Sternenschnee

 

Kim Carrey:

Sternenschnee (355)

Esoterische Studien einer Autobiographie

Zorn der Eliten

(64.H) Filibuster

...Verräter aus Eitelkeit?


Überblick über alle zehn Teile des Kapitels Nr. 64 >Zorn der Eliten<, Teile A bis J:


Teil A hat als Einstieg den Facebook-Skandal vom Mrz.2018, deutet dann die Ereignisse von 2013 mit David Miranda, dem Guardian, das Urteil über Bradley(-Chelsea) Manning, weitere Enthüllungen von Edward Snowden und Verschiedenes an.

Teil B: Zerstörung der Snowden-Festplatten beim Guardian.

Teil C: David Mirandas Festsetzung auf dem Londoner Flughafen.

Teil D: Demaskierung der Illuminaten-Dunkelmächte durch den Terrorismus.

Teil E: Giftgas-Anschlag in Syrien, physische Gewalt, Schädigung der Menschheit, Geldmacht-Apparat der Eliten als Unrechtssystem.

Teil F: Informations-Elite. Sozialstaats-Dämmerung. Missbrauch der Eliten wurde durch die Enthüllungen offensichtlich.

Teil G: Psychoanalyse der Instanzen, welche Snowden, Manning u.a. Whistleblower verfolgen.

Teil H: US-Senator Rand Paul. Bradley(-Chelsea) Mannings edle Motive und Geschlechtsumwandlung. Die Kabale werden auf ihre eigenen Schwerter fallen.

Teil „i“: a) Aus der ZDF-Reportage „World Wide War“. b) Der erste Mensch ist mit seinem physischen Körper in die fünfte Dimension aufgestiegen.

Teil 64.J(I): Stellungnahme zum Syrien-Konflikt. Esoterische Hintergründe von Kriegen. Putins Expansionsdrang.

Teil 64.J(II): Separatismus. Katalonien. Puigdemont. Der Große Weltkrieg bis 1945. Kein 3. WK mehr. Fortsetzung: Aufstieg des 1. Menschen zu 5D. Neue Weltordnung der Illuminaten.


vorangestellte Inhaltsangabe zum Kapitel Nr. 64-H >Zorn der Eliten<


Der US-Senator Rand Paul stimmte als einziger von 94 Abgeordneten gegen den neuen FBI-Boss. Prophezeiung (mit Vorbehalt / ohne Gewähr) über Rand Pauls künftige Präsidentschaft als Protegé der Galaktischen Föderation (GF) des Lichts. Filibuster-Rede von 13 Stunden im März 2013. Verhinderung des Einsatzes von Drohnen. Recht auf Waffenbesitz. Amokläufe von Jugendlichen. Abtreibungen. Manning als angeblicher „Verräter aus Eitelkeit“. Offenbarung von andersgeschlechtlichen Neigungen. Der US-Hacker Adrian Lamo hat Manning anscheinend verraten. Ergänzungen im Jul.2019 über den auffälligen Tod von Adrian Lamo mit 37 Jahren am 14.03.2018, dessen unerklärliche Wunden von Folter herrühren könnten. Diversen damals involvierten Hackern seien Deals angeboten worden, wenn sie Julian Assange verraten würden, erhielten sie strafrechtliche Immunität. Chelsea(-Bradley) Manning ist allerdings (wohl als einer der wenigen Hacker) auf keinerlei Deal eingegangen. Seit 08.03.2019 ist sie (trotz ihrer bereits im Mai/2017 erfolgten Begnadigung) deswegen in Beugehaft genommen worden. Horrende Summen an Strafgeld werden voraussichtlich über sie verhängt werden, wenn sie weiter schweigt. Adrian Lamo hat seinen Verrat an Manning bereut, als er hörte, dass sie gefoltert worden sei.

