Sternenschnee

Kim Carrey:

Sternenschnee (386)

Esoterische Studien einer Autobiographie

Bewusstsein (73.H) Barbarentum


Das Kapitel besteht aus den 18 Teilen A bis R. Es folgen die Überschriften der verschiedenen Teile des Kapitels Nr. 73 >Bewusstsein<. Die vollständigen Inhaltsangaben befinden sich wegen des großen Umfanges erst in dem jeweiligen einzelnen Kapitel-Teil. Die Überschriften geben nur einen von mehreren (eventuell ganz andersartigen) Aspekten des Kapitel-Teiles wieder.

 

Teil A: Finale Siegel, Teil B: Spiegelkabinett, Teil C: Tschakutet Toth, Teil D: Gegensätze, Teil E: Nokodemion, Teil F: Reinkarnation, Teil G: Blaupause, Teil H: Barbarentum, Teil i: Friedensvertrag, Teil J: Kosmologien, Teil K: Prophezeiungen, Teil L: Kriegsopfer, Teil M: Weltbevölkerung, Teil N: Vollstrecker, Teil O: Wachsamkeit, Teil P: Unrechtsstaat, Teil Q: Vergebung, Teil R: Melchizedek.

 

Vorangestellte Inhaltsangabe zum Teil H des Kap. Nr. 73 >Bewusstsein<:

 

Jeder deutsche Mensch soll so sehr versklavt sein, dass jeder Deutsche jetzt würdelos dahin vegetiert und kriecht wie ein Gewürm oder eine Schlange, wird bei FRANK ausgesagt. Und die Deutschen sich nicht einmal mehr wehren, weil sie wehrlos gemacht worden sind – tatsächlich durch THOT, der sie so programmiert hat. Den Deutschen ist die Schuld an Kriegen u.a. in die Schuhe geschoben worden, obwohl die Geschichtsverläufe andere sein sollen. (Es erfolgt ein Hinweis der hiesigen Autorin auf gewisse Widerlegungen.) THOT hat das arme deutsche Volk so programmiert, dass es Diener sein muss von allen möglichen Perfiditäten und es bereitwillig seinem eigenen Untergang dient. Es werden Gräueltaten in den Konzentrationslagern angedeutet (und damit der Holocaust von FRANK wenigstens anerkannt). Dieser Plan der Erniedrigung und Versklavung der Menschheit besteht immer noch. Aussagen über das Barbarentum der Menschen von den Plejadiern, die den Menschen bewusstseinsmäßig angeblich um 25 Millionen Jahre voraus sein sollen. Technisch soll der Vorsprung eigenartigerweise nur 3.500 Jahre betragen. Die Plejadier verurteilen die Menschen nicht, denn diese gehen ihren evolutionsmäßig bedingten Weg.

 

Auch Tschakutet Toth spricht aus der Zeit von Atlantis, dass viele Lichtkrieger damals gewaltbereit gegenüber den dunklen Mächten handeln mussten, sonst hätte der Planet Erde nicht das jetzige Niveau erreicht. Tod bedeutet das Verwirken des Rechtes, im menschlichen Körper zu verweilen. Den Lichtkriegern wurden beim Übergang in die geistigen Bereiche hohe Ehren zuteil. Von der Urquelle soll dem deutschen Volk jetzt seine ursprüngliche lichtvolle Harmonisierungsaufgabe zurückgegeben werden. Und auch alle anderen Völker und Nationen sollen ihre Würde von der Urquelle wieder-installiert erhalten. Merkwürdiger Rollen- bzw. Positionen-Wechsel von der Urquelle, von THOT und von „Biggi“ bzw. FRANK. Auch politische Aussagen sind ein spirituelles Thema. Seit der deutschen Wiedervereinigung und der Einführung des EURO lassen viele Politiker ohne rechtlichte Grundlage die Völker angeblich (anscheinend) ausbluten. Das Wissen um all diese Missstände ist bisher nicht hinreichend verbreitet. Aus der ungeschönten Bewusstheit dessen, was war und ist, kann Heilung und Harmonisierung geschehen, wenn dies im Quantenraum verankert ist. „Jede erwachte bewusste Seele zählt, um die Energiefrequenzen auf Erden zu erhöhen.“

 

