Sternenschnee

Kim Carrey:

Sternenschnee (371)

Esoterische Studien einer Autobiographie

71. Kubischer Raum (A)

http://kim-carrey.myblog.de


Das Kapitel besteht aus den sieben Kapiteln A bis G

Vorangestellte Inhaltsangabe zum Kapitel Nr. 71 >Kubischer Raum<


(In den einzelnen Kapiteln befinden sich ausführlichere Inhaltsangaben.)


Teil A: Terrormiliz IS. Islam. Ausländerfeindlichkeit. Nazi-tum und Rechtsradikalismus als verabscheuungswürdig. Flüchtlingskatastrophe seit Sommer 2015. Eine Integration wird aus Gründen des Glaubens heraus gar niemals zustande kommen können. Kaaba. Kräfte des Schwarzen Kubus. Gott-Vater. Mohammed. Koran. Takfir. „Todeswürdigkeit“ aller Ungläubigen. Weitere Expansion des IS. Assad bei Putin. „Religiöse Fanatiker – Macht und Ohnmacht im Orient“. Der IS wurde durch den (unrechtmäßigen) US-amerikanischen Irak-Krieg begünstigt. „Wer seinen Nächsten tötet ...“. Satanische Blutopfer. Mysterium von Golgatha. Bedeutung von Grausamkeiten im Symbol.


Teil B: Geschauspielerte Gewaltszenen. Romantische Liebe. Normierung des Lebens. Gott selbst gängelt niemanden. Sufismus als islamischer Buddhismus. Fehlgeschlagene Integration. Berlin-Neukölln. Wachschutzfirmen. Der Fall der Berliner Rütli-Schule. Menschenverachtung. Notruf. „Hooligans gegen Salafisten“. Narzisstische Wut bei Neo-Nazis. Abschaffung der Freiheit.


Teil C: Illusion der Finsternis. Zerstörerische Entladungen. Absprengung der Galaxie. Antisemitismus. Todesopfer rechtsextremer Gewalt. „Chaos bei der Registrierung: Tausende Flüchtlinge in Deutschland verschwunden“. Die staatlichen Behörden sind vollständig überfordert und haben die Kontrolle verloren. Polit-Talk-Shows. Beate Zschäpe. Rütli-Schule. NSU-Morde. Vernichtung von Akten und Protokollen. Die Polizei als Ordnungshüter. Persönlichkeitsverändernde Manier. Sparringspartner auf Demos. Solidarität gegen Rassismus. Pegida-Bewegung. Islamophobie versus Islamverherrlichung.


Teil D: Abschaffung des westlichen (christlichen) Abendlandes. Allahs gottlose Krieger. Stellungnahmen von Günther Wallraff, der einstmals als „Türke Ali“ Untercover-Recherchen durchgeführt hatte. Grausame Videos sollten nicht gezeigt werden. Der Determinismus im Islam als Prototyp der Vater-Gott-Lehre. Jesus als schlichter Nazarener. „Allah hat keinen Sohn“. Flüchtlingswelle. Das christliche Abendland hat das Logoswesen des göttlichen Sohnes nicht anerkannt. Ehemalige Gastarbeiter. Statt Integration nur wirtschaftliche Gesichtspunkte. „Der Arbeitsmarktreport – Das Märchen vom Fachkräftemangel“. Einziger Zweck: Senkung des Lohnniveaus für deutschstämmige Arbeitnehmer. Eigene Odyssee der Berufstätigkeit. Geld- und Informations-Elite. Kein Wort Deutsch. Söhne und Enkel als „Herren“ von Deutschland. Duisburg-Marxloh als „No-go-Area“ durch katastrophale Respektlosigkeit von libanesischen Clans gegenüber der Polizei. Durch den Arabismus ist das Denken materialisiert worden. Materialismus als Realität der leblosen Materie. Mumien-Kult im alten Ägypten. „Hass“ als Auswuchs des Materialismus. Attacken Ahrimans auf den Intellekt führen zur Unlogik.


Teil E: Arabismus und Christus-Impuls. Nichtanerkennung der Trinität. Determinismus durch den Vater-Gott. Seelisch-geistige Neugeburt durch den Sohnes-Impuls. Francis Bacon als wiederverkörperter Kalif von Bagdad Harun al-Raschid und die Naturwissenschaft. Die Vaterlehre des Islam im Materialismus. Verdeckung des Christentums. Eigentlicher Sinn der Erdenentwicklung durch das Mysterium von Golgatha. Gleichheit aller Religionen stellt eine objektive Unwahrheit dar. Initiationsstufe eines Religionsstifters. Überwindung des Karma durch den Vater-Gott und Heiliger Gruß. Schwarzer Kubus und Materialismus. Kaaba als Matrix des Anti-Universums. Erzengel Gabriel war der Übermittler des Koran an Mohammed. „Satanische Verse“ von Salman Rushdie. Neuoffenbarungen des Christentums.


