Sternenschnee


Kim Carrey:

Sternenschnee (379)

Esoterische Studien einer Autobiographie

Bewusstsein (73.A) Finale Siegel

 

Das Kapitel besteht aus den 18 Teilen A bis R. Es folgen die Überschriften der verschiedenen Teile des Kapitels Nr. 73 >Bewusstsein<. Die vollständigen Inhaltsangaben befinden sich wegen des großen Umfanges erst in dem jeweiligen einzelnen Kapitel-Teil. Die Überschriften geben nur einen von mehreren (eventuell ganz andersartigen) Aspekten des Kapitel-Teiles wieder.

 

Teil A: Finale Siegel, Teil B: Spiegelkabinett, Teil C: Tschakutet Toth, Teil D: Gegensätze, Teil E: Nokodemion, Teil F: Reinkarnation, Teil G: Blaupause, Teil H: Barbarentum, Teil i: Friedensvertrag, Teil J: Kosmologien, Teil K: Prophezeiungen, Teil L: Kriegsopfer, Teil M: Weltbevölkerung, Teil N: Vollstrecker, Teil O: Wachsamkeit, Teil P: Unrechtsstaat, Teil Q: Vergebung, Teil R: Melchizedek.

 

Vorangestellte Inhaltsangabe zum Teil A des Kap. Nr. 73 >Bewusstsein<:

 

Auch politische Dinge sind sehr entscheidend für das spirituelle Bewusstsein. Exzessive Anwendung der Affirmation zur Feuertaufe (= der Taufe in das ewige Leben). Die Urquelle allen Seins als der maßgebliche Ansprechpartner. Hooponopono als schamanisches hawaiianisches Gebet. Finale Siegel. Es sind damit nicht die Chakren gemeint. Die finalen Siegel stehen in Verbindung mit Bewertungen und Urteilen. Sie sind von den ehemaligen Machthabern der Erde gesetzt worden. Es gibt aus der Versklavung durch diese Mechanismen kaum ein Entrinnen. Trotzdem hält sich der Mensch für frei, was bereits der Philosoph Spinoza im 17. Jahrhundert erkannt hatte. Unendlich verschachteltes Sicherungssystem der perfiden Siegel-Mechanismen. Ulrich Duprée. Gebetsworte zur Vorbereitung für die Auflösung der Finalen Siegel. Neutralisierung und Transformation der unerlösten Energien. Bitte um volle Urquellenheilung und –harmonisierung. Ausdehnung des Herzchakras über die Matrizen und die Dualität in die reine Bewusstheit. Anhebung des Frequenzniveaus. Jede Vektorseite erzeugt automatisch ein Gegenteil davon. Mit den Gegensätzen der Dualität sind Bewertungen und Urteile verbunden. Das eigentliche Gebet um Vergebung und Transformation. Übernahme der Verantwortung auch für seine Feinde.

 

FN: Urquelle. Feuertaufe (= Taufe in das ewige Leben). Ho`oponopono. Ulrich Duprée. Baruch Spinoza. Matrizen. Dualität. Vektor.

 

(79.A) Bewusstsein

 

Mitte August 2016 gelangte ich an eine Webseite mit dem Titel http://www.bewusstseinsportal.de, die bis zu diesem Zeitpunkt (eventuell ist sie zwischenzeitlich erweitert worden) ungefähr 300 Seiten an Darlegungen, in einzelne Unterkapitel verteilt, enthält. Diese Webseite stammt von einem Mann namens FRANK, der noch bis vor Kurzem (genaues Datum ist nicht angegeben; eventuell bis 2013) auf der Erde inkarniert war, nun aber im Jenseits weilt. Dabei ist es ihm anscheinend gelungen, mindestens die fünfte Dimension zu erreichen, so dass er nie wieder auf der Erde inkarnieren muss.

