Sternenschnee

Kim Carrey:

Sternenschnee (376)

Esoterische Studien einer Autobiographie

71. Kubischer Raum (F)

http://kim-carrey.myblog.de



Ausführliche Inhaltsangabe:


Teil F: Die Schlüsselgeometrien der Kaaba stellen den Anti-Christos und den Anti-Zohar dar. Das göttliche (lebendige) Universum ist demgegenüber eine Pyramide aus Licht als zentrale Matrix für Stern-Evolution. Der Schwarze Kubus wirkt mit Alpha Draconis für die Kinder der Finsternis. Pilgerfahrt nach Mekka. Unfälle durch Massenpaniken. Bei der Hadsch am 24.09.2015 sollen mindestens 2.100 Menschen zu Tode gekommen sein. Am 11.09.2015 war bereits ein Baukran auf die große Moschee gestürzt. Radikal sunnitische Dschihadisten haben mit einer Zerstörung der Kaaba gedroht. Exzesse gegen kulturelles Erbe des Islam. „Die Menschen gehen nach Mekka, um Steine zu berühren, nicht wegen Gott“. Ohne das LICHT des Vaters fällt jedes Sternuniversum einem Kollaps anheim. Für die Anti-Materie stellt der Schwarze Kubus das Symbol dar. Nicht nur Islam-gläubige, sondern auch Menschen des christlichen Abendlandes stehen durch den Materialismus unter den Kräften des Schwarzen Kubus. Der seelenlose Materialismus als „das Böse“ und als Anti-Christ. Die negativ dominanten Kräfte des Materialismus führen den Menschen von innen her in die Dunkelheit und Irre, wie dies in TOLKIENS >Herr der Ringe< verarbeitet ist. Das Anti-Universum kann nur mit der dreifachen trinitarischen Macht von Vater-Sohn-Heiliger Geist überwunden werden. Neutralisierung der sechs physischen Kraftfelder materieller Schöpfung. Jesus Christus sagte: „Niemand kommt zum Vater, denn durch Mich“. Beim Aufstieg hin zum Göttlichen Paradies muss der Mensch im Nachtodlichen Leben zum Ewigen SOHN finden, sonst muss er für die Dauer eines Millenniums zurück in die Reiche der Zeit. Nur durch die Anerkennung des Christus als Mitregent der Himmel und erstgeborenem SOHN Gottes ist es möglich, in die Absolutheit zu gelangen. Welche Instanz ist mit der Bezeichnung „Gott“ gemeint. Aus dem Höchsten Wesen erstrahlt das WORT, das schöpferische Fiat, ohne dasselbe nichts gemacht ist. Dieses WORT ist der eingeborene SOHN, geboren von Seinem Vater, bevor alle Welten erschaffen wurden. Jeder Mensch muss durch die negativen kubischen Sternen-Energieräume gehen, die sein „organisches Königreich“ umgeben. Die Macht des Schwarzen Kubus in jedem Menschen kann nur durch göttliche Lichtprogramme überwunden werden. Der Islam vergöttert jedoch den Schwarzen Kubus als Heiligtum. Ebenso vergöttern die materialistischen Menschen das „Goldene Kalb“. Der Mensch muss über seine irdische Kubus-Funktion hinausgelangen, sonst befindet er sich nicht in einem Prozess progressiver Entwicklung. Nur eine spirituell-ethische Lebensweise wie z.B. die Grundlagen des Achtfachen Pfades oder die Seligpreisungen der Bergpredigt eröffnen den Unendlichen Weg. Unterstützung durch die Kubus-Funktion eines würfelartigen Kristalls, der mit der Schwingung des weiß-goldenen Aufstiegsstrahls Gottes „bespielt“ wird und der Heilung dient.


FN (Teil F): Anti-Christos. Anti-Zohar. Göttliches lebendiges Universum. Had(d)sch (Umra). Millennium. Organisches Königreich des Menschen.


