Sternenschnee

 

Kim Carrey:

Sternenschnee (390)

Esoterische Studien einer Autobiographie

Bewusstsein (73.L) Kriegsopfer

...Neros Wiederverkörperung

 

 

Das Kapitel besteht aus den 18 Teilen A bis R. Es folgen die Überschriften der verschiedenen Teile des Kapitels Nr. 73 >Bewusstsein<. Die vollständigen Inhaltsangaben befinden sich wegen des großen Umfanges erst in dem jeweiligen einzelnen Kapitel-Teil. Die Überschriften geben nur einen von mehreren (eventuell ganz andersartigen) Aspekten des Kapitel-Teiles wieder.


Teil A: Finale Siegel, Teil B: Spiegelkabinett, Teil C: Tschakutet Toth, Teil D: Gegensätze, Teil E: Nokodemion, Teil F: Reinkarnation, Teil G: Blaupause, Teil H: Barbarentum, Teil i: Friedensvertrag, Teil J: Kosmologien, Teil K: Prophezeiungen, Teil L: Kriegsopfer, Teil M: Weltbevölkerung, Teil N: Mittäter, Teil O: Wachsamkeit, Teil P: Unrechtsstaat, Teil Q: Vergebung, Teil R: Melchizedek.


Vorangestellte Inhaltsangabe zum Teil L des Kap. Nr. 73 >Bewusstsein<:


Erleuchtung. Bewusstheit. Abläufe der Schlachten des 1. Weltkrieges (WK). Deutschland als alleinig Mitschuldiger hat in Wahrheit nur aus Bündnisgründen dem damaligen österreichisch-ungarischen Kaiserreich geholfen. Deutschland hätte jedoch den Angriff gegen Serbien verhindern müssen / sollen. Der wahre Ursprung war, dass der österreichisch-ungarische Thronfolger von serbischen Nationalisten ermordet worden ist am 28.6.1914 in Sarajewo. Es existierten bereits seit Mitte des 19. Jh. Ressentiments gegen Deutschland. Ungeheure Reparationszahlungen als Versklavung führten zum Zusammenbruch der Weimarer Republik.

Emporkommen des Nazitums auf der Basis von großer Verarmung des deutschen Volkes nach dem 1. WK. Friedensbemühungen von Rudolf Steiner. US-Präsident Woodrow Wilson. STEINER hat ein Vorwort zu Karl Heises Verschwörungstheorie verfasst, wodurch vielen Nazis in ihrem Judenhass Nahrung geliefert wurde. Dem Freimaurertum wird die Schuld am Ausbruch des 1. WK zugeschrieben. Es handelt sich um extrem zwiespältige Ordensangelegenheiten. Jüdische Kreise und antisemitische Bestrebungen. Die Orden waren ein absurdes Sammelbecken fragwürdiger Strömungen. England strebte eine dauernde Weltherrschaft an. STEINER ist von den führenden Personen der Theosophischen Gesellschaft Annie Besant und C.W.Leadbeater verleumdet worden, nachdem er deren Avancen abgelehnt hat. Nationalsozialistische Verschwörungstheorien tragen eine Mitschuld an den rassistischen Auswüchsen nach Hitlers Machtantritt. Der 2. WK war eine noch wesentlich größere Katastrophe als der 1. WK. Die Verluste an Menschenleben sind erschütternd gewaltig und können aus dem geistigen Reich präzise angegeben werden.

Kurz vor dem US-Wahltag am 08.11.2016 wurde im Fernsehen eine Fotomontage gezeigt in Anlehnung an die in Stein gemeißelte Präsidenten-Galerie in Mount Rushmore, die nun Donald Trump, dann Waldimir Putin, dann den Türkei-Chef Erdogan und den nordkoreanischen Diktator Kim Yong Un aufwies. Von dem Journalisten wurde diese Darstellung als „Galerie der Wahnsinnigen“ bezeichnet. Allerdings fehlte Baschar al-Assad auf der Abbildung, der fortgesetzt sein eigenes Volk ermordet. Der 1.+2. WK soll zusammen 114 Millionen Menschenleben ausgelöscht haben, wie dies in einem Kontaktgespräch zwischen Billy Meier und dem B`nai Or Amen Ptaah aus der geistigen Welt benannt worden ist.


FN: Franz-Ferdinand zu Österreich-Este. Woodrow Wilson. Nero (Cäsaren). Rudolf, Kronprinz von Österreich-Ungarn. Karl Heise. Entente. Avancen. Protegieren. Mount Rushmore. Wladimir Putin (Trump, Merkel). Baschar al-Assad. FIGU.


(73.L) >Bewusstsein<


(Vorbemerkung: Auch dieses Kapitel-Teil hätte wegen Ergänzungen in zwei Sequenzen gegeliedert werden müssen. Der Aufwand für alle die damit zusammenhängenden Arbeiten ist jedoch so groß, dass ich dies künftig nur noch im Ausnahmefall werde leisten können.)