Teil F: Anti-Christos und Anti-Zohar der Kaaba. Alpha Draconis. Kinder der Finsternis. Pilgerfahrt nach Mekka. Bedrohung der Kaaba durch den IS. Exzesse gegen kulturelles Erbe des Islam. Kräfte des Schwarzen Kubus wirken im Islam und im Materialismus. Überwindung des Anti-Universums nur durch die Trinität. Der Mensch muss zum Ewigen SOHN finden, um in die Absolutheit zu gelangen. Wer ist mit „Gott“ gemeint? Die Macht des Schwarzen Kubus kann nur durch göttliche Lichtprogramme überwunden werden. Das “Goldene Kalb“ des Materialismus. Spirituell-ethische Lebensweise ist notwendig. Achtfacher Pfad. Seligpreisungen der Bergpredigt. Unterstützung durch die Kubus-Funktion eines würfelartigen Kristalls, der mit der Schwingung des weiß-goldenen Aufstiegsstrahls Gottes „bespielt“ wird und der Heilung dient.


Teil G: Urim und Thummim als geheiligte Kristalle für paraphysische Kommunikation. Goldener Schlussstein in Form einer multidimensionalen Pyramide. Kristall als Symbol für den Transparenten Geisteszustand. Unser aller Bewusstseinsparadigma wird jedoch zunächst von der Energie des Schwarzen Kubus beherrscht. Der Schwarze Kubus enthält die Codes für die Begrenzung des Fleisches. Falscher Trost führt zu Verelendung. Flüchtlingskatastrophe. Mission des Erbarmens für die gefallenen Felder der Verzweiflung. Handhabung durch Weisheit. Die Liebe allein würde zur Zerstörung der Welt führen. Affenliebe. Liebe ohne Stärke ist unvollständig. „Wir schaffen das!“ Überforderung. Kritik verlangt Selbstlosigkeit des Kritikers. Migrations-Problematik. Mysterium des Lichts. Im Islam darf der Mensch offiziell keine Erkenntnisfortschritte über seinen Glauben hinaus vollziehen. Keine Religionsfreiheit. Burka als Tarnbekleidung für Terroristen. Das verheißene Paradies ist der Himmel der Astralwelt. Auf der Kaaba ließ sich eine riesige weiße (ätherische) Taube nieder. Hoffnung auf Öffnung des Islam aus den Grenzen des >Kubischen Raumes<.


FN: (Teil A): Islam. Ausländerfeindlichkeit. Kubus (Kaaba). Mohammed. Koran (Scharia). Islamischer Staat (IS). Al-Qaida. Takfir. Dschihad. Baschar al-Assad. Jürgen Todenhöfer. Peter Scholl-Latour. Abrahamistische Religionen. Irak-Krieg (= 2. Irak-Krieg, =3. Golf-Krieg). Tellurisch. Barbarei.


FN (Teil B): Heinz Buschkowsky. Sufismus. Ethnische Gruppen. Rassismus. Sophia Loren. AfD-Mitglieder.


FN (Teil C): Islamophobie. Holocaust (Judenverfolgung). Imam. Bernd Lucke (AfD, ALFA, Populismus). Beate Zschäpe (NSU, Uwe Böhnhardt, Uwe Mundlos). V-Leute. Sparringspartner.


FN (Teil D): Recep Tayyip Erdogan. Salman Rushdie (Satanische Verse). Determinismus. Nazarener. Numerus clausus. Odyssee. Arabismus. Arabeske. Kondensierung.


FN (Teil E): Francis Bacon von Verulam (Graf von Saint Germain). Bagdad. Harun al-Raschid. Karl der Große. Anti-Universum. Medinisch. Abraham.


FN (Teil F): Anti-Christos. Anti-Zohar. Göttliches lebendiges Universum. Had(d)sch (Umra). Millennium. Organisches Königreich des Menschen.


FN (Teil G): Agnostizismus.


-------------------------------------------


71. Kubischer Raum (A)


Ausführliche Inhaltsangabe:


Teil A: Greueltaten der Terrormiliz „Islamischer Staat“ (IS). Esoterische Aussagen zum Islam im Kap. 2-E >Erleuchtung<. Recherchen über politische Geschehnisse. Vorhandene Ausländerfeindlichkeit wurde unterschätzt. Brandanschläge von Mölln und Solingen. Nazi-tum und Rechtsradikalismus sind zutiefst verabscheuungswürdig. Flüchtlingskatastrophe seit Sommer 2015. Eine Integration wird aus Gründen des Glaubens heraus gar niemals zustande kommen können. Ergänzungen zum Islam in diesem Kapitel Nr. 71. Wahl des Kapitel-Titels >Kubischer Raum< aufgrund der in der Kaaba vorhandenen Schlüsselgeometrien. Gegenmacht zum Göttlichen Leben. Bestimmte Völker dieser Welt stehen unter den Kräften des Schwarzen Kubus. Keine rassistische Aussage, sondern ein erkenntnistheoretischer Standpunkt. Der Islam bezieht sich ausschließlich auf Gott-Vater. Mohammed als sein Prophet und der Koran. Die dschihadistisch-salafistische Terrormiliz des IS hat am 29.06.2014 einen eigenen Kalifaten-Staat ausgerufen. Sie wendet eine rigorose Version der islamischen Praxis des Takfir an. Fragwürdigkeit von Fanatismus. Alle Ungläubigen werden als „todeswürdig“ eingestuft. Bereits bis Okt.2014 sollen 12.000 Zivilisten vom IS getötet worden sein. Der IS verfügt über 50.000 Kämpfer. Im Juli 2015 wurde zwar gemeldet, dass die USA u.a. Staaten mehr als 10.000 Dschihadisten getötet haben sollen, trotzdem keine Schwächung des IS, sondern Expansion. Finanzierung des IS durch Erbeutung von einer Milliarde Dollar aus Bankenraub und von 500 Millionen Dollar über Ölverkäufe. Seit Ende Sept.2015 Bombardement durch Russland in Syrien – angeblich gegen den IS, aber wohl auch von Rebellen, die gegen Assad sind. 20.10.2015: Assad bei Putin in Moskau.