 

Alle inhaltlichen Darlegungen dieser seiner Webseite stammen von ihm (so dass ihm auch das entscheidende Urheberrecht und jegliche Ehre gebührt), der jetzt einen wesentlich größeren Grad von Freiheit empfindet als hier auf der Erde und der anscheinend ein solch maßgebliches Bewusstseinsniveau erreicht hat, dass er mit der URQUELLE[1] und deren Engeln zusammenarbeiten darf. Allerdings hat er auch verschiedene Anleihen von anderen Autoren genommen, was jedoch nicht immer vollkommen zum Ausdruck gebracht wird.

 

Im irdischen Leben war er mit einer Frau namens „Biggi“ liiert und so sehr mit ihr verbunden, dass diese nun seine Botschaften channeln kann, ohne dass Fehler bei der Übermittlung auftreten sollten. Dieser „Biggi“ gebührt damit das weltliche/irdische Urheberrecht und die Anerkennung, der Dank und die Ehre für die viele Mühe, die sie vermutlich das Niederschreiben der Botschaften und das Organisieren der Webseite gekostet hat.

 

Mein Anliegen ist nun, nicht nur einen Hinweis auf diese Webseite zu geben, weil dort doch alles auch sehr aufwendig ist, sondern ich habe Vieles davon mehrfach durchgearbeitet und versucht, Manches verkürzt anzusprechen, um möglichst noch mehr Menschen zusätzlich für diese dortigen Inhalte zu gewinnen.

Jedoch enthält dieses Kapitel auch vollkommen andere Darlegungen, die mit FRANK und „Biggi“ und deren Webseite nichts zu tun haben, außer dass ich dadurch zu vielfältigen Fragestellungen und Nachforschungen angeregt worden bin, die ich sonst niemals als für die Esoterik wichtig angesehen hätte. Denn FRANK legt ganz eindeutig dar, dass auch politische Dinge sehr entscheidend für das spirituelle Bewusstsein sind.

 

Nachträglich habe ich mich gefragt, wie ich überhaupt an diese Webseite gelangt bin und ich weiß es nicht mehr genau. Jedoch glaube ich, dass ich regelrecht dorthin geführt worden bin durch meine exzessive Anwendung der Affirmation zur „Feuertaufe“ (= der „Taufe in das ewige Leben“[2]), wie ich diese selbst in meinem Kapitel Nr. 59-E >Ewiges Jetzt< Mitte Mai 2016 zu Pfingsten gepostet habe (wobei das Urheberrecht dieser Affirmation bei JAHN J KASSL[3] liegt), und ich dann also bis Mitte Aug.2016 über drei Monate lang diese Affirmation täglich mehrfach innerlich gesprochen habe.

 

Ich wende diese Affirmation auch fortgesetzt weiterhin an (Aussage im Dez.2016). Es fiel mir dieser eventuelle Zusammenhang auf, weil doch in der Affirmation (siehe die Fußnote zur Feuertaufe) und in den Hooponoponos[4] von FRANK die Urquelle allen Seins der maßgebliche Ansprechpartner ist, wo ich sonst eher >Jesus, den Christus Gottes< (siehe Kap. Nr. 44) oder den Allmächtigen Vater (mit dem Heiligen Gruß; siehe Kap. Nr. 40-B >Meditation) anspreche.

 

Als seinen Auftrag sieht FRANK an, dass er den Leser aus den Fundamenten seines Gefängnisses aufrütteln will und dem Leser Werkzeuge an die Hand geben will, damit auch dieser Leser ausbrechen kann, sofern er dies wünscht. Dabei verspricht FRANK dem Leser Einblicke in so manche Dinge, die bis jetzt noch nie so gesehen und betrachtet worden sind. Dem muss ich voll zustimmen; wenn auch andere Autoren manch eigene Sichtweisen darlegen (wie auch von KÜHLEWIND und VADIM ZELAND besondere Sichtweisen im Kap. Nr. 50 >Neues Gebot< beschrieben worden sind oder von SOLARA in Bezug auf die „Zone der verschmolzenen Essenz“ im Kap. 58-D >Inseln des Lichts).