Zurück zu der Webseite www.bewusstseinsportal.de und dem Channeling von „Biggi“ bezüglich der URQUELLE. FRANK erklärt nämlich sinngemäß dazu: Das, was „Biggi“ durch die URQUELLE erlebt hat, würde man „Erleuchtung“ nennen. Es ist zumindest ein Teil der Erleuchtung. FRANK nennt es jedoch einfach wieder BEWUSSTheit. Erleuchtung ist für ihn ein Dualitätsbegriff. Wie eine solche Erleuchtung auch in Erscheinung treten kann, ist von mir in meinem Kapitel Nr. 2 >Erleuchtung< beschrieben.


Am 28.10.2016 war in mir dann der Drang vorhanden, mich noch einmal ausdrücklich über die historischen Geschehnisse seit Beginn des Ersten Weltkrieges zu informieren und ich las in meinem einen Lexikon darüber mehrere Seiten. Dabei wurde mir fast „übel“ bei dem, was dort noch alles im Detail dargelegt war, z.B. die genauen Abläufe der diversen Schlachten in den unterschiedlichsten Gegenden Europas. Dies hatte ich bis zu dem Tag nicht in dieser Ausführlichkeit gelesen gehabt.


Dies bezieht sich insbesondere darauf, dass Deutschland mit seinen Verbündeten sich als der allein Schuldige des Ersten Weltkrieges in dem Friedensvertrag deklarieren musste, obwohl Deutschland in Wahrheit und nachweislich „nur“ aus Bündnisgründen dem damaligen österreichisch-ungarischen Kaiserreich beigesprungen war. Jedoch besteht in der wissenschaftlichen Forschung weitgehend Übereinstimmung darüber, dass die deutsche Regierung von 1914 doch ein hohes Maß an Mitverantwortung betroffen haben soll, weil sie eben den auslösenden Angriff Österreichs-Ungarns gegen Serbien nicht verhindert hat. Stattdessen hat sie diesen Angriff eben unterstützt, um die Großmachtstellung der Donaumonarchie zu erhalten1.


Dass eigentlich die serbischen Nationalisten den Keim zu Österreich-Ungarns Angriff gelegt hatten (wie gleich noch ausgeführt wird), wird in dem Zusammenhang nicht erwähnt und ist wohl nicht berücksichtigt worden.

Allerdings sind die dann folgenden Angriffe oder Verteidigungen von der deutschen Wehrmacht auch irgendwie unbegreiflich und erscheinen doch ebenfalls von Deutschland merkwürdig überzogen.


Dass überhaupt aus der Ermordung des österreichisch-ungarischen Thronnachfolgers Erzherzog Franz Ferdinand2 durch serbische Nationalisten in Sarajevo am 28.06.1914 ein solch extrem flächendeckender europäischer Krieg stattfinden konnte, ist ungeheuer pervers, wenn man alle die Details liest. Und letztlich sind sogar die USA erst noch im Apr.1917 gegen Deutschland in den Weltkrieg mit eingestiegen. Dies soll daran gelegen haben, dass Deutschland einen uneingeschränkten U-Boot-Krieg erst noch im Feb.1917 begonnen haben soll, von dem sich anscheinend auch die USA bedroht gefühlt haben. Denn sonst wären die USA meilenweit von den europäischen Geschehnissen entfernt gewesen.


In meinem Lexikon, welches die offiziellen historischen Fakten beschreibt, werden als wahre Hintergründe dann auch sehr komplizierte Zusammenhänge angegeben (die ich leider nicht referieren kann, da dies das Maß der Autobiographie völlig übersteigen würde), an denen man auch nur zwischen den Zeilen erkennen kann, dass im Grunde schon seit Mitte des 19. Jahrhunderts (also viele Jahrzehnte vor Ausbruch des Ersten Weltkrieges) sich Ressentiments gegen Deutschland und das deutsche Volk angehäuft haben müssen, die doch auch auf primitiven Neidgefühlen basieren, so dass sich diverse europäische Mächte mit Genugtuung in einen Krieg gegen Deutschland gestürzt haben.


Die größte Genugtuung hat sich dann jedoch ausgelebt in den ungeheuren Reparationszahlungen im Anschluss an den Krieg, die Deutschland leisten musste und wo selbst in dem sonst nüchternen Lexikon dargelegt wird, dass diese „Versklavung Deutschlands“ letztlich zum Zusammenbruch der Weimarer Republik (dem seit 09.11.1918 existierenden Nachfolgestaat der Deutschen Monarchie) und zu dem Emporkommen des Nazitums geführt hat; denn das deutsche Volk wurde tatsächlich durch die Zahlungen in allgemeine und grundsätzliche Armut gestürzt.


Ich hatte über den Ersten Weltkrieg und seine Folgen schon einmal vor vielen Jahren gelesen gehabt durch Darlegungen bei Rudolf Steiner3, der genau in dieser Zeit gelebt hat und der sich sehr stark bei den Friedensbemühungen engagiert hat mit seinen geisteswissenschaftlichen Erkenntnissen bezüglich einer Sozialen Dreigliederung4 jedes Staates. Und ich erinnere mich noch, wie RUDOLF STEINER über Woodrow Wilson5 geschrieben hat, der durch seine Vorschläge einen maßgeblichen Part in Bezug auf die Knechtung Deutschlands in dem Friedensvertrag gespielt hat, obwohl er sich nicht völlig durchsetzen konnte. STEINER hat auch regelrecht eine geistige Analyse von dessen Persönlichkeitsstruktur geliefert, wie sie in der Fußnote zu Woodrow Wilson hier angedeutet ist.