Neuere diplomatische Beratungen der USA und vieler anderer Staaten Ende Okt.2015. Polit-Talk-Show vom 25.08.2015: „Religiöse Fanatiker – Macht und Ohnmacht im Orient“. Die Gefahr der Verblendung bzgl. der Nahost-Konflikte bei manchen Publizisten. Die „Mörderbande“ des IS müsste so ausgeblutet werden, dass durch Erlahmung und Erschlaffung das Drama ein Ende nehmen würde. Die IS-Kämpfer verfügen über eine rauschartige Begeisterung und Siegeszuversicht, wobei sie gleichzeitig keinerlei Angst vor dem Tod haben. Der IS wurde durch den US-amerikanischen Irak-Krieg begünstigt. Dieser Krieg wurde nachträglich selbst vom deutschen Bundesverwaltungsgericht für unrechtmäßig erklärt.

Prophetin Gabriele macht Aussagen des Christus: „Wer seinen Nächsten tötet, der zerstört damit einen Tempel Gottes“. Jedes Blutopfer ist satanisch und eine Entweihung des Lebens aus Gott. Im Unterschied dazu hatte das >Mysterium von Golgatha< (= die Kreuzigung Christi) eine einzigartige tellurische und kosmische Bedeutung. Grausamkeiten im Symbol sollen eine mystische Bedeutung haben als Vorbereitung zur Geistigen Wiedergeburt.


FN: (Teil A): Islam. Ausländerfeindlichkeit. Kubus (Kaaba). Mohammed. Koran (Scharia). Islamischer Staat (IS). Al-Qaida. Takfir. Dschihad. Baschar al-Assad. Jürgen Todenhöfer. Peter Scholl-Latour. Abrahamistische Religionen. Irak-Krieg (= 2. Irak-Krieg, =3. Golf-Krieg). Tellurisch. Barbarei.


-------------------------

Im Kapitel Nr. 2-E >Erleuchtung< hatte ich aus Anlass der Greueltaten der Terrormiliz „Islamischer Staat“ (IS) verschiedenste Ergänzungen am 11.10.2014 und 18.10.2014 zum Islam1 eingefügt, über den ich dort bereits seit 2007/2008 esoterische Aussagen referiert hatte. Das Kapitel 2-E war durch die vielfältigen Ergänzungen wesentlich zu umfangreich geworden, was mir schon allein deshalb missfiel.


Dann jedoch wurde mir außerdem nachträglich mit Schrecken bewusst, dass ich entscheidende Darlegungen im Okt.2014 vollkommen versäumt hatte, ja sogar eine inhaltlich nicht korrekte Aussage gemacht (bzw. eine nicht korrekte Stellungnahme abgegeben) hatte, was mir keine Ruhe ließ, und ich dann erst weitere Recherchen über politische Geschehnisse anstellte.


Es betrifft die offensichtlich doch in gewissen Kreisen (wesentlich neo-nazistischer Art, aber auch anscheinend in weiten Kreisen der Polizei- und Sicherheitsorgane der Bundesrepublik Deutschland und auch in der Bevölkerung) existierende Ausländerfeindlichkeit2, die ich fehleingeschätzt (ja unterschätzt) habe, wofür ich offiziell Abbitte leisten möchte.


Dies wurde mir durch (zufällige) Hinweise im Fernsehen zu Bewusstsein gebracht, wo die Brandanschläge in Mölln und Solingen angesprochen wurden, bei denen acht türkischstämmige Mitbürger (und ein Grieche) zu Tode kamen und insofern ermordet worden sind. Ich werde darüber im Laufe dieses Kapitels Nr. 71 >Kubischer Raum< näher referieren.


Dabei muss ich vorweg unbedingt betonen, dass mir jedes Nazi-tum, jeder Rechtsextremismus zutiefst zuwider sind, worüber ich auch im Kapitel 49-B >Grausamkeiten< berichtet habe. Ich weiß z.B. authentisch, dass der Holocaust3 existiert hat und Hitler4 ist für mich der größte Verbrecher aller Zeiten, sowie der größte Teil des deutschen Volkes der damaligen Zeit völlig verblendet war - und es ein Teil der Menschen auch heute noch und wieder erneut sind; denn es ist undenkbar, dass man sich auch nur im geringsten in einer Tradition dieses Verbrechertums ansiedelt.