Chelsea Manning erklärt, keine Angst vor Todesstrafe zu haben, was außergewöhnlich ist. Anders als Suizid oder Tod im Kampf. Immun gegen Erpressung. Enthüllung aus Eitelkeit ist unwahrscheinlich. Zu hoher Preis. Abwertung von Mannings edlen Motiven. Manning hat ca. 250.000 Dokumente an WikiLeaks weitergegeben gehabt. Schuldig gesprochen in 20 Punkten. Unehrenhafte Entlassung aus der Armee. Geschlechtsumwandlung zur Frau durch Hormontherapie. Anwendung des weiblichen Personalpronomens. Hinweis auf die Verschmelzung von gleichgeschlechtlichen Seelen. Sohn einer Freundin. Psychoanalytische Hypothese, so sein zu wollen wie die eigene Mutter. Persönliches identifikatorisches Seelenglück für Chelsea Manning. Eine esoterische Botschaft von Montague Keen im Dienste der GF: Durch einen gewissen Prozentsatz von erwachten Menschen wird jetzt ein Licht auf alles geworfen, was böse und korrupt ist. Die Kabale (Eliten) werden auf ihre eigenen Schwerter fallen. Traum als Verwalterin eines Kontinentes mit dunkelhäutigen Menschen.


FN: Rand Paul (Ron Paul) Protegieren. Filibuster. Ted Cruz. Abtreibungen. Adrian Lamo. Todesstrafe. Hormontherapie. Transsexualismus (intersexuell). Subsumiert. Kontinent. Golden. Pralinen.


Ich muss hier jetzt etwas einfügen, was mir selbst fast wie reine Fantasie vorkommt: Am 28.08.2013 versuchte ich, Informationen über das FBI im Internet zu finden und stieß dabei auf einen Bericht vom 30.07.2013 (08:54 Uhr) mit dem Titel „US-Senat bestätigt Comey als neuen FBI-Boss“. Es wurde dort aus Washington berichtet, dass der Republikaner James Comey neuer Chef der US-Bundespolizei FBI geworden ist. Und dass Comey bei der Abstimmung 93 Ja-Stimmen und lediglich eine Nein-Stimme erhalten haben soll, die von Senator Rand Paul1 gewesen sein soll2. Dabei soll James Comey auch Obamas Favorit gewesen sein.


Dieses Abstimmungsergebnis ist doch bemerkenswert, zog jedoch meine eigene Aufmerksamkeit aus einem ganz anderen Grunde auf sich, u.z. weil ich mir einbilde, einmal entweder auf der Webseite von SHELDON NIDLE3 in irgendeiner Botschaft oder bei Kryon4 (gechannelt von Lee Carrol5) oder ganz woanders einmal diesen Namen gelesen zu haben mit der dortigen Aussage, dass dieser Rand Paul eines Tages Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika werden würde. Und weiter: Dass derjenige im Dienste Gottes bzw. der Galaktischen Föderation des Lichts stehen würde, so dass er von der GF protegiert6 sei.


Es ist nun undenkbar, das ich jemals herausfinde, wo ich diesen Namen wirklich gelesen habe. Allein die Botschaften auf der Webseite www.paoweb.org gehen m.E. in die Tausende. Aber vielleicht existiert ja das hiesige Weblog mit meiner Autobiographie auch noch in drei Jahren (diese Aussage machte ich hier im Sept.2013) und dann wird man sehen, ob tatsächlich die Botschaft einen Wahrheitscharakter hatte. Allerdings ist es auch denkbar, dass jemand ganz anderes mit dem Familiennamen „Paul“ gemeint war und zum zweiten, dass eine Präsidentschaft dieser Person auch noch in sieben oder 11 oder 15 Jahren stattfinden könnte.

Im Jan.2017 ist jedenfalls Donald Trump der Nachfolger von Obama geworden und nicht Rand Paul.