Auch das Wissen um politische Zusammenhänge ist für ein spirituelles Bewusstsein wichtig. Der Engel Sinas bezeichnet sich als Wissenschaftsengel, der Wissen und Weisheit in sich vereinigt. Die Engel können nur mittelbar durch die Gedanken der Menschen auf das irdische Geschehen blicken. Viel Wissen bringt große Verantwortung, wozu Weisheit notwendig ist. Der Tempel der Weisheit kann in Form eines kristallinen Netzes zu dem Lichtarbeiter herabgebracht werden. Alles geschieht in der JETZT-Zeit. „Bewusstsein verhält sich zu Sein wie lineare Zeit zur JETZT-Zeit“. Letztere bedeutet Allgegenwart. Die Dualität ist deshalb von der Wirklichkeit getrennt, weil die Menschen der Zeit Glauben schenken. Das Grundgerüst der Dualität ist die Illusion der Illusionen. Die große Illusion der Zeit wird das Letzte sein, was die Menschen durchschauen werden. Wird jemandem die Zeit richtig bewusst, beschleunigt sie sich und bewegt sich Richtung Nullpunkt, wodurch der Mensch in das Sein gelangt. Trotzdem sollte man pünktlich zur Arbeit erscheinen, erklärt der Engel Sinas.

 

FN: „als Diener zu sein der Perfiditäten“. Barbarentum.

 

(73.H) >Bewusstsein<

 

Es geht jedenfalls so weit, dass jeder deutsche Mensch nach Aussagen bei FRANK auf der Webseite www.bewusstseinsportal.de so sehr versklavt sein soll, dass er seine Würde verloren hat, dass jedem Deutschen diese Würde genommen worden ist und jeder Deutsche jetzt würdelos dahinvegetiert und kriecht wie ein Gewürm, wie eine Schlange, wie weniger als Gewürm. Und es wird dem Deutschen gesagt: „… dass alle auf dir rumtreten und dich weiter entwürdigen und du dich nicht einmal mehr wehrst, weil ich dich wehrlos gemacht habe.[1]

 

Und nun folgen definitiv politische und geschichtliche Aussagen, die vielleicht eine „gewisse“ Wahrheit enthalten, in ihrer von FRANK so formulierten Weise meines Wissens jedoch nicht der vollen Wirklichkeit entsprechen. Es wird nämlich (wohl durch THOT) ausgesagt, dass jeder Deutsche zur Schlange und zum Bösen gemacht wurde, obwohl die Deutschen eigentlich das unendliche Licht verkörpert haben. Die Deutschen haben sich dies alles so gefallen lassen, weil THOT sie so programmiert hat, dass sie gar nicht anders konnten. Dass den Deutschen die Schuld an Dingen, am Krieg … in die Schuhe geschoben wird, obwohl die Geschichtsverläufe ganz andere waren[2].

 

Meines Erachtens(!) sind die Geschichtsverläufe jedoch so, wie dies allgemein offiziell auch bekannt ist und in den Schulen gelehrt wird. Dass es geistig manipuliert ebenso sein kann, dass die Deutschen und das deutsche Volk zu all dem insgeheim gedrängt worden sind, kann natürlich nicht völlig ausgeschlossen werden. Jedoch muss man in allerletzter Konsequenz trotzdem den freien Willen jedes einzelnen Menschen unbedingt als höchsten Maßstab setzen, welchen Anfechtungen auch immer er insgeheim ausgesetzt gewesen sein mag. Ich werde dies alles verschiedentlich begründen (Anm.d.Verf.).

 

Dass THOT den Deutschen durch Falschaussagen, durch angezettelte Kriege und Streitereien und derartige Dinge, durch Verleumdung, durch Geschichtsverdrehungen, durch gemeinste Arten von Wahrheitsverdrehungen, derart geschadet hat, dass die Deutschen ihr Leben, ihre Eigenmacht, ihr Sein, abgegeben haben und THOT verfallen sind, wie er die Deutschen haben wollte und haben will. Wörtlich sagt THOT (vermittelt durch FRANK an „Biggi) zu jedem Deutschen: „Dass du gar nicht anders kannst, als so zu sein, als Diener zu sein der Perfiditäten[3], die ich mit dir vorhabe, dass du bereitwillig deinem eigenen Untergang dienst und dies gar nicht merkst, du armes deutsches Volk“.