Andererseits sehe ich eine bedingungslose und unbegrenzte Asylgebung von Deutschland für Flüchtlinge als sehr problematisch an, so dass dieses Kapitel ein sehr unangenehmes und unbequemes Kapitel geworden ist, welches ich zum Teil bereits vor einem Jahr (im Okt.2014) begonnen hatte aus Anlass der islamistischen Terrormiliz IS, und ich dieses Kapitel Nr. 71 >Kubischer Raum< nun wegen der großen Flüchtlingsproblematik ergänzt und fertiggestellt habe, wobei Vieles ungesagt, unvollständig und unbearbeitet gelassen werden musste, weil ich diese Ausarbeitung sonst niemals geschafft hätte.


Die Fremdenfeindlichkeit spielt nun natürlich auch eine große Rolle bezüglich der enorm vielen Flüchtlinge, die seit Sommer 2015 nach Europa und insbesondere auch nach Deutschland gelangt sind, wobei mir das Elend dieser Menschen, welches sie auf ihrem unglaublich weiten Weg über die Balkanstaaten oder über das Mittelmeer zurücklegen müssen (wo viele ertrinken), fast das Herz zerreißt.


Jedoch hat schon der HERR (>Jesus, der Christus Gottes< gemäß Kap. 44) bei GOTTFRIED MAYERHOFER dargelegt, dass die Liebe niemals ohne die Weisheit wirken soll; denn sonst bestünde schon längst keine Welt mehr – sie wäre durch die Liebe zerstört. Dies ist hier im Kap. 71-G näher thematisiert5.


Ab Teil 71-C wird diese Flüchtlingskatastrophe immer einmal angesprochen, nicht zuletzt, da sich Europa wenigstens ab Herbst 2015 mit dem Islam beschäftigen muss, dem die meisten Flüchtlinge angehören, die eben aus Gründen ihres Glaubens heraus in vieler Hinsicht sich gar nicht ohne weiteres in die mitteleuropäische Kultur einfügen können, ja in gewisser Weise gar nicht einfügen dürfen. Dies muss man elementar berücksichtigen, wenn man eine Integration wünscht, die in Wahrheit gar niemals wird zustande kommen können.


So entschloss ich mich im Herbst 2015 überhaupt alle Ergänzungen, die ich erst im Oktober 2014 im Kapitel 2-E >Erleuchtung< zur Terrormiliz Islamischer Staat (IS) vorgenommen hatte, in dieses jetzige Kapitel auszulagern, wo ich hier auch die Ausländerfeindlichkeit thematisieren wollte. Allerdings habe ich alle schon 2007/2008 dort referierten Darlegungen über den Islam belassen und muss diese als Ausgangspunkt auch für das hiesige Kapitel nehmen.


Des weiteren fiel mir durch Einsortieren eine Karteikarte in die Hände, in welcher ich im Laufe der Jahre weitere esoterische Hinweise zum Islam notiert hatte, und ich nehme dies jetzt hier zum Anlass, das Kapitel mit diesen geisteswissenschaftlichen Aussagen zu ergänzen.


Nach der erst noch gegen Ende dieses Kapitels referierten Erkenntnis, dass der >Kubische Raum< der Kaaba die Schlüsselgeometrien der Gegen-Macht zum göttlichen Leben beinhaltet, ist hier nun der Titel gewählt worden; denn bestimmte Völker dieser Welt stehen nach esoterischen Erkenntnissen eben unter den Kräften dieses Schwarzen Kubus6. Wichtig ist dabei, im Bewusstsein zu behalten, dass dies keine rassistische Aussage beinhaltet, sondern eben ein erkenntnistheoretischer Standpunkt ist. Denn wie noch deutlich werden wird, bedeutet der >Kubische Raum< auch die materialistische Weltanschauung, unabhängig von jeder sonstigen Religion.


Ausgangspunkt im Kapitel 2-E >Erleuchtung< war die Aussage von Rudolf Steiner7, dass der Islam sich ausschließlich auf das Reich von Gott-Vater, also auf ALLAH bezieht, wobei eben Mohammed8 als Sein Prophet eine entscheidende Rolle bezüglich des Koran9 spielt.

Nun ergänzte ich im Oktober 2014 die folgenden Darlegungen:


Der Islam ist seit einigen Monaten verstärkt in die Schlagzeilen geraten wegen diverser Greueltaten, die von der Terrororganisation Islamischer Staat10 (abgekürzt: IS) vermehrt durchgeführt worden sind und fortgesetzt durchgeführt werden. Geographischer Ausgangspunkt ist dabei das Nordwestgebiet des Irak und die Ostregion Syriens. Die seit dem Jahre 2003 aktive dschihadistisch-salafistische Terrormiliz hat schließlich am 29.06.2014 einen eigenen Staat ausgerufen, der sich als Kalifat bezeichnet. Die Organisation hatte ihren Ursprung im irakischen Widerstand und bekannte sich anfangs zu Al-Qaida11, mit der sie jedoch seit Mitte 2013 zerstritten ist.