Ich habe dann in Internet über Rand Paul recherchiert, und bekam erst da mit, dass dieser bereits überhaupt einen größeren Bekanntheitsgrad hat dadurch, dass er ein merkwürdiges Phänomen in der US-amerikanischen Senatsdebatte am 07.03.2013 vollzogen hatte. Er hatte nämlich eine Rede von ca. 13 Stunden gehalten als Manipulation, um die Ernennung des neuen CIA-Chefs John Brennan hinauszuzögern. Diese Methode ist in den USA bekannt als sog. „Filibuster7 – und wohl für jeden Deutschen sehr befremdlich. Ich kann jetzt nicht näher darauf eingehen – jedenfalls finde ich eine solche manipulative Methode doch eher fragwürdig, was m.E. nicht gerade für Rand Paul sprechen würde, auch wenn es bei seinen Inhalten eventuell um ein edles Ansinnen ging (Verhinderung des Einsatzes von Drohnen8 gegen Terroristen bzw. gegen jeden verdächtigen Menschen in den USA). Wen dies interessiert, der kann es vielleicht auf der Internetseite nachlesen9.


Eine weitere solche Filibuster-Rede fand des weiteren statt am 25.09.2013 durch den texanischen Senator republikanischer Gesinnung Ted Cruz10, der 21 Stunden lang gegen die von Obama schon zum Gesetz durchgebrachte Gesundheitsreform („Obamacare&ldquo vorgehen wollte.

Dieses Gesetz wird jetzt auf unvernünftige Weise als Zweck zu einem Machtkampf von den Republikanern benutzt, um Obama bezüglich der Verabschiedung des aktuellen Haushaltsetats zu erpressen. Am 30.09.2013 wurde um 22:15 Uhr in der ARD (Tagesthemen) gesagt, dass sich in sieben Stunden entscheiden würde, ob US-Amerika vor dem finanziellen Kollaps stehen wird. Es sei ein „politischer Wahnsinn mit Methode“, lautete der Kommentar im deutschen Fernsehen.


Bei Wikipedia gab es dann noch weitere Informationen über Rand Paul, wo z.B. ausgesagt wurde, dass er für das uneingeschränkte Recht auf Waffenbesitz eintritt, was ich doch auch etwas problematisch finde in Anbetracht der Amokläufe schon bei Jugendlichen (nicht nur in Deutschland, sondern auch gerade in den USA), auf die ich bereits im Jahre 2009 in meinem Kapitel Nr. 54-D >Wahnsinn oder unendliche Liebe<11 Bezug genommen habe. Des weiteren ist er gegen Abtreibungen12, die eben von den spirituellen Meistern heutzutage sehr differenziert beurteilt werden. Und es gibt weitere Positionen, die ich alle nicht richtig einschätzen kann13.

Jedoch hat >Jesus, der Christus Gottes< in einem der Evangelien wohl ausgesagt: „Kein Mensch ist gut, nicht einer!“ Also muss sich auch die Galaktische Föderation des Lichts mit Menschen abfinden, die vielleicht überwiegend gutwillig, aber eben nicht vollkommen sind.


Zurück zu Bradley(-Chelsea) Manning: Der Staatsanwalt des Kriegsgerichts hat übrigens 2013 eine Linie verfolgt, indem er Manning monatelang darstellte als einen „Verräter aus Eitelkeit“, wobei hier zu vermuten ist, dass eben die Anklage-Instanz doch schon die Informationen über seine andersgeschlechtlichen Neigungen hatte; denn diese hatte Manning bereits vor seiner Verhaftung dem US-Hacker Adrian Lamo14 anvertraut gehabt und sich diesem gegenüber mit einem Foto offenbart, wo er sich als Frau gekleidet und frisiert hatte. Und Manning hatte sich als WikiLeaks-Informant zu erkennen gegeben, woraufhin Lamo die Behörden informierte15. Wenn ich dies richtig verstehe, hat dieser Adrian Lamo ihn verraten, aber es ist in dem Bericht alles etwas uneindeutig formuliert.


Erst als ich das Kapitel Nr. 77 >Verrat um Assange< zum 13.07.2019 ausgearbeitet habe, stieß ich zufällig auf die Information, dass dieser Adrian Lamo schon verstorben sei. Da mir klar war, dass er noch relativ jung sein musste, recherchierte ich über seinen Tod, und wie schon meine Ahnung gewesen war, ging diesbezüglich nicht alles mit rechten Dingen zu. Adrian Lamo ist am 14.03.2018 mit 37 Jahren tot aufgefunden worden und wies unerklärbare Wunden an verschiedenen Körperteilen auf16. Dies und die folgenden Darlegungen habe ich hier erst am 16.07.2019 ergänzt.