Es geht bei dem >Kubischen Raum<, wie ich den Titel dieses Kapitels genannt habe, um die Kaaba, welche die Schlüsselgeometien der Anti-Macht zum (göttlichen) Leben beinhalten soll. Diese Geometrien stellen insofern den Anti-Christos1 und den Anti-Zohar2 dar.

Entgegen dem Schwarzem Kubus, der das Anti-Universum versinnbildlicht, soll das göttliche (lebendige) Universum3 eine Pyramide aus Licht als zentrale Matrix für Sternevolution besitzen. Über den Anti-Christ finden sich ausführliche Darlegungen im Kap. Nr. 41-C >Sonnenfinsternis<, auf die bei näherem Interesse verwiesen wird.


Das Anti-Universum soll gebildet sein durch das Lichtspektrum zwischen Alpha Draconis4, Omega Draconis und dem irdischen Ort Mekka, und insofern soll der Schwarze Kubus mit Alpha Draconis für die Kinder der Finsternis wirken. Demgegenüber soll die LICHT-Mathematik des göttlichen Universums die Plejaden5, Orion6 und Jerusalem umfassen, welches der Ort des kommenden Pyramiden-Schlusssteins aus LICHT sein soll7.


Von dem göttlichen Lichtherren Enoch8 (von dem generell >Die Schlüssel des Enoch< an HURTAK übermittelt worden sind) soll die Aussage stammen, dass die Kaaba eine Makrozustands-Kristallstruktur sei, welche empfänglich für Partikel von Sternenbegrenzung und Nuklearspuren ist9.

Vor dieser Kaaba als zentralem muslimischem Heiligtum verbeugen sich jedes Jahr Millionen von muslimischen Pilgern; denn jeder gläubige Muslim sollte möglichst einmal in seinem Leben an einer Wallfahrt nach Mekka teilgenommen haben10.


Dabei geschehen diesbezüglich jedes Jahr Unfälle durch mehr oder weniger große Massenpaniken, denen man von den Organisatoren nicht adäquat begegnet (wie dies allerdings auch schon in Deutschland bei einer Art Love-Parade-Musikfestival geschehen ist). Erst am 24.09.2015 soll es sich allerdings um die tödlichste aller bisherigen Katastrophen bei der Hadsch11 im saudi-arabischen Mekka gehandelt haben, insofern mindestens 2.100 Menschen zu Tode gekommen sein sollen. Quellen aus dem erzverfeindeten Iran (Persien) sprechen sogar von mindestens 4.700 Toten.


Angaben darüber werden im Grunde genommen nur erlangt, indem aus den 180 Staaten, von denen Muslime zur Wallfahrt nach Mekka gereist sind, diese von sich aus Meldungen über die von ihnen vermissten Gläubigen machen12.

Nur wenige Tage vorher (am 11.09.2015) war übrigens bei heftigen Sturmböen ein großer Baukran auf die große Moschee gestürzt, wodurch mindestens 107 Menschen getötet und weitere 238 verletzt worden waren13.


Ganz eigenartig mutet gegenüber der unglaublich hohen Bedeutung der Kaaba eine Nachricht an, nach der angeblich der IS bzw. radikal sunnitische Dschihadisten damit gedroht hatten, die Kaaba zerstören zu wollen, wie der IS dies bereits mit diversen Kulturschätzen und Heiligtümern getan hat. In der Süddeutschen Zeitung finden sich dazu die Zeilen vom 21.07.2014 unter dem Titel „Exzesse gegen kulturelles Erbe des Islam“: „Wenn es nicht nur ein Propagandatrick der Gegner ist, um die sog. ´Gotteskrieger` unmöglich zu machen, dann ist es eine wahnwitzige Idee: Die Kalifatgründer des IS möchten die Kaaba vernichten“. Als Grund für sein Ansinnen behauptet der IS: „Die Menschen gehen nach Mekka, um Steine zu berühren, nicht wegen Gott“14. Wie sich hier nun Wahrheit und Wahnsinn die Hand reichen, ist schon bemerkenswert (Anm.d.Verf.).