Erst später erkannte ich, dass FRANK sich vermutlich zu Lebzeiten doch auch Anleihen bei verschiedenen anderen Autoren genommen hat, so z.B. bei dem noch später zu erwähnenden DRUNVALO MELCHIZEDEK, der ähnliche Gedankengänge wie FRANK aufweist.

 

Tatsächlich aber geht FRANK trotzdem noch durch weitreichende Dinge darüber hinaus, vor allem mit teilweise ganz neuer Terminologie, die insbesondere Computerfachleute ansprechen wird. Zum Teil hat FRANK wohl die Art der Gebete von ULRICH DUPRÉE[5] übernommen bzw. von den schamanischen hawaiianischen Therapeuten bezüglich der Ho`oponoponos abgeleitet, wobei jedoch vermutlich die esoterischen/spirituellen Inhalte (z.B. durch THOTH oder durch die URQUELLE) von FRANK stammen werden. Da ich seine Aussagen doch teilweise auch für relativ bahnbrechend halte, erlaube ich mir, bestimmte Punkte zu referieren, wobei jedem, der näheres Interesse daran gewinnen kann, natürlich die urheberrechtliche Webseite empfohlen wird.

 

FRANKs Darlegungen beginnen mit Aussagen über die sog. „Finalen Siegel“, wobei darunter prinzipiell Blockierungen im menschlichen Organismus und in seinem gesamten Seinszustand verstanden werden. (Der Begriff „Siegel“ wird ansonsten im deutschen Sprachgebrauch auch für die Chakren des Menschen verwendet, wobei dies hier im engeren Sinne nicht gemeint sein kann, da die Chakren zur Bewusstseinserweiterung entwickelt werden können.) Diese Siegel hindern den Menschen an der entscheidenden Weiterentwicklung. Diese Siegel kommen bei jeglicher Art von Bewertung – ob als positiv/angenehm oder als negativ/unangenehm – zum Tragen.

 

Einen Schwerpunkt legt FRANK darauf, dass diese Siegel von den ehemaligen Machthabern der Erde (zu denen er ANU, THOT, Reptiloide und weitere rechnet) gesetzt worden sind und diese Widergöttlichen Wesenheiten (Begriff von mir nach RUDOLF STEINER) dadurch den Planeten Erde und seine Menschheit so lange in Versklavung halten konnten; denn sie haben alle mit den Siegeln verbundenen Mechanismen so konzipiert, dass es daraus kaum ein Entrinnen gab, wenn nicht jemand in die fünfte Dimension gelangen konnte.

 

Gleichzeitig jedoch existiert das unglaubliche Phänomen, „dass der Mensch, während er in die Notwendigkeit eingesponnen ist, weil er ein Bewusstsein hat desjenigen, was da geschieht, sich für frei hält[6]“, obwohl er es in Wahrheit überhaupt nicht ist, wie die Darlegungen von THOT dies ganz klar aussagen. Das Zitat habe ich zufällig entdeckt, und dies an dieser Stelle eingefügt, obwohl es bereits von dem Philosophen Spinoza[7] aus dem 17. Jahrhundert stammt.

 

Unendlich verschachtelte Sicherungssysteme dieser perfiden Siegel-Mechanismen wurden überhaupt erstmals Ende 2013 entdeckt und können erst jetzt der Auflösung zugänglich gemacht werden. Zu diesem Zweck gibt FRANK den Menschen spezifische „Gebete“ an die Hand, die nach deren Ur-Terminologie als „Ho`oponoponos“ bezeichnet werden in Anlehnung an Ulrich Duprée. (Ich selbst kenne weder Ulrich Duprée noch seine Bücher; Anm.d.Verf.)