Auf www.recentr.com las ich dann einen Artikel von ALEXANDER BENESCH, dass der ungeklärte und höchst auffällige Tod von Adrian Lamo übrigens genau zu dem Zeitpunkt geschehen sei, als gegen Julian Assange die geheime Anklage durch den US-Geheimdienst formuliert worden sein soll, was schon im Mrz.2018 erfolgt ist. BENESCH schreibt dann, dass mehrere Faktoren bei dem Tod von Adrian Lamo eine Fremdeinwirkung nahelegen, insbesondere die verschiedenen Wunden, wonach Adrian Lamo gefoltert worden sein könnte17.


ALEX BENESCH berichtet dann weiter, dass in den vergangenen zwei Jahren (also seit ca. Apr.2017) die geheime „Grand Jury“ Ermittlungen in den USA gegen Julian Assage und andere Personen intensiviert hatte und diese Ermittlungen sich überschnitten haben mit weiteren Recherchen zu „Russiagate“ und den Hacks gegen die Demokratische Partei der USA. Diverse Personen (wie u.a. Chelsea Manning) wurden vorgeladen und bekamen Deals angeboten: Assange gegen strafrechtliche Immunität18.


Chelsea Manning ist übrigens auf keinerlei Deal eingegangen (andere wohl schon) und sie verweigert vor der „Grand Jury“ eine nochmalige Aussage (weil sie alles, was sie wusste, bereits vor dem Kriegsgericht von 2010 bis 2013 ausgesagt hat), weshalb sie seit dem 08.03.2019 in Beugehaft genommen worden ist und ihr horrende Summen an Strafgeld drohen, wenn sie nicht doch noch aussagt. Sie will jedoch lieber verhungern, als sich diesen „Unrechtsinstanzen“ (Bezeichnung von mir) zu beugen, wofür ich ihr enormen Respekt zolle. Über die Beugehaft und die Strafsummen (und auch über die Grand Jury) habe ich in meinem Kapitel Nr. 77-B >Verrat um Assange< berichtet.


Übrigens soll Adrian Lamo seine Entscheidung, dass er Manning an die US-Behörden ausgeliefert hatte, bereut haben. Dies soll insbesondere dadurch geschehen sein, als Adrian Lamo erfahren hat, dass Chelsea-Bradley Manning während ihrer/seiner Inhaftierung auf dem Militärstützpunkt in Quantico misshandelt worden sein soll19, was ich selbst erst am 15.07.2019 über WIKIPEDIA zu „Adrian Lamo“ gelesen habe.


Und erst am 20.07.2019 fiel mir eine Notiz in die Hände, wo Chelsea Manning gesagt haben soll: „Ich wurde in einem (Stahl-)Käfig in der Wüste gefangengehalten“20, und sie war für nahezu ein Jahr am Stück allein in einer Zelle. Diese Information gab es wohl regelrecht als Überschrift eines Artikels auf SPIEGEL ONLINE vom 06.05.2018. An diesem Tag war Chelsea Mannig übrigens bei der Berliner Natzkonferez re:publica zu Besuch und wurde dort mit frenetischem Beifall begrüßt. (Diese Nachricht habe ich auch in dem Kapitel Nr. 77-E >Verrat um Assange< nachgetragen, als das aktuelle Posting schon vorüber war.)


Adrian Lamo soll jedoch von allen Seiten bearbeitet worden sein. Dies hat eventuell der Vater von Adrian Lamo ausgesagt, was ich aber nicht genau weiß. Ein anderer Computerfachmann soll beschrieben haben, dass Manning selbst anscheinend (eventuell) gar nicht die 100%-ig nötigen Fähigkeiten besessen habe, die Dateien zu veröffentlichen. Er/sie sei jedoch von Hackern der Plattform WikiLeaks (also im wesentlichen von Julian Assange) instruiert worden21.