Die Ziele des IS sind, selbst gegen Muslime anderer Glaubensrichtungen vorzugehen und dabei eine rigorose Version der islamischen Praxis des Takfir12 anzuwenden. Im Kapitel Nr. 69-B >Allmacht Gottes< ist übrigens ein Passus, der die Fragwürdigkeit von „fluchähnlichem Feuereifer“ (also von Fanatismus) aufzeigt.


Die Praxis des Takfir bedeutet: Alle Abweichler (z.B. die Schiiten oder die Kurden o.a.) sind demnach „Ungläubige“ bzw. „Gottesleugner“ und werden als „todeswürdig“ eingestuft und getötet, wenn sie sich im Machtbereich des IS aufhalten. Da der IS sein Territorium fortgesetzt erweitert, müssen die dort bisher in relativem Frieden lebenden Mohammedaner flüchten, wenn sie nicht getötet werden wollen.


In einer Nachricht vom 16.10.2014 bei SPIEGEL-online13 fand ich die Aussage, dass innerhalb der letzten neun Monate durch den IS 12.000 Zivilisten (Jesiden, Christen, Turkmenen u.a.) im Irak getötet worden sein sollen. Dies ist unfassbar! Die Terromiliz IS soll mittlerweile über 50.000 Kämpfer für den (angeblichen) Dschihad14 verfügen.


Von SPIEGEL-online gab es dann allerdings am 31.07.2015 (also 9 ½ Monate später) die Meldung, dass die USA und ihre Verbündeten zwischenzeitlich mehr als 10.000 Dschihadisten getötet haben sollen. Trotzdem soll der IS kaum geschwächt worden sein, wie dies durch eine Analyse von US-Geheimdiensten gemeldet wurde. Dabei sind bereits mehrere Milliarden Dollar für den Krieg gegen den IS ausgegeben worden.


Jedoch bleibe der IS eine extremistische Armee, die gefallene Kämpfer durch den Zulauf ausländischer Dschihadisten ersetzen kann. Außer im Irak und in Syrien sei der IS u.a. nach Libyen, Ägypten und Afghanistan expandiert. Prognosen sprechen davon, dass es ein Jahrzehnt dauern könne, den IS aus seinen Hochburgen zu vertreiben, da die Angriffe fast nur durch Bombardements aus der Luft erfolgen, ausgenommen im Norden Syriens, wo der IS Gebiete an kurdische Milizen verloren hat, die durch Bodentruppen kämpfen.


Der IS habe außerdem seine Taktik geändert und bewege sich jetzt nicht mehr in großen Kolonnen fort, sondern benutze Frauen und Kinder als menschliche Schutzschilde. Des weiteren operiere er mittels Kurieren, um das Abhören und die Lokalisation durch US-Geheimdienste zu verhindern. Auch die Finanzlage des IS habe sich nicht verringert, da er eine Milliarde Dollar aus Banken im Nahen Osten erbeutet hätte und 500 Millionen Dollar durch Öl-Verkäufe aus den von ihm beherrschten Gebieten eingenommen habe15.


Erst seit Kurzem (ungefähr Ende Sept.2015) hat Russland mit Bombardements in Syrien gegen den IS begonnen, aber wohl auch als einzige ausländische Macht Bodentruppen eingesetzt, was vom Kreml laut einer Meldung bereits vom 09.09.2015 erstmals ausdrücklich bestätigt wurde16. Von den USA wird jedoch behauptet, Russland würde in Wahrheit die Rebellen bombardieren, die das Assad-Regime bekämpfen, wobei eben Putin Assad stützen will.

Am 20.10.2015 war Assad17 auch tatsächlich an diesem einen Tag bei Putin in Moskau, um sich bei ihm vor aller Welt (über die Medien verbreitet) zu bedanken.


Am 30.10.2015 wurde gemeldet, dass die USA nun auch eine kleine Anzahl (weniger als 50 Soldaten) bewaffneter Spezialeinheiten in den kommenden Tagen in den Norden Syriens verlegen werden. Diese sollten dort Angriffe syrischer und kurdischer Kämpfer gegen den IS koordinieren. Auch vom Irak aus (sowie von Jordanien und dem Libanon aus) sollen Einsatzkommandos gebildet werden, um Angriffe auf Anführer der Sunnitenmiliz (= IS) und ihr Netzwerk zu verstärken.


Gleichzeitig hatte am 30.10.2015 erstmals eine große Gesprächsrunde mit US-Außenminister Kerry und Vertretern aus 16 weiteren Staaten sowie von der Europäischen Union (EU) und den Vereinten Nationen (UN) stattgefunden, die über Wege aus der Krise des Syrien-Konflikts beraten haben und weiterhin beraten werden, um diplomatische Lösungen für den Bürgerkrieg und gegen den IS zu finden. Die Extremisten könnten nicht allein militärisch besiegt werden. Gemeinsam mit 65 Partnerländern müsse der Strom ausländischer IS-Kämpfer nach Syrien gestoppt werden, die Geldquellen des IS müssten ausgetrocknet werden und weiteres mehr.