 

„Dass ich (THOT) deine Landsleute, egal ob Deutsche, Polen, Juden, … in Konzentrationslagern gequält, missbraucht, der Freiheit beraubt, gemordet … habe, in vielfältigster übelster Weise und dies in so vielen Ländern immer noch tue. … Dass dieser Plan der Erniedrigung und Versklavung der Menschheit immer noch besteht und ich (THOT) ihn (den Plan) durch mein Verhalten mir selbst gegenüber begünstige und erzeuge. Dies tut mir unendlich leid. Bitte, vergib mir jetzt allumfassend … alles!“ „… Dass wir uns gegenseitig unsere Opferhaltung widerspiegeln, du Volk der Deutschen und ich Deutsche, du Opfervolk und ich Opfer, du Tätervolk und ich Täter …“[4], wobei dies anscheinend eher wieder „Biggi“ sagt.

 

(Dass dieser Plan anscheinend immer noch besteht, dies bestätigt meine allgemeine Vermutung, die ich schon zu Anfang angemerkt habe, dass die Beteuerungen von THOT in anderen Ho`oponoponos eben doch nicht der Wahrheit entsprechen, dass all das Böse von THOT vor Kurzem aufgelöst worden sein soll, wie man dies ja auch an der irdischen Realität Tag für Tag sehen kann; Aussage im Dez.2016).

 

An dieser Stelle, wo mittelbar durch die Konzentrationslager der Holocaust an den Juden angesprochen ist, möchte ich Aussagen über das Barbarentum[5] aus ganz anderer Literatur einflechten, wobei die Perfiditäten (die von den Deutschen insbesondere an den Juden vollzogen worden sind), von denen FRANK gesprochen hat, m.E. ganz eindeutig dieses Barbarentum überschreiten. Jeder möge sich selbst darüber ein Urteil bilden und dies dann der URQUELLE übergeben.

 

Am 21.03.1975 wurden BILLY MEIER in dem Buch >Die Wahrheit über die Plejaden< von einer Plejadierin verschiedene Klarstellungen vermittelt. Dazu gehörte u.a., dass die Plejadier zwar den Erdenmenschen in ihrer technischen Entwicklung um 3.500 Jahre voraus sind, und bewusstseinsmäßig sind sie um rund 25 Millionen Jahre weiter entwickelt, jedoch verdammen die Plejadier die Menschen auf der Erde in keiner Art und Weise, und sie stellen sich auch nicht über die Erdenmenschen. Die Plejadier sind ganz deutlich erdenmenschenfreundlich[6].

 

Die Differenz zwischen 3.500 Jahren und 25 Millionen Jahren finde ich völlig unverständlich. Dies würde indirekt bedeuten, dass die Erdenmenschheit nur um 3.500 Jahre technisch hinterherhinkt, bewusstseinsmäßig aber um 25 Millionen Jahre, wonach die Erdenmenschen dann kaum das Tierstadium verlassen hätten bzw. die Plejadier ein Allbewusstsein hätten, was wohl auch der Fall sein soll.

 

Und es gibt die etwas befremdlich erscheinende Aussage, dass beim Menschen ein gewisses Barbarentum sogar völlig natürlich und notwendig sein soll, solange es nicht ausartet und immer gemäß der Evolutionsstufe in Erscheinung tritt. Es bedeutet jedoch zugleich, dass dieses Barbarentum immer mehr verflachen muss, je höher sich ein Mensch entwickelt.

 

Im übrigen ist auch durch fehlerhafte oder ausgedachte Botschaften der Eindruck entstanden, als ob der Erdenmensch nur Fehler begehen würde und in keiner Weise richtig leben würde. Dies ist nicht die korrekte Einschätzung der Plejadier über die Erdenmenschen. Der Erdenmensch wird so gesehen, dass er seinen evolutionsgemäß bedingten Weg geht. Und es wird nochmals das Barbarentum aufgegriffen, welches in Wahrheit vielen Lebensformen zu eigen sein soll; „denn es ist naturbedingt und zweckmäßig, wodurch das Leben erst gewährleistet ist“[7].