 

Ich werde jetzt die anfänglichen Absätze zu den Ho`oponoponos wörtlich nach FRANK zitieren, weil dort Worte gewählt sind, die immer wieder eingesetzt werden können, sozusagen das Grundgerüst für alle Gebetstexte bilden. Es wird dabei auffallen, mit welcher detailgetreuen Genauigkeit jegliche mögliche Lücke geschlossen wird, damit der Mensch auch wirklich der Befreiung teilhaftig werden kann.

 

Es folgen die Ho`oponopono-Worte, die sich auf die Auflösung der Finalen Siegel zur Vorbereitung beziehen, wo der betreffende Mensch sprechen sollte (wobei hier „Biggi“ als Beispiel spricht):

„Ich bitte jetzt alle Engel der Heiligen Reinen Göttlichen Urquelle allen Seins, die Drehmeister, Lichtärzte, Lichtchirurgen, und die Reine Heilige göttliche Urquelle und die Ur-Urquelle allen Seins selbst, mich bei diesem Gebet zu begleiten, zu schützen, zu unterstützen, mir zu helfen, mich zu führen, dass dieses Gebet optimalst wirkt, harmonisierend und zum Segen für alle Beteiligten wirkt. Ergänzt dieses Gebet dort, wo ich Dinge nicht weiß oder nicht ausspreche, um alles, was für diese Heilung noch nötig ist – optimalst!“ (Anmerkung der hiesigen Verfasserin: Dieser Satz ist m.E. irgendwie unvollständig; er lautet aber im Original so.)

 

„Ich bitte euch: Urquelle, Urquellenengel und dich FRANK, hier einzugreifen bei diesen Dingen. Ihr seht von drüben aus genau, was möglich ist, ohne Folgeschäden anzurichten. Ich bitte euch jetzt, ich gebe euch die Erlaubnis und ich fordere euch auf, hier einzugreifen, so dass diese unerlösten Energien zum Wohle aller Beteiligten in heilsamem Tempo, im richtigen Rhythmus neutralisiert und transformiert werden können. JETZT! DANKE!“

 

„Ich schließe jetzt alle meine Bewusstseinsanteile, alle meine Seinsanteile, Seinssplitter, Seelenanteile oder Seelensplitter oder Bewusstseinsanteile (ist doppelt angeführt), alles von der Urquelle bis hinab ins kleinste subatomare Teilchen, alles was ich bin und je war und sein werde, egal wie betäubt, tot oder lebendig, egal in welchem Licht oder in welcher Dunkelheit existierend, egal wie versteckt, verborgen, verbarrikadiert, … egal, wo und wann existierend, allumfassend in dieses Gebet ein. Ich bitte euch Urquellenengel: holt alle diese Teile herbei und integriert sie in mich, so dass sie alle sich in dieses Gebet und alle anderen Gebete einbringen und so die volle Urquellenheilung und –harmonisierung erhalten“.

 

„Alles, was ich bin und jemals war und sein werde ist jetzt an dieses heiligste Urquellenlicht angeschlossen, von diesem Licht durchflutet, durchströmt, energetisiert, frequenzerhöht, harmonisiert – ununterbrochen und dauerhaft unter eurer Aufsicht!“

„Ich dehne mich aus, Ich öffne mein Herzchakra und dehne mein Herzchakra aus – über die Matrizen[8], die Dualität[9] in die reine Bewusstheit, in die göttliche Urquelle allen Seins und bitte diese Urquellenlichtenergie, die Dualität, die Matrizen und die Erde und mich und alle Wesen einzuhüllen, zu lichtdurchfluten, in Energie und Frequenzniveau anzuheben – jetzt“[10].

 

Hier sollen gleich noch nähere Erklärungen zur Dualität eingefügt werden, wie sie von FRANK in einem Unterkapitel[11] beschrieben sind: Danach produziert die Dualität von allem automatisch das Gegenteil. So gibt es in der Dualität alle Dinge immer nur paarweise. (Ich selbst bin übrigens bereits von dem Geisteslehrer GEORG KÜHLEWIND am 02.07.2008 in einer Lehrveranstaltung im Traum von diesem hingewiesen worden auf das paarweise Auftreten von Gegenständen, was im Kap. Nr. 24-G >Ashram< geschildert ist.) Dies bedeutet: Sobald man eine Vektorseite[12] betreten und gelebt hat, gibt es irgendwo den Gegenvektor.