Der blutige Bürgerkrieg zwischen Assad und aufständischen Gruppen in Syrien tobt seit 4 ½ Jahren (Aussage am 30.10.2015). 250.000 Menschen sollen dadurch bisher schon ums Leben gekommen sein. Etwa 4,2 Millionen Syrer sind ins Ausland geflohen. In Deutschland stellen die Syrer die größte Gruppe unter den ankommenden Flüchtlingen dar18.


Die Verhältnisse im Nahen Osten sind ansonsten so extrem verworren und jeder ist des anderen Feind (so wie die USA und Russland dies auch immer noch sind), so dass man nie weiß, was der Wahrheit entspricht. An der Existenz des IS sollen die USA, Assad (Diktator in Syrien), Erdogan (türkischer Staatspräsident) und Saudi-Arabien (alle vier zusammen) Schuld sein. Es seien sehr viele divergierende Interessen im Spiel.


Dies wurde z.B. besonders deutlich durch Darlegungen in der Polit-Talk-Show der ARD bei SANDRA MAISCHBERGER vom 25.08.2015 mit dem Titel „Religiöse Fanatiker – Macht und Ohnmacht im Orient“, wo verschiedene Experten die Lage erörterten. Wesentliche Aussagen machte der Publizist Jürgen Todenhöfer19, der allerdings zwangsläufig auch sehr umstritten ist. Jedoch müssen selbst seine „Feinde“ anerkennen, dass er bezüglich des Nahen Ostens einer der bestinformierten Kenner ist, da er unzählige Male die verschiedensten arabischen Staaten bereist hat und mit vielen maßgeblichen Islamisten (auch sogar mit IS-Kämpfern) dort persönlich gesprochen hat. (Gegen Vorwürfe, anti-amerikanisch eingestellt zu sein, verwahrt er sich immer wieder.)


So hatte TODENHÖFER auch dreimal Begegnungen mit Syriens Präsident Baschar al-Assad, wo ein Interview mit ihm am 08.07.2012 in der ARD gesendet worden war. In Anbetracht von offiziell bekannten diktatorischen Verhaltensweisen von Assad mutet allerdings TODENHÖFERs Anschauung über diesen merkwürdig an, dass Assad sich glaubhaft für Demokratie einsetzen würde und in Syrien weitgehend Normalität herrschen würde, was nun nachweislich nicht der Fall ist. So wird ihm von dem syrischen Schriftsteller RAFIK SCHAMI bezüglich Syrien auch Verblendung vorgeworfen20. Dieser Vorwurf gilt auch für den 2014 verstorbenen (und schon zu Lebzeiten legendären) Peter Scholl-Latour21, dessen letztes Buch >Der Fluch der bösen Tat – Das Scheitern des Westens im Orient< erst noch nach seinem Tode erschienen ist.


TODENHÖFER warnt übrigens immer wieder, den IS zu unterschätzen. „Dessen Anhänger würden eine geradezu rauschartige Begeisterung und Siegeszuversicht haben. (Gleichzeitig haben sie keinerlei Angst vor dem Tod; Anm.d.Verf.) Ziel des IS sei es, alle Angehörigen nicht-abrahamitischer Religionen22, das heißt weltweit Hunderte Millionen Menschen, zu ermorden. Laut Todenhöfer zählt der IS zu diesen verschonten Gläubigen der abrahamitischen Religionen nur IS-Muslime (Sunniten), Juden und Christen. Tatsächlich ermordete der IS jedoch bis zum Dezember 2014 auch tausende von Angehörigen abrahamitischer Religionen“23.


Wie viele Leser-Kommentatoren im Internet gibt übrigens auch TODENHÖFER dem Ex-US-Präsidenten George W. Bush (bzw. den USA insgesamt) mit „seinem“ Irak-Krieg24 letztlich die Schuld an der Existenz des IS; denn dieser gründete sich kurze Zeit nach dem Einmarsch der Amerikaner.


In der Polit-Talk-Runde von MAISCHBERGER wurde von jemandem gesagt, dass das Drama mit der „Mörderbande“ des IS nur durch Erlahmung und Erschlaffung ein Ende nehmen würde. Dazu wäre es notwendig, das die im Irak lebenden 10 Millionen Sunniten, die dort bisher nicht integriert sind, unbedingt gegen den IS gewonnen werden müssten; denn bis jetzt unterstützen diese Sunniten den IS.


Zur Zeit soll übrigens der Iran (Persien) der Gewinner der Nahost-Krise sein. Aus diesem Grunde lauten Forderungen an den Iran (Persien), dass dieser auf den Irak Einfluss nehmen soll, damit der IS ausgeblutet werden kann. Erst dann würde das Drama ein Ende finden können. Es wurden noch sehr viele interessante Positionen (Lösungsvorschläge) geäußert, die ich leider hier nicht alle referieren kann.