 

Damit ist das natürliche Barbarentum gemeint, das von Ausartungen frei ist. Solch ein Barbarentum soll auch noch viel höher entwickelten Rassen als den Erdenmenschen zu eigen sein. Und es legt sich erst mit höherer geistiger (bewusstseinsmäßiger) Vervollkommnung. Die Plejadierin fährt dann fort: „Es stimmt aber in keiner Weise, dass der Erdenmensch nur diffamiert und eine Ausgeburt des Bösen ist. Er ist Abkömmling wilder Vorfahren und hat den Weg der Entwicklung zu gehen. Dieser Weg aber führt unter viel Not, Elend und Mühsal zu Erkenntnis und Wissen“[8].

 

Bezüglich des Barbarentum, von dem die Plejadier bei der Erdenmenschheit sprechen, wird dies indirekt auch bestätigt durch Darlegungen von Tschakutet Toth (dem Atlanter) in dem Buch >An die Lichtpioniere<, insofern er über die damalige (atlantische) Zeit aussagt, dass Vielem damals nur mit Gewalt und Kampf begegnet werden konnte. Teilweise nur durch aufopferungsvollen (physikalischen) Kampf, durch den viele Lichtkrieger den Tod fanden, konnte zur Zeit von Atlantis den dunklen Mächten Einhalt geboten werden. Hätten die damaligen Lichtkrieger nicht gewaltbereit gehandelt, wäre der Planet Erde heute nicht der, den wir kennen, sagt Tschakutet Toth[9].

 

Die Infiltration von Seiten der dunklen Mächte machte zur Zeit von Atlantis übrigens auch vor den göttlichen Reichen nicht halt. Selbst die hohen Lichtarbeiter, die Krieger des Lichts, waren nicht immer gefeit dagegen. Manche Lichtarbeitet haben auch damals ihr Licht löschen lassen. Um die Unterwanderung der Lichten Krieger in den Griff zu bekommen, war es auch Tschakutet Thot als Gottheit gestattet, über Leben und Tod zu entscheiden. Tod bedeutet das Verwirken des Rechtes, im menschlichen Körper zu verweilen. Für viele der Lichten Krieger war dies eine Art Erlösung, wenn die Seele wieder übergehen konnte in die geistigen Bereiche, wo sie hohe Ehren erwartete. Viele sehnten das Ende auf Erden herbei, weil sie sich von den Luzifer-Energien nicht befreien konnten[10].

 

Zurück zu den Darlegungen von FRANK, wo die URQUELLE allen Seins (bzw. „Biggi) dann spricht: „Ich fordere: Ich gebe Deutschland, dem deutschen Volk, der deutschen Nation jetzt seine ursprüngliche lichtvolle Harmonisierungsaufgabe zurück. Die von der URQUELLE und der Urblaupause vorgesehene Aufgabe ist jetzt wieder installiert und aktiv und setzt sich ohne Wenn und Aber im Außen durch. So ist es und so soll es sein“.

Und dann spricht anscheinend „Biggi“:

„Bitte, URQUELLE und deren Engel, überwacht dies, ich übergebe euch diese Forderung, dass sie zum höchsten Wohle aller Beteiligten umgesetzt wird“[11].

 

Und die URQUELLE sagt dann auch noch: „Ich installiere jetzt die Würde, die Selbstverantwortung für jeden, wie erlaubt, für jedes Volk, wie erlaubt, für jede Nation, jedes Land, jeden Kontinent, jeden Planeten, wie erlaubt … JETZT. Alle Disharmonien und durch Disharmonien erzeugte Schmerzen, Traumatisierungen, alles Leid … ist jetzt allumfassend auf allen Ebenen in allen Zeiten in allen Richtungen gelöst und erlöst und transformiert durch die URQUELLE allen Seins und ihre Engel in reines heiliges Urquellenlicht-liebe-harmonie. JETZT![12]

 

Dieser merkwürdige Rollen- bzw. Positionen-Wechsel von URQUELLE, von THOT und von „Biggi“ (bzw. von FRANK), wobei dieser Wechsel sehr unzureichend benannt wird, ist für das dialektische Denken sehr befremdlich und könnte von jemandem als geistesgestört empfunden werden. Es ist nur unter den Prämissen einigermaßen nachvollziehbar, wenn man die noch folgenden Aussagen irgendwie für möglich hält, dass eben „Biggi“ mit der URQUEELE identifiziert wird und umgekehrt und THOT irgendwie auch, was alles nur mit reiner BEWUSSTheit nachvollzogen werden kann.