Chelsea(-Bradley) Manning war damals (im Mai/2010) erst 22 Jahre alt und als IT-Spezialist(in) in der US-Amee tätig. Damals hatte Manning Kontakt zu Adrian Lamo aufgenommen und sich fachspezifische Hilfe erhofft, um die Militär- und weiteren Dokumente des US-Außenministeriums über WikiLeaks veröffentlichen zu können. Adrian Lamo informierte jedoch den US-Staatsschutz (weil er glaubte patriotisch handeln zu müssen), der dann Manning am 26.05.2010 festnahm22. Gerade rechtzeitig hatte jedoch anscheinend Manning von Julian Assange noch Hilfe erhalten; denn real sind ja die Dokumente veröffentlicht worden.


In demselben Bericht23 ist auch von weiteren Online-Konversationen die Rede, wo Bradley(-Chelsea) Manning erklärt haben soll, er habe kein Problem damit, den Rest seines Lebens hinter Gittern zu verbringen oder gar die Todesstrafe24 zu erhalten. Aber er wolle nicht, dass dann in der Weltpresse Bilder von ihm als Junge verbreitet würden25.

Die Inhalte dieser Erklärung sind doch recht ungewöhnlich und deuten an, dass Bradley(-Chelsea) Manning bereits unter seinem Leben sehr gelitten haben muss, und er hat mein tiefstes Mitgefühl.


Kein Problem damit zu haben, die Todesstrafe zu erhalten, ist etwas, was ich absolut nicht nachvollziehen kann, da ich so etwas ganz entsetzlich finde. Wenn man in einem Kampf zu Tode kommt oder dergleichen, ist dies für mich etwas ganz anderes. Auch Suizid ist noch einmal ganz anders, als von anderen Menschen planmäßig und minutiös getötet zu werden. – Ich kann mich absolut nicht weiter damit beschäftigen. Solche Dinge führen bei mir zu Albträumen.

Prompt, nachdem ich vorstehenden Absatz in den PC getippt hatte, träumte ich doch in der darauf folgenden Nacht zum 30.08.2013 gleich zwei Träume, wo mich jeweils ein anderer Mann töten wollte.


Jedoch ist die geäußerte Empfindung von Bradley(-Chelsea) Manning, selbst keine Angst vor einer Todesstrafe zu haben, eine unglaublich große persönliche Stärke, sofern dies der Wahrheit entspräche (!). Ich selbst habe mir so etwas alles durchaus auch schon vor Augen geführt, was ich immer als sehr schrecklich erlebt habe, jedoch würde ich mir wünschen, diese Stärke noch entwickeln zu können. Sie befähigt einen Menschen, absolut nicht erpressbar zu sein. Es ist dies meines Erachtens die größte seelisch-geistige Eigenschaft, die man hier auf der Erde in einer physischen Verkörperung erreichen kann.

Weshalb es dann allerdings Bradley(-Chelsea) Manning es noch etwas ausmachen sollte, dass Fotos als Junge von ihm/ihr existieren sollten, ist allerdings etwas, was mir etwas fragwürdig vorkommt und sich auch mit esoterischen Erkenntnissen kaum vereinbaren lässt.


Dass Manning jedoch die Enthüllungen aus Eitelkeit vorgenommen hat, ist einfach extrem unwahrscheinlich. Wer wirklich eitel ist, der versucht, in die Showbranche zu gehen, wo heute fast jeder Mensch als Laiendarsteller eine Rolle bekommen kann, egal wie attraktiv oder nicht man aussehen mag. Natürlich gibt es auch Eitelkeiten auf anderen (höheren) Ebenen, wo dann jedoch eigentlich immer noch andere Elemente hineinspielen.