 

Dies wäre auch nicht problematisch, wenn nicht zugleich mit diesen Gegensätzen die Menschen Bewertungen und Urteile verbinden würden, so dass sie alles in Schubladen und Kategorien stecken. Die einzige Möglichkeit, daraus auszusteigen, ist das Sein in der Bewusstheit. Aus der Bewusstheit heraus legt man sich nicht mehr für einen Pol fest, sondern bleibt bewusster Beobachter aus der eigenen wahren Mitte heraus.

 

Nun folgt erst das eigentliche Gebet um Vergebung und Transformation mit der Ansprache:

„Geliebter göttlicher Schöpfer, du Urquelle allen Seins, Vater, Mutter und Kind in einem …

(Die folgenden Worte von FRANK bzw. von „Biggi“ sind im Original sehr aufwendig und hier von mir sinngemäß und verkürzt wiedergegeben. Fettdruck ist hier von mir; die Unterstreichungen sind von mir.)

 

Wenn ich[13] oder jemand anderes meines Familien- oder Bekanntenkreises …

mich selbst oder dich (oder deine Angehörigen im weitesten Sinne) …

zu irgendeiner Zeit der Vergangenheit, Gegenwart oder Zukunft …

erzürnt, geschadet (jeglicher Art) versklavt, gedemütigt, traumatisiert oder ähnliches habe …,

so bitte ich dich und jedes einzelne Wesen, jede einzelne Energieform, alle Energie … in allen Zeiten auf allen Ebenen um Null verschieden in allen Richtungen und dazwischen, jetzt aus der Tiefe meines Herzens, mit meiner ganzen Seele, auf allen Ebenen, in allen Zeiten und in allen Richtungen und dazwischen … (usw.) um allumfassende Vergebung[14].

 

Anmerkung: Man sieht hier, wie auf alle Zeiten und alle Zwischenräume sehr großer Wert gelegt wird und es wird noch deutlich werden, warum inhaltlich niemals eine Lücke frei gelassen werden sollte und deshalb dies so penibel angesprochen wird. (Glücklicherweise braucht man dies alles nicht auswendig zu lernen, sondern kann es immer wieder sich selbst bzw. den göttlichen Instanzen vorlesen.)

 

Weitere Anmerkung: Es ist angesprochen: „Wenn ichmich selbst oder dich …“. Hier ist die Besonderheit (wie dies auch von KÜHLEWIND in Kap. Nr. 50 >Neues Gebot< thematisiert wird), dass man selbst auch die Verantwortung für seine Feinde übernehmen muss und so ALLE zugleich (einschließlich sich selbst) um Vergebung bittet. Auch dass man sich selbst um Vergebung bittet, ist wichtig, was sonst im normalen Leben als absurd erscheint.

 

„Alle hier in diesem Kapitel divergent (= entgegengesetzt) angesprochenen Sachverhalte übergebe ich jetzt unmittelbar der URQUELLE mit der Bitte und zum Zwecke der Transformation in göttliches Licht-Liebe-Harmonie. AMEN. DANKE!“

 

Fortsetzung folgt im Teil B des Kapitels Nr. 73 >Bewusstsein<.

 



[1] URQUELLE: Damit ist die allerhöchste Schöpferebene gemeint, die Quelle, aus der alles strömt und die alles ist (www.bewusstseinsportal.de Kap. „Hooponopono – ein Weg aus der Dualität“).