 

Es muss jetzt noch FRANKs Stellungnahme nachgetragen werden, wie er „Biggi“ erklärt, dass auch politische Aussagen ein spirituelles Thema sind. Er sagt zu „Biggi“: „Wenn du hier über Spiritualität und BEWUSSTheit schreibst, so beinhaltet dies immer den Nullvektor der BEWUSSTheit des Seins in der eigenen Göttlichkeit sowie die Erfahrungen dieser BEWUSSTheit als scheinbar getrenntes Wesen, das hier die dualen Erfahrungen der beiden Vektoren macht“[13].

 

Und es ist aktuell die Zeitqualität, um diese Aussagen zu veröffentlichen. Dies bezieht sich eben insbesondere auf das deutsche Volk, welches denunziert worden und seiner ursprünglichen Lichtenergien beraubt worden ist bzw. dass diese abgeblockt worden sind. Es müssen dazu alle Lügen auf den Tisch kommen und diese müssen auch kundgetan werden, meint FRANK.

 

Das Volk der Deutschen – wie auch etliche andere Völker – macht zur Zeit (diese Aussagen wurden von FRANK an „Biggi“ wohl ab 2013 gechannelt) die Erfahrung der Unterdrückung und Ohnmacht durch. FRANK meint, dass seit der (deutschen) „Wiedervereinigung“ (diese fand 1989/1990 statt; Anm.d.Verf.) und außerdem seit der Einführung der Eurozone (seit 01.01.2002 ist der EURO gesetzliches Zahlungsmittel in diversen Staaten der Europäischen Union; Anm.d.Verf.) die Politiker ohne rechtliche Grundlagen die Völker ausbluten lassen, die Handlungsmöglichkeiten der einzelnen immer mehr einschränken und eine moderne Diktatur errichten.

 

„Diese Vektorseite gilt es nun zu erlösen“, wozu auch ein Artikel der Homepage www.bewusstseinsportal.de beitragen kann, wie FRANK betont. „Dieses Thema hat sehr viel mit BEWUSSTheit zu tun. Denn so weit verbreitet ist das Wissen um diese Hintergründe noch nicht“. (Alle vorstehenden Ausführungen auf den letzten Absätzen stammen wohl aus dem Kapitel mit dem Titel „Macht-Ohnmacht-Spiele und Opferprogramme“, wobei dies sich alles nicht 100%-ig korrekt benennen lässt, da es auch Unterkapitel von Hauptkapiteln gibt, die ähnliche Überschriften tragen.)

 

Das Ho`oponopono, welches Biggi zu dem Thema „Macht-Ohnmacht-Spiele und Opferprogramme“ mithilfe von FRANK gefertigt hat, würde nun im Quantenraum[14] (siehe die erst noch im Kap. Nr. 73-i erarbeiteten Darlegungen dazu) stehen und will sich manifestieren. „Wenn sich die Deutschen dessen bewusst sind, was hinter den Kulissen gelaufen ist und läuft, ist dies auch eine Form der BEWUSSTheit. Aus der ungeschönten BEWUSSTheit dessen, was war und ist, kann Heilung und Harmonisierung geschehen“, erklärt FRANK. Es sei wichtig, dass sehr viele Menschen davon erfahren würden, denn umso stärker würde dieses Energiefeld im Quantenraum werden und sich desto leichter im Außen manifestieren. „Jede erwachte bewusste Seele zählt, um die Energiefrequenzen auf Erden zu erhöhen“, sagt FRANK.

 

FRANK betont verschiedentlich, wie wichtig auch das Wissen um politische Zusammenhänge für ein spirituelles Bewusstsein ist. Und so wollte ich diesem von mir entworfenen Kapitel Nr. 73 eigentlich den Titel >Wissen und Bewusstheit< gegeben, der jedoch für meine Überschrift zu lang wurde. Jedoch will ich trotzdem auch über das Wissen als solches Darlegungen machen. Dazu habe ich Aussagen des Engels Sinas gefunden, der sich als ein Engel der Gedanken, als einen Wissenschaftsengel bezeichnet, der Wissen und Weisheit in sich vereinigt. Dieser Sinas hat darüber eine kleine Abhandlung geschrieben in dem Buch >An die Lichtpioniere< von KRYON und den 12 Räten der Tat. Gechannelt wurde der Engel Sinas (aus dem Gefolge von KRYON) durch Namahim am 18.05.2005.