Im folgenden hatte ich dann einen Absatz geschrieben, den ich erst am 27.12.2018 bewusst wieder gelöscht habe, ja löschen musste; denn er enthielt eine vollkommen falsche Information. Ich hatte am 16.01.2017 bei der Ausarbeitung des hiesigen Kapitels in 73-L nämlich wegen des Ersten Weltkrieges noch einmal Literatur zu dem ermordeten österreichischen Thronfolger Franz Ferdinand gesucht und dann aus meinem Gedächtnis dort geschrieben, dass in ihm einmal der frühere Kaiser Nero6 wiederverkörpert gewesen sein soll, was eine völlig falsche Erinnerung von mir war.


Ich bereue noch nachträglich, dass ich hier etwas aus meinem Gedächtnis referiert habe, ohne dass ich mich wirklich auf maßgebliche Literatur bezogen habe, weil ich diese nicht wiedergefunden hatte. So etwas habe ich nur ganz einzelne Male (höchstens vier Male) in dieser Autobiographie getan, und ich weiß, dass ich mich auch ein zweites Mal falsch erinnert hatte, was ich jedoch zwischenzeitlich schon wieder korrigieren konnte.


Die ganze Angelegenheit ist nun real wie folgt: Nicht in dem 1914 ermordeten österreichischen Thronfolger Franz Ferdinand war der frühere Kaiser Nero wiederverkörpert gewesen, sondern in dem Kronprinzen Erzherzog Rudolf7, der bereits 1889 durch Suizid aus dem Leben geschieden ist. Dass ich diese Information falsch abgespeichert hatte, liegt in der mangelnden Vertrautheit von mir mit den historischen Persönlichkeiten der österreichischen Monarchie, was aber keine Entschuldigung von mir darstellen soll.


Tatsächlich habe ich erst gegen Ende Dez.2018 total durch Zufall Ausarbeitungen von mir wiedergefunden, wo ich meinen Irrtum erst gar nicht begreifen konnte, dass ich die Namen (und damit die Persönlichkeiten) völlig verwechselt habe. Ich hatte mich an den durch Suizid verstorbenen Erzherzog Rudolf überhaupt nicht erinnert gehabt, obwohl ich vor vielen Jahren einmal einen Spielfilm über ihn gesehen habe, was mir allerdings auch erst nachträglich wieder zu Bewusstsein gekommen ist.


In den wiedergefunden Ausarbeitungen ist nun glücklicherweise auch die Literatur angegeben, die eben von Rudolf Seiner (siehe Kap. Nr. 24-H bis J >Ashram) stammt. Es handelt sich um den zweiten Band von >Esoterische Betrachtungen karmischer Zusammenhänge<. Dort hat RUDOLF STEINER sehr ausführlich die karmischen Zusammenhänge von Nero bis zum Kronprinzen Rudolf dargelegt im Zusammenhang mit der von STEINER aufgeworfenen Frage, was aus solch einer „grausamen“ Seele wie der von Nero geworden ist8.


Denn Nero hatte nach STEINERs esoterischen Forschungen tatsächlich den Auftrag zum Brand von Rom gegeben gehabt (siehe Fußnote), anders als die historische Wissenschaft nur von einem „Gerücht“ spricht, dass er dies getan haben soll. Nero soll sich dann bis zur Reinkarnation als Erzherzog Rudolf im Laufe der fast 2000 Jahre mindestens drei Mal wiederverkörpert haben, wo er bereits verschiedene Läuterungen durchlaufen hat.


Als österreichischer Kronprinz Rudolf soll „Nero“ bereits eine glänzende Persönlichkeit dargestellt haben und gefeiert worden sein, so dass er große Hoffnungen erregte für die Zeit, wenn er einmal auf den Thron kommen sollte. Um so mehr soll sein Freitod 1889 in Österreich eine große Erschütterung ausgelöst haben, wobei STEINER diesen Freitod auch aus seinen okkulten Forschungen heraus bestätigt.


Dieser Selbstmord von Erzherzog Rudolf ist nach STEINER nur dadurch zu erklären, das die Seele von Nero/Rudolf vorgeburtlich ihre zerstörerischen Taten gesehen hatte und so „beschloss“, dass diese zerstörerischen Kräfte eine Umkehrung erleben müssten. Obwohl also Erzherzog Rudolf äußerlich ein „reiches“ Leben besaß, hielt seine Seele dieses Leben dennoch für total wertlos. Erzherzog Rudolfs Seele wurde so krank, dass er halb wahnsinnig war und darin sich auch die äußere Verwicklung mit seiner Liebesaffäre begründete, mit der er dann letztlich gemeinsam den Tod gesucht hat. Zu der Zeit handelte es sich wohl um die 17-jährige Baroness Mary Vetsera, die vermutlich durch Erzherzog Rudolf erschossen worden ist.


STEINER legt dar, dass sich doch auch solch ein „empörendes“ Dasein wie das von Nero später mit voller Weltgerechtigkeit auslebt. Kronprinz Rudolf soll durch sein Schicksal einen vollen karmischen Ausgleich für die Untaten des Nero erlangt haben; denn zu dem Selbstmord müsse hinzugerechnet werden, das dieser von einem Menschen begangen wurde, dem die Herrschaft über ein großes Reich zugestanden hatte, was der Kronprinz Rudolf alles (freiwillig) aufgegeben hat9.