Die Kaaba zeigt, dass jedes Sternuniversum ohne die Macht des VATERs – ohne das LICHT des VATERs – dem Sternenkollaps anheimfällt“15. Die Anti-Materie geht durch unser ganzes planetares Schöpfungssystem hindurch und weist „Alpha- und Omega“-Spuren von subatomarem Zerfall und sterbenden Sterneigenschaften auf. Und für diese Anti-Materie stellt der Schwarze Kubus das Symbol dar16.

Wie schon etwas früher erwähnt, werden in den Darlegungen bei HURTAK von >Die Schlüssel des Enoch< bestimmte Völker dieser Welt als unter den Kräften des Schwarzen Kubus stehend bezeichnet17, wobei diese Völker nicht im Einzelnen benannt werden.


Nach dem buchstäblichen Sinn dieser Worte würde man nun zwangsläufig alle Islam-Gläubigen (Muslime, Mohammedaner, Islamisten) dieser Welt dazuzählen müssen. Ich vermute aber, dass aufgrund ihrer nicht vorhandenen geistigen Haltung eben auch die Menschen dazugehören, die den großen Teil des sog. Christlichen Abendlandes ausmachen, also große Teile der angeblich christlichen Menschheit, von denen ja nur der kleinere Teil überhaupt wahrhaft christlich gläubig ist und ansonsten dem Materialismus als Teil des Schwarzen Kubus anhängt.


Denn der Materialismus ist gegenüber einer spirituellen Anschauung als „das Böse“ und als Anti-Christ anzusehen18. In der Welt des absoluten Materialismus sind keine Seelenkräfte mehr spürbar, da sie vom Materialismus verdrängt und unterdrückt werden19. Nähere Ausführungen darüber habe ich im Kapitel Nr. 46-G >Existenzsicherung< referiert.

Diese Thematik ist auch in dem Roman von TOLKIEN >Der Herr der Ringe< verarbeitet worden, wonach die negativ dominanten Kräfte des Materialismus den Menschen von innen her in die Dunkelheit und in die Irre führen20. In dem Roman werden diese materialistischen Kräfte als neun schwarze Reiter symbolisiert dargestellt, worüber sich die näheren Interpretationen im Kap. Nr. 20-C >Ritter auf schwarzem Pferd< befinden.


Nach Aussagen bei HURTAK kann das Anti-Universum nur überwunden werden mit der dreifachen trinitarischen Macht von Vater-Sohn-Heiliger Geist (siehe das Kapitel Nr. 59 >Ewiges Jetzt<); denn diese dreifache Kausalität arbeitet in allen neun (9-9-9) Zeitzellen materieller Schöpfung zusammen, um die Negation der sechs physischen Kraftfelder materieller Schöpfung (6-6-6) zu neutralisieren21.


Dies wäre nun das entscheidende Problem des Islamischen Glaubens: dass er die Mysterien des Sohnes für sich nicht anerkennen will. Für den Islam gibt es eben ausschließlich den Vater-Gott (ALLAH). Im Kapitel Nr. 44-A >Jesus, der Christus Gottes< habe ich am 13.04.2013 einen entscheidenden Passus aus dem URANTIA-Buch22 nachträglich ergänzend referiert, wie dieser Passus die neutestamentarische Aussage von Jesus Christus bestätigt, wo Dieser gesagt hat: „Niemand kommt zum Vater; denn durch Mich“ (Joh.-Ev.14-6).


Die Darlegungen von dort will ich hier auch noch einmal zitieren: Diese Aussage von Jesus hat durchaus eine reale Bedeutung bei dem Aufstieg eines Sterblichen hin zum Paradies. Es ist nämlich so, dass es beim Durchgang durch das Zentraluniversum innerhalb des dortigen vierten Kreises dem Aufsteiger gelingen muss, zum Ewigen SOHN23 zu finden und mit Ihm in einen verstehenden Kontakt zu treten. Wer es also verfehlt, den SOHN zu finden, der muss für die Dauer eines Millenniums24 zurück in die Reiche der Zeit, wo er neu geschult wird. Beim zweiten Anlauf dann soll es jedoch auch diesen Pilgern meist gelingen, den SOHN zu finden und sie können weiter schreiten, um zum Vater zu gelangen25.