Bei der Prophetin GABRIELE ist erst noch im Jahre 1989 von >Jesus, der Christus Gottes< ausgesagt worden: „Wer seinen Nächsten tötet, der zerstört damit einen Tempel Gottes. Die Seele des Getöteten hat dann in ihrem Erdenkörper nicht mehr die Möglichkeit, das abzutragen – oder auch das zu vollbringen, was ihr in diesem irdischen Dasein aufgegeben war. - Wer seinen Nächsten, den Tempel Gottes tötet oder töten lässt, der wird (gemäß dem Gesetz von Ursache und Wirkung; Anm.d.Verf.) Gleiches oder Ähnliches erfahren“25.


Bei der Prophetin GABRIELE wird von >Jesus, dem Christus Gottes< sinngemäß des weiteren dargelegt: Der Blutrünstige bleibt auch nach seinem Leibestod als Seele blutrünstig und möchte weiter das Blut seiner Nächsten vergießen. Er macht vor Nichts halt, auch nicht vor dem Leben seines Nächsten. Solche Menschen sehen in ihrem Wahn das Vergießen des Blutes anderer sogar als ehrenhaft an. Aber, so betont >Jesus, der Christus Gottes<: „Jedes Blutopfer ist satanisch und eine Entweihung des Lebens aus Gott. Durch solche rachsüchtigen Finsterlinge will die Finsternis Gott verhöhnen. - Gott, der Ewige, wünscht, dass der Mensch sein triebhaftes, niederes Ich opfert und Ihn, den Ewigen, in seinem Herzen anbetet durch Gedanken, Worte und Werke der selbstlosen Liebe“26.


Falls jemand meint, dass ja die Kreuzigung Christi selbst auch ein Blutopfer war, das im Christentum anscheinend Verehrung genießt, wird auf die Darlegungen im Kapitel Nr. 70 hingewiesen, wonach das >Mysterium von Golgatha< eine einzigartige tellurische27 und kosmische Bedeutung hatte.


In Bezug auf die Barbarei28 des IS möchte ich noch auf folgendes hinweisen: In meinem Kapitel Nr. 49-E >Grausamkeiten< ist referiert, wie verschiedene Grausamkeiten im Symbol (z.B. in Träumen) eine jeweils spezifische mystische Bedeutung haben, welche als Todesprozesse zur Vorbereitung der Geistigen Wiedergeburt29 gelten sollen. Ich selbst finde jegliche Grausamkeit abscheulich und kann das Phänomen der mystisch anscheinend notwendigen Bedeutungen nur abstrakt in Bezug auf die niedere Natur des Menschen begreifen, die eben nach verschiedenen esoterischen Theorien „sterben“ muss.


Fortsetzung folgt in Teil B des Kapitels Nr. 71 >Kubischer Raum<.



1 Islam (arabisch: = Hingebung): von Mohammed gestiftete monotheistische Weltreligion mit im Oktober 2014 über 1,6 Mrd. Anhängern (Muslimen). Lehre: Allah ist der eine Gott, Mohammed sein Prophet, der Koran die unfehlbare Offenbarung Gottes (Meyers Taschenlexuikon/S.325).

2 Ausländerfeindlichkeit: Diese soll einen Prozentsatz von 20 in der deutschen Bevölkerung einnehmen, d.h. jeder fünfte deutschstämmige Bürger ist fremdenfeindlich. (Diese Information nannte jemand in der Sendung von MAYBRITT ILLNER am 30.10.2014 im ZDF; Anm.d.Verf.)

3 Holocaust: siehe FN in Kap. 71-C.

4 Hitler: siehe FN in Kap. 15-M >Kosmische Phänomene<.

5 Zeitschrift >Geistiges Leben< von 4/2014, Seite 52-56 (Titel: „Über Almosengeben).

6 Kubus ist die Bezeichnung für einen dreidimensionalen würfelförmigen Sechsflächner (nach Wikipedia). Als „Schwarzer Kubus“ wird nun die Kaaba bezeichnet, welche als Gebäude in Mekka das Haus Gottes (Allahs) bildet als zentrales Heiligtum des Islam (Nach Wikipedia zu „al-Ka´ba). Weitere Inhalte: siehe Text im Kap. Nr. 71-E+F.

7 Rudolf Steiner: über ihn und sein Werk siehe im Kap. 24-H bis J >Ashram<.

8 Mohammed: Stifter des Islam, *um 570, + 632 nach Chr., gilt als Prophet Allahs (Meyers Taschenlexikon/S.450). - Später finden sich noch weitere Aussagen über Mohammed im Text.

9 Koran: das heilige Buch des Islam, nach muslimischem Glauben dem Propheten Mohammed von Gott wortwörtlich in arabischer Sprache offenbart. In der Scharia ist der Koran wichtigste Grundlage des islamischen Rechts (Meyers Taschenlexikon/S.375). Die Scharia ist das religiös begründete Recht des Islam, wichtigste Rechtsquelle ist der Koran (Meyers Taschenlexikon/S.609).