Etwas, worauf sich STEINER in seiner Analyse gar nicht bezieht, was ich aber bei Darlegungen aus WIKIPEDIA gefunden habe, sind Erlebnisse aus der Kindheit von Kronprinz Rudolf: Er soll als Junge bereits sehr sensibel gewesen sein, soll aber auf Anordnung seines Vaters Kaiser Franz Joseph I. von seinem Erzieher Leopold Graf Gondrecourt mit totaler Härte und Schikane erzogen worden sein. Dieser Erzieher ließ das Kind stundenlang in Regen und Kälte exerzieren, weckte das Kind Rudolf gelegentlich mit Pistolenschüssen und ließ es in den österreichischen Wäldern des Lainzer Tiergarten plötzlich allein und versetzte es dadurch in totale Panik. Erst auf Druck seiner Mutter Kaiserin Elisabeth wurde diese drastische Erziehung beendet. Was allein solch eine Erziehung in der Seele von Kronprinz Rudolf angerichtet hat, kann man nur erahnen.


Des weiteren wurde er dann als erwachsener Mann zu einer Ehe mit der Tochter des damaligen belgischen Königs gezwungen, obwohl er eine (nicht standesgemäße) junge Frau aus Prag liebte, die jedoch ins Exil verbannt wurde und dort verstarb. (Es ist solch ein Vorgehen in Adelskreisen früher wohl „normal“ gewesen, was aber an den seelischen Folgen nichts ändert. Wer selbst echten und schweren Liebeskummer erlebt hat, wird dies vielleicht nachvollziehen können.)

Später hatte Kronprinz Rudolf dann auch neben der Ehe eine langjährige Geliebte (Mizzi Kaspar), die aber nicht bereit war, mit ihm gemeinsam Selbstmord zu begehen, was er da anscheinend auch bereits als Vorhaben hatte10. Jedenfalls soll das Schicksal von Kronprinz Rudolf nach Aussagen von RUDOLF STEINER für seine künftigen Inkarnationen sehr fruchtbar gewesen sein und letztlich zum Wohle der Menschheit dienstbar11.


Da stieß ich dann auf ganz andere Darlegungen, nach denen ich jetzt nicht mehr gesucht hatte. Es geht dabei um den US-amerikanischen Präsidenten Woodrow Wilson, der an den Friedensverhandlungen bezüglich des Versailler Vertrages beteiligt war. Denn STEINER hatte durch seine okkulten Forschungen nämlich heraus gefunden, dass Woodrow Wilson die Wiederverkörperung des Propheten Muawija war, der von 661-680 nach Chr. Kalif war und die Residenz von Medina nach Damaskus verlegt hatte. Er war ein Nachfolger des Propheten Mohammed, der nach BILLY MEIER die bisher vorletzte Verkörperung der Geistwesenheit NOKODEMION gewesen sein soll (siehe Kap. Nr. 73-E). Die bisher letzte Verkörperung von NOKODEMION stellt BILLY MEIER selbst dar.


Muawija (der spätere Woodrow Wilson) hatte schon damals das große Bedürfnis, dem Westen den Arabismus12 zu bringen, was ihm aber damals nicht gelang. Jedoch war dieser Drang nach dem Westen in seinem nachtodlichen Leben weiterhin vorhanden und so verkörperte er sich im 19. Jahrhundert (geb.1856, gest.192413) als Woodrow Wilson in den USA. RUDOLF STEINER behauptet nun, dass man an Woodrow Wilsons 14 Punkten seines Friedensprogrammes den abstrakten Arabismus erkennen könne, wie dieser im äußeren Zivilisationsleben zur äußersten Ausprägung gebracht wird. Und STEINER legt dar: „Was durch Woodrow Wilson an Unglück in unsere Zeit gekommen ist, das wird man am besten studieren, wenn man bis auf die Satzwendungen hin diese Punkte vergleicht mit gewissen Formulierungen im Koran“14.


Und in dem Taschenbuch 615 über >Esoterische Betrachtungen karmischer Zusammenhänge< hatte STEINER des weiteren auf den ganz unerklärlichen Fatalismus von Woodrow Wilson hingewiesen, der eben nur zu begreifen ist, wenn man sich auf die vorhergehende Inkarnation als Muawija bezieht, wo eben dessen Fatalismus schon markante Züge aufwies. Dabei handelte es sich speziell um einen Fatalismus des Willens15.


Unabhängig von der vorstehenden Angelegenheit hat RUDOLF STEINER allerdings vermutlich auch einen gewissen Fehler begangen in Darlegungen, wo er zu der Verschwörungstheorie von KARL HEISE ein Vorwort geliefert hat, wobei das entscheidende Buch von KARL HEISE vielen Nazis in ihrem Judenhass geistige Nahrung geliefert hat, was im folgenden näher begründet wird.