Im Kapitel Nr. 44-D >Jesus, der Christus Gottes< habe ich des weiteren einen Passus aus der Christlichen Mysterienschule der >Prophetin Gabriele< (Kap. 47) zitiert, wonach der CHRISTUS Selbst noch im Januar 1998 ausgesagt hat, dass es der Seele nur durch die Anerkennung des Christus möglich ist, in die Absolutheit zu gelangen, zum Urprinzip des Lebens. „Es gibt nur einen Meister, der alle Seelen in den Schoss Gottes führen kann, das BIN ICH, der Meister und Erlöser, der Mitregent der Himmel, der geschaute und erstgeborene SOHN Gottes. - Diese Aussage ist sehr wesentlich und trägt zur größere Erkenntnis und Erleuchtung bei“26.


Folgende Erläuterungen finden sich auch bereits im Kapitel Nr. 44-D, die ich hier jedoch noch einmal ausdrücklich eingefügt habe; denn: Hintergrund vieler Missverständnisse ist bereits, welche Instanz mit der Bezeichnung „Gott“ gemeint ist. HEINDEL legt dazu dar: „Wenn der Name ´Gott` gebraucht wird, so ist es immer ungewiss, ob das Absolute, das Eine Sein, ... das Höchste Wesen, welches der große Urheber des Weltalls ist, oder ´Gott`, der Urheber unseres Sonnensystems, gemeint ist“27. Dies ist m.E. jedoch nur ein Problem, wenn sich ein Christ auch mit theosophischer bzw. orientalischer Esoterik beschäftigt; denn ansonsten ist dies für einen Christen überhaupt kein Thema. Für einen Christen ist „Gott“ immer das Höchste Wesen, selbst falls der Mensch durch seine Gebete dieses Höchste Wesen nicht erreichen können sollte.


Das Höchste Wesen wird in der orientalischen bzw. theosophischen Esoterik nicht mit „Gott“ bezeichnet, sondern immer mit Umschreibungen versehen wie „der EINE, von Dem sich nichts sagen lässt“28 oder „Der größer ist als der Sonnenlogos“29 oder nach HEINDEL ist es das „DAS“, worüber es keine öffentlichen Äußerungen gibt30. Der Ursprung des Sonnen-Logos wiederum ist das Höchste Wesen, das aus dem ABSOLUTEN ausstrahlt. Das ABSOLUTE liegt jenseits des Verständnisses. Das ABSOLUTE ist ein grenzenloses Wesen, welches als die Wurzel des Seins charakterisiert werden kann. Aus dieser Wurzel des Seins – dem ABSOLUTEN – ist am Anfang der Manifestation das Höchste Wesen hervorgegangenen: Das ist DER EINE31.


Im 1. Kapitel des Johannes-Evangeliums wird dieses Höchste Wesen „Gott“ genannt (was nach HEINDEL eine falsche Benennung ist, da eben „Gott“ nur der Solare Logos wäre). Aus diesem Höchsten Wesen erstrahlt das WORT, das schöpferische Fiat, „ohne dasselbe nichts gemacht ist“, und dieses WORT ist der eingeborene SOHN, geboren von seinem Vater (dem Höchsten Wesen), bevor alle Welten erschaffen wurden32. So lauten die Darlegungen von HEINDEL, denen von der hiesigen Verfasserin voll zugestimmt werden kann.


Bei HURTAK finden sich nun Darlegungen, wonach man schlussfolgern muss, dass sozusagen jeder Mensch u.a. durch die negativen kubischen Sternen-Energieräume gehen muss, die sein „organisches Königreich33 (Begriff bei HURTAK) umgeben. Dies bezieht sich also nicht nur auf die Menschen islamistischen Glaubens34.