Und der Preis, um auf diese schwierige Weise von Enthüllungen (wie sie von Chelsea-Bradley Manning auf WikiLeaks vorgenommen worden sind) seiner eigenen Eitelkeit zu frönen, ist einfach zu hoch. So „naiv“ kann kaum ein Mensch sein, auch wenn der Rechtsanwalt von Manning (als auch dann der Staatsanwalt) versucht hat, ihn so darzustellen, um eben ein weniger hartes Urteil zu erzielen. Der Vorwurf der Eitelkeit diente letztlich auch nur der Abwertung der Motive von Manning, die eben doch „edel“ waren. Manning wollte die US-Öffentlichkeit informieren und zum Handeln bewegen, wie er dies selbst im Feb.2013 geäußert hatte. Er habe gehofft, in Amerika eine Debatte über die Rolle des Militärs und der Außenpolitik anregen zu können26.


Manning hatte im Jahre 2010 rund eine Viertelmillion (also 250.000) geheimer Dokumente an WikiLeaks weitergegeben gehabt. Darunter waren:

  • die Kriegstagebücher aus Afghanistan und dem Irak,

  • die Botschaftsdepeschen,

  • und auch jenes Video mit dem Titel „Collateral Murders“, welches zeigt, wie die Crew eines US-Kampfhubschraubers über Bagdad tödliche Jagd auf Zivilisten macht und dabei auch auf Kinder geschossen worden ist.


Und so ist Bradley(-Chelsea) Manning unter anderem (insgesamt in 20 Punkten) wegen folgender (angeblicher) Vergehen für schuldig gesprochen worden:


Manning ist nun durch das Urteil am 21.08.2013 auch unehrenhaft aus der Armee entlassen worden und darf sich seitdem nicht mehr Obergefreiter nennen. Für ihn wird dies jetzt eine Befreiung sein, wie eben sein „Outing28 in Richtung einer Geschlechtsumwandlung einen Tag später (am 22.08.2013) nahelegt. Er möchte sich jetzt einer Hormontherapie29 unterziehen, um als Frau leben zu können, wobei er ausdrücklich darum gebeten hat, ab diesem Tag auch nur noch als „Chelsea“ Manning angesprochen zu werden. Chelsea Manning schrieb in einem Statement an die Sendung „Today“ des US-Fernsehsenders NBC u.a.: „Ich bitte auch darum, … dass das weibliche Personalpronomen für mich verwendet wird“30.

Ich habe hier versucht, dem Rechnung zu tragen (also dem Wunsch zu entsprechen), aber es ist etwas schwierig, weil eben die Enthüllungen und alle Geschehnisse bis zu der Verurteilung unter dem Namen Bradley Manning stattfanden – und mit dem Personalpronomen bin ich bis jetzt auch noch nicht klargekommen.


Ich persönlich kann nun das Bedürfnis, ein anderes Geschlecht haben zu wollen, oder auch homosexuelle Neigungen (wie dies den Fall von David Miranda und seine Lebenspartnerschaft mit Glenn Greenwald beträfe) zwar nicht direkt nachempfinden, respektiere dies aber selbstverständlich31. Und in meinem Kapitel Nr. 58 (gegen Ende von Teil D; und zu Beginn von Teil E) >Inseln des Lichts<32 habe ich in Anlehnung an SOLARAS Buch >Die Legende von Altazar< referiert, wie dort die Verschmelzung von gleichgeschlechtlichen Seelen geschildert ist, was ich als eine eventuelle hypothetische spirituelle Erklärung für homosexuelle (oder hier ergänzt: für transsexuelle33) Neigungen interpretier(t)e.


Es ist bei SOLARA dann auch noch der Fall geschildert, wie zu zwei gleichgeschlechtlichen Seelen dann auch noch eine dritte andersgeschlechtliche (komplexe) Seele hinzukommt und in solchen vielgestaltigen Vereinigungen sogar die Fähigkeit liegen soll, dass manche Menschen in einem einzigen irdischen Leben mehr erreichen als andere Menschen.


Und es gibt in meinem Bekanntenkreis einen Fall, wo der Sohn einer jahrzehntelangen Freundin mit ca. 30 Jahren das Bedürfnis einer Geschlechtsumwandlung hatte. Meine Freundin vertraute mir dies vor Jahren mit schluchzenden Worten an, da dies für sie alles sehr belastend war. Eigenartigerweise war ich von ihrer Offenbarung nicht so überrascht, wie man dies normalerweise sein müsste.