 

Und so erklärt der Engel Sinas, dass die Lichtarbeiter durch ihre Gedanken Energien aus dem dualen Rahmen heraus in das Universum senden, wo dann die Wesen des Lichtreiches diese sehen und auf das irdische Geschehen blicken können. Dabei bilden die Lichter aller Lichtarbeiter funkelnde Herzen, wodurch sich ein Energiefeld aus der Dualität heraus aufbaut. Dieses Energiefeld wird von der Oberfläche des irdischen Planeten ausgesandt, und viele Engel und Meister verwenden diese Energie für weitreichende Zwecke zum Wohle der Menschheit.

 

An dieser Stelle versucht der Engel Sinas dann auch, den Lichtarbeitern den Zusammenhang von Wissen und Weisheit zu erläutern. Dabei erwähnt er, dass die Lichtarbeiter wesentlich mehr Weisheit als Wissen in ihrem Bewusstsein tragen und sie deshalb vieles nicht verstehen können. Und Sinas tröstet dann die Lichtarbeiter mit den Worten: „Trotzdem tut ihr, was ihr könnt, und gebraucht eure göttliche Macht. Ehre sei euch dafür“[15].

 

Die wirkliche Weisheit ist in jedem einzelnen Menschen vorhanden. Doch kann durch die Engel einiges geschehen, damit sich die Bewusstseinspunkte zu Mustern des Gewahrseins in den Lichtkörpern verbinden. Auf diese Weise können Erkenntnisse der Liebe und der Weisheit in den Menschen aufsteigen. Dabei ist es wichtig, von dem vielen Wissen und den vielen Informationen dasjenige auszusortieren, was nicht so dienlich ist. Denn viel Wissen bringt auch große Verantwortung, wozu Weisheit notwendig ist[16].

 

Es existiert dabei die Möglichkeit, dass der Tempel der Weisheit in Form eines kristallinen Netzes zu dem jeweiligen Lichtarbeiter herab gebracht werden kann. Auch jeder Leser dieser Autobiographie kann dies in dem jetzigen Moment des Lesens der Botschaft von Engel Sinas nutzen, denn alles geschieht in der Jetzt-Zeit. Dazu gehört allerdings erst einmal das Eingeständnis vor Gott, dass man eigentlich nichts weiß, wozu man dem Verstand in dem Moment signalisiert, dass man ihn jetzt nicht benötigt. Und dann sollte man Gott bitten, dass er einem alles an Wissen geben mag, was man wissen sollte, und dass dies in angemessener Zeit geschieht. (Dies kann man für sich ein zweites Mal in Gedanken wiederholen.)

 

Es wird dann geschehen, dass durch die hochmagnetische Essenz von KRYON die Bewusstseinspunkte in dem Lichtkörper aufgeladen werden, sich formieren und komplexe Muster des Gewahrseins bilden. Dazu gibt der Engel Sinas folgende Definition: Bewusstsein verhält sich zu Sein wie lineare Zeit zur Jetzt-Zeit, wobei letztere die Allgegenwart bedeutet[17].

 

Im entscheidenden wird die Dualität durch die Zeit geprägt. Und so kann sich die Dualität überhaupt deshalb halten, weil die Menschen an ein lineares Zeitgeschehen glauben. Die Dualität ist deshalb von der Wirklichkeit getrennt, weil die Menschen der Zeit Glauben schenken. Dieses ganze alltägliche Zeitgeschehen vom Aufstehen morgens an bis zum Schlafengehen abends oder nachts - und dazwischen alle Termine und Verpflichtungen – dies alles ist das Grundgerüst der Dualität, die dann an dieser Stelle von dem Engel Sinas als „Illusion der Illusionen“ bezeichnet wird.

 

Und Sinas sagt: „Diese Illusion zu durchschauen, obwohl du dich in der Dualität aufhältst, das, meine lieben Freunde, ist Weisheit. Wenn du die Weisheit besitzt, dass alles einen angemessenen Zeitpunkt in der Wirklichkeit der JETZT-Zeit hat, dann kannst du ruhig werden, gelassen und all die Kraft kann wirken, die du in dir trägst“[18].