Es ist z.B. auch von den jüdischen Gläubigen geschildert, dass diese auf der Stirn (= an der Stelle des Dritten Auges) den Schwarzen Kubus tragen, dessen Wirkung sie jedoch zunichte machen, indem sie sich mit der Torah-Schrift des Lichts durchdringen. (Dies wird vermutlich nur die jüdischen Priester usw. betreffen; der durchschnittliche jüdische Gläubige wird dies vermutlich nicht können; Anm.d.Verf.).


Ich vermute, dass auch alle christlichen oder sonstigen Menschen sich in Wahrheit mit der Macht des Schwarzen Kubus in sich selbst auseinandersetzen müssen, und diese Macht nur durch die göttlichen Lichtprogramme überwinden können35. Das Problem des Islam wird vermutlich sein, dass dieser den Schwarzen Kubus als Heiligtum regelrecht vergöttert und gar nicht in Betracht zieht, dass er diese Kaaba in sich überwinden muss. Entsprechendes gilt natürlich auch für die Menschen, die sich dem Materialismus verschrieben haben, die dieses „Goldene Kalb“ anbeten und somit eben zwangsläufig eine Überwindung ebenfalls nicht anstreben.


Denn die Aufgabe des Menschen ist es, über seine irdische „Kubus“-Funktion hinauszugelangen in eine höhere Schwingungsumgebung des Planeten. In dem jetzt herrschenden >Kubischen Raum< ist der Mensch gezwungen, stets mit einer sich verringernden Kraft der Lebens-Rekorderzelle zu arbeiten, die alle Adaptationen des Lebens steuert. Deshalb befindet die Menschheit sich in Wirklichkeit nicht in einem Prozess progressiver Entwicklung.

Der Mensch steht permanent in der Gefahr, dass sein Energiefeld zusammenbricht, und nur eine Säule spirituellen Lichts kann ihn daraus erretten36.


Dies, da das irdische Kubus-System, das aus sechs Flächen besteht, bereits degeneriert ist und nur durch das permanente Eingreifen der Höheren Evolution harmonisiert wird. Jedoch unterliegt der Mensch trotzdem fortlaufend einer negativen Resonanz, die nur durch eine spirituell-ethische Lebensweise, wie z.B. die Grundlagen des Achtfachen Pfades37 (gemäß des Buddhismus) es sind, in seiner Existenz den Unendlichen Weg eröffnen38.

HURTAK rekurriert hier auf Maßstäbe des Buddhismus, die jedoch selbstverständlich vollkommen in den Seligpreisungen der Bergpredigt39 (den Zehn Geboten40) von JESUS CHRISTUS (siehe Kap. Nr. 44) ebenso enthalten sind, nur nicht immer von den Christen entsprechend gelebt werden.


Wie vorstehend eine Befreiung aus dem irdischen Kubus-System angesprochen ist, die durch eine spirituell-ethische Lebensweise erfolgen soll, so kann nun nach Darlegungen bei JAHN J KASSL dies unterstützt werden durch die Kubusfunktion eines würfelartigen Kristalls, der bei ihm auf der Webseite verkaufsmäßig angeboten wird.


Ich persönlich habe nun keinerlei Sinn für materialisierte Devotionalien41 irgendwelcher Art, jedoch möchte ich dies hier wegen der Kubusfunktion der Würfelform erwähnen. Es handelt sich natürlich bei diesen Kristallwürfeln nicht um einen Vorgang wie beim Schwarzen Kubus, sondern es soll sich um „Aufstiegs-Kristalle“ handeln, die vom Lichtweltverlag in eine lichtvolle Schwingung versetzt werden42.


Der Kristall wird mit der Schwingung des weiß-goldenen Aufstiegsstrahls Gottes „bespielt“ und mit Aufstiegscodierungen versehen. Der jeweilige Kristall soll von Erzengel Metatron versiegelt worden und von diesem Moment an in seiner Energie unzerstörbar sein sowie durch nichts und niemanden missbräuchlich anzuwenden sein. „Der Kristall ist einsatzbereit und kann, nach erfolgter Aktivierung, seine heilende Arbeit aufnehmen“, sagt ADAMA von TELOS (der Hohepriester der unteridischen Kristallstadt).


