Sternenschnee

 

Kim Carrey:

Sternenschnee (427)

Esoterische Studien einer Autobiographie

Welt in der Krise

(78-F) Zulassung

...Illuminaten & Zulassung



Inhalte des gesamten Kapitels Nr. 78, verteilt auf sechs Teile A bis F:

Viren, Existenz, Ernährung, Vergeltung, Lebensalter, Dezimierung, Illuminaten, Zulassung.

(Die Texte sind bewusst vorerst auf ca. vier DIN-A4-Seiten beschränkt worden, um gegebenenfalls später Ergänzungen nachtragen zu können. Es wird keinerlei Anspruch auf Vollständigkeit erhoben.)


Inhaltsangabe von 78-F:

a) Illuminaten: Die ehemals widergöttlichen Anunnaki sollen sich zum Licht bekehrt haben und dies auch den Illuminaten nahegelegt haben. Diese sind dem jedoch nicht gefolgt. Politiker als Marionetten der Geld-Elite. Illuminaten sind reich, hoch intelligent und verfügen auch über magische Fähigkeiten. Sie halten die Menschheit mittels des monetären Kontrollsystems in Armut, Elend und Schuldknechtschaft. Durch Verbreitung von Chaos wollen sie einen Zusammenbruch jeglicher Gesellschaftsordnung erreichen, was ihnen durch die Corona-Krise vielleicht sogar gelingen wird. Sie haben einen Hass auf die Menschheit und wollen diese ggfs. austilgen. Hintergrund sind ihre größenwahnsinnigen Allmachtsansprüche. Mit ihrer pathologischen Omnipotenz verfolgen sie alle diejenigen, die sich ihnen in den Weg stellen, was insbondere die sog. >Whistleblower< betrifft. Die berühmtesten von ihnen sind Edward Snowden, Chelsea Mannig und Julian Assange. Der Giftgas-Anschlag des syrischen Staatschefs Baschar al-Assad vom 21.08.2013 war ein Parade-Beispiel für die Ausrottung des eigenen Volkes.


b) Zulassung: Ist die Corona-Pandemie der Menschheit von GOTT geschickt worden? „Gottes Hand ist es, die uns heimsucht; alles ist das Werk Seiner Vorsehung“. GOTT ist immer der Urheber bei einer Handlung, nicht jedoch ist ER es bei der bösen Absicht in der Verirrung des Willens. Letzteres macht allein die Sünde aus, an der GOTT keinen Anteil nimmt. Die Ausbreitung des Corona-Virus geschah durch andere Instanzen als von GOTT. ER bedient sich der Corona-Krise als Werkzeug, um die Menschen in Armut und Elend zu stürzen. „Der HERR hat es gegeben, der HERR hat es genommen“. Das Unglück ist nicht vom Teufel gekommen, sondern es hat dem HERRN „gefallen“. So will GOTT auch, dass der Mensch selbst in Not und Bedrängnis IHN verherrlichen soll. Denn es geht bei allem Schlimmen auch um das ewige Leben, welches nur der HERR vorhersehen kann. Für einen Weltmenschen, der auch ich bin, ist dies alles befremdlich und schwer zu ertragen.

Für die hochbetagten Menschen von 90 und 100 Jahren, denen nun das irdische Leben durch das Corona-Virus genommen wird, ist es eventuell eine Erlösung. Anscheinend konnte man sie nicht rechtzeitig auf normale Weise sterben lassen. Vielleicht hatten viele von ihnen auch zu viel Angst vor dem Tod, so dass GOTT diese Notmaßnahmen zugelassen hat, wo eine Herbdämpfung des Bewusstseins stattfindet, die das Sterben erleichtert. GOTT sieht im Menschen Sein lebendiges Ebenbild und behandelt ihn nachsichtig, sanftmütig und mildtätig. Trübsale sind ein wesentlicher Teil der uns dargebotenen Heilmittel. GOTT befiehlt dem Menschen nicht wie einem Sklaven, sondern mit Schonung und Rücksicht. Dabei könnte ER in einer Sekunde die gesamte Schöpfung vernichten – das macht man sich meist nicht klar!.