Bezüglich der auch von FRANK auf seiner Webseite angedeuteten Verschwörungen gegen Deutschland, die angeblich Deutschland in die Rolle des Aggressors sowohl im Ersten als auch im Zweiten Weltkrieg gebracht haben sollen, gibt es wohl ein entscheidendes Buch von Karl Heise16 aus dem Jahre 1919 mit dem Titel >Die Entente-Freimaurerei und der Weltkrieg<, welches allerdings in vielen Rezensionen als völlig irrelevant in Bezug auf die realen Zusammenhänge angesehen wird. Was „Entente17 überhaupt bedeutet, ist in der hiesigen Fußnote dargelegt.


Entscheidender ist jedoch der Begriff der Freimaurerei, der im Text des Kapitels Nr. 34-B >Infra-rot und UV-Licht< erklärt ist. Über das Freimaurertum existiert des weiteren eine Fußnote im Kap. Nr. 1-F >Einleitung<, auf die ich mit dem LINK18 verweisen möchte, sowie weitere Ausführungen im Text des Kap. Nr. 64-D >Zorn der Eliten<. Aus der dortigen (64-D) Fußnote will ich für die hiesigen Darlegungen aufgreifen, dass es sich bei dem Freimaurertum historisch um eine aufklärerisch-wirkende geheime Gesellschaft des 18. Jahrhunderts gehandelt hat, die auch als Illuminaten-Orden19 bezeichnet wurde, in der meines Wissens sowohl göttlich als auch widergöttlich orientierte Menschen waren.


Um sich mit der gesamten Thematik dieses Buches zu befassen, bedürfte es einer eigenen Abhandlung, die hier keineswegs geleistet werden kann und sowieso kaum jemanden interessieren würde. Im wesentlichen geht es darum, dass der Freimaurerei die Schuld am Ausbruch des Ersten Weltkrieges zugeschrieben wird. Die Freimaurerei ist eine extrem zwiespältige Angelegenheit, weil in den entsprechenden rosenkreuzerischen Orden sowohl integere spirituell orientierte Menschen verkehrten als auch schwarz-magisch orientierte Illuminaten-Anhänger sowie angeblich Mitglieder der jüdischen Hochfinanz, wobei die beiden letzteren Gruppen die Macht hatten und politische Ziele verfolgt haben, von denen andere Mitglieder nichts wussten.


Auch spielten sowohl jüdische Kreise und zugleich antisemitische Bestrebungen eine Rolle, die sich vermutlich auch da ständig bekämpft haben. Nach allem, was ich darüber gelesen habe (ob dies bei RUDOLF STEINER war, ob bei WIKIPEDIA oder verschiedenste Darlegungen zu KARL HEISE auf der Webseite www.lohengrin-verlag.de ), waren diese Orden ein absurdes Sammelbecken fragwürdigster Strömungen, wie dies auch in dem Buch von DES GRIFFIN >Wer regiert die Welt< (inklusive dem Testament Satans) beschrieben wird.


Eine besonders fragwürdige Rolle bezüglich HEISEs Buch >Die Entente-Freimaurerei< spielte leider Rudolf Steiner (der Begründer der Anthroposophie, über den ich im Kap. Nr. 24-H+i+J >Ashram< extra Ausführungen gemacht habe), insofern er tatsächlich nachweislich die Herausgabe dieses Buches sowohl finanziell unterstützt hat, als auch dass Rudolf Steiner das Vorwort (allerdings ohne Nennung seines Namens) geschrieben hat, was aber auch als erwiesen gilt.


STEINER hat dies eventuell aus einer bestimmten Motivation heraus getan, nämlich insofern HEISE Anschauungen von STEINER verarbeitet hat, dass bestimmte westliche okkulte Bruderschaften eine Führung in der fünften Kulturepoche (von 1413 bis zum Jahre 3.573) beanspruchen durch die angloamerikanischen Völker, die zugleich den Untergang des lateinisch-romanischen Elementes anstreben.


STEINER selbst hatte eine Abneigung gegen diese Absichten von England, welches eine dauerhafte Weltherrschaft anstrebte. Und STEINER hatte eine Antipathie gegen die leitenden Personen der Theosophischen Gesellschaft ANNIE BESANT und C.W. LEADBEATER; denn er ist von diesen selbst in irgendeiner Weise verleumdet worden, nachdem er deren Avancen20 (die sie ihm gemacht hatten) abgelehnt hat. Ich habe selbst vor vielen Jahren Vorträge von Rudolf Steiner über diese seine Anschauungen gelesen gehabt, referiere dies alles jetzt jedoch nach Aussagen der Webseite www.lohengrin-verlag.de .


HEISE ist diesen Abneigungen von Rudolf Steiner gefolgt und STEINER hat ihm dies gedankt durch ein Protegieren21 von HEISEs Werk. Alle die Zusammenhänge sind extrem kompliziert und verworren. Das entscheidende ist jedoch, dass Rudolf Steiner auf diese Weise indirekt eventuell sogar eine gewisse Mitschuld trägt an Verschwörungstheorien gegen die rosenkreuzerischen (jüdischen) Freimaurer, die dann Eingang gefunden haben in das Gedankengut der Nazis während der Weimarer Republik.


Denn alle diese nationalsozialistischen Verschwörungstheorien tragen eine Mitschuld an den rassistischen Auswüchsen nach Hitlers Machtantritt (1933) und an den unter den Nazis begangenen rassistischen Verbrechen, für welche antisemitische Vordenker ideologische Vorwände geliefert haben. In neofaschistischen Kreisen herrschen diese Gesinnungen immer noch vor und dienen einer ideologischen Begründung rassistischer Verbrechen22.