Anders als nun bei JAHN J KASSL der Kristallwürfel heilende Energien ausströmen soll, wird bei HURTAK die Befreiung in das göttliche Lichtreich durch eine Licht-Pyramide präferiert43, was sich jedoch nicht ausschließen muss. Es geht hier nur um eine Gegenüberstellung der Würfel- und der Pyramidenform. Bei beiden Autoren (JAHN J KASSL und JAMES J. HURTAK) wird des weiteren jeweils von einer Spirale gesprochen:


Bei JAHN J KASSL wird neben den Kristallwürfeln nämlich auch eine Bergkristall-Energetisierungsscheibe erwähnt, durch die

a) Flüssigkeiten gereinigt und energetisiert werden können,

b) Flüssigkeiten in den ursprünglichen vollkommenen Zustand zurückgebracht werden können,

c) Heilung und Restrukturierung der menschlichen Zellen ermöglicht werden kann, d.h. diese Bergkristall-Scheibe mit Spiralen aktiviert die vollständige 12-strängige menschliche DNA und

d) eine Entfaltung des Lichtkörpers unterstützt wird44.


An die betreffende Webseite von JAHN J KASSL bin ich erst im Sept.2015 gelangt, und es war dies übrigens das letzte Mal, dass ich diese besucht habe, da man dort mittlerweile der Kontrolle durch Cookies von Google unterliegt und der eigene Zugriff personalisiert und analysiert wird. Wo so etwas verlangt wird, verweigere ich mich jedes Mal und kann dann bestimmte Dinge auch nicht mehr lesen, worauf ich nun auch gern verzichte. Zudem ist mir jegliche Geschäftemacherei persönlich leider sehr zuwider (auch wenn dies für viele Menschen ununmgänglich notwendig ist), da ich ja dem Sterntaler-Prinzip45 folge.


Fortsetzung folgt in Teil G des Kapitels Nr. 71 >Kubischer Raum<.


1 Anti-Christos:Christos ist die Energie des Christus (HURTAK&HURTAK/Überselbst Erweckung/S.324) (siehe Kap. Nr. 44 >Jesus, der Christus Gottes<), so dass es sich um eine entgegengesetzte Energie handelt.

2 Anti-Zohar: Der Zohar-Körper ist im wesentlichen (verkürzt ausgedrückt) identisch mit dem Christus-Körper, so dass der Anti-Zohar eben den Gegen-Körper zum Christus repräsentiert (nach HURTAK/Die Schlüssel des Enoch/S.618).

3 göttliches lebendiges Universum: dies wird hier von HURTAK (Schlüssel des Enoch/S.85) auch als „positives“ Universum benannt.

4 Alpha Draconis: siehe FN bei „Anti-Universum“ im Kap. Nr. 51-G >Sonderaufstieg<.

5 Plejaden: siehe FN im Kap. 53-C >Hoffnung<.

6 Orion: siehe FN im Kap. 45-H >Seelenwachstum<.

7 HURTAK/Die Schlüssel des Enoch/S.85

8 Enoch: siehe FN bei „Hermes“ im Kap. 2-B >Erleuchtung<; siehe FN bei „Biolozierung“ im Kap. 53-A >Hoffnung< und Text im Kap. 51-F+G >Sonderaufstieg< zu dem Buch von HURTAK >Die Schlüssel des Enoch<.

9 HURTAK/Die Schlüssel des Enoch/S.85

10 FOCUS/Fakten - Glaube in Deutschland/S.131

11 Had(d)dsch: Der Hadsch ist die islamische Pilgerfahrt nach Mekka. Er ist die fünfte Säule des Islam nach 1.) Bekenntnis, 2.) Gebet, 3.) Almosensteuer und 4.) Fasten. Der große Hadsch findet jährlich während bestimmter Tage statt, während die kleine Pilgerfahrt (= Umra) zu jeder beliebigen Zeit erfolgen kann (nach Wikipedia)

12 http://www.n-tv.de/panorama/... vom 20.10.2015; Titel: „Was Saudi-Arabien verschweigt: Bei Hadsch starben mehr als 2100 Menschen“.