FN: Julian Assange (und Wikileaks). Assad (Baschar al-Assad). Vater-unser-Gebet (Makrokosmisches Gebet).


(78-F) Illuminaten & Zulassung


Forts. a) Illuminaten

Erst im September 2016 jedoch habe ich in Kap. Nr. 44-J Basis-Informationen ergänzt über die widergöttlichen geistigen Wesenheiten der ANU.NNAKI, welche einst die menschlichen Illuminaten zu ihren Günstlingen erkoren hatten. Die meisten (nicht alle) dieser widergöttlichen überirdischen Wesenheiten sollen sich jedoch 1995 zum göttlichen LICHT bekehrt haben (wo sie sich jetzt ANNA.NUKI nennen) und dies auch den irdischen menschlichen Illuminaten nahegelegt haben, die dem jedoch überwiegend nicht gefolgt sein sollen, sondern auf ihrer Widergöttlichkeit beharren.


Bei den Illuminaten handelt es sich um diejenigen Menschen, die letztlich über die weltliche Macht auf dieser Erde verfügen, u.z. mehr als es um die politische Macht geht, geht es um die finanzielle Macht; denn die Politiker können doch überwiegend als Marionetten dieser Geld-Elite angesehen werden.


Es handelt sich bei den Illuminaten um bestimmte wirklich reiche Menschen dieser Erde, die außerdem über eine hohe Intelligenz und des weiteren z.T. über Fähigkeiten von Eingeweihten verfügen. Dies bedeutet, dass sie auch >Schwarze Magie< (siehe Kap. Nr. 12) ausüben können und somit die Menschen ohne weiteres aus dem Weg räumen können, die ihnen Widerstand entgegenbringen1.


Wenn die Illuminaten-Dunkelmächte dieses bezüglich bestimmter Menschen nicht tun, liegt es mit großer Wahrscheinlichkeit daran, dass

  1. sie sich selbst in dem betreffenden Fall vor aller Weltöffentlichkeit zu extrem demaskieren würden und/oder

  2. dass der bedrohte Mensch durch göttlich-geistigen Einfluss von solch einem Übergriff verschont bleibt.

Sicherheitshalber möchte ich hier auf die Befreiungshinweise aufmerksam machen, wie diese im Kapitel Nr. 12-F >Schwarzer Magier<2 von mir referiert worden sind.


Diese extrem reichen Illuminaten halten nun die Menschheit durch das monetäre Kontrollsystem in Armut, Elend und Schuldknechtschaft. Sie versuchen in letzter Konsequenz die Weltherrschaft durch ein absurdes Szenario zu erlangen: Durch Verbreitung von Chaos (u.a. mittels Kriegen, künstlich initiierten Naturkatastrophen und speziell heutzutage durch die globale Finanzkrise) wollen sie einen Zusammenbruch jeglicher Gesellschaftsordnung erreichen3. Mit dem erst 2020 sich weltweit ausbreitenden Corona-Virus wird ihnen das vielleicht auch sogar endlich (perverserweise) gelingen.


Die leidvollen Emotionen der durch das ganze Chaos betroffenen Menschen kommen dabei nach Aussagen von JAN van RIJCKENBORGH4 wiederum überirdischen Entitäten der Spiegelsphären-Bruderschaften5 zugute, mit denen die Illuminaten in einer engen Verbindung stehen. Diese dunklen Bruderschaften im Jenseits erhalten sich dadurch am Leben. Da dies jedoch nicht unendlich so weitergehen kann, haben sie zugleich einen unerbittlichen Hass auf die Menschheit und verfolgen zugleich Bestrebungen, die Menschheit austilgen zu wollen, wenn ihnen die Herrschaft nicht gelingt6.