Hintergrund ist, dass ich sofort die psychoanalytische Hypothese hatte (die nun erst einmal nichts mit Spiritualität zu tun hat), dass meine Freundin ein so dominant positiver, interessanter und auch außergewöhnlicher Mensch ist, dass der Sohn (den ich übrigens von Kindesbeinen an kenne) völlig unter ihr subsumiert34 war und ich sofort verstehen konnte, wie er in Wahrheit genauso sein wollte, wie seine eigene Mutter. Dazu gehörte nun fast zwangsläufig, dass er auch eine Frau sein wollte. – Diese Hypothese muss natürlich auf gar niemanden wirklich zutreffen.


Noch am Abend des 21.08.2013, wo Bradley(-Chelsea) Manning das Unrechtsurteil von 35 Jahren erhalten hat, habe ich gebetet, dass ihm/ihr >Jesus, der Christus Gottes< Trost spenden möge für dieses Urteil und gebetet, dass er/sie sobald wie möglich Amnestie erlangen möge (was auch bereits im Mai/2017 durch einen Gnadenerlass von Barack Obama geschehen ist).

Ich wusste zu dem Zeitpunkt noch nichts

  1. über den offensichtlich schon lange gehegten Wunsch nach Geschlechtsumwandlung und auch

  2. nichts über die große Tapferkeit, dass Manning selbst für eine Todesstrafe bereit gewesen wäre.


Jedenfalls war es mir dann am nächsten Tag eine Freude, von dem persönlichen „Outing“ zu hören, dass er/sie von nun an als Frau leben will, so dass Chelsea Manning dadurch hoffentlich ihr persönliches identifikatorisches Seelenglück finden kann. Was dies alles für ihr Leben im Gefängnis zu bedeuten hat, ist mir allerdings ein Rätsel. Müsste sie dann nicht in ein Frauengefängnis überstellt werden? Ich wünsche jedenfalls, dass ihr Leben jetzt vielleicht besser wird als in den letzten drei Jahren der Untersuchungshaft, wo sie ja anscheinend wohl gefoltert worden ist, worüber sie selbst aber Stillschweigen bewahrt (ja vermutlich bewahren muss).


Spirituelle (esoterische) Aussagen zu den Enthüllungen von Edward Snowden und zu dem Urteil über Bradley(-Chelsea) Manning habe ich aktuell auf den mir bekannten Webseiten überhaupt nicht gefunden. Lediglich eine Botschaft von MONTAGUE KEEN vom 11.08.2013 auf der Webseite von SHELDON NIDLE (und damit von der Galaktischen Föderation des Lichts35) könnte man als eine gewisse (indirekte) Bezugnahme darauf interpretieren. Es wird dort ausgesagt: Die Zeit, wo alles Verborgene ans Licht kommt, rückt immer näher. Durch einen gewissen Prozentsatz von erwachten Menschen kann jetzt ein Licht auf alles geworfen werden, was böse und korrupt ist.

Allerdings wird von den Dunkelmächten versucht, die Menschheit weiterhin unter Kontrolle zu halten. Dies wird jedoch von den Mitgliedern der GF des Lichts genau beobachtet (so wie ich dies jetzt verstärkt hoffe durch den Vorfall, dass auch die Vereinten Nationen ausgespäht wurden; siehe 64-A).


Die Kabalen werden alles und jeden einsetzen in dem Versuch, das Unvermeidliche hinauszuzögern. Die Menschen sollten die Augen offen halten für alle diese Angriffe“. „Diejenigen, die versucht haben, eure Welt und die Menschheit zu zerstören, werden bloßgestellt werden. Ihre Pläne werden offengelegt und sie werden auf ihr eigenen Schwerter fallen“.

All die Korruption und die Kabalen werden entfernt und ihre sämtlichen Kontrollen werden aufgehoben. Man sollte sich auf keinen Fall irgendeiner Angst hingeben, sondern versuchen, in jeder Weise die Kontrolle über sich selbst zu übernehmen36.