10 Islamischer Staat (kurz: IS): als Terrorganisation geltendes Kalifat; siehe Text hier im Kapitel.

11 Al-Qaida: eine weitere Terrorganisation (ehemaliger Anführer: +Osama bin Laden), die sich als verantwortlich für den Anschlag auf das World Trade Center am 11.09.2001 bekannte (Anm.d.Verf.).

12 Takfir: siehe Text hier im Kap. 2-E >Erleuchtung<.

14 Dschihad: der Heilige Krieg der Mohammedaner zur Verteidigung und Ausbreitung des Islams (D/F/S.192).

15 www.spiegel-online.de vom 31.07.2015 Titel: "USA halten IS für kaum geschwächt"

16 www.t-online.de vom 9.9.2015 Titel: "Moskau räumt ein: Russische Soldaten unterstützen Assad in Syrien".

17 Baschar Hafiz al-Assad: *11.09.1965 in Damaskus; Staatspräsident Syriens; wie weite Teile der syrischen Elite gehört Assad der Religionsgemeinschaft der Alawiten an. Die letzten Jahre seiner Regierungszeit in Syrien sind geprägt durch das gewaltsame Vorgehen des Staates gegen die eigene Zivilbevölkerung, zunächst gerichtet gegen Massendemonstrationen im Zuge des arabischen Frühlings sowie später gegen von Rebellen gehaltene Gebiete im Syrischen Bürgerkrieg (nach WIKIPEDIA zu "Baschar al-Assad"; Stand: 31.10.2015).

18 www.focus.de/politik/ausland/islamischer-staat/isis-terror-im-news-ticker-beric... vom 30.10.2015 um 22:58 Uhr; Titel: "USA schicken Spezialeinheiten nach Syrien"

19Jürgen Todenhöfer: (*12.11.1949) Der promovierte Jurist war von 1972-1990 Bundestagsabgeordneter der CDU, nimmt heutzutage allerdings politisch weniger konservative (teils sogar links-orientierte) Positionen ein (nach WIKIPEDIA zu „Todenhöfer, Jürgen“; Stand 28.10.2015).

20nach WIKIPEDIA zu „Todenhöfer, Jürgen“ (Stand 28.10.2015)

21Peter Scholl-Latour: *09.03.1924, +16.08.2014 war ein deutsch-französischer Journalist und Publizist, der u.a. als Experte im Nahost-Konflikt galt. Als Kritik wurden ihm u.a. „populäre Klischees“ sowie „Polit- und Ethnoplattitüden“ über die von ihm bereisten Länder vorgeworfen. Als Positivum wurde betont, dass er häufig gegen den westlichen Meinungs-Mainstream geschwommen sei und nicht reflexartig westliche (vor allem amerikanische) Propagandathesen wiedergegeben habe (Nach WIKIPEDIA zu „Peter Scholl-Latour).

22abrahamitische Religionen: Es handelt sich hierbei um die drei großen Weltreligionen des Judentums, Christentums und des Islam, die alle auf den biblischen Abraham (den Stammvater der Israeliten gemäß der Genesis 12,1-3 bzw. auf den Ibrahim des Koran) zurückzuführen seien (https://de.wikipedia.org/wiki/Abrahmitische_Religioonen; Stand: 13.10.2015).

23nach WIKIPEDIA zu „Todenhöfer, Jürgen“ (Stand 28.10.2015)

24Irak-Krieg (auch „Zweiter Irakkrieg“ oder „Dritter Golfkrieg): Dieser wird als völkerrechtswidrige Invasion der USA und von Großbritannien bezeichnet. Dieser Krieg begann mit der Bombardierung ausgewählter Ziele in Bagdad am 20.03.2003 und wurde nach der Eroberung Bagdads und dem Sturz des irakischen Diktators Saddam Hussein von US-Präsident George W. Bush am 01.05.2003 für beendet erklärt. Die genannten Begründungen für den Irakkrieg sind widerlegt und werden oft als absichtliche Irreführung der Weltöffentlichkeit bewertet, da im Irak weder Massenvernichtungsmittel noch Beweise akuter Angriffsabsichten gegen die USA gefunden wurden. Auch nach dem Abzug der ausländischen Truppen 2011 kam es zu keiner Befriedung des Landes. Die Expansion des Islamischen Staates (IS) in der Irakkrise 2014 wird zum Teil als Folge des Irakkrieges beurteilt. - Selbst das Deutsche Bundesverwaltungsgericht hatte 2005 entschieden, dass gegen den Irakkrieg gravierende rechtliche Bedenken bestehen würden und die damalige Bundesregierung das Beteiligungsrecht des Bundestags verletzt habe, als sie deutsche Soldaten zur NATO-Luftüberwachung in der Türkei einsetzte (nach WIKIPEDIA zu „Irakkrieg“; Stand: 01.11.2015).

25 (Prophetin) GABRIELE/Das ist Mein Wort/S.572

26 (Prophetin) GABRIELE/Das ist Mein Wort/S.576

27 tellurisch: die Erde betreffend (D/F/S.718)

28 Barbarei: Rohheit, Unmenschlichkeit (HERMANN/Rechtschreibung/S.234).

29 Geistige Wiedergeburt: FN in Kap. 4-A >Asketische Versuche<.