In meinem Kapitel Nr. 13-E >Aurisches Wesen< existieren noch weitere Analysen in Bezug auf die Dezimierung der Menschheit, die ebenfalls zutreffen würden. Sie beziehen sich auf die Allmachtsansprüche, die im Fall der Illuminaten / Eliten sich nicht nur durch die Psychoanalyse, sondern auch durch die neuesten Erkenntnisse der Esoterik, wie diese von SHELDON NIDLE auf seiner Webseite www.paoweb.org als vollkommen real dargelegt werden, verifizieren lassen7.


Und so bezieht sich auch die im Kapitel Nr. 64-G >Zorn der Eliten< speziell ausgearbeitete Thematik auf die sog. >Whistleblower< (Kap. Nr. 62) wie Edward Snowden, Chelsea Manning oder Julian Assange und andere Journalisten. Ihnen gegenüber zeigt sich die pathologische Omnipotenz des als grandios angenommenen Selbstes dieser Illuminaten-Dunkelmächte, welche darauf beharren, dass sie die Menschheit beherrschen und versklaven wollen. Wenn diese Menschheit (in diesem Fall repräsentiert durch die >Whistleblower) sich nun nicht als gefügig erweist, werden deren Vertreter mit aller Macht verfolgt, um die verloren gegangene absolute Herrschaft über eine Menschheit wieder herzustellen, über die ein narzisstischer Machtanspruch erhoben wird8.


Im Fall von Edward Snowden hat dies dazu geführt, dass er auf unabsehbare Zeit im russischen Exil wird leben müssen. Ganz besonders schlimm hatte es Chelsea Manning mehrfach getroffen, insofern sie zu vielen Jahren Haft verurteilt worden war, aber von dem ehemalien US-Präsidenten Barack Obama schon nach einigen Jahren begnadigt worden war. Dann jedoch ist sie im Frühjahr 2019 erneut in sog. „Beugehaft“ gekommen, wo sie ca. 10 oder 12 Monate verbringen musste. Sie ist dann jedoch überraschend entlassen worden, nachdem sie einen weiteren Selbstmordversuch (wie auch früher schon während der Militärhaft) unternommen hatte. Wiederum sind ihr eine viertel Million US-Dollar (¼ Million) als Strafgeld aufgebrummt worden, die sie selbst nie wird abbezahlen können. Ich werde nie vergessen, welchen verschiedenartigen Folterungen sie ausgesetzt war (u.a. in einem Käfig in der Wüste, wo wilde Tiere um sie herumstrichen), und für mich ist sie eine Heldin!


Und in einer ganz besonders schlimmen Lage befindet sich Julian Assange9, über den ich erst jetzt noch für das Kapitel Nr. 77 >Verrat um Assange< ergänzende Ausführungen machen wollte, wo ich diese jedoch aus eigenen Krankheitsgründen unterbrechen musste und dann kam (fast zeitgleich) die Corona-Krise hinzu, so dass ich mich entschloss, die Ausarbeitungen zu dem hiesigen Thema vorzuziehen. Ich bin jedoch froh, dass tatsächlich in dem Fernsehsender der ARD in einem Zwischenspann zwischen den Sendungen immer ganz kurz Julian Assange eingeblendet wird. Sein jetziger Zustand im britischen Gefängnis, wo darüber entschieden werden wird, ob er an die USA ausgeliefert wird, soll katastrophal schlimm sein (Aussage von mir Anfang Apr.2020). Ich habe weiterhin das Foto von ihm (und auch eines von Chelsea Manning) aufgestellt und versuche, beide auch jetzt während der alles beherrschenden Corona-Krise nicht zu vergessen.