Vorstehende Absätze waren eigentlich die Schlusszeilen dieses Kapitels, welches ich als solches bereits am 04.09.2013 vom Haupttext her fertig gestellt hatte. Es fehlten noch die vorangestellten Inhaltsangaben, die allerdings auch immer noch viel Arbeit machen. Inhaltlich war ich mir etwas unsicher bezüglich der ganzen Darlegungen über die Illuminaten, da ich weiß, dass es überhaupt nur relativ wenige Menschen interessiert. Da träumte ich jedoch nun in der Nacht zum 05.09.2013 folgendes:


Ich war die Verwalterin eines ganzen Kontinents37, auf welchem dunkelhäutige Menschen lebten. Zunächst dachte ich, dies wäre eine Art sehr ferner Zukunftsvision aus späteren galaktischen Welten, da ich jetzt ja keine solche Position annähernd bekleide. Dann jedoch trat ein Mann wie mein Vater auf, der nur von der Gestalt ein etwas größerer Mensch war. Und dieser schenkte mir ein Päckchen, das in golden38 gewirktem Papier eingewickelt war. Es stellte sich dann heraus, dass es Pralinen39 waren.


Im Laufe des Tages interpretierte ich den Traum dann jedoch anders, u.z. dass die dunkelhäutigen Menschen nicht Eingeborene der Dritten Welt waren (was ich zunächst dachte), sondern dass damit die Dunkelmächte gemeint waren, die sich so symbolisch darstellten. Und mit dem Kontinent war eben die irdische (Erd-Teil) Bearbeitung dieses Themas in einer gewissen Zusammenstellung gemeint.

Diese Bearbeitung und Veröffentlichung schien nun durchaus im Sinne des „göttlichen“ Vaters zu sein, der sich mir in dieser etwas größeren menschlichen Form darstellte. Denn die Pralinen darf ich nun wohl als Dank für meine Arbeit und als eine kleine symbolische Versüßung meines Lebens annehmen.


Fortsetzung folgt in Teil „i“ des Kap. Nr. 64 >Zorn der Eliten<.


2 Titel des Artikel auf http://www.spiegel.de „US-Senat bestätigt Comey als neuen FBI-Boss“ vom 30.07.2013.

3 www.paoweb.org (wobei die Botschaft nicht von SHELDON NIDLE sein muss, sondern von einem der vielen anderen dortigen geistigen Botschafter sein kann)

8 Gerade noch in meinem Kapitel Nr. 62-D >Whistleblower< (http://kim-carrey.myblog.de/kim-carrey/page/1995512/62-D-Whistleblower-343-) habe ich über „Drohnen“ geschrieben, weil ich selbst in einem Traum von einer in der Luft schwebenden Kamera beobachtet wurde; siehe dort.

9 http://www.spiegel.de/politik/ausland/filibuster-im-senat-13-stunden... bericht vom 07.03.2013 (09:20 Uhr); Titel: 13-Stunden-Rede im US-Senat: „Ich werde sprechen, bis ich nicht mehr kann“.

15 http://www.n-tv.de Bericht am 22.08.2013 mit dem Titel „Ich bin Chelsea Manning“ – Wikileaks-Informant will als Frau leben“.

20 Artikel bei https://www.spiegel.de mit dem Titel „Chelsea Manning: Ich wurde in einem Käfig in der Wüste gefangengehalten“ vom 06.05.2018.

23 http://www.n-tv.de Bericht am 22.08.2013 mit dem Titel „Ich bin Chelsea Manning“ – Wikileaks-Informant will als Frau leben“.

25 http://www.n-tv.de Bericht am 22.08.2013 mit dem Titel „Ich bin Chelsea Manning“ – „Wikileaks-Informant will als Frau leben“.

30 http://www.n-tv.de Bericht am 22.08.2013 mit dem Titel „Ich bin Chelsea Manning“ – Wikileaks-Informant will als Frau leben“.