Vorstehende Darlegungen bezogen sich vornehmlich auf den Ersten Weltkrieg.

Eine absolut noch wesentlich größere Katastrophe war dann der Zweite Weltkrieg23 von 1939 bis 1945, und er war auch in einem weit zutreffenderen Sinn ein globaler Krieg als der Erste Weltkrieg. Alles was ich darüber nun nach den rein äußeren Fakten gelesen habe, ist so geistesgestört und krank von allen maßgeblichen Menschen, dass man eigentlich seitdem wissen müsste, niemals mehr einem Menschen trauen zu können, wenn sich nicht in den Menschen eben doch Transformationsprozesse seitdem und generell vollzogen hätten und noch weitere vollziehen werden.


Und man fragt sich, wieso überhaupt Menschen diesen Krieg überleben konnten. Jedoch sind die Verluste an Menschenleben so erschütternd gewaltig, dass es unfassbar ist, wie Menschen sich so etwas gegenseitig haben antun können und ja eben selbst im Feb.2018 allein in Syrien (und auch danach noch auf der ganzen Welt (Aussage im Jun.2019) immer noch wieder antun.


Im RTL-Nachtjournal zum Samstag, den 05.11.2016 war eine für mich interessante kommentatorische Meldung aus Anlass des am 08.11.2016 stattfindenden (bzw. mittlerweile stattgefundenen) Wahlvorgangs in den USA, wo ja die armen US-Bürger angeblich nur die Wahl zwischen Pest und Cholera hatten.


Es war eine Fotomontage, wie die in das Felsengebirge gemeißelte Präsidentengalerie in Mount Rushmore24, nun jedoch mit Donald Trump als potenziell/realem künftigem designierten US-Präsidenten, daneben der russische Präsident Wladimir Putin25, dann der (sich immer mehr als Despot offenbarende) Präsident Erdogan, der aktuell (04.11.2016) die Türkei von einer Demokratie immer mehr in eine Diktatur verwandelt und (last but not least) der nordkoreanische Diktator Kim Yong Un (und ich nachträglich bedauere, mein Pseudonym als „Kim Carrey“ gewählt zu haben, was jetzt aber nicht mehr zu ändern ist).


Und es wurde von dem Journalisten diese Darstellung als „Galerie der Wahnsinnigen“ genannt. Dies ist doch ungewöhnlich, dass eine solche Begriffsbezeichnung für mehrere Regierungschefs von der Mainstream-Presse (= der Informations-Elite) verwandt wird, die sonst alle immer noch mit Samthandschuhen angefasst werden. Und es fehlte mir nur ein weiterer Staatschef, nämlich Baschar al-Assad26 aus Syrien, der fortgesetzt sein eigenes Volk ermordet. Aber man wollte wohl die Vorgabe von vier Präsidenten des Mount Rushmore-Denkmals nicht überschreiten.


Am 09.07.2017 habe ich hier aus aktuellem Anlass folgendes ergänzt: Am 7.+8.07.2017 fand in Hamburg/Deutschland der G20-Gipfel statt, wo sich Putin und Trump eine gemeinsame Auszeit von den Konferenzen für 2 Stunden und 16 Minuten nahmen, um in einem Vierergespräch (die Außenminister Rex Tillerson und Serjej Lawrow waren nur noch dabei) einiges zu klären. Schon gleich zum Anfang sollen sie sich vor lauter banalen Höflichkeiten übertroffen haben. Trump fabulierte: „Es läuft sehr gut. … Wir hatten ein paar sehr gute Gespräche“. Putin revanchierte sich: „Ich bin entzückt, Sie persönlich kennenlernen zu können, Mr. President“.


Insgesamt dreimal streckte Trump an dem Tag des 7.7.2017 aktiv zu Putin die Hand hin, der sie jeweils ergriff. Dass dies Trump jeweils als ersten Schritt tat, wird von den Medien als Erfolg für Putin ausgelegt. Und mehrere Leserkommentare zu dem „Spiegel“-Artikel: „Trump trifft Putin: Turtelnde Machos“ vom 7.7.2017 sahen aus allen Gesten, die man auch im Fernsehen bewundern konnte, dass Putin eindeutig der Überlegenere über Trump sei27.


Und hierzu muss ich mit einem gewissen schmerzlichen Bedauern bezüglich der mangelnden Menschenkenntnis dieser Leser (oder sogar Journalisten) sagen: Sie haben so Unrecht! Mir selbst fiel mehrmals in den wiederholten Fernsehszenen auf, wie Trump mit vollständigem Bewusstsein aktiv zu Putin seine Hand entgegenstreckte, u.z. auf eine besondere Weise, wie dies normalerweise kein Mensch tut und auch Trump sonst bei keinem Menschen tut. Trump streckte seinen Arm aus und reichte Putin die Hand, indem er die Handfläche horizontal nach oben drehte, so dass er Putin ermöglichte, vollkommen von oben herab dessen Hand zu ergreifen und Trump sozusagen Putin die Herrschaft anbot.


