücklicherweise: Da ich fortgesetzt alles Getippte abspeichere, konnte dieses Kapitel >Zorn der Eliten<, an welchem ich gerade gearbeitet hatte, wieder vollkommen hergestellt werden. Allerdings war die Funktion, dass ich Internet-Links setzen konnte, deaktiviert, was mich entsetzte. Ich ging dann in meine eigene Weblog-Seite, um zu sehen, ob ich auch diese Links nicht mehr setzten könnte. Dies funktionierte aber. Da war ich schon einmal heilfroh. Durch irgendeinen weiteren wundersamen Vorgang konnte ich dann jedoch ebenfalls die Internet-Link-Funktion wiederherstellen. Ich weiß in keiner Weise, wieso dies möglich wurde.


Weiter schreibt SASCHA LOBO in seiner Kolumne: „Die Überwachungsaffäre wird nicht als bedrohlich empfunden, weil die Datenaufzeichnung längst klar war. Aus Sicht der Durchschnittsnutzer gibt es lediglich eine weitere Instanz der Auswertung. Und das ist irgendwie auch noch der Staat, der nur schwer als Bedrohung taugt in einem Land, indem Staatsgläubigkeit quasireligiös daherkommt“29.

In der kabarettistischen Sendung „Satire-Gipfel30 am Montag, 02.09.2013 Uhr um 23:00 Uhr brachte WILFRIED SCHMICKLER folgenden Witz, der wohl aussagen sollte, wie selbstverständlich sich die Menschen mit dem Abhörskandal abgefunden haben. Sagt der Arzt zum Patienten: „Ich muss Sie jetzt abhören“. Fragt der Patient den Arzt: „Brauchen Sie dazu meine E-Mail-Adresse oder reicht mein Passwort?“ Dies ist zwar irgendwie komisch, aber auch traurig zugleich.

Ich hoffe ja doch immer noch auf ein größeres Bewusstsein für alle.


Fortsetzung folgt in Teil B zum Kap. Nr. 64 >Zorn der Eliten<.



10 http://de.wikipedia.org zu Martin Luther King „I have a dream“.

13 http://www.focus.de vom 26.08.2013, 6:41 Uhr mit dem Titel: „Snowden-Enthüllungen: NSA hat die Vereinten Nationen abgehört“.

15 Kryon: Über diese geistige Wesenheit befinden sich die entscheidenden Darlegungen in einer Fußnote im Kapitel Nr. 54-A (http://kim-carrey.myblog.de/kim-carrey/page/1960856/54-A-Wahnsinn-Liebe-297-), wo in dem betreffenden Kapitel mit dem Titel >Wahnsinn oder unendliche Liebe< überhaupt diverse Inhalte von Kryon referiert worden sind; so wie dies auch in weiteren anderen Kapiteln der Fall ist. Man könnte dies bei Interesse an den Fußnoten mit der entsprechenden Literaturangabe zu KRYON identifizieren.

17 Galaktische Förderation des Lichts, wie diese durch SHELDON NIDLE auf seiner Webseite www.paoweb.org benannt ist (siehe FN im Kap. Nr. 46-H >Existenzsicherung<; http://kim-carrey.myblog.de/kim-carrey/page/1952648/46-H-Existenzsichg-262-).

19 http://de.wikipedia.org zu Edward Snowden

21 http://de.wikipedia.org zu Edward Snowden

23 Aus: http://de.wikipedia.org über Glenn Greenwald.

25 http://de.wikipedia.org zu Edward Snowden

29 Spiegel-online (http://www.spiegel.de) die Kolumne „S.P.O.N. – die Mensch-Maschine“ von SASCHA LOBO, speziell aus einem Artikel vom 20.08.2013.