 

Dabei wird etwas Merkwürdiges stattfinden: Es wird sich nämlich die Zeit beschleunigen, allein dadurch, dass man in seinem Bewusstsein und in seinem Licht, in dem man sich befindet, diese wertvolle Arbeit leistet. „Allein dadurch, dass du die Zeit beleuchtest, beschleunigt sie sich und bewegt sich unaufhaltsam in Richtung Nullpunkt. Wir nennen das die JETZT-Gegenwart. Das erst macht es dir möglich, immer im Sein zu verweilen“, erklärt der Engel Sinas. Und er erklärt dies als eine der Aufgaben der Lichtarbeiter, die deren Werk darstellen. Die große Illusion der Zeit wird nämlich das Letzte sein, was die Menschen vollkommen durchschauen werden[19].

 

Damit keine Missverständnisse entstehen, erklärt Sinas dann noch: „Natürlich wirst du auch weiterhin pünktlich zu deiner Arbeit erscheinen, doch musst du nicht notwendigerweise daran glauben. Manche Dinge vollziehst du einfach im Bewusstsein. Andere wirst du direkt umsetzen. Ich wünsche euch dabei sehr viel Freude und sehr viel Erkenntnis“[20].

 

„Alle hier in diesem Kapitel divergent (= entgegengesetzt) angesprochenen Sachverhalte übergebe ich jetzt unmittelbar der URQUELLE mit der Bitte und zum Zwecke der Transformation in göttliches Licht-Liebe-Harmonie. AMEN. DANKE!“

 

Fortsetzung folgt im Teil „i“ des Kapitels Nr. 73 >Bewusstsein<.

 



[1] „Macht-Ohnmacht-Spiele und Opferprogramme“ auf der Webseite www.bewusstseinsportal.de .

[2] „Macht-Ohnmacht-Spiele und Opferprogramme“ auf der Webseite www.bewusstseinsportal.de .

[3] “als Diener zu sein der Perfiditäten“: Es sind hier vermutlich die Gräueltaten innerhalb des Nazi-Hitler-Reiches gemeint, über die ich meine Anschauung / meinen Abscheu im Kapitel Nr. 49-B >Grausamkeiten< geäußert habe, und Darlegungen in einer FN zu „Holocaust“ im Kap. Nr. 71-C >Kubischer Raum< gemacht habe.

[4] „Macht-Ohnmacht-Spiele und Opferprogramme“ auf der Webseite www.bewusstseinsportal.de .

[5] Barbarentum = Barbarei: Rohheit, Unmenschlichkeit, menschliche Ungesittetheit (HERMANN/Rechtschreibung/S.234).

[6] BILLY MEIER/Die Wahrheit über die Plejaden/S.208f.

[7] BILLY MEIER/Die Wahrheit über die Plejaden/S.209

[8] BILLY MEIER/Die Wahrheit über die Plejaden/S.209f.

[9] >An die Lichtpioniere< von KRYON und den 12 Räten der Tat/S.328

[10] >An die Lichtpioniere< von KRYON und den 12 Räten der Tat/S.330

[11] „Macht-Ohnmacht-Spiele und Opferprogramme“ auf der Webseite www.bewusstseinsportal.de

[12] „Macht-Ohnmacht-Spiele und Opferprogramme“ auf der Webseite www.bewusstseinsportal.de

[13] „Macht-Ohnmacht-Spiele und Opferprogramme“ auf der Webseite www.bewusstseinsportal.de

[14] Quantenraum: siehe die erst noch im Kap. 73-i erarbeiteten Darlegungen dazu.

[15] >An die Lichtpioniere< von KRYON und den 12 Räten der Tat/S.71

[16] >An die Lichtpioniere< von KRYON und den 12 Räten der Tat/S.72

[17] >An die Lichtpioniere< von KRYON und den 12 Räten der Tat/S.72

[18] >An die Lichtpioniere< von KRYON und den 12 Räten der Tat/S.73

[19] >An die Lichtpioniere< von KRYON und den 12 Räten der Tat/S.75

[20] >An die Lichtpioniere< von KRYON und den 12 Räten der Tat/S.75