Es war eine vollkommen bewusste devote (unterwürfige) Geste von Trump, mit der er Putin seine Wertschätzung gezeigt hat, die er auch durch seine Worte bestätigte: „Es ist eine Ehre, Sie zu treffen“, sagte Donald Trump gemäß einem weiteren Online-Artikel der ZEIT mit dem Titel: „Flirt am Rande des Gipfels“ (vom 7.7.2017)28. Und Wladimir Putin war über beides hoch erfreut und betonte seinerseits seine Wertschätzung. Durch Trumps generell komisch anmutende Gesichtsmimik und seine gesamte Gestik brachte er Putin, der sonst im allgemeinen keine Miene verzieht, zu einem deutlichen Schmunzeln. Und wenn ihm seine vielfachen Schönheitsoperationen (oder Hormonspritzen) dies nicht verboten hätten, hätte Putin wahrscheinlich sogar laut gelacht.


Dies alles war von Trump bewusst unter Zuhilfenahme seiner spezifischen Naturpersönlichkeit vollkommen so gesteuert, so dass er eindeutig der in Wahrheit Überlegene war! Es ist unglaublich, dass die Menschen so etwas nicht erkennen! Putin wäre wesentlich zurückhaltender und verschlagener auf dem Hintergrund seiner Geheimdienstausbildung. Trump hat das ganze Verhältnis durch seine spezifisch merkwürdige unbefangene Art aufgelockert. Bei Angela Merkel hat er übrigens die Hand vollkommen von oben herab gestreckt mit dem Temperament, dass er diese Hand am liebsten zerquetschen würde. Alle diese Differenzierungen werden gar nicht hinreichend analysiert.


Nur ein zweites Mal habe ich Wladimir Putin noch wesentlich enthemmter im Fernsehen beobachten dürfen, als er auf einer großen Weltkonferenz (dem G20-Gipfel29 am 30.11.+01.12.2018) im argentinischen Buenos Aires mit zahlreichen Regierungschefs auf den saudi-arabischen Kronprinzen Mohammed bin Salman traf und beide sich in der heutigen Jugendlichen-Manier (obwohl da Putin wohl 65/66 Jahre alt ist/war – er ist 1952 geboren; Aussage von mir im Jun.2019) mit den Händen „abschlugen“ (oder so ähnlich) und Putin sich vor freudigem Amüsement kaum einkriegte. Dies war, nachdem im Prinzip jeder Mensch auf dieser Welt wusste, dass der saudi-arabische Staatschef bin Salman der 100 %-ig Verantwortliche für die widerwärtige Ermordung des Journalisten Jamal Kashoggi ist.


Kashoggi war im saudi-arabischen Konsulat in Istanbul (Türkei) getötet worden. Faktisch wird Saudi-Arabien von dem Kronprinzen Mohammed bin Salman regiert, der zugleich das Staatsoberhaupt in dieser absoluten Monarchie ist. Spätestens seit dem Mord an dem regimekritischen Journalisten steht Saudi-Arabien weltweit in der Kritik. Jedoch erst noch am 16.12.2018 kam die Meldung, dass Deutschland den Handel mit Saudi-Arabien stärkt. Während die Bundesregierung die Menschenrechte verbal hochhält, pflegt sie wirtschaftlich und sicherheitspolitisch weiter enge Beziehungen zu Riad. Die Bundesrepublik hat de facto keinerlei Konsequenzen aus dem angeordneten und durchgeführten Mord an Kashoggi gezogen30.


Am 19.06.2019 kam dann wiederum die Meldung der UN-Menschenrechtsexpertin Agnès Callamard, dass es „glaubhafte Hinweise“ auf eine regelrecht persönliche Verantwortung des saudischen Kronprinzen für die Tötung von Jamal Khashoggi gebe. Bisher war bin Salman nur verdächtigt worden. Agnès Callamard ist übrigens UN-Sonderberichterstatterin für außergerichtliche, standrechtliche oder willkürliche Hinrichtugnen. Sie fordert internationale Sanktionen gegen den Kronprinzen persönlich über das bisherige Maß hinaus; so z.B. auch über seinen persönlichen Besitz. Die bisherigen Sanktionen gegen andere Personen würden die Tatsache vernebeln, dass der saudi-arabische Staat verantwortlich sei. Die Schwelle krimineller Verantwortung sei vermutlich überschritten worden31.


Im übrigen: Während in der ARD im Laufe des Tages des 19.06.2019 bei den Nachrichten diese Meldung auch kurz erwähnt wurde, verlor man im ZDF heute journal um 21:45 Uhr in der halbstündigen Sendung kein einziges Wort darüber, was ich ungeheuerlich finde. Stattdessen kam neben einer langatmigen Hetze gegen Rechtsradikalismus etwas ebenso langatmig Bedeutungsloses über Reggae-Musik.


Für die Hetze gegen Rechtsradikalismus gab es nun allerdings einen bedeutsamen Anlass, den ich hier der Gerechtigkeit halber doch erwähnen muss, nämlich die Ermordung von Walter Lübcke, dem Regierungspräsidenten von Kassel (in Hessen) am 02.06.2019 durch einen Mann, der mit großer Wahrscheinlichkeit rechtsradikalen Kreisen angehört. Der Presse und auch den Politikern ist es nun seitdem extrem wichtig, dass sie den gesamten „braunen Sumpf“ in der BRD stärker unter Beobachtung stellen, da die Mordtat nicht nur dem Einzeltäter, sondern einem ganzen Netzwerk (einschließlich gesinnungsmäßig der AfD) angelastet wird, worüber es nur noch keine einschlägigen Beweise gibt.