[2] Feuertaufe = Taufe in das ewige Leben: (Ich füge diese hier noch einmal als Fußnote ein. Man sollte sie jedoch nicht unbedingt lesen, wenn man dieser Taufe nicht teilhaftig werden will). „Geliebter Vater/Mutter Gott! / Geliebte Urquelle allen Seins! / Geliebte allgegenwärtige Kraft der Liebe / aus der Schöpfung, die mich umgibt / die ich bin in dir und die ist in mir / Ich bin bereit, dein Feuer zu empfangen, / das kosmische Feuer, um alle Verblendungen, / Muster, Vorstellungen und die falschen Annahmen um das Leben, aufzulösen. / Ich bitte jetzt um diese göttliche Gnade. / Ich bitte jetzt um das Feuer Gottes. / Damit ich klar, erleuchtet und in Liebe, / meiner Bewusstheit gemäß, / der Erde und den Menschen dienen kann. / Ich bitte um diese Taufe in das Ewige Leben. / Dein heiliges Feuer erlöst mich: / Es geschehe – JETZT! / Ich bin dankbar./ Ich bin bereit. / Ich bin in Liebe. / Jetzt und in Ewigkeit. / Amen.“

[3] JAHN J KASSL, dessen Webseite lautet: http://www.lichtweltverlag.blogspot.de .Die Affirmation zur Feuertaufe ist einer Botschaft entnommen von „Jesus Sananda, dem kosmischen Christus“ und trägt den Titel: „Die Taufe: Einweihung durch Gott, Jesus Christus“, und stammt wohl vom 20.05.2013.

[4] Ho`oponopono: ist ein hawaiianisches Vergebungsritual und eine spezielle textliche Gebetsform, wie dies noch im weiteren deutlich werden wird.

[5] Ulrich Duprée: Er bezeichnet sich selbst als Berater und Forscher und hat u.a. das folgende Buch geschrieben >Ho`oponopono – das hawaiianische Vergebungsritual<. In seinen Seminaren verknüpft er christliche Lehre, Mystik und den indischen Hinduismus mit dieser hawaiianischen Methode (http://hooponoponoseminare.de ).

[6] Aussage von Spinoza, zitiert von RUDOLF STEINER in GA166 >Notwendigkeit und Freiheit im Weltengeschehen und im menschlichen Handeln< 4.Vortrag/S.73 (nach ARENSON/S.986).

[7] Spinoza, Baruch (Benedictus) de: niederländischer Philosoph, *1632, +1677; entstammte einer jüdischen Familie, entwickelte ein rationalistisches System eines pantheistischen Monismus; Gott bzw. die Natur als einzige, absolute, ewige Substanz; utilitaristische Staatsphilosophie (Meyers Taschenlexikon/S.655).

[8] Matrizen: ist der Singular von Matrix, was wiederum diverse Bedeutungen hat, u.a. ist Matrix ein System, das einzelne zusammengehörende Faktoren darstellt und zur verkürzten Darstellung linearer Beziehungen in Naturwissenschaften, Technik und Wirtschaftswissenschaften dient (www.duden.de).

[9] Dualität: Zweiheit, Doppelheit, wechselseitige Zuordnung zweier Begriffe (D/F/S.192).

[10] Fettdruck ist so in der Original-Literatur, Unterstreichungen sind von der hiesigen Autorin.

[11] www.bewusstseinsportal.de/botschaften/bewusstsein-manipula… Titel des Unterkapitels: „Das Wesen der Dualität“.

[12] Vektor (Träger, Fahrer): physikalische (oder mathematische) Größe, die durch Pfeil dargestellt wird und durch Angriffspunkt, Richtung und Betrag festgelegt ist (D/F/S.758). Wird der Begriff „Nullvektor“ verwandt, beträfe es also in Bezug auf alle Aspekte den Wert „Null“ (Anm.d.Verf.).

[13] Der folgende Fettdruck einzelner Wörter ist von der hiesigen Autorin so erfolgt.

[14] Die Unterstreichungen einzelner Wörter sind von der hiesigen Autorin.