13 nach Wikipedia bei „Haddsch“.

14 http://www.sueddeutsche.de Bericht vom 21.07.2014 mit dem Titel: „Exzesse gegen kulturelles Erbe des Islam. - Der neue Bildersturm der Pol-Pot-Islamisten“.

15 HURTAK/Die Schlüssel des Enoch/S.85f.

16 HURTAK/Die Schlüssel des Enoch/S.86

17 HURTAK/Die Schlüssel des Enoch/S.86

18 POWELL/Das größte Geheimnis/S.96

19 GARTZ/Fließendes Geld/S.302

20 GARTZ/Fließendes Geld/S.51

21 HURTAK/Die Schlüssel des Enoch/S.86

22 URANTIA-Buch/S.293ff.

23 Ewiger SOHN: siehe FN bei „URANTIA-Buch“ im Kap. Nr. 56-A >Öffnen der Tore< (http://kim-carrey.myblog.de/kim-carrey/page/1986848/56-A-Offnen-d-Tore-317-) und Text im Kap. Nr. 55 >Neue Zeit< (B) (http://kim-carrey.myblog.de/kim-carrey/page/1982516/55-B-Neue-Zeit-310-); siehe Text im Kap. Nr. 58-B >Inseln des Lichts (http://kim-carrey.myblog.de/kim-carrey/page/1990268/58-B-Inseln-d-Lichts-326-); siehe Text im Kap. Nr. 59-E >Ewiges Jetzt< (http://kim-carrey.myblog.de/kim-carrey/page/1991180/59-E-Ewiges-Jetzt-334-).

24 Millennium: (ein) Jahrtausend (D/F/S.465

25 URANTIA-Buch/S.293ff.

26 Universelles Leben (Hrsg.)/Die Christliche Mysterienschule/Broschüre von Januar 1998, S.7

27 HEINDEL/Die Weltanschauung der Rosenkreuzer (Das esoterische Christentum der Zukunft)/S.177f.

28 TIBETER/Kosmisches Feuer/S.298

29 TIBETER/Kosmisches Feuer/S.298

30 HEINDEL/S.181

31 HEINDEL/S.181

32 HEINDEL/S.181

33 organisches Königreich des Menschen: Damit ist von HURTAK vermutlich der physische Körper gemeint (Anm.d.Verf.).

34 HURTAK/Die Schlüssel des Enoch/S.93

35 HURTAK/Die Schlüssel des Enoch/S.86

36 HURTAK/Die Schlüssel des Enoch/S.131f.

37 Achtfacher Pfad: siehe Text im Kap. 24-B >Ashram<, siehe Text 1-G >Einleitung<, siehe Text 36-A >Freundschaft<.

38 HURTAK/Die Schlüssel des Enoch/S.132

39 Bergpredigt: siehe FN Kap. 1-G >Einleitung< und Text Kap. 36-A+B >Gewaltlosigkeit<.

40 Zehn Gebote: FN in Kap. 46-G >Existenzsicherung<, Text im Kap. 36-B >Gewaltlosigkeit< und FN bei „Thron des Vaters“ im Kap. 51-G >Sonderaufstieg<.

41Devotionalien: der Andacht (oder auch der Heilung) dienende Gegenstände (D/F/S.172)

42http://lichtweltverlag.blogspot.co.at. Diese Werbung für Kristallwürfel befand sich neben einer Botschaft mit dem Titel: „Weckruf aus der Ewigkeit, Teil II, Meister Kuthumi“, gechannelt von JAHN J KASSL, u.z. wohl bereits im Nov.2014.

43HURTAK/Die Schlüssel des Enoch/S.85+S.258

45Sterntaler-Prinzip: siehe Text im Kap. 54-L >Wahnsinn/Liebe<.