Dieses Austilgen-Wollen der Menschheit, welches ich im letzten Absatz in Teil 64-D >Zorn der Eliten< durch die Illuminaten thematisiert hatte, erinnerte mich nun unweigerlich an den damals aktuellen Giftgas-Anschlag10, der am 21.08.2013 doch mit großer Wahrscheinlichkeit durch das Assad-Regime in Syrien vollzogen worden war, wodurch 1429 Menschen des dortigen eigenen Volkes von Assad11 zu Tode gekommen sein sollen (darunter 426 Kinder). Seitdem sind bis zum 03.09.2013 mindestens zwei Millionen Menschen in andere Länder geflohen,wobei ich die Aussagen dieses Absatzes im Kap. Nr. 64-E >Zorn der Eliten< angeführt habe.


b) Zulassung

Die folgenden Darlegungen sind ein Exzerpt von mir nach einem Artikel von P. von LEHEN mit dem Titel „Der Weg zum inneren Frieden“ auf der Webseite von https://katholischglauben.info , wobei dieser Artikel dort am 06.03.2020 aktualisiert wurde, auch wenn er ursprünglich bereits aus dem 19. Jahrhundert stammt (von 1896). Es handelt sich also um katholische Glaubensdarlegungen, die für mich genauso Gültigkeit haben wie irgendwelche protestantischen (esoterischen oder spirituellen) Ausformungen; denn von meiner Ursprungsfamilie her bin ich mit der evangelischen Konfession aufgewachsen, gehöre aber schon seit 50 Jahren gar keiner der christlichen - oder sonstigen – Kirchen an.


Es ist zu Beginn des Kapitels mehrmals von der Zulassung Gottes gesprochen worden in Bezug auf solche Geschehnisse wie Kriege und wie Seuchen oder Naturkatastrophen. Die Zulassung Gottes ist jedoch in Wahrheit eine sehr schwierige Thematik; denn einfach gesprochen, könnte man sonst schlussfolgern, dass die weltumspannende Corona-Pandemie 2020 tatsächlich der Menschheit durch GOTT geschickt worden ist.


Grund ist die Prämisse, dass nichts ohne Gottes Anordnung oder Zulassung geschieht. Nach Aussagen des heiligen Augustinus greift GOTT überall ein. Selbst bei dem, was der Willkür des Menschen überlassen scheint, geschieht dies doch nicht ohne Zulassung Gottes. „Gottes Hand ist es, die uns heimsucht; alles ist das Werk Seiner Vorsehung“.


In dem Artikel von P. von LEHEN ist in interessanter Weise diffenziert worden bezüglich jeder bösen Handlung wie folgt:

1.) die Handlung selbst, die durch eine äußerliche Bewegung stattfindet und

2.) die Verirrung des Willens, der von dem göttlichen Gesetz abweicht.


Dabei wird ausgesagt, dass

1.) bei der Handlung GOTT immer der Urheber ist, nicht jedoch ist ER es

2.) bei der bösen Absicht in der Verirrung des Willens.

Letzteres macht allein die Sünde aus. An dieser Sünde nimmt GOTT keinen Anteil. ER lässt die Sünde aber zu, um dem freien Willen des Menschen Raum zu geben. Die böse Absicht ist die persönliche Sache des Menschen.


In Bezug auf die Cornona-Pandemie 2020 müsste dies bedeuten, dass das Corona-Virus durchaus von GOTT in die Welt gesetzt wurde. Aber die Ausbreitung wurde von GOTT durch andere Instanzen zugelassen, weil die Menschheit diesen schweren Denkzettel benötigt hat, um sich zu besinnen und gesellschaftliche menschheitliche Dinge neu zu regeln. GOTT bedient sich der Corona-Krise 2020 als Werkzeug, um die Menschen gegebenenfalls (oder notfalls) in Armut und Elend zu stürzen, was ich als solches nicht schön finde. Dass und wie der Mensch jedoch in Armut und Elend gerät, daran hat GOTT keinerlei Anteil, wird von P. von LEHEN ausgesagt.


So soll auch folgender bekannter Ausspruch aus der biblischen Geschichte des Hiob stammen (der hier als Job bezeichnet wird): „Der HERR hat es gegeben; der HERR hat es genommen“. Dies ist das große Geheimnis der Vorsehung, sagt der heilige Augustinus; denn das Unglück ist nicht von dem Teufel gekommen, sondern das Unglück hat dem HERRN „gefallen“, was man nicht als Zynismus verstehen darf, sondern als biblische Ausdrucksweise.