Den Zorn von rechtsextremen Kreisen hat dieser Walter Lübke auf sich gezogen, als er am 14.10.2015 in einer Bürgerversammlung den Bau einer Erstaufnahmeunterkunft für Flüchtlinge in Lohfelden angekündigt hatte, wo es dort entschiedenen Protest dagegen gab. Daraufhin sagte Walter Lübke (worüber es Viedeoaufnahmen gibt): „Es lohnt sich, in unserem Land zu leben. Da muss man für Werte eintreten, und wer diese Werte nicht vertritt, der kann jederzeit dieses Land verlassen, wenn er nicht einverstanden ist. Das ist die Freiheit eines jeden Deutschen“32.


Wer als Deutscher also mit der Aufnahme von Flüchtlingen nicht einverstanden ist, dem wird nahegelegt, sein eigenes Land freizumachen, damit eben die Migranten es bevölkern können. So haben es jedenfalls auch verschiedene rechtsorientierte Instanzen verstanden, wo Walter Lübcke als ein Musterbeispiel deutscher Politiker genannt wird, welche die Geheimpläne der „Globalisten“ und der „Neuen Weltordnung“ umsetzen wollen zum Austausch der weißen Bewohner durch fanatische Muslime33. Und er habe sich an der Islamisierung, der Entdemokratisierung und der Umvolkung Deutschlands beteiligt34.


Zu der Hetzte gegen Rechtsradikalismus hatte sich das CDU-Mitglied Max Otte auf Twitter geäußert: „Der Mainstream habe endlich eine neue NSU-Affäre, um gegen die rechte Szene (was immer das ist) zu hetzten“. Max Otte musste diesen seinen Tweet auf Twitter löschen. Die Aussage ist jedoch auf WIKIPEDIA (zu Walter Lübcke) dokumentiert. Und ich frage mich, warum ich das ungute Gefühl nicht loswerde, dass genau dies so der Fall ist.


Zurück zu den erschütternd gewaltigen Verlusten an Menschenleben innerhalb des Zweiten Weltkrieges: Der Zweite Weltkrieg hat nach Schätzungen zwischen 55 und 62 Millionen Tote gefordert. Nur zur Veranschaulichung: Deutschland hat 2016 insgesamt ca. 82 Millionen Einwohner, d.h. es wären ca. 3/4 der gesamten deutschen Bevölkerung ausgerottet worden.


Erst am 15.12.2016 las ich zufällig auf der Webseite der FIGU35, die sich zentral um Billy Meier mit seinen Kontakten zu den Plejadiern gegründet hat, in einem sehr langen (aufwendigen) Kontaktgespräch (Nr. 592 vom 27.07.2014), welches Billy Meier mit PTAAH geführt hat, wie Billy Meier recherchiert hatte, dass es durch die beiden großen Weltkriege zu 97 Millionen Todesopfern gekommen sein soll.


Und diese erschütternde Steigerung der Anzahl zu den offiziell in meinen Lexika angegebenen Todesopfern wurde dann noch einmal erhöht durch Aussagen von PTAAH, der unmittelbar (am 27.07.2014) in den geistigen Annalen die Zahl von konkret 114.870.418 (= über 114 Millionen) ausgelöschten Menschenleben (allerdings durch den 1.+2. Weltkrieg zusammen) eruierte.


Ich habe hier jetzt einfach immer den Namen PTAAH genannt; denn bei Billy Meier hatte ich ad hoc leider keine sonstige Bezeichnung, Titulierung oder Charakterisierung zu dem Namen PTAAH gefunden. Jedoch darf man mit einer gewissen Wahrscheinlichkeit annehmen, dass es sich bei dem PTAAH von Billy Meier um denselben PTAAH handelt, von dem JAMES J. HURTAK in seinem Werk die Schlüssel des Enoch spricht, wo PTAAH einer der göttlichen B`nai Or (= Lichtsöhne) ist.


Und ich darf zugleich annehmen, dass es sich dadurch um denselben PTAAH handelt, zu dessen Raumschiff ich am 14.01.2013 per Transvirulenz teleportiert worden bin, allerdings in einer Entfernung von ca. 20 Metern von ihm bleiben musste, wo ein beauftragter Mann mit mir sprach. Denn dass meine weitläufige Begegnung mit PTAAH genau der bei HURTAK thematisierten Begegnung entspricht, daran besteht kein Zweifel. Dies alles ist dargelegt in meinem Kapitel Nr. 55-D+E >Neue Zeit<.


-------------------------------

Am Schluss jedes einzelnen Kapitel-Teiles habe ich dann den folgenden Satz von mir aus angefügt, um zugleich alle potenziellen Missverständnisse zu neutralisieren:

Alle hier in diesem Kapitel divergent (= entgegengesetzt) angesprochenen Sachverhalte übergebe ich jetzt unmittelbar der URQUELLE mit der Bitte und zum Zwecke der Transformation in göttliches Licht-Liebe-Harmonie. AMEN. DANKE!“


Fortsetzung folgt im Teil M des Kapitels Nr. 73 >Bewusstsein<.