So soll man GOTT auch nicht als strengen Richter, sondern nur als liebenden VATER sehen: Dabei müssen wir unser Unglück nicht den bösen Geistern oder bösen Menschen zuschreiben, sondern GOTT als dem wahren Urheber des Unglücks. Das kann den Menschen beruhigen; denn alles, was unser allgütiger VATER tut, das ist voll unendlicher Weisheit und dient den heiligsten und erhabendsten Zwecken.


Diese Aussage entspricht den Darlegungen, wie sie in meinem Kapitel Nr. 69-A >Allmacht Gottes< zum Vater-Unser-Gebet12 ausgeführt sind, wo u.a. die Zeilen vorkommen:

  1. Geheiligt werde Dein Name,

  2. Dein Reich komme,

  3. Dein Wille geschehe, wie im Himmel so auf Erden.


Und JESUS erklärt dazu:

  1. bedeutet: „Sei verherrlicht in dieser meiner Not und Bedrängnis“.

  2. bedeutet: „Alles trage bei zu Deinem Reich in uns und in der Welt“.

  3. bedeutet: „Verfüge DU in dieser Angelegenheit, wie es DIR besser erscheint für unser ewiges und zeitliches Leben13.


Die vielen Todesfälle durch die Corona-Viren müssen denn auch so gesehen werden. Insbesondere, was die alten Menschen von 90 und 100 Jahren (vielleicht auch schon ab dem 80. Lebensjahr) betrifft, ist deren Tod ja in Wahrheit eine Erlösung für alle Beteiligten. Anscheinend war es ansonsten nicht möglich, alle diese alten Menschen auf normale Weise rechtzeitig sterben zu lassen, was man eigentlich denken würde.


Mittlerweile hat ja die Verlängerung des Lebensalters überall auf der Welt permanent zugenommen, so dass die alten Menschen schon gar nicht mehr hinreichend betreut und gepflegt werden konnten mangels Personals. Dies ist jetzt während der Corona-Krise nun ins Unermessliche entartet. Ich selbst beziehe mich da auch mit ein, obwohl ich noch nicht ganz so alt bin (oder anders ausgedrückt: doch noch um einiges jünger bin) und auch noch kein Pflegefall bin, sondern alles vollkommen allein gestalte. Vielleicht aber hatten alle diese alten Menschen zu viel Angst vor dem Tod, so dass GOTT diese Notmaßnahmen durch das Corona-Virus zugelassen hat, wo dann ja wahrscheinlich eine Herabdämpfung des Bewusstseins das Sterben erleichtert.


Wenn man bedenkt, dass Gottes Macht in Wahrheit unendlich ist und ER alles in einer Sekunde vernichten könnte, so soll uns bewusst werden und bleiben, dass GOTT doch im Verhältnis dazu sanftmütig, nachsichtig und mildtätig ist. ER erweist dem Menschen Achtung und Ehrerbietung; denn ER erkennt im Menschen Sein lebendiges Ebenbild (siehe zum Bildnis und Gleichnis Gottes im Kapitel Nr. 21 >Homo Coelestis) und befiehlt dem Menschen nicht wie einem Sklaven in gebieterischem Ton, sondern mit Schonung und Rücksicht.


Muss GOTT den Menschen durch Krankheit, Trübsal oder Leiden heimsuchen, so verursacht ER nicht mehr Schmerzen als unbedingt notwendig. Der Mensch hat nur die Aufgabe, den Absichten der Vorsehung zu entsprechen. Und allem Schlimmen soll GOTT Maß und Ziel gesetzt haben. Trübsale sind ein wesentlicher Teil der uns dargebotenen Heilmittel. GOTT wird aus uns Sein Ebenbild machen, darum müssen wir stillhalten und uns Seiner Meisterhand überlassen, sagt P. von LEHEN (über den ich im Internet keine Personenbeschreibung gefunden habe) in seinen katholischen Glaubensdarlegungen mit dem Titel „Der Weg zum inneren Frieden“.

Ende von Teil F und Ende

des gesamten Kapitels Nr. 78 >Welt